Beleidigung

Beiträge zum Thema Beleidigung

Politik
Immer häufiger werden Mitarbeiter der Stadt  angegangen, Die Verwaltung will sie besser schützen.

Beleidigungen und Übergriffe haben in der Stadtverwaltung zugenommen
Konzept soll Beschäftigte besser schützen

Zunehmende Gewalt und Übergriffe fallen in der internen Statistik der Stadtverwaltung auf. So hat sich die Zahl von "Gewaltvorfall-Schnellmeldungen" von 155 im Jahr 2017 auf 206 im Jahr 2018 erhöht. Der Personaldezernent Christian Uhr hat dies zum Anlass genommen, das Sicherheitskonzept anzupassen. Die Stadtverwaltung soll ein gewaltfreier Ort sein. Der Oberbürgermeister, der Personalrat und alle Beschäftigten tolerieren keine Gewalt am Arbeitsplatz. Dies ist Grundlage einer Dienstvereinbarung,...

  • Dortmund-City
  • 16.11.19
Blaulicht
Bei der Absicherung des Martinszugs wurde am Sonntag ein Feuerwehrmann von einem Autofahrer beleidigt. Die Polizei ermittelt jetzt gegen den Autofahrer.

Vorfall beim Martinszug
Feuerwehrmann in Sundern beleidigt - Polizei ermittelt

Bei der Absicherung des Martinszugs wurde am Sonntag ein Feuerwehrmann von einem Autofahrer beleidigt. Der 29-jährige Feuerwehrmann stand im Bereich der Bergstraße, als ein grauer VW Touareg langsam auf den Feuerwehrmann zufuhr. Hierbei kam es zu einem leichten Kontakt zwischen dem Auto und dem Feuerwehrmann. Dieser wurde jedoch nicht verletzt. Der Autofahrer forderte, dass der Wehrangehörige aus dem Weg geht. Dieser bat um Geduld, da die Straße wegen des Martinszugs gesperrt sei. Daraufhin...

  • Sundern (Sauerland)
  • 12.11.19
Politik

Verbale Gewalt wird salonfähig
Meinungsfreiheit sticht Menschenwürde

Wir, das Volk von Dichtern und Denkern, das immer stolz auf seine kunstvolle und ausdrucksstarke Sprache war, geben klein bei. Die alten, bekannten, verstorbenen Wortesteten drehten sich vermutlich im Grab um, wenn sie die Rückentwicklung im Umgang mit der deutschen Sprache an sich und den Verfall des Anstandes bei der Anwendung des gesprochenen und geschriebenen Wortes zu sehen und zu hören bekämen. Neben der Tatsache, dass die Anfänge dieser Entwicklung schon Jahre zurückliegen und bei...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.09.19
  •  24
  •  2
Politik

Nicht zu fassen
Falsches Urteil

Wie kann es angehen, dass Richter die sexistischen Beleidigungen gegen Frau Kühnast in ihrem Urteil abtun und das auch noch mit Meinungsfreiheit begründen? Wie würden diese Richter reagieren, wenn sie selbst oder Familienangehörige so derbe beschimpft würden. Reden diese Richter in dieser beleidigenden Weise evtl. auch so mit ihren Frauen? Ich finde es gut, dass die Anwälte Strafantrag wegen Rechtsbeugung gestellt haben. 

  • Bochum
  • 28.09.19
  •  35
  •  3
Blaulicht
Sachbeschädigung, Widerstand und Beleidigung.

Polizei Gelsenkirchen
Zwei junge Männer wegen Sachbeschädigung, Widerstand und Beleidigung in Polizeigewahrsam

Am Freitagabend gegen 21:10 Uhr kam es auf der Terkampstraße in Gelsenkirchen - Rotthausen zu Sachbeschädigungen an zwei Fahrzeugen. Zeugen hatten beobachtet, wie zwei junge Männer die Außenspiegel von 2 Pkw beschädigten. Die Zeugen verfolgten die 22 und 23 Jahre alten alkoholisierten Gelsenkirchener bis in ein nahegelegenes Schnellrestaurant. Dort konnten sie durch die Polizei festgenommen werden. Bei der Festnahme leisteten die Männer Widerstand. Zudem wurden die eingesetzten Beamten...

  • Gelsenkirchen
  • 27.07.19
Politik

Zentrale Dienste
www.beispielklagen.de – unbequem, aber liefert Fakten . . .

Ähnliche Schikanen wie im Jobcenter Köln-Porz sind auch aus dem Jobcenter Märkischer Kreis bekannt. Androhungen von Sanktionen weil Erwerbslose in Begleitung von Beiständen kommen, hatten wir hier auch schon. Der stellvertretene Geschäftsführer Reinhold Quenkert ist als „Bereichsleiter Zentrale Dienste“ auch für die Abteilung „Jobcenter Kindergarten“ zuständig. Seine Unterschrift findet sich regelmäßig unter nicht haltbaren Hausverboten  und rechtswidrigen Zurückweisungen von Beiständen ...

  • Iserlohn
  • 24.07.19
  •  4
  •  1
Blaulicht

27-jähriger Pole hatte seinen Flug nach Kattowitz verpasst
Flughafenmitarbeiterin bedroht und Bundespolizisten angegriffen

Einschreitende Bundespolizisten wurden am Donnerstag (27.6.) gegen 18 Uhr am Dortmunder Flughafen von einem alkoholisierten 27-Jährigen angegriffen, nachdem dieser selbstverschuldet seinen Flug nach Kattowitz (Polen) verpasst hatte. Auch eine Flughafenmitarbeiterin soll der Pole lautstark und beleidigend bedroht haben. Daraufhin erteilten die Bundespolizisten dem Mann einen Platzverweis für das Flughafengebäude. Nachdem er sich mehrmals weigerte, dem Folge zu leisten, wurde er in Gewahrsam...

  • Dortmund-Ost
  • 28.06.19
Blaulicht
Der Mann zog sein T-Shirt aus und sprang auf die Motorhaube des Streifenwagens. Archivfoto: LK

Kamen: Vor der Wache Streifenwagen beschädigt
Mann springt auf die Motorhaube und beleidigt Polizisten

In der Nacht zum Sonntag randalierte ein 22-jähriger Kamener vor der Polizeiwache in Kamen. Er zog sich sein T-Shirt aus und sprang mehrfach auf einen Streifenwagen, der vor der Polizeiwache geparkt war. Die Beamten wurden zudem von ihm beleidigt. Nach der Personalienfeststellung wurde der Mann aus der Polizeiwache wieder entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Es entstand ein Schaden von ca. 1500 EUR am Streifenwagen.

  • Stadtspiegel Kamen
  • 16.06.19
Blaulicht

Widerstand gegen Polizeibeamte nicht bestraft – Gericht erkennt Schuldunfähigkeit

Ein 31 Jahre alter Sprockhöveler, der sich wegen Beleidigung und Widerstandes gegen Polizeibeamte zu verantworten hatte, wurde heute vom Gericht für schuldunfähig erklärt und es wurde ein gerichtliches Betreuungsverfahren für ihn eingeleitet. Die Gesichtsausdrücke der betroffenen und als Zeugen geladenen Polizeibeamten waren eindeutig, nachdem sie von Richter Kimmeskamp über die Schuldunfähigkeit des Angeklagten informiert wurden. Es war eine gemeldete Ruhestörung, zu der Polizeikräfte...

  • Hattingen
  • 06.05.19
Blaulicht
Polizeibeamte stellten den Führerschein der 60-Jährigen Hünxerin sicher.

