Alles zum Thema bedroht

Beiträge zum Thema bedroht

Überregionales
Foto: Polizei

Mit Messern Spielhalle ausgeraubt

Menden. Zwei unbekannte Räuber haben eine Spielhalle in Menden überfallen. Hier der Pressebericht der Polizei: Am Freitag, 13.01.2017, gegen 22.15 Uhr, betraten zwei Unbekannte die Spielhalle an der Windthorststraße. Sie gingen zum Mitarbeiterraum und bedrohten einen dortigen 52-jährigen Angestellten mit Messern. Unter Anwendung von Gewalt wurde der Mendener dazu genötigt, das vorhandene Bargeld an die beiden Täter auszuhändigen. Diese nahmen das Bargeld an sich und flohen in...

  • Menden (Sauerland)
  • 16.01.17
Ratgeber

"Antänzer" bedrohen, schlagen und berauben 26-Jährigen in Altstadt

Nach mehreren vergeblichen Versuchen, durch Antanztricks Beute zu machen, verloren gestern Morgen drei Männer offensichtlich die Geduld und die Nerven. Sie drängten einen 26-Jährigen in eine unbelebte Ecke der Altstadt, bedrohten ihn mit einem abgeschlagenen Glas, schlugen ihn und entwendeten sein Bargeld. Eine zivile Streife fasste die Täter unmittelbar nach dem Raub und nahm das Trio fest. Am Sonntagmorgen zwischen 4.20 Uhr und 4.50 Uhr beobachtete eine zivile Fußstreife drei...

  • Düsseldorf
  • 07.11.16
  •  2
Überregionales

26-Jähriger Recklinghäuser von fünf Männern mit Messer bedroht, geschlagen und beraubt

In der Halloweennacht wurde gegen 20:25 Uhr in Recklinghausen auf dem Fußweg, der die Amrumstraße mit der Föhrstraße verbindet, ein 26-jähriger Recklinghäuser von fünf männlichen Personen beraubt. Eine Person hielt dazu dem Opfer ein Messer vor und forderte sein Handy. Eine weitere Person schlug den Mann mit einem Schlagring gegen den Kopf. Der Mann ging daraufhin zu Boden. Einer der Fünf nahm das Mobiltelefon des Mannes an sich, welches bereits beim Sturz aus der Tasche auf den Boden...

  • Recklinghausen
  • 02.11.16
Überregionales
Foto: Polizei

Jugendliche mit Hammer bedroht

Menden. Die Polizei meldet einen Fall von ungewöhnlicher Bedrohung. Eine Gruppe Jugendlicher im Alter von 15 bis 18 Jahren spielte am Sonntagabend Fußball "Am Papenbusch". Ein Anwohner fühlte sich hierdurch belästigt und griff sich einen Hammer. Damit soll er drohend auf die Gruppe zugegangen sein und versucht haben einen Jugendlichen zu schlagen. Glücklicherweise verfehlte er ihn, so dass es beim Versuch blieb. Der zur Tatzeit stark alkoholisierte Mann erhielt von der anrückenden...

  • Menden (Sauerland)
  • 10.10.16
Natur + Garten
Yenko schwingt mit seiner Ziehmutter Toba durch sein Gehege im Zoo, ihre Artgenossen in der freien Natur sind bedroht.
3 Bilder

Zoo lädt Sonntag zum Orang-Utan-Tag ein

Yelko, Walter und die anderen Orang-Utans stehen Sonntag, 21. August, im Fokus im Dortmunder Zoo: Hier wird der Welt-Orang-Utan-Tag begangen. Am Aktionstag informieren die Zoofreunde und der Verein Borneo Orangutan Survival Deutschland Besucher über die stark gefährdeten Tiere und die Gründe für die Bedrohung ihres Lebensraums. Der BOS informiert an einem Info-Stand im Regenwaldhaus über Orang-Utans, den tropischen Regenwald und darüber, was unser Konsumverhalten mit diesen Menschenaffen und...

  • Dortmund-City
  • 17.08.16
  •  1
Überregionales
Foto: Polizei

Raubüberfall: Mit Messern bedroht

Zwei mit Messern bewaffnete Täter sind an einem Raubüberfall in Wickede beteiligt gewesen. Der überfallene Wickeder warf mit Stühlen. Hier der Polizeibericht: Am Donnerstagabend gegen 23 Uhr war der Angestellte einer Wettannahmestelle auf der Bahnhofstraße zum Schichtende mit Aufräum- und Reinigungsarbeiten beschäftigt, als ein unbekannter Täter durch ein geöffnetes Fenster in die Räume einstieg und den Angestellten sowie zwei Zeugen mit einem Messer bedrohte. Der Angestellte, ein...

