Behandlung

Beiträge zum Thema Behandlung

LK-Gemeinschaft
Die Schmerzen des Patienten ernst nehmen, rechtzeitig behandeln und so den Heilungsprozess fördern, darum geht es in der Schmerztherapie der Paracelsus-Klinik Hemer. Foto: Peter Hamel
2 Bilder

Bundesweiter „Aktionstag gegen den Schmerz“ am 1. Juni
Schmerzbehandlung bei Paracelsus

Zum Bundesweiten Aktionstag, am 1. Juni, gegen den Schmerz machen die Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. und ihre Partnerorganisationen gemeinsam mit vielen Ärzten auf die lückenhafte Versorgung von Menschen aufmerksam, die an dauerhaften Schmerzen leiden. Hemer. Ob Migräne, Gelenkerkrankungen, Wirbelsäulenerkrankungen oder Folge einer Operation – rund 23 Millionen Menschen in Deutschland leiden an chronischen Schmerzen, sechs Millionen von ihnen so deutlich, dass sie im Alltag und im...

  • Stadtspiegel Iserlohn / Hemer
  • 31.05.21
Ratgeber
Das Infektionsrisiko bei Katzenbissen ist höher als bei Hundebissen. Deshalb wird Betroffenen aus Herne dringend empfohlen bei Bissverletzungen unbedingt den Hausarzt aufzusuchen und die Wunde untersuchen und behandeln zu lassen.
2 Bilder

AOK warnt vor hohem Infektionsrisiko bei Tierbissen
Appell an Betroffene in Herne: Haustierbisse sofort medizinisch versorgen

"Etwa 50.000 Bissverletzungen ereignen sich jährlich in Deutschland. Die meisten werden durch Hunde und Katzen aus dem eigenen Haushalt oder der Nachbarschaft verursacht. Betroffen davon sind vor allem Kinder und Jugendliche. Auch wenn die Bisse oberflächlich oft nicht schwerwiegend aussehen, können Krankheitserreger durch die Zähne in die Tiefe getragen worden sein. Insbesondere die spitzen Eckzähne von Katzen begünstigen dies.", warnt die AOK Nordwest. „Bei Tierbissen besteht ein hohes...

  • Herne
  • 27.05.21
Ratgeber
Wenig Bewegung, dabei vielleicht noch ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen, all das sind nachvollziehbare Einflussfaktoren, die zu Rückenschmerzen führen.

Telefonsprechstunde am Mittwoch, 26. Mai
Wenn der Rücken schmerzt

Für viele Menschen ist es völlig normal, ständig Rückenschmerzen zu haben. Sie haben gelernt, mit den Beschwerden zu leben. „Das muss aber nicht sein“, betont Dr. Florian Danckwerth, Chefarzt der Klinik für Konservative Orthopädie, Manuelle Medizin und Schmerztherapie (Orthopädische Klinik II) am St. Bernhard-Hospital Kamp-Lintfort. Florian Danckwerth und sein Ärzteteam laden deshalb Betroffene und Interessierte zur Telefonsprechstunde „Was tun, wenn der Rücken schmerzt?“ ein. Am Mittwoch, 26....

  • Kamp-Lintfort
  • 18.05.21
Wirtschaft
Dr. Daniela Rezek, Dr. Bernhard Uhl, Nicole Sigrist und Geschäftsführer Heino ten Brink (hinten) setzen sich für Frauengesundheit ein.
2 Bilder

Neues Team im Zentrum für Frauengesundheit am EVK Wesel
Leiden lindern

Das Zentrum für Frauengesundheit am evangelischen Krankenhaus Wesel stellt sich personell neu auf: Mit Dr. Bernhard Uhl und Dr. Daniela Rezek sind zwei ausgewiesene Experten ihres Faches am Ruder. Zudem ist Nicole Sigrist an Bord, die das gynäkologische Krebszentrum steuert. „Ich freue mich sehr, dass wir diese zusätzlichen Fachexperten für uns gewinnen konnten“, so Geschäftsführer Heino ten Brink stolz. Zudem hat das EVK rund 1,5 Millionen Euro in die Renovierung von Patienten- und...