Mittelfinger, Alkohol und Beleidigungen
60-Jährige zeigt 26-Jährigen den Mittelfinger

Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr geriet eine 60-Jährige aus Hünxe an der dortigen Hauptstraße über ein Wendemänöver derart in Rage, dass sie einer 26-jährigen Dinslakenerin laut hupend den Mittelfinger zeigte. Die 26-Jährige fuhr daraufhin der Frau hinterher und stellte die Hünxerin anschließend am Johannesplatz zur Rede. Außerdem verständigte sie parallel die Polizei.  Da die Atemluft der 60-Jährigen nach Alkohol roch, musste daraufhin ein Arzt der Frau eine Blutprobe entnehmen. Die...

  • Dinslaken
  • 26.03.19
Überregionales

Randalierer in Witten beleidigt, spuckt und schlägt um sich - auch Polizeibeamter verletzt

Am Samstag, 20. Oktober, gegen 18.20 Uhr, wurden Wittener Polizeibeamte auf einen Mann aufmerksam, der lautstark vor der Wache an der Casinostraße randalierte. Als die Polizisten den alkoholisierten Mann ansprachen, beleidigte er eine Beamtin mit üblen Schimpfwörtern. Direkt danach rannte die Person davon, pöbelte Passanten an, spuckte ihnen ins Gesicht und baute sich drohend vor diesen Fußgängern auf. Um weitere Übergriffe zu verhindern, entschlossen sich die Polizeibeamten, den...

  • Witten
  • 22.10.18
Politik
Symbolbild

OSD-Mitarbeiter beleidigt: Drei Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung

Zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten auf Bewährung hat das Amtsgericht jetzt einen Mann (44) verurteilt, der am 15. September 2017 während eines laufenden Einsatzes einen Mitarbeiter des städtischen Ordnungs- und Servicedienstes (OSD) beleidigt hatte. Der Richter ging damit - aufgrund zahlreicher und einschlägiger Vorstrafen sowie zweier laufender Bewährungszeiten des Mannes über die vom Staatsanwalt geforderte Geldstrafe von 800 Euro hinaus. Beschwerde über störendes...

  • Düsseldorf
  • 18.10.18
Überregionales
3 Bilder

Wut-Bürger und (Scheiß-)Hundehasser?

Beleidigungen, viel Kreide und großer Aufwand für einen „Fliegenschiß“ auf einer Straße in Xanten. Er wäre kaum aufgefallen, wäre er nicht noch zusätzlich durch Hinweispfeile zentriert. Hundeschiß?! Tatsächlich entpuppt er sich beim Blick durch das Vergrößerungsglas als die natürliche Hinterlassenschaft eines Säugetieres. Ob Hund, Katze, Marder, Iltis oder Eichhörnchen, das läßt sich wahrscheinlich nur durch eine DNA-Untersuchung festellen. Eines dürfte allerdings sicher sein:Hier kotete ...

  • Xanten
  • 02.10.18
  •  1
Überregionales

Zwei Personen - Sechs Straftaten - Bundespolizei ermittelt gegen Duo wegen Beleidigung, Hausfriedensbruch, Betrugs, Falscher Verdächtigung, Gefangenenbefreiung und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte

 Einmal quer durchs Strafgesetzbuch ging es für zwei Männer am Freitagmorgen (21. September). Das Duo nutzte einen Zug ohne erforderlichen Fahrausweis, wollte diesen anschließend nicht verlassen und soll einen Bahnmitarbeiter beleidigt haben. In der Bundespolizeiwache randalierte einer der Männer in der Gewahrsamszelle und versuchte kurz darauf einen Bundespolizisten anzugreifen. Sein Begleiter versuchte ihn daraufhin zu befreien. Zu guter Letzt beschuldigten die beiden syrischen...