  • Wickede (Ruhr)
  • 29.07.16
Ratgeber

Nach Anabolikakauf: Polizisten bedroht und beleidigt

Polizeibeamte des Einsatztrupp PRIOS mussten am Mittwochabend nicht nur einen renitenten Autofahrer in Gewahrsam nehmen, der zuvor bei einem Unbekannten Anabolika gekauft hatte, sondern auch einen Passanten, der die Polizisten fortwährend beleidigte und versuchte mehrere Dutzend Anwohner und Schaulustige aufzuwiegeln. Bei einer Streife in Stadtmitte beobachteten Beamten des Einsatztrupp PRIOS, wie der Fahrer eines Pkw auf der Friedrich-Ebert-Straße anhielt, von einem Fremden etwas kaufte und...

  • Düsseldorf
  • 28.07.16
Überregionales

Düsseldorfer Hauptbahnhof: Mann mit Messer bedroht

Die Bundespolizei am Düsseldorfer Hauptbahnhof stellte einen 20-jährigen Neusser nach Bedrohung mit einem Messer. Der Geschädigte (37) wehrte sich verbal gegen eine zuvor begangene Beleidigung seitens des 20-jährigen und wurde anschließend von diesem mit einem Taschenmesser bedroht. Beamte der Bundespolizei wurden gestern Abend (26. Juli) durch einen Zeugen auf eine verbale Auseinandersetzung am Treppenaufgang zu den Gleisen 13 und 14 aufmerksam gemacht. Am Tatort trafen die Beamten auf...

  • Düsseldorf
  • 27.07.16
  •  1
Ratgeber

Alkoholisierte Mädchen beleidigen Bundespolizisten und drohen mit Gewalt

In der Nacht zum Dienstag wurde eine Mitarbeiterin (33) der DB AG von zwei Mädchen beleidigt und verständigte daraufhin die Bundespolizei. Die Beamten wurden ebenfalls beleidigt, im weiteren Verlauf kam es zu einer Widerstandshandlung. Die 33-jährige Frau wurde durch die 15 und 16-jährigen Mädchen beleidigt und wandte sich an die Bundespolizei. Diese wurde ebenfalls verbalaggressiv angegangen. Eine zweite Streife außerhalb des Hauptbahnhofes folgte den weithin zu hörenden Beleidigungen und...

  • Düsseldorf
  • 27.07.16
  •  2
Überregionales
Foto: Polizei

Frau geschlagen, mit Messer bedroht und beraubt

Eine 40-jährige Fröndenbergerin verließ am heutigen Mittwoch gegen 10.45 Uhr gerade ihr Haus am Ohlweg in Dellwig, als draußen zwei ihr unbekannte Männer standen. Hier der Pressebericht der Polizei: Einer habe etwas in einer osteuropäischen Sprache gesagt, was sie jedoch nicht verstanden habe. Der andere habe auf die Geldbörse und das Mobiltelefon, das die Fröndenbergerin offen in den Händen hielt, gezeigt. Dann habe er sie ins Gesicht geschlagen. Dabei erlitt die Geschädigte ein Hämatom...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 29.06.16
  •  2
Natur + Garten
Immer weniger Giraffen leben in der freien Natur.

Giraffentag im Dortmunder Zoo

Der Zoo lädt Sonntag (19.) zum Weltgiraffentag ein: Ab 10 Uhr dreht alles um die höchsten Landsäugetiere. Die Zoofreunde informieren und Kinder können bis 14 Uhr auf Giraffenrallye gehen. Auch Sonderführungen werden angeboten. Um 11 Uhr und um 14.30 Uhr können Besucher die Giraffen ganz aus der Nähe beobachten, wenn sie von der Plattform gefüttert werden. Der Grund für den Giraffen-Tag ist ein trauriger: In der Natur leben nur noch rund 80.000 Giraffen. In 15 Jahren ist die Anzahl der...

  • Dortmund-City
  • 17.06.16
  •  1
Überregionales
Foto: Polizei

Mit Schusswaffe Zugreisende bedroht

Im Bereich Balve soll ein Mann mit einer Schusswaffe im Zug zwei Mitreisende bedroht haben. Die Polizei schreibt in ihrem Pressebericht: Am Mittwoch, gegen 15.55 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis darüber, dass ein Mann im Zug zwei Zugreisende bedroht haben soll. Die beiden Geschädigten stiegen am Haltepunkt Garbeck mit Gepäck in den Zug in Richtung Menden. Im Eingangsbereich standen Kinder mit Fahrrädern, die den Zugang erschwerten. Als die beiden die Kinder ansprachen, meldete sich ein...

