Bereket

Beiträge zum Thema Bereket

Politik
Kunstrasenplatz

Brötchen, Bälle und Probleme - Runder Tisch abgelehnt

Immer noch schwelt der Konflikt am Sportplatz Dickebankstraße. Weiterhin fordern die Anwohner die Wiederherstellung des wirksamen Lärmschutzes zum benachbarten Sportplatz und dem Gewerbegebiet, die Großbäckerei Bereket will weiterhin ihre Brot-Produktion erweitern und der Sportverein SW 08 möchte gerne in Zukunft auf einem Kunstrasenplatz spielen. Man sollte meinen, der gordische Konten lässt sich lösen, wenn alle Beteiligten an einem Tisch zusammen kommen, miteinander reden und gemeinsam...

  • Wattenscheid
  • 06.11.15
  • 1
  • 1
Politik
Dr. Peter Reinirkens

SPD will weiter um Bereket-Standort kämpfen

Die Firma Bereket-Brot soll möglichst in Wattenscheid gehalten werden. Das fordert der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Dr. Peter Reinirkens mit Blick auf die laufenden Gespräche zwischen der Firma und der städtischen Wirtschaftsförderung. "Ziel muss es sein, der Firma hier in unserer Stadt die gewünschte Erweiterung zu ermöglichen" so Reinirkens, der auch Vorsitzender des für die Wirtschaftsförderung zuständigen Ausschusses für Strukturentwicklung ist. In dem Ausschuss will Reinirkens...

  • Wattenscheid
  • 13.07.15
Sport
Haben die Pläne vor dem Bereket-Gelände symbolisch zerrissen - die SW 08-Vorständler (v.l.) Willi Peters, Wolfgang Mensch und Dittmar Jacobi. Foto: Peter Mohr

Aus für Kunstrasen-Projekt

Die Verbitterung und Enttäuschung an der Dickebankstraße ist riesengroß. Der Vorstand von SW Wattenscheid 08 hat die mit viel Enthusiasmus voran getriebenen Kunstrasenpläne endgültig „beerdigt.“ Wie groß der wirtschaftliche Schaden für den Verein ist, lässt sich noch gar nicht beziffern. „Wir haben 21 000 Euro für Container ausgegeben, in denen wir provisorisch unsere Vereinsheime zwischen lagern wollten. Das Geld ist weg, und die Container brauchen wir nicht mehr“, erklärte Finanzchef...

  • Wattenscheid
  • 07.07.15
  • 1
Politik

KOMMENTAR: Die Hoffnung stirbt zuletzt

Vielleicht war es ein Fehler, als ich im November geradezu euphorisch die Kunstrasen-Bereket-Pläne von Serdar Yüksel und SW Wattenscheid 08 im Alleingang gefeiert habe. Strategisch war es ganz sicher zweifelhaft, weil sich heraus stellte, dass sich viele andere beteiligte Personen, Ämter, Interessengemeinschaften und Medien übergangen fühlten. Ja, ich habe von einer Win-Win-Situation geschrieben - sah die Arbeitsplätze, die Gewerbesteuereinnahmen und die winkende Verbesserung für den...

  • Wattenscheid
  • 30.06.15
  • 1
  • 1
Politik
Nach den Sommerferien soll noch einmal ein Anlauf zum Thema Sportplatz Dickebankstraße genommen werden. Im Hintergrund das angrenzende Bereket-Firmengelände. Foto: Peter Mohr

Das Thema Kunstrasen ist noch nicht abgehakt

Das Kunstrasenprojekt Dickebankstraße ist offensichtlich noch nicht endgültig gestorben. Dies erklärte der heimische Landtagsabgeordnete Serdar Yüksel. Am Freitag hatte die Nachricht vom Aus die Runde gemacht. Yüksel gab sich am Montag auf Stadtspiegel-Anfrage kämpferisch: „Für mich ist das Thema noch nicht abgehakt.“ Geplant war ein Deal zwischen der Stadt und der neben dem Sportplatz ansässigen und expansionswilligen Großbäckerei Bereket. Das Unternehmen strebt eine Erweiterung an und...

  • Wattenscheid
  • 30.06.15
  • 1
Politik
blau - Bereket, leuchtend grün - Kunstrasenplatz, rot - Neubauten, Plan der Stadtgestalter

Verwaltung planlos - Anwohner gewinnen Lärmstreit - Brotfabrik gibt Erweiterungspläne auf

Eigentlich ein Glücksfall für Bochum, ein Unternehmen will seine Produktion erweitern. Doch daraus wird nichts. Der nachfolgend beschriebene Fall zeigt beispielhaft warum nicht. Er lässt erkennen, dass die Verwaltung in Bochum vielen Dingen nicht gewachsen ist und deswegen einer positive Entwicklung im Wege steht. Aber betrachten wir den Fall von Anfang an. Dicht beieinander existieren an der Dickebankstraße/ Alten Ziegelei in Wattenscheid ein Unternehmen (Bereket Brot), das in großem Stil...

  • Wattenscheid
  • 27.06.15
  • 4
Politik
Ein neuer Kunstrasenplatz für SW Wattenscheid 08?

Brötchen, Bälle und Probleme - Keine Lösung ohne Bürgerbeteiligung

Die Großbäckerei Bereket in Wattenscheid will ihren Betrieb erweitern. Erstmal eine gute Nachricht für Wattenscheid und Bochum, da so der Standort und Arbeitsplätze gesichert werden können. Dafür braucht der Bäcker, der u.a. für Aldi backt, allerdings Teile des städtischen Rasensportplatzes, der von SW Wattenscheid 08 genutzt wird. Der Platz müsste fast zur Hälfte an Bereket abgegeben werden. Im Gegenzug soll 08 einen Kunstrasenplatz bekommen. Soweit klingt das ganz gut. Allerdings wurden...

  • Wattenscheid
  • 06.12.14
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.