behindertengerecht

Beiträge zum Thema behindertengerecht

Politik

Bürgermeisterkandidat Sven Lucht
Bürgermeisterkandidat Sven Lucht besuchte Happy mit Handycap

Unser Bürgermeisterkandidat Sven Lucht durfte die Firma Happy mit Handykap in Langenfeld besuchen. Happy mit Handykap ist eine barrierefreie Musterwohnung, sowohl für Menschen mit Handicap als auch für ältere Menschen. Geschäftsinhaber Tim Eigenbrodt führt ein Musterunternehmen in NRW, auf das wir in unserer Stadt zu Recht Stolz sein können. Ich bin der Meinung, dass Senior/-innen und Menschen mit Handikap besondere Unterstützung benötigen, so Sven Lucht.  Als Bürgermeister würde ich...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 22.07.20
Politik

SPD Wesel
Seniorengerechtes Wohnen in der Feldmark

Frau Bürgermeisterin                                 46483 Wesel, 30.04.2020 Ulrike Westkamp 46483 Wesel Seniorengerechtes Wohnen in der Feldmark Sehr geehrte Frau Westkamp, die neuen seniorengerechten Wohnungen im Umfeld des Lukasheims im Springendahl (die Errichtungen erfolgten auf Grund unserer Initiative) sind als Anker in der Feldmark ein guter Anfang gewesen. In unserem Stadtteil sehen wir aber weiteren Bedarf an seniorengerechten Wohnungen. Daher möchten...

  • Wesel
  • 30.04.20
  • 1
Ratgeber
3 Bilder

Auf Krücken, mit dem Rollstuhl oder Rollator - so steht´s um die Barrierefreiheit in Herten
Läuft! Oder doch nicht?

 Direkt vor dem Rathaus stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Foto: ST Ein Knopfdruck und ich bin drin. Im Hertener Rathaus. Seitdem mir nach einem Fersenbeinbruch Krücken verpasst wurden, ist das keinesfalls mehr eine Selbstverständlichkeit. Ich begebe mich auf Spurensuche in Herten: Wie barrierefrei ist die Stadt eigentlich? Wie gut kommen Rollstuhlfahrer, Menschen mit Rollatoren und Gehbehinderungen, körperlich oder einfach altersbedingt, oder aber auch Familien mit Kinderwagen...

  • Herten
  • 15.03.20
Politik
2 Bilder

Bürgergemeinschaft Langenfeld (B/G/L)
Behindertenparkplätze müssen behindertengerecht sein!

- Langenfeld - Eine Zumutung für Menschen mit Behinderung sind die neuen Parkplätze Solinger Straße/Ecke Johannesstraße. Die Bürgergemeinschaft Langenfeld (B/G/L) hat sich die Situation vor Ort angeschaut und ist der Meinung, dass hier dringend Handlungsbedarf besteht. Die Bordsteine sind nicht abgesenkt und Menschen mit Rollstuhl müssen gut 25 Meter bis zur nächsten, abgesenkten Möglichkeit fahren. Rollstuhlfahrer stehen nach dem Aussteigen aus ihrem Fahrzeug direkt im Gegenverkehr,...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 20.02.20
Politik
11 Bilder

Wieder ein Beispiel für das Versagen von Verwaltung und Rat!
KLARTEXT: Kamen eine behinderten-freundliche Stadt?? Euro-Schlüssel, Schloss vergessen: Öffentliches WC an der Radstation am Willy-Brandt-Platz Kamen-

Euroschlüssel, was ist das?? Ein einheitlicher WC-Schlüssel für Behinderte Da muss erst ein ehemaliger Ortsvorsteher und SPD-Mitglied über die Presse auf ein Versäumnis des (Fehl-) Planungsamtes hinweisen. ,, Kamen chillt "** mal wieder. Verwaltung und Behindertenbeirat  Mitten im ,,schönsten Wohnzimmer im Kreis"* der Stadt Kamen wurden ein Fahrradparkhaus mit öffentlichem WC geschaffen.Behinderte ausgeschlossen. Nun hat man nachgerüstet+Kurzgeschichte-Lesebrille nicht vergessen-, statt...

  • Bergkamen
  • 08.11.19
Sport
Staatssekretärin Andrea Milz machte die Inklusion selbst vor. Gemeinsam mit Mitgliedern der Selbsthilfegruppe Schlaganfall des TV Ratingen spielte sie eine Runde Ball. Der Spaß war ihr dabei ins Gesicht geschrieben.
6 Bilder

Landesaktionsplan verabschiedet
1,5 Millionen Euro Fördergelder für eine inklusive Sportlandschaft

Sport ist für alle - das ist das Motto des frisch vorgestellten Aktionsplanes der Nordrhein-westfälischen Landesregierung zum Thema inklusive Sportlandschaft. Staatssekretärin Andrea Milz, die sich selbst ehrenamtlich als Zumba-Trainerin engagiert,  stellte das Projekt in der Turnhalle des TV Ratingen persönlich vor und erklärte gleichzeitig, was sich konkret verbessern soll. Beim Betreten der Turnhalle am Ratinger Stadionring sticht eines sofort in die Augen. Ein Sportoutfit, bestehend aus...