  • Marl
  • 23.09.18
Überregionales
Sitzordnung des Schöffengerichtes

Ausgeuferte Party beschäftigte Schöffengericht

Ein 35jähriger Hattinger hatte sich vor dem Schöffengericht zu verantworten. Nach fast sechs Stunden Verhandlungsdauer wurde er wegen Anfertigung eines Nacktfotos einer widerstandsunfähigen Frau und wegen einer Ohrfeige und Beleidigung dieser Frau zu einer Geldstrafe von insgesamt 4.100 Euro verurteilt. Die Geschädigte erschien nicht vor Gericht, ließ sich aber durch eine Anwältin vertreten. Der geständige Hattinger, der vor Gericht von seinem Rechtsanwalt und einem Dolmetscher unterstützt...

  • Hattingen
  • 12.09.18
Überregionales
Hartnäckiger Straftäter: 40-Jähriger zweimal an einem Tag eingesperrt

Hartnäckiger Straftäter: 40-Jähriger zweimal an einem Tag eingesperrt

Mit einem ziemlich hartnäckigen Straftäter hatten es Polizeibeamte am Montag zu tun. Gegen 15.25 Uhr beleidigte der 40 Jahre alte Mann in der Eppenhauser Straße zunächst zwei Frauen im Alter von 46 und 61 Jahren. Dann zog er einen Holzknüppel, schlug nach ihnen, verletzte sie leicht, warf sein Schlaginstrument weg und entfernte sich auf einem Fahrrad in Richtung Innenstadt. Während Polizeibeamte den Vorfall aufnahmen, meldeten Zeugen aus der Fußgängerzone, dass dort ein Mann wahllos Passanten...

  • Hagen
  • 04.09.18
Überregionales

Kamp-Lintfort: 21-Jähriger randalierte alkoholisiert und verletzte zwei Polizeibeamte

Am Sonntagmorgen gegen 4 Uhr randalierte ein 21-jähriger Italiener an der Friedrichstraße. Zuvor hatte er den 54-jährigen Inhaber eines Bistros angegriffen und zwei Gäste beleidigt. Hinzugerufene Polizeibeamte fixierten und fesselten den stark Alkoholisierten und nahmen ihn zur Ausnüchterung in Gewahrsam. Stark Alkoholisierter leistete erheblichen Widerstand Auf dem Weg zur Wache leistete der 21-Jährige erheblichen Widerstand und versuchte unter anderem auch das Reizstoffsprühgerät eines...

  • Kamp-Lintfort
  • 13.08.18
Überregionales

Missglückter High Five, Pfefferspray und Polizeigewahrsam – Dreistündige Suche nach der Wahrheit

Ein 24 Jahre alter Angeklagter, der sich wegen Beleidigung und Widerstandes gegen Polizeibeamte vor der Strafkammer des Amtsgerichtes zu verantworten hatte, wurde nach dreistündiger Hauptverhandlung nur noch wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von 400 Euro verurteilt. Der Vorwurf des strafbaren Widerstandes gegen Polizeibeamte hatte sich nach Auffassung des Gerichtes nicht bestätigt. Es war heute eine lange Gerichtsverhandlung. Richter Johannes Kimmeskamp hatte zur Wahrheitsfindung elf...

  • Hattingen
  • 18.07.18
Überregionales

Polizisten als "Nazi-Bullen" beleidigt

Nach verbalen Streitigkeiten wurde am Samstag, 30. Juni, um 22.20 Uhr im Düsseldorfer Hauptbahnhof ein 25-jähriger Deutscher durch Polizisten kontrollierte. Der Mann wollte sich nicht ausweisen und wurde deshalb zur Dienststelle gebracht. Auf dem Weg dorthin beleidigte er die Beamten mit den Worten "Nazi-Schweine" und "Nazi-Bullen". Zudem versuchte er sich gegen die Mitnahme zu sperren. Dabei prellte sich ein Polizeibeamter den Unterarm, konnte seinen Dienst jedoch weiter fortsetzen. Nachdem...