  • Wesel
  • 14.05.21
Blaulicht
Ein unbekannter Autofahrer fuhr in Beeck ein Verkehrsschild um, dieses schleuderte anschließend gegen die Beine eines Rollstuhlfahrers. Ohne Notiz vom Unfall zu nehmen fuhr er einfach weiter, Die Polizei sucht Zeugen, die etwas beobachtet haben könnten.

Rollstuhlfahrer von Verkehrszeichen in Beeck getroffen
Polizei sucht Autofahrer und Zeugen

Ein unbekannter Autofahrer ist am Samstagabend, 17. April, 21:15 Uhr, gegen ein Verkehrszeichen in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle "An der Brauerei" auf der Friedrich-Ebert-Straße/Prinz-Friedrich-Karl-Straße gefahren. Das Schild samt Eisenstange riss aus der Verankerung und schleuderte gegen die Beine eines Rollstuhlfahrers. Mit Verletzungen ging es für ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Zeugen beobachteten noch, wie der Autofahrer ohne sich zu Kümmern in Richtung Bruckhausen flüchtete....

  • Duisburg
  • 19.04.21
Wirtschaft
Das Medizinische Versorgungszentrum ist eine wichtige Schnittstelle für das Marien-Hospital Wesel, insbesondere hinsichtlich Zuweisung und Nachbehandlung von Patienten. Auf dem Foto: Dr. Albrecht Meiners (l.), ärztlicher Leiter des MVZ, und Dr. Mathias Hoiczyk, stv. ärztlicher Leiter des MVZ.

Erfolgsmodell "Medizinisches Versorgungszentrum Wesel" verzahnt stationäre und ambulante Patientenversorgung
Zehn Jahre MVZ am Marien-Hospital in Wesel

Ein Erfolgsmodell wird zehn Jahre alt: 2011 schlug das Marien-Hospital in Wesel mit der Gründung eines eigenen Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) einen neuen Weg ein, um die stationäre und ambulante Patientenversorgung besser zu verzahnen. „Dieses Ziel wurde erreicht“, sagt Dr. Albrecht Meiners. Der ärztliche Leiter des MVZ übernahm gleich im ersten Jahr die chirurgische Praxis im Haus der Gesundheit an der Pastor-Janßen-Straße. Patientenzahl stieg stetig Das Medizinische...

  • Wesel
  • 09.04.21
Natur + Garten
Nachwuchs Koala Eerin braucht noch die Unterstützung des erfahrenen Tierpflegerteams des Zoos. Hier wird das Jungtier mit einer kleinen Spritze zugefüttert.
2 Bilder

Im Koalahaus des Zoo Duisburg wachsen derzeit gleich zwei junge Koalas auf
Europaweit eine Seltenheit

Mit viel Engagement kümmert sich das erfahrene Tierpflegerteam insbesondere um das kleine Koalaweibchen Eerin. Revierleiter Mario Chindemi berichtet von den Herausforderungen der Aufzucht des Jungtieres. Ihr Name leitet sich aus der Sprache der australischen Ureinwohner ab und bedeutet „kleine graue Eule“. Deutschlandweit einzigartig, europaweit eine Seltenheit: Im Koalahaus des Zoo Duisburg wachsen derzeit gleich zwei junge Koalas auf. Während das ältere Jungtier von Mutter Gooni bereits auf...

  • Duisburg
  • 19.03.21
Wirtschaft
Robby OP am Evangelischen Krankenhaus Wesel. "Seit 2020 wenden wir am hiesigen Europäischen Referenzzentrum für Robotical Surgery auch erfolgreich eine innovative roboter-gestützte Operationstechnik bei Enddarmkrebs und Dickdarmkrebsoperationen an“, so Chefarzt Dr. med. Olaf Hansen.
2 Bilder

Zertifizierte Behandlungsqualität für Erkrankte am Evangelisches Krankenhaus Wesel
Darmzentrum am EVK Wesel rezertifiziert

Am Evangelischen Krankenhaus wird das Darmzentrum unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Olaf Hansen betrieben, das einzig in Wesel die offizielle Empfehlung durch die Deutsche Krebsgesellschaft hat. In dieser zertifizierten Spitzenmedizin-Einheit jenseits der großen Kliniken der Ballungsgebiete profitieren die Patienten neben den drei Hauptbehandlungsparametern - (Robotic / MIC)-Operation / (individualisierte) medikamentöse Krebstherapie / Strahlentherapie mit modernsten Linearbeschleuniger...

  • Wesel
  • 15.03.21
Blaulicht
Ein falscher Arzt wollte, dass eine 83-jährige Gevelsbergerin einen fünfstelligen Betrag für eine Behandlung bezahlt.

Seniorin in Gevelsberg wird von Betrüger angerufen
Falscher Arzt will fünfstelligen Betrag für Behandlung

Eine 83-jährige Gevelsbergerin wurde am gestrigen Montagmorgen gegen 8.30 Uhr durch einen Betrüger angerufen, der sich als Arzt eines Hagener Krankenhauses ausgab. Der Dame wurde glaubhaft vorgetäuscht, dass sich ihr Sohn mit einer Corona-Infektion im Krankenhaus befinde und dieser dringend mit einem noch nicht zugelassenen Medikament behandelt werden müsse. Der Frau wurde mitgeteilt, dass die Kosten in Höhe eines fünfstelligen Betrages selber getragen werden müssen. Diese willigte ein, die...

  • wap
  • 02.03.21
Blaulicht
Zunächst riefen die Männer einen Rettungswagen, dann setzten sie sich plötzlich gegen die Hilfe zur Wehr.

Feuerwehr ruft Polizei zu Hilfe: Einsatz am Philippusstift
Randale im Rettungswagen

Randale im Rettungswagen: Gestern Nacht (17. Januar, 2:08 Uhr)griffen zwei mutmaßlich alkoholisierte Männer (41/45) während der Fahrt in einem Rettungswagen zunächst die Besatzung und später dann auch die zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten an. Die beiden Männer hatten den Rettungswagen alarmiert, weil der 41-Jährige sich bei einem Sturz verletzt hatte. Als die Rettungskräfte entschieden, den Mann ins Krankenhaus zu bringen, soll der 45-Jährige während der Fahrt plötzlich nicht mehr einverstanden...

  • Essen-Borbeck
  • 18.01.21
Wirtschaft
Chefarzt Dr. med Michael Strelow (l.) und der neue leitende Oberarzt Karoly Szalai wollen mit einem erweiterten Leistungsspektrum die Versorgungslücke in der Wirbelsäulentherapie im Oberhausener Norden schließen.

Die Wirbelsäule wieder im Lot
AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen baut zusätzlichen Behandlungsschwerpunkt der Wirbelsäulentherapie aus

Rückenschmerzen infolge von wirbelsäulen- oder bandscheibenbedingter Erkrankungen zählen heute zu den großen Volkskrankheiten. Aufgrund der stetig steigenden Zahlen von Rückenerkrankungen bietet die Klinik für Orthopädie und die Klinik für Unfallchirurgie im AMEOS Klinikum St. Clemens Oberhausen ab sofort das neue Behandlungsangebot der Wirbelsäulentherapie an. Damit schließt AMEOS eine Versorgungslücke im Bereich der Wirbelsäulentherapie. Für Patienten steht damit das komplette...

  • Oberhausen
  • 21.12.20
Ratgeber
Damit das Wohlbefinden wieder aufblühen kann, sollten Tabuthemen wie Erektionsstörungen nicht verschwiegen werden.