  • Ratingen
  • 16.10.19
Politik

VdK Ortsverband Kalkar
Ein kleines Stück mehr Barrierefreiheit in Kalkar !

Nach dem Motto steter Tropfen höhlt den Stein, stellte der VdK Ortsverband Kalkar Anfang des Jahres einen Antrag auf Verbesserung für den Bereich der öffentlich zugänglichen Sanitäreinrichtungen für Menschen mit Behinderung. Die damalige Beschlussvorlage der Stadtverwaltung wurde als nicht ausreichend erachtet und es wurde auf Nachbesserung gedrängt. Eine dieser sog. schnell umsetzbaren Maßnahmen sollte zeitnah erfolgen. Der simple Austausch eines Türschloss. Nun ist die...

  • Kalkar
  • 23.08.19
Politik

Kalkar: Ausschuss für Bürgerbeteiligung und Gemeinwesen
Antrag des VdK Sozialverband / Ortsverband Kalkar

Der VdK Ortsverband Kalkar stellte am 29.01.2019 einen Antrag an den Rat der Stadt Kalkar, im Stadtzentrum von Kalkar eine barrierefreie, behindertengerechte Toilette einzurichten. Diese soll für die Besucher unser Stadt 24/7 zugänglich sein. Nun wird unser Antrag am 16.05.2019 ab 18.00 Uhr im Rathaus beraten. Wir sind gespannt auf das Ergebnis.  (Sorry für den Tippfehler)

  • Kalkar
  • 07.05.19
Überregionales
Ein Kreuzungsbereich wird behindertengerecht umgebaut.

Oer-Erkenschwick: Kreuzungsbereich wird behindertenfreundlich

Der Kreuzungsbereich Klein-Erkenschwicker-Straße / Stimbergstraße in Oer-Erkenschwick wird behindertenfreundlich. Bauarbeiten sorgen für Einschränkungen für den Verkehr. Im Zuge der Umrüstung der Ampelanlage an der Kreuzung Klein-Erkenschwicker-Straße / Stimbergstraße auf der K19 in Oer-Erkenschwick wird der Kreuzungsbereich für Menschen mit Seh- oder Mobilitätsbehinderung optimiert. Dazu werden ab heute, 6. August, taktile Sonderpflastersteine verlegt und die Pflaster der anliegenden Flächen...

  • Datteln
  • 06.08.18
Politik
Der Rohbau für das neue Wohnhaus für Menschen mit Behinderung in Bönen ist weit fortgeschritten. Jetzt wurde eine Zeitkapsel bei der feierlichen Grundsteinlegung im Foyer eingemauert. Ende des Jahres soll das Haus bezugsfertig sein. Fotos (4): Dorothee Blome
4 Bilder

Grundsteinlegung in Bönen: Ein Wohnhaus für Menschen mit Behinderung

Bönen/ Kamen. Moritz Kalina und seine Familie sind glücklich. Sie stehen im Rohbau (siehe Foto), wo demnächst 24 Menschen mit Behinderung ein neues Zuhause finden sollen. An der Ecke "Auf dem Holtfeld/ Friedhofstraße" in Bönen entsteht das moderne Gebäude.Stellvertretend für die zukünftigen Bewohner steckte Moritz Kalina sämtliche Zeitungsberichte, die in diesem Zusammenhang erschienen sind, in eine Zeitkapsel. Sascha Rhein, vom Nutzerbeirat des Friedrich-Pröbsting Hauses in Kamen, fügte...

  • Kamen
  • 21.02.18
  • 2
Kultur
6 Bilder

"Im Dunkeln geht die Sonne auf" Theater zum Thema Inklusion unterhaltsam anders

Am Sonntag, dem 03.12.2017 gibt es eine Premiere im Theater Traumbaum. Um 15.oo Uhr hebt sich der Vorhang für die Wiederaufnahme von „Im Dunkeln geht die Sonne auf“. Nachdem das Stück mehrere Jahre im Keller des Theaters geschlummert hat, sich in dieser Zeit aber viel zum Thema Inklusion getan hat, kommt das Stück nun wieder aktuell auf die Bühne. Es zeigt poetisch, einfühlsam, kindgerecht und humorvoll die Begegnung zweier Welten. Karl nennt sich König, ist gerne allein, mag keine...