  • Menden (Sauerland)
  • 09.06.16
Politik

Stammtisch der AfD Bottrop am Mittwoch den 18.05.2016

Die AfD Bottrop möchte Sie recht herzlich zum Bürgerstammtisch mit dem Thema "Die AfD - Mehr als nur eine Einthemenpartei" am Mittwoch, den 18.05.2016 um 19 Uhr einladen. Da es vor unserem letzten Stammtisch zu Anrufen kam, die den Wirt erfolglos dazu drängen wollten die Veranstaltung abzusagen und auch schon eine Zeitung die "Ente" einer Absage weiterverbreitet hat, sehen wir uns leider gezwungen den Veranstaltungsort geheim zu halten. Auch in Nachbarstädten kam es bereits zum Teil sogar...

  • Bottrop
  • 07.05.16
Natur + Garten
Eine männliche Erdkröte (Bufo bufo)

Amphibien vor Pestiziden schützen

Bei steigenden Temperaturen kommen Frösche, Kröten und Unken aus ihren Überwinterungsplätzen gekrochen und beginnen Teiche, Tümpel und Wiesen zu bevölkern. Doch von Jahr zu Jahr gibt es weniger von ihnen; Amphibien zählen mittlerweile zu den am meisten gefährdeten Tierarten weltweit. In Deutschland sind mehr als 60 Prozent vom Aussterben bedroht. Nicht nur, dass Autos und landwirtschaftliche Fahrzeuge viele der Tiere überfahren. Schuld an den drastischen Sterberaten von Fröschen, Lurchen...

  • Dorsten
  • 06.05.16
  •  1
Überregionales

Burgaltendorf: Senior mit Schusswaffe bedroht

Ein unbekannter Mann klingelte Dienstagabend, 12. April, gegen 20.30 Uhr an der Haustür eines Essener Seniors. Der nahe der Stadtgrenze von Hattingen in der Straße "Im Vaeste" wohnende Mann wollte dem Besucher helfen, der angeblich mit seinem Auto liegengeblieben war. Plötzlich zog der dieser jedoch eine Schusswaffe und forderte die Brieftasche und das Handy von dem überraschten Bewohner. Durch den Garten flüchtete der junge Mann dann in Richtung der Ruhr. Er soll 20 bis 22 Jahre alt...

  • Essen-Ruhr
  • 14.04.16
Überregionales
Die Polizei bittet um Hinweise. Foto: Polizei

Kind mit Messer bedroht

Ein achtjähriger Junge wurde am Dienstagmittag in Velbert mit einem Messer bedroht. Das teilt die Polizei mit. Der Schüler war gegen 12.40 Uhr auf der Berliner Straße in Richtung des dortigen Kiosks (gegenüber eines Geldinstitutes) unterwegs. Als er in den Bereich einer Bushaltestelle kam, stieg ein unbekannter Mann aus einem Bus, ging auf den Achtjährigen zu, bedrohte ihn mit einem Messer und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Ein Zeuge, der die Szene beobachtet hatte, wies das Kind an,...

  • Velbert
  • 04.11.15
Überregionales

Unbekannte rettet Grundschüler

Durch den Einsatz einer Frau konnte ein Grundschüler in Menden aus einer gefährlichen Situation gerettet werden. Dazu schreibt die Kreispolizeibehörde der Presse: Am Freitag kam es um kurz nach 15 Uhr am Kirchplatz zu einem Streit. Ein Junge versperrte einem Grundschüler den Weg und bedrängte ihn. Eine bislang unbekannte Passantin hatte den Streit beobachtet und war eingeschritten. Anschließend geleitete sie den Grundschüler nach Hause. Die unbekannte Zeugin wird gebeten, sich bei der...

  • Menden (Sauerland)
  • 02.02.15
  •  2
  •  1
Politik

Resolution gegen geplante Schließung Hoesch Spundwand

Gegen die Schließung des Werkes Hoesch Spundwand solidarisiert sich die Bezirksvertretung Innenstadt-West. Sie hat in ihrer Sitzung einstimmig folgende Resolution verabschiedet, die der Rat der Stadt Dortmund beschießen soll: "Die Bezirksvertretung solidarisiert sich mit den Beschäftigten der Firma "Hoesch Spundwand und Profil GmbH" (HSP) gegen die Schließung ihres Werkes in Dortmund. Fast 500 Arbeitsplätze im Betrieb und bei den Zulieferern und Dienstleistern im Unionviertel sind gefährdet....

  • Dortmund-City
  • 31.10.14
  •  1
Überregionales
Die Polizei konnte an der Mallinckrodtstraße einen verdächtigen Fahrraddieb festnehmen.