Unangenehm aber wichtig
Hilfe bei Sexualstörungen: Beratungs- und Behandlungsangebot in Hagener Klinik

Sexualstörungen sind für viele Menschen ein Tabuthema, dem sich die VAMED Klinik Hagen-Ambrock annehmen möchte. Sowohl akute wie chronische Erkrankungen und Schädigungen des zentralen und peripheren Nervensystems ziehen häufig auch Störungen der Sexualfunktionen nach sich. Die Fachklinik für neurologische und neurochirurgische Rehabilitation der VAMED Klinik Hagen-Ambrock bietet ab sofort einen Therapiebereich für Betroffene an. Das Beratungs- und Behandlungsangebot richtet sich an Patienten,...

  • Hagen
  • 13.11.20
Natur + Garten
Selbst die Kleinsten und süßesten sind in Not und Hilfsbedürftig.

Katzenbabies brauchen dringend Hilfe
Arme Geschöpfe

Nach wie vor bekommt der Tierschutzverein Kamp-Lintfort immer wieder Anrufe von Tierfreunden, die von hilflosen Babykatzen oder Katzengruppen im eigenen Garten, in Schrebergärten, auf Firmengeländen und auf Bauernhöfen berichten und um Hilfe bitten. Diese Kleinen haben ohne menschliche Hilfe keine Chance, sie sind krank und hungrig. Ihre Mütter sind oft selbst noch sehr jung und völlig überfordert. Die kleine Pina: Ihre Katzenmama wurde in Neukirchen-Vluyn überfahren. Sie hatte vier Kitten....

  • Kamp-Lintfort
  • 13.10.20
Ratgeber

Der Schmerz
Der Schmerz

Der Schmerz Schmerzen kommen in vielfältiger Form vor, akut, chronisch, nach Operationen aber auch losgelöst von erkrankten Organen. Sie bedürfen einer sehr genauen und aufwendigen Diagnostik sowie einer sehr individuell angepassten Therapie. In Abhängigkeit vom Beschwerdebild werden  Patienten von Ärzten und Therapeuten der verschiedensten Fachrichtungen untersucht und betreut. Zum Kernteam der Abteilung gehören Neurologen, Neurochirurgen, Psychiater, Radiologen, Psychotherapeuten und...

  • Düsseldorf
  • 25.09.20
  • 1
  • 1
Ratgeber
 Dr. Michael Wallot, Chefarzt der Kinderklinik am Krankenhaus Bethanien.

Kinderklinik zum sechsten Mal in Folge ausgezeichnet
Eine klare Empfehlung

Die Kinderklinik Bethanien ist wortwörtlich „Ausgezeichnet. FÜR KINDER.“ So lautet der Name des Zertifikats, das durch die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD e.V.) vergeben wird und eine „hohe Qualität in der stationären medizinischen Versorgung von kleinen Patienten bescheinigt. Mit der Zertifizierung spricht der Verein zum sechsten Mal in Folge seine klare Empfehlung aus, die Moerser Kinderklinik als Behandlungsstätte für Kinder und...

  • Moers
  • 15.09.20
Ratgeber
Auf der neuen Beobachtungsstation im Krankenhaus Bethanien stehen insgesamt elf Behandlungsplätze mit Monitormöglichkeiten zur Verfügung. Hier prüft ein Ärzteteam, ob für Patient*innen eine stationäre Aufnahme oder eine ambulante Versorgung notwendig ist.

Bethanien verfügt jetzt über elf Beobachtungsplätze in hoch modernen Räumlichkeiten
Neue Beobachtungsstation nach höchsten Standards

Die Räume der ehemaligen Mitarbeitercafeteria im Krankenhaus Bethanien erstrahlen im neuen Glanz: Nach neunmonatiger Bauphase eröffnete dort die Beobachtungsstation. „Die Beobachtungsstation ist integraler Bestandteil der Zentralambulanz sowie Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Aufnahme. Moers. Mit ihr stehen jetzt elf Behandlungsplätze mit Beatmungs- und Monitormöglichkeiten zur Verfügung“, erklärt Dr. Ralf Engels, Vorstand der Stiftung Krankenhaus Bethanien Moers. Dank der...

  • Moers
  • 04.09.20
Politik
Zum gemeinsamen Gespräch über das Moerser Modell zur Behandlung von Covid-19-Patient*innen besuchten am Freitag, 28. August Spitzenpolitiker das Krankenhaus Bethanien: (v. l. n. r.) 1. Reihe: Stiftungsratvorsitzender Otfried Kinzel, Ministerpräsident des Landes NRW Armin Laschet, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Vorstand der Stiftung Dr. Ralf Engels. 2. Reihe: Ärztlicher Direktor Dr. Christoph Chylarecki, Chefarzt der Lungenklinik Dr. Thomas Voshaar, Pflegedirektorin Angelika Linkner. 3. Reihe: Bürgermeister Christoph Fleischauer, Bundestagsabgeordnete Kerstin Radomski, Landratskandidat Ingo Brohl. 4. Reihe: Frau Fechner, Herr Fisteag, Herr Milkereit, Dr. Kambartel, Frau Blum, Dr. Stais, Herr Salloum.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Ministerpräsident des Landes NRW Armin Laschet besuchten das Krankenhaus Bethanien
Höchste Anerkennung für das Moerser Behandlungskonzept

Eine besondere Ehre wurde der Stiftung Krankenhaus Bethanien Moers zuteil: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Ministerpräsident des Landes NRW Armin Laschet besuchten das Moerser Krankenhaus am Freitag, 28. August. Grund für ihren Besuch war insbesondere das Moerser Konzept zur Behandlung von Covid-19-Patienten, für das die Lungenklinik Bethanien um deren Chefarzt Dr. Thomas Voshaar Lob und Anerkennung aus der ganzen Welt erhält. Die Klinik hatte zu einem frühen Zeitpunkt und entgegen...

  • Moers
  • 01.09.20
  • 1
Ratgeber
Siegfreid Kasperek, leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Vizeralchirugie am Allgemeinen Krankenhaus Hagen, stellt den neuen Spezial-Laser vor.

Von Hämorrhoiden und Analfisteln
Ein "Tabu-Leiden" nicht einfach aussitzen: Spezial-Laser ermöglicht schonende Behandlung von Hämorrhoiden

Es gibt Krankheiten, über die Betroffene nicht gerne sprechen – Hämorrhoiden oder Analfisteln und -fissuren gehören auf jeden Fall dazu. Viele Betroffene scheuen sich, mit solchen Enddarmerkrankungen einen Arzt aufzusuchen. „Wir wissen, dass deutschlandweit deutlich mehr Patienten daran leiden als letztendlich behandelt werden“, betont Siegfried Kasperek, leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Agaplesion Allgemeinen Krankenhaus Hagen. Der erfahrene Proktologe rät...

  • Hagen
  • 24.07.20
Ratgeber
Dr. Stephan Tschirdewahn, Leitender Oberarzt der Klinik für Urologie, Kinderurologie und Uroonkologie am Universitätsklinikum Essen.
2 Bilder

Dr. Stephan Tschirdewahn, Universitätsklinikum Essen, im Interview
Über ein dringendes Bedürfnis

Jeder vierte Mann in Deutschland über 50 Jahre hat teils große Probleme beim Wasserlassen. Zum Thema Prostatavergrößerung sprachen der Stadtspiegel Essen und seine Nachrichten-Community Lokalkompass.de mit Dr. Stephan Tschirdewahn, Leitender Oberarzt der Klinik für Urologie, Kinderurologie und Uroonkologie am Universitätsklinikum Essen. Wie weit verbreitet ist die Prostatavergrößerung bei Männern? Jeder vierte Mann in Deutschland über 50 Jahre hat wegen seiner vergrößerten Prostata teils große...

  • Essen-West
  • 28.06.20
Ratgeber
2 Bilder

Top der Woche
Rückkehr zum „Normalbetrieb“ im Helios Klinikum Niederberg

Mit einem umfassenden Schutzkonzept bietet das Helios Klinikum Niederberg schrittweise wieder elektive Behandlungen für seine Patienten an. Hierfür hat die Klinik ein übergreifendes Konzept erarbeitet, das die sichere Versorgung der Patienten in den Mittelpunkt stellt. Top! „Es ist uns wichtig, für unsere Patienten wieder schrittweise zur ,Normalität' zu finden. Wir freuen uns, dass geplante Untersuchungen und Operationen nun wieder möglich sind und wir auf Basis eines umfangreichen dauerhaften...

  • Velbert
  • 30.05.20
  • 1
Ratgeber
Friseurbesuche sind bald wieder erlaubt, wenn entsprechende Vorkehrungen getroffen werden. Warum dürfen diese Salons öffnen, Podologen ihre Arbeit aber nicht ausüben? Das fragt sich unter anderem Bernhard Münzberg aus Velbert. "Die Hygiene-Vorschriften, die wegen der Corona-Krise nur aktuell für Friseure gelten, sind für uns schließlich normaler Standard", so der Podologe.
2 Bilder

Friseure profitieren von den Lockerungen, medizinische Fußpfleger aber nicht
"Bei uns steht Hygiene immer im Fokus"

Unter Einhaltung strenger Vorschriften dürfen Friseure ab Montag, 4. Mai, wieder ihrer Arbeit nachgehen und die Salons öffnen. Die Kunden freut es.  "Sowohl ihnen als auch allen Friseuren sei das gegönnt", so Bernhard Münzberg und Monika Küster. Die beiden medizinischen Fußpfleger (Podologen) aus Velbert wissen schließlich, welche verheerenden Auswirkungen es auf ein Unternehmen hat, wenn es wegen der Corona-Krise vorübergehend schließen muss. Umso unverständlicher ist es für sie, dass von der...

  • Velbert
  • 21.04.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Noch keine Rückkehr in die Normalität möglich: Claudia Post bei einer kosmetischen Behandlung. Ihr Institut darf noch nicht wieder öffnen.

Für Gastronome und Kosmetikinstitute gibt es noch langen keinen Tag X
Lockerung der Corona-Beschränkungen: Viele Läden dürfen wieder aufmachen

Ab Montag dürfen viele Läden wieder öffnen. Zumindest die mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern. Unter Auflagen. Unabhängig von der Verkaufsfläche gilt die beschlossene Lockerung der Corona-Beschränkungen auch für Kfz-Händler, Fahrradhändler und Buchhandlungen. Restaurants, Bars, aber auch Friseure müssen weiterhin geschlossen bleiben. Von Normalität kann noch keine Rede sein. Die Einbußen steigen und Tag X ist derzeit nicht absehbar. von Christa Herlinger Für Claudia Post...

  • Essen-Borbeck
  • 19.04.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Behandlung mit Mundschutz und Handschuhen: Gisela Wolny wird von Therapeutin Johanna Franke behandelt. Foto: privat

Patientin Gisela Wolny berichtet von ihren Erlebnissen
Therapien in Corona-Zeiten

Gisela Wolny hatte sich Anfang dieses Jahres durch einen Sturz die Schulter gebrochen. Es folgte eine notwendige Operation und erste Behandlungen im Gesundheitszentrum Niederrhein am St. Josef Krankenhaus in Moers. „Ich konnte meinen Arm anfangs fast nicht bewegen“, beschreibt sie die Tage nach der OP, „erst die Therapie bei Johanna Franke und ihren Kollegen hat mir sehr geholfen." Zuerst habe die Physiotherapeutin sie gründlich untersucht, führt Gisela Wolny aus, dann wurden Therapieziele...

  • Moers
  • 18.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.