  • Bochum
  • 01.12.17
Politik
Seniorenbeirat der Stadt Marl am Busbahnhof

Bürger wollen mehr Bänke am Busbahnhof in Marl

Marler Bürger setzen sich für mehr Bänke am Busbahnhof in Marl ein. Gerade alte Menschen,  mobilitäts eingeschränkte Menschen und Kranke sind darauf angewiesen. Bei der Renovierung hat man daran zu wenig gedacht. Mehr Bänke gehören zur Verbesserung des ÖPNV Angebotes am Busbahnhof Marl und sollten selbstverständlich sein. Sitzmöglichkeiten sollten schon in ausreichender Zahl vorhanden sein. Dankenswerter Weise gibt es Bürger die daran gedacht haben und sich solidarisch für ihre Mitbürger...

  • Marl
  • 02.10.17
  • 1
Ratgeber
6 Bilder

Meeresschwimmbecken in Bajamar

Der Urlaubsort der Deutschen im Norden von Teneriffa aus den 70iger 80iger Jahren erlebt ein Erwachen. Es ist ein Erlebnis geschützt im "Sekt" der Gischt zu schwimmen, im Piscina nutural. Wer in Teneriffa den Urlaub verbringt, sollte den Ort nicht versäumen. Mit dem Titsa-Bus über La Laguna mit dem 105 oder 50 Bus fahren. Ab Puerto de la Cruz mit dem 102er. Wer sich eine Bonocard für 15 oder 25 Euro vor Antritt der Fahrt besorgt, fährt zu subventionierten Preisen.

  • Oberhausen
  • 17.12.16
  • 2
Politik

St. Elisabeth: Da ist das letzte Wort bestimmt noch nicht gesprochen!

Neuer Etappensieg für die Gladbecker, die sich für den Erhalt der ehemaligen Kirche "St. Elisabeth" in Ellinghorst engagieren: Auf dem Klageweg wollte die Propsteigemeinde St. Lamberti die Aufhebung des Denkmalschutzes für das leer stehende Gotteshaus erreichen, scheiterte mit diesem Ansinnen aber vor dem Gelsenkirchener Verwaltungsgericht. Also können die Pläne für den Abriss des Gebäudes und auch für die Errichtung von seniorengerechten Wohnungen erst einmal in die Schublade zurückgelegt...

  • Gladbeck
  • 25.10.16
  • 1
  • 1
Politik

Kabinett beschließt Novellierung des Behindertengleichstellungsgesetzes

Die Bundesregierung hat in ihrer heutigen Kabinettssitzung den Gesetzentwurf zur Weiterentwicklung des Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG) beschlossen. Die geplanten Neuerungen orientieren sich an der UN-Behindertenrechtskonvention und werden die gleichberechtigte Teilhabe von rund zehn Millionen Menschen am gesellschaftlichen Leben in Deutschland weiter voranbringen. Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag erklärt hierzu: „Barrieren entstehen oft erst durch die Umwelt....

  • Iserlohn
  • 13.01.16
  • 1
  • 2
Ratgeber
Am Mittwoch stellten die Gerüstbauer den Tunnel fertig, einen Tag später verhüllten sie das Gerüst am Turm mit Netzen, weil Steine der Fassade locker sind.

Rathaus wieder normal passierbar

Am vergangenen Mittwoch übertunnelten Gerüstbauer den „normalen“ Eingang zum Kettwiger Rathaus. Seit gestern können Besucher den alten, behindertengerechten Eingang nutzen. Über Wochen war dies nicht möglich. Alles begann am 5. Mai mit der Einrüstung des Turmes und damit der Sperrung des Eingangs. Der Gerüstaufbau war wegen des maroden Holztürmchens auf dem Rathausdach nötig geworden. Nach dem Abbau des Turmes sichtern Gerüstbauer die offenen Stellen zusätzlich mit Planen ab. Während...

  • Essen-Kettwig
  • 13.07.15
Sport
9 Bilder

Schritt für Schritt in Richtung Inklusion

In der Sporthalle Krefelder Straße ist Sportschießen nun auch barrierefrei möglich. Die Sportschützen des BSV Rheinhausen-Bergheim 1925 e .V. haben, mit Einverständnis von Duisburg Sport, vier der acht 10-Meter-Stände in der städtischen Sporthalle rollstuhlgerecht umgebaut. Es gibt nicht viele Sportarten, in denen behinderte und nicht behinderte Sportler direkt gegeneinander antreten können. Wann immer in den letzten Jahren ein Athlet durchgesetzt hatte, zusammen mit seinen nicht behinderten...

  • Duisburg
  • 24.02.15
  • 2
Überregionales
Mitglieder "Kreis der Behinderten und ihre Freunde e.V." mit Vorsitzendem Manfred Mertsching (vorne rechts)
2 Bilder

Stadtführer Gesundheit ab sofort erhältlich

„Er ist gut gelungen“ sagt Manfred Mertsching, Vorsitzender des Vereins Kreis der Behinderten und ihre Freunde e.V. zum neu aufgelegten Stadtführer Gesundheit für Menschen mit Behinderung. Im praktischen Taschenformat im Rathaus, Seniorenbüro, bei Banken und Sparkassen, in der Stadtbücherei und bei Ärzten zu bekommen zeigt er auf, wie behindertengerecht Arztpraxen, Therapeuten und Apotheken in Wesel sind. Seit Mitte 2013 waren Mitglieder des Vereins unermüdlich unterwegs, um sich vor Ort...

  • Wesel
  • 24.11.14
Ratgeber

Trouble um Eurotoiletten in Borbeck

Die Verantwortlichen im Evangelischen Bethesda Altenheim hatten es sich ganz sicher nicht träumen lassen, was sie mit ihrer Bereitschaft, als wohnortnahe Ausgabestelle für Eurotoiletten-Schlüssel zu fungieren, auslösen würden. Nicht nur, dass die Nachfrage nach den Schlüsseln, die den Zugang zu den beiden Behinderten gerechten Toiletten in Borbeck (Germaniaplatz/Bahnhof) möglich machen, in den ersten Tagen ausgesprochen hoch lag. Die Bethesda-Mitarbeiter sahen sich auch plötzlich in der...

  • Essen-Borbeck
  • 28.03.14
Politik

Haltepunkt Zweckel: Es bleiben viele Zweifel

Dem Seniorenbeirat sei Dank Die Diskussion um die - längst überfällige - Modernisierung des Haltepunktes Zweckel ist wieder in Gang gekommen. Und die Stadt Gladbeck hat mit ersten provisorischen Maßnahmen die schlimmsten Mängel behoben. Die Deutsche Bahn indes hat die - schon seit vielen Jahrzehnten immer wieder aufs Neue angekündigten - Baumaßnahmen erneut verschoben. Nun verlangt die Bahn erst die Erneuerung der Beethovenstraßen-Brücke, ehe man selbst aktiv werden will. Dies bedeutet in...

  • Gladbeck
  • 03.12.13
  • 2
Natur + Garten
Viel Wissenswertes über Tiere, Pflanzen und Biotope kann man auf dem Naturlehrpfad  Alte Körne erfahren.

Lernen und die Natur genießen

Unser heutiger Ausflugs-Tipp der Aktion „Öffeln verbindet“, ein Vorschlag von Leser Wolfgang Becker und vielen anderen Dortmundern führt zur Alten Körne zwischen Scharnhorst und Kurl. Zu unserem Aufruf, bei dem wir mit DSW21 Dortmunder Lieblingsplätze suchen, nannten auch Angelika Sonnenburg, Lothar Schnabel und der Initiativkreis, der das Projekt betreut, den Naturlehrpfad an der Alten Körne. Man kann die Tour entweder an der Kafkastraße in Scharnhorst, der Bus-Haltestelle der Linie 427)...

  • Dortmund-City
  • 22.05.13
  • 1
Überregionales
Andreas Utt von der Firma Hering Bau (links) und Alen Letic.

Behinderter aus Friemersheim fordert öffentliche Toilette

Nach Geschäftsschluss in der Innenstadt mal eben schnell auf die Toilette – für Behinderte kein leichtes Unterfangen. Ein Zustand, den Alen Letic gerne ändern würde. Der Friemersheimer ist seit seiner Geburt körperbehindert und auf den Elektro-Rollstuhl angewiesen. Seit einem Jahr macht er sich für ein öffentliches WC, das auch nach Ladenschluss benutzt werden kann, stark. Nach Gesprächen mit der Stadt ist klar, dass dieses Vorhaben nur durch private Initiative beziehungsweise Sponsoring...

  • Duisburg
  • 15.02.13
Ratgeber
Über den Neubau freuen sich der Vorsitzende des Aufsichtsrates der UKBS, Theodor Rieke (links), und Geschäftsführer Matthias Fischer.

Selbständige Senioren: Altenheim ist "out" - Betreutes Wohnen ist "in"

Mit einem „Tag der offenen Tür“ stellt die Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft (UKBS) am Samstag, 16. Februar, ihre neue Wohnanlage im Zentrum Bönens der Öffentlichkeit vor. Die moderne Anlage wird mit dem Qualitätssiegel des Landes Nordrhein-Westfalen für "Betreutes Wohnen" ausgezeichnet - Diese Mitteilung erhielt UKBS-Chef Matthias Fischer heute von der Prüfungskommission des Instituts für Wohnungswesen. Innerhalb eines Jahr hat das kommunale Wohnungsunternehmen 41 Einheiten...

  • Kamen
  • 24.01.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.