Zeuge von Fahrraddieb mit Messer bedroht

Festnehmen konnte die Polizei an der Mallinckrodtstraße einen 51-jährigen Dortmunder, der am Dienstag ein Fahrrad gestohlen haben soll und einen Verfolger mit einem Messer bedrohte. Als er an der Steinstraße beobachtete, wie ein Mann ein Fahrrad stahl verfolgte ein 56-jähriger Dortmunder laut Polizei den Täter und hielt ihn fest. Doch der Verdächtige riss sich los und flüchtete ins Jobcenter. Hier konnte der Zeuge den Mann stellen, wurde jedoch von ihm laut Polizeibericht mit einem Messer...

  • Dortmund-City
  • 09.10.14
  •  1
Überregionales

Kupferdreh: Räuber stahl Instant-Kaffee

Mehrere Gläser Instantkaffee erbeutete ein Räuber Donnerstagabend, 11. September, gegen 19.05 Uhr in einem Lebensmittelmarkt an der Hofstraße. Eine Verkäuferin (20) sprach den Täter an, weil sie ihn verdächtigte, die Gläser aus dem Regal in eine große Plastiktüte gepackt zu haben. Dieb drohte, ein Messer zu ziehen Tatsächlich war das Regal leer geräumt und die Tasche des Mannes klirrte auffällig. Mit den Worten: "Ich habe ein Messer, ich zieh' das auch!", flüchtete der Räuber durch den...

  • Essen-Ruhr
  • 15.09.14
Überregionales

Bäckerei in Friedrichstadt überfallen - Angestellter mit Messer bedroht - Täter flüchtig

Zwei bislang unbekannte Männer betraten am Freitag Nachmittag eine Bäckerei an der Bachstraße in Friedrichstadt und erbeuteten unter Vorhalt eines Messers Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen der Tat. Um 16.05 Uhr kamen zwei junge Männer in die Bäckereifiliale. Einer der beiden Unbekannten gab vor, sich Geld wechseln lassen zu wollen. Plötzlich hielt der Täter dem Angestellten ein Messer entgegen und forderte diesen auf, ihm das Bargeld aus der Kasse auszuhändigen. Anschließend flohen die...

  • Düsseldorf
  • 12.07.14
Überregionales

22-Jähriger von zwei Männern mit Pfefferspray bedroht

Auf der Suderwichstraße bedrohten zwei unbekannte Männer am Samstag, gegen 19 Uhr, einen 22-jährigen Bochumer mit Pfefferspray und forderten die Herausgabe des BVB-Schals. Sie nahmen den Bochumer in den Schwitzkasten und entwendeten den Schal. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Norden. Beschreibungen: 1. 18 bis 25 Jahre alt, 180 cm groß, dunkle, kurze Haare, bekleidet mit einer schwarz/weißen Jacke und einer Sonnenbrille. 2. 18 bis 25 Jahre alt, 185 cm groß, dunkel gekleidet....

  • Recklinghausen
  • 22.04.14
Politik
Über 8000 Unterschriften sammelte die Bürgerinitiative für den Erhalt des Museumsbaus, un informierte die Stadt, dass nur noch ein Käufer im Bieterverfahren übrig ist, der das Gebäude abreißen will.

Investor plant, Museum abzureißen

Oberbürgermeister Ullrich Sierau empfing gestern im Rathaus eine Delegation der Initiative zum Erhalt des ehemaligen Museumsgebäudes am Ostwall, da das Interessenbekundungsverfahren zum Verkauf des ehemaligen Museumsgeländes jetzt abgeschlossen ist. Das Ergebnis des Verfahrens wird dem Rat der Stadt am 10. April in nichtöffentlicher Sitzung zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt. Ohne dem Rat der Stadt vorzugreifen, konnte Sierau zum jetzigen Zeitpunkt soviel sagen: Die fünf...

  • Dortmund-City
  • 13.03.14
  •  1
  •  1
Politik
Für Hebammen demonstrierten gestern Frauen vor der Reinoldikirche.
6 Bilder

Frauen gehen für Hebammen auf die Straße

Noch vor 100 Jahren war alles ganz einfach: Wurde eine Frau schwanger, ging sie zur nächsten Hebamme. Die Geburt erfolgte daheim mit tatkräftiger Hilfe durch die vertraute Hebamme. Dieses jahrhundertelang gültige Bild hat sich gewandelt, heute kämpft der Berufsstand um sein Überleben. von Elke Böinghoff Was den Hebammen dabei zu schaffen macht, ist nicht die fehlende Klientel. Im Gegenteil, die Nachfrage nach ihrer Hilfe bei Schwangerschaft und Geburt ist steigend, vielmehr droht das Aus...

  • Dortmund-City
  • 07.03.14
  •  1