Bergbau

Beiträge zum Thema Bergbau

Vereine + Ehrenamt
Geschäftsführer Manfred Kolodziejski, Jubilar Rudolf Kuppig, Schatzmeister Ulfried Rodeck, Jubilar Horst Tulowitzki, Vorsitzenden Norbert Wernau und Jubilar Dieter Gebauer. Foto: privat

Bergbauverein Bergkamen
Jahreshauptversammlung der Veterane

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Bergbauvereins fand jetzt im Vereinslokal “Schützenheide“ in Bergkamen statt. Am Anfang der Jahreshauptversammlung begrüßte der erste Vorsitzende Dipl. Ing. Norbert Wernau die Mitglieder und besonders den Ehrenvorsitzenden Dipl. Ing. Walter Kimmel. Bei seiner Begrüßungsrede sprach Wernau über das Erbe des ausgelaufenen Steinkohlebergbaus, welches erhalten werden sollte. Dabei sprach er von verschiedenen Veranstaltungen über den Steinkohlebergbau, die...

  • Kamen
  • 13.02.20
LK-Gemeinschaft
Norbert Meier erzählt in seinem neuen Buch u.a. von der Geschichte des "Haus Aden". Archiv-Foto: Eberhard Kamm

Die Geschichte des Bergbaus
Buchvorstellung "Die Zeche Monopol und Haus Aden"

Kamen. Am Samstag, 19. Oktober, findet ab 14 Uhr im Konferenzraum der Kamener Stadthalle die Buchvorstellung zur Bergbaugeschichte in Kamen und Bergkamen statt. Der Arbeitskreis Dortmund, der Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V. stellen Norbert Meiers' neues Buch "Die Zeche Monopