Behinderte

Beiträge zum Thema Behinderte

Politik

Rat lehnt Beiräte für Jugend, Menschen mit Behinderung und Senioren ab
Mehr Bürgerbeteiligung in Bochum weiterhin nicht erwünscht

Zur Kommunalwahl versprachen eigentlich alle Parteien und Gruppierungen mehr Bürgerbeteiligung, bei der Ratssitzung am Donnerstag zeigte sich, richtig ernst nehmen SPD, Grüne und CDU diese Zusage allerdings offenbar nicht. Politik für Bürger*Innen heißt Politik mit Bürger*Innen. Insbesondere die von politischen Entscheidungen betroffenen Menschen müssen möglichst gut über die laufenden politischen Vorhaben informiert werden. Darüber hinaus müssen sie viel mehr Gelegenheiten bekommen sich mit...

  • Bochum
  • 27.03.21
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft

Bildung eines Schwerbehindertenbeirates – Interessierte gesucht

Die Interessen schwerbehinderter Menschen in Rheinberg werden bisher von einer ehrenamtlich tätigen Schwerbehindertenbeauftragten wahrgenommen. Die bisherige Schwerbehindertenbeauftragte möchte nach nunmehr rund 15 Jahren Tätigkeit aus persönlichen Gründen aufhören. Um die Interessen der Menschen mit Behinderungen künftig wahrnehmen zu können, werden daher Interessierte gesucht, die künftig in Form eines Beirates arbeiten. Bislang ist bereits für die Senioren ein Beirat aktiv. Gesucht werden...

  • Rheinberg
  • 29.01.21
Politik

Tierschutz FREIE WÄHLER Düsseldorf gedenken den Opfern des Nationalsozialismus

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee die im Vernichtungslager Auschwitz Gefangenen. Ratsherr Torsten Lemmer, Geschäftsführer der Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER: „Dieser Tag jährt sich heute zum 76. Mal. Insbesondere heute, am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialsmus, gedenken wir den Menschen jüdischen Glaubens, aber auch Sinti, Roma, Zeugen Jehovas, Slawen, Zwangsarbeitern, Homosexuellen, politischen Gefangenen, Kranken, Behinderten und anderen, die Opfer dieses...

  • Düsseldorf
  • 27.01.21
Politik

Bürgermeisterkandidat Sven Lucht
Bürgermeisterkandidat Sven Lucht besuchte Happy mit Handycap

Unser Bürgermeisterkandidat Sven Lucht durfte die Firma Happy mit Handykap in Langenfeld besuchen. Happy mit Handykap ist eine barrierefreie Musterwohnung, sowohl für Menschen mit Handicap als auch für ältere Menschen. Geschäftsinhaber Tim Eigenbrodt führt ein Musterunternehmen in NRW, auf das wir in unserer Stadt zu Recht Stolz sein können. Ich bin der Meinung, dass Senior/-innen und Menschen mit Handikap besondere Unterstützung benötigen, so Sven Lucht.  Als Bürgermeister würde ich unter...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 22.07.20
Politik

Barrierefrei durch die Stadt
Ein Wegenetz für Elektromobile für ältere und gehbehinderte Menschen

In den Niederlanden sieht man sie überall. Ältere Menschen, die sich mit Elektromobilen oder Elektroscootern durch die Stadt bewegen. In Bochum ist das bisher oft nicht möglich. Es fehlt ein Radwegenetz und Bordsteinabsenkungen, auch sind viele Kreuzungsbereiche so zugeparkt, dass die E-Mobile nicht durch kommen. Senioren-Elektromobile und Krankenfahrstühle ersetzen die Beine immer dann, wenn die Füße nicht mehr wollen. Sie werden nicht nur von Senioren genutzt, sondern auch von Menschen mit...

  • Bochum
  • 20.07.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Über die gelungenen Workshops in Sachen inklusiver Kultur  im Ringlokschoppen freuen sich die Veranstalter, Unterstützer und Teilnehmer gleichermaßen. Stolz zeigen ihre T-Shirts mit dem Aufdruck "#incluencer".
Fotos: PR-Fotografie Köhring/AK
2 Bilder

CBE und Ringlokschuppen sorgen mit Workshops zur Inklusiven Kultur für kreative Sommerferien
„Die eigenen Ideen und sich selbst wertschätzen“

Mal wird es laut auf der Bühne im Ringlokschuppen, man rennt man wild durcheinander. Dann ist es wieder ganz still. Zuhören ist angesagt. Man verinnerlicht mit Augen und Ohren, was der Künstler Ivo Schneider, anerkannter Protagonist des Bewegungstheaters, zu sagen hat. Plötzlich kreischen zwei Jugendliche, stehen sich in Kampfeshaltung gegenüber und wollen etwas miteinander ausfechten, und das im wahren Sinn des Wortes. Ist die Mülheimer Woche gerade zu Gast bei der Probe einer neuen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.07.20
LK-Gemeinschaft
Christoph Hönig (l.), der scheidende Schulleiter der Gesamtschule Emschertal, war stets ein Mahner und gleichzeitiger Erneuerer, aber auch ein Förderer und Forderer. So machte er „seine“ Schule frühzeitig zur Inklusionsschule. Jetzt geht er in den Ruhestand. Seine Nachfolge ist noch nicht geregelt, und das wirft Fragen zur Schulsituation in Duisburg auf. Mehr auf Seite 3.
Foto: Reiner Terhorst
2 Bilder

Noch kein Nachfolger von Christoph Hönig an der Gesamtschule Emschertal in Sicht – Duisburgs Image ein Problem?
Ein Urgestein verlässt das Klassenzimmer

Manchmal öffnen Rückblicke auch die Augen für die Zukunft. Christoph Hönig, langjähriger Schulleiter der Gesamtschule Emschertal (GET) im Norden unserer Stadt, ist jetzt in den Ruhestand gegangen. Er hat eine große Lücke hinterlassen. Wann und wie sie gefüllt wird, steht noch in den sprichwörtlichen Sternen. Christoph Hönig hat sich immer mit seiner Schule identifiziert, er hat Schule gelebt. Obwohl der eingefleischte Borussia-Fan in Mönchengladbach wohnt, war er auch in Duisburg fest...

  • Duisburg
  • 15.07.20
Politik
v.l.: Oliver Flüshöh, Andrea Rensinghoff, Dr. Carsten Rensinghoff

Gespräch mit dem Landratskandidaten
Behindertenpolitik im EN-Kreis

Am 4. Juli 2020 trafen sich Oliver Flüshöh und Dr. Carsten Rensinghoff in der Ergopraxis Rensinghoff in Witten. Der Landratskandidat Flüshöh und der Behindertenpädagoge Dr. Rensinghoff diskutierten bei dieser Zusammenkunft unterschiedliche behindertenpolitische Themen. Angedacht ist z.B. ein behindertenpolitischer Stammtisch, den Dr. Rensinghoff mit großer Zustimmung der Bevölkerung bereits vier Mal im Landkreis Stendal - zu jeweils aktuellen behindertenpolitischen Themen - durchgeführt hat. Es...

  • Witten
  • 05.07.20
Politik
Für behinderte Menschen ist ein selbstständiges Ein- und Aussteigen in den Bus nicht überall in Gladbeck möglich. Dies soll sich nach und nach ändern - aber nicht bei allen Stops bis 2022. (Symbolbild)

Stadt will Haltestellen modernisieren - aber nicht alle sofort
Gladbeck: Barrierefrei in den Bus

Viele der 170 Bushaltestellen in Gladbeck sollen bis zum Jahr 2022 barrierefrei umgebaut werden. Dies teilte die Stadt auf eine Anfrage der CDU mit. Ausnahmen soll es aber beispielsweise am Goetheplatz und am Oberhof geben. Hintergrund der CDU-Anfrage waren neue Auflagen im Personenbeförderungsgesetz und Vorgaben im Nahverkehrsplan, die es allen Menschen ermöglichen soll, ohne fremde Hilfe in einen Bus ein- und auszusteigen. Zielvorgabe für den Abschluss der Umsetzung ist dabei das Jahr 2022....

  • Gladbeck
  • 16.03.20
Ratgeber
Neuartige faltbare Elektro-Rollstühle erleichtern Menschen mit Behinderungen das Transportieren und Verstauen ihres Fortbewegungsmittels. Herr Schneiders von der Fa. Ergoflix stellte sie vor.
2 Bilder

Contergan-Geschädigte testen faltbare Elektro-Rollstühle
Klappbare Elektro-Rollstühle begeistern Contergan-Stammtisch

Die durch das Medikament "Contergan" Anfang der 1960er Jahre im Mutterleib schwer körperlich geschädigten Mitglieder des als Selbsthilfegruppe vor 10 Jahren in Bad Sassendorf gegründeten Contergan-Stammtisches waren bei ihrem letzten Treffen am Samstag, dem 22. Februar 2020 begeistert. Zahlreiche Firmen in Deutschland arbeiten an Verbesserungen von Hilfsmitteln, um Menschen mit Behinderungen mehr Lebensqualität zu geben und ein selbständigeres Leben zu ermöglichen. So auch die Firma Ergoflix...

  • Kamen
  • 23.02.20
  • 1
Politik
3 Bilder

Öffentliche Gebäude Düsseldorfs müssen barrierefrei erreichbar sein

Düsseldorf, 15. Dezember 2019 In der nächsten Ratsversammlung stellt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER den Antrag, die Verwaltung zu beauftragen, eine Bestandsaufnahme und -analyse aller städtischen Gebäude zu erarbeiten hinsichtlich ihres barrierefreien Zugangs und dieses dem Stadtrat spätestens in der Sitzung am 18. Juni 2020 vorzustellen. Ratsherr Dr. Ulrich Wlecke, Fraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Gemäß Ampel-Kooperationsvertrag 2014-2020 war geplant, die gesetzlichen Anforderungen...

  • Düsseldorf
  • 15.12.19
Wirtschaft

Woche der Menschen mit Behinderung 2019
Information ist der erste Schritt zur Einstellung von Menschen mit Behinderung

Im Rahmen der aktuell laufenden 9. bundesweiten Aktionswoche der Menschen mit Behinderung bietet der gemeinsame Arbeitgeber-Service von Agentur für Arbeit Wesel und Jobcenter Kreis Wesel bis zum 11. Dezember 2019 eine Telefon-Hotline an. Martina Tück heißt die Ansprechpartnerin für Unternehmen, wenn es um die Einstellung von Menschen mit Behinderung in Arbeit oder Ausbildung geht. In der Regel tauchen bei Arbeitgebern oder Personalverantwortlichen meist zahlreiche Fragen auf, insbesondere wenn...

  • Wesel
  • 03.12.19
  • 1
Politik
Der lahm gelegte Aufzug in Scharnhorst-Zentrum.
2 Bilder

Stadtbahn U42
Unmut über dauerdefekten Aufzug in Scharnhorst

Seit dem 16. Juni ist er außer Betrieb: der Aufzug, der Fahrgäste von der Haltestelle Scharnhorst-Zentrum zu ihrer Stadtbahn U42 Richtung Innenstadt / Hombruch bringen soll. Seit nahezu drei Monaten steht den Fahrgästen ausschließlich die steile Treppe als Alternative zur Verfügung. Doch dort schauen Rollstuhlfahrer, Rollator-Nutzer oder Eltern mit Kinderwagen ziemlich in die Röhre. Matthias Storkebaum, Bezirksvertreter für die Linke in Scharnhorst, reicht es jetzt: „Es gibt keine vernünftigen...

  • Dortmund
  • 05.09.19
Sport

Beim LSV hauen Behinderte und Fanklub gemeinsam auf die Pauke

Lünen. Der Besuch des ersten Heimspiels des Fußball-Westfalenligisten Lüner SV gegen den SC Neheim und der 1:0-Sieg hatte einer ersten Gruppe der von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) betreuten Gruppe mit Behinderung viel Spaß gemacht. Beim zweiten Heimspiel war, wie versprochen, eine zweite Gruppe dabei. Ganz toll war, dass sich diese Gruppe zusammen mit dem Fanklub der Rot-Weißen sich auf der Tribüne zusammensetzten und sprichwörtlich gemeinsam auf die Pauke hauten. Zum Dank gab es mit 2:1 der...

  • Lünen
  • 29.08.19
LK-Gemeinschaft
Das gemeinsame Sommerfest der Evangelischen Kirchengemeinde und des Wohnhauses für behinderte Menschen ist stets ein Treffpunkt für viele Gäste aus nah und fern.
Fotos: Reiner Terhorst
5 Bilder

Evangelische Kirchengemeinde und Wohnhaus Neumühl feiern wieder ihr gemeinsames Sommerfest
Ein großes Miteinander und Füreinander

Bereits seit 2005 findet immer am ersten Sonntag im September das gemeinsame Sommerfest der Evangelischen Kirchengemeinde Neumühl mit dem benachbarten Wohnhaus für mehrfach behinderte Menschen der Amalie Sieveking-Gesellschaft statt. Nun ist es an der Obermarxloher Straße und dem Hohenzollernplatz wieder soweit. Am Sonntag, 1. September, geht es in die inzwischen 15. „Fest-Runde“. Das Vorbereitungsteam um Pfarrerin Anja Buchmüller-Brand, Pfarrer Michael Hüter, Wohnhaus-Leiter Klaus Bagus und...

  • Duisburg
  • 23.08.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Andrea Fuchs kann ihren Sohn mitsamt seinem Rolli in ihr Auto schieben. Auch mit einem speziellen E-Bike sind die beiden regelmäßig unterwegs. Im nächsten Jahr wird es sicherlich häufiger Richtung Frintrop gehen.
2 Bilder

Am Frintroper Schemmannsfeld soll nun der erste behindertengerechte Spielplatz in Essen entstehen
Für einen Spielplatzbesuch fährt Andrea Fuchs bis nach Krefeld

Fynn liebt es zu schaukeln. Und wie alle Zehnjährigen sagt er bei der Aussicht auf eine rasante Karussellfahrt nicht nein. Doch allzu oft stehen für den Borbecker Vergnügungen wie diese nicht auf dem Programm. Nicht weil Mama Andrea es ihrem Sohnemann nicht ermöglichen möchte, den beiden fehlt vielmehr die Gelegenheit. Denn Fynn sitzt im Rollstuhl. Der kleine Junge leidet unter dem Angelman Syndrom, einem seltenen Gendefekt auf dem 15. Chromosom. Er kann nicht sprechen, nur wenige Schritte ohne...

  • Essen-Borbeck
  • 06.08.19
  • 1
Ratgeber

Schlüssel für Behinderten-WC jetzt in Schwerte erhältlich

Ab sofort können Menschen mit Behinderungen den EURO-Schlüssel für Behindertentoiletten erwerben beim Sozialwerk Schwerte e.V., Lohbachstr. 12 (neben Feuerwehr) in Schwerte, wo der Verein in einem Verbund mit der Diakonie Mark-Ruhr Teilhabe und Wohnen gGmbH und der Evangelischen Perthes-Stiftung die Beratungsstelle „EUTB-Teilhabewegweiser im Kreis Unna“ unterhält, eine kostenlose Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen. Der universelle EURO-WC-Schlüssel ermöglicht es,...

  • Schwerte
  • 02.08.19
Vereine + Ehrenamt

Keine Angst vor Teilhabe für Menschen mit Behinderung

Im Mai lud die neue Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) des Trägerverbundes Caritasverband Moers-Xanten e.V., Der Paritätische Kreis Wesel und Lebenshilfe Unterer Niederrhein e.V. im Kreis Wesel zu Informationsabenden zum Thema Bundesteilhabegesetz nach Moers und Wesel ein. Thomas Müller, Fachreferent Behindertenhilfe des Paritätischen, erkäuterte die umfangreichen Veränderungen, die das neue Gesetz für Menschen mit Behinderung mit sich bringt. Es zeigte sich im Verlauf der Abende,...

  • Wesel
  • 25.06.19
Vereine + Ehrenamt
Gute Laune beim Grillfest des Betreuten Wohnens.
Foto: Gohl
2 Bilder

Gut gelauntes Grillfest im Garten des Betreuten Wohnens an der Urbachstraße
Einfach mittendrin sein

Dieter hat sich den Teller vollgemacht mit Salat und Wurst und schwärmt: „Lecker.“ Nicht nur ihm schmeckt es. Auch Propst Jürgen Schmidt lobt die Grillkünste. Das Betreute Wohnen an der Urbachstraße hat eingeladen zu einem Grillfest. Im schönen Garten sind Tisch und Bänke aufgestellt und warten auf Gäste. Im Juli 1991 zogen die ersten Bewohner ein, seitdem ist auch Sozialarbeiterin Ulla Isenberg von der Partie: „Anfangs gab es überhaupt keine Standards. Wir konnten hier so auf- und ausbauen,...

  • Essen-Werden
  • 19.06.19
Vereine + Ehrenamt
Maria Lüttringhaus (v. r.), Emma Lüttringhaus, Jürgen Serek (Emma & Wir e.V.), Christoph M. Schmidt (RWI-Präsident), Rabea (Inclusio), Ferihan Aydin und Ina Schürmann (Inclusio) mit Hund Bolle.
2 Bilder

Aus bunten Steinen gebaute Rampen sollen Barrieren überwinden helfen
Alles Lego? Logo

"Kaum eine Arztpraxis hier in Frohnhausen ist barrierefrei erreichbar", stellte Maria Lüttringhaus fest. Es gehe immer darum, dass Rollstuhlfahrer organisieren müssen, wie sie in die Geschäftslokale kommen. "Wir drehen's um: Die Ladenbesitzer müssen Interesse haben, dass die Leute in den Laden kommen. Wirtschaftlich gesehen geht es darum, Kunden zu gewinnen." Möglich machen sollen das die kleinen, bunten Legostein-Rampen, die paarweise Rollstuhlfahrern helfen können, kleine Stüfchen vor dem...

  • Essen
  • 04.06.19
Politik

Inklusion ausbauen - Diskriminierung von Behinderten beenden!

Das Verhältnis zwischen nichtbehinderten und behinderten Menschen ist gegenwärtig vor allem durch das Prinzip der Absonderung bestimmt. Es geht nicht darum, die objektiven Folgen einer Behinderung wegdiskutieren zu wollen, sondern darum, der alltäglichen Gedankenlosigkeit in Bezug zu dem Thema Behinderung entgegen zu wirken. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (die UN-Behindertenrechtskonvention –Inklusion-) ist konsequent umzusetzen. Viel...

  • Düsseldorf
  • 13.05.19
LK-Gemeinschaft
Inklusion

Stadt Gelsenkirchen
Aktion Mensch fördert Gelsenkirchener Spiele ohne Grenzen

Entwickelt wurde das Konzept zur Veranstaltung „Spiel ohne Grenzen“ im Jahr 2014 im Rahmen des Inklusionsprozesses der Stadt Gelsenkirchen. Jetzt wird das über die Jahre weiterentwickelte Projekt durch die Förderung von Aktion Mensch gleich in vier Stadtteilen (Bulmke-Hüllen, Erle, Bismarck und Horst) fortgesetzt.Die Aktionstage sind inklusive Spielfeste für Menschen jeglichen Alters, mit und ohne Behinderung, egal welchen Geschlechts. Immer eine Mannschaft (je 6 Personen) ohne und eine...

  • Gelsenkirchen
  • 07.05.19
  • 1
Politik

Die Grauen sind wieder da!
Graue Panther - Innere Sicherheit stärken

„Innere Sicherheit und die angrenzenden Themen der Asylpolitik wird in der heutigen Zeit ein immer wichtigeres Thema,“ so Karl-Heinz Frings. „Wir, die Partei Graue Panther, fordern: – Für unsere Polizei eine umfangreiche Aus- und Weiterbildung und optimalste Ausrüstung sowie Rückendeckung durch unsere Politiker – Datenschutz darf nicht zum Täterschutz mutieren – Sofortige Abschiebung schwerkrimineller Ausländer ohne Wenn und Aber – Eine lebenslange Sicherheitsverwahrung von...

  • Düsseldorf
  • 02.04.19
Politik

Partei Mensch Umwelt Tierschutz fordert Solidarität mit MitbürgerInnen mit Handicaps
Tierschutzpartei: Servicewüste Deutsche Bahn für Behinderte nicht hinnehmbar

Mit Besorgnis und Empörung reagiert die Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Die Tierschutzpartei - Landesverband NRW auf eine drastische Verschlechterung des Services der Deutschen Bahn zulasten behinderter Fahrgäste. So wie der Fahrgastverband Pro Bahn und Behindertenverbände rügen die PolitikerInnen der Tierschutzpartei, dass Bahnreisende mit Behinderungen ab sofort bei Servicebedarf z.B. beim Umsteigen jedes einzelne Sub-Verkehrsunternehmen der Bahn einzeln selbst kontaktieren müssen, um ihre...

  • Düsseldorf
  • 21.02.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.