  • Düsseldorf
  • 02.07.18
Überregionales

Hattinger wegen Volksverhetzung zu Geldstrafe verurteilt

Ein 24 Jahre alter Hattinger hatte sich wegen Beleidigung und Körperverletzung zu verantworten. Am Ende der Hauptverhandlung kassierte er 100 Tagessätze zu je 8 Euro, also 800 Euro Geldstrafe. Der junge Hattinger ist zu einhundert Prozent schwerbehindert, ständig auf fremde Hilfe angewiesen und kann nach eigenen Angaben kaum lesen und schreiben. Schon als Kind war er nicht beschulbar und wurde mehrere Jahre in einer auswärtigen Familie betreut. Nach einer Betäubungsmittelabhängigkeit ist er...

  • Hattingen
  • 07.06.18
Überregionales

Zwei Bochumerinnen sexuell beleidigt und belästigt - Tatverdächtiger Wittener festgenommen!

Ein Wittener (35) steht im dringenden Tatverdacht, am Dienstagabend, 23. April, im Stadtteil Altenbochum zwei Frauen sexuell belästigt und beleidigt zu haben. Gegen 19.10 Uhr beleidigte der Mann an der Wasserstraße eine im Haus am Fenster stehende 52-jährige Bochumerin mit sexuellen Ausdrücken. Anschließend entfernte er sich in Richtung Universitätsstraße. Nur kurze Zeit später, um 19.45 Uhr, erhielt die Polizei einen erneuten Einsatz, bei der eine andere Frau in einem Supermarkt an...

  • Witten
  • 24.04.18
Überregionales

Brackel: Gescheiterter, aber prügelnder Paketdieb landet nach Pfefferspray-Einsatz im Polizeigewahrsam

"Beim Stehlen gescheitert, auf der Flucht geprügelt und es auch bei den Polizisten versucht" - so fasst die Dortmunder Polizei-Pressestelle die diversen Vergehen eines polizeibekannten Mannes in Brackel zusammen. Der augenscheinlich alkoholisierte 30-jährige Dortmunder hatte am gestrigen Mittwochvormittag (11.4.) zunächst wohl versucht, ein Paket aus einem Lieferwagen zu stehlen. Als dies gescheitert war, kam es zu einer Auseinandersetzung mit einem zunächst unbeteiligten Verkehrsteilnehmer....

  • Dortmund-Ost
  • 12.04.18
Überregionales

Aggressiver Verkehrsrüpel - Rollerfahrer beleidigte und drohte - Festnahme!

Am Freitagmorgen, 23. Februar, ereignete sich gegen 6 Uhr in der Straße "Im Streb" in Stoppenberg eine außergewöhnliche Verkehrsunfallflucht. Der Verursacher beleidigte und drohte. Eine 49-jährige Anwohnerin, die durch ein lautes Streitgespräch ihrer Nachbarn auf diese aufmerksam wurde, beobachtete, wie ein 52-Jähriger auf einen Roller stieg und gegen ihr geparktes Auto fuhr. Als die Essenerin den Rollerfahrer daraufhin ansprach, zeigte sich dieser uneinsichtig. Er beleidigte die 49-Jährige...

  • Essen-Nord
  • 26.02.18
Überregionales

Polizei nimmt unfallflüchtigem betrunkenen 48-Jährigen in Eving den Führerschein ab

Ein aufmerksamer Zeuge hat der Dortmunder Polizei Dortmund in der Nacht zu Sonntag (28.1.) eine Verkehrsunfallflucht in Eving gemeldet. Im Rahmen der Fahndung fanden Beamte den mutmaßlichen Verursacher. Offenbar war bei dem Unfall reichlich Alkohol im Spiel. Es war gegen 3.50 Uhr, als ein Zeuge die Polizei auf den Unfall auf der Bayrischen Straße - in Höhe der Einmündung Preußische Straße- aufmerksam machte. Er hatte gesehen, wie ein Auto dort vor einen Baum gefahren war. Kurz nach dem...

  • Dortmund-Nord
  • 29.01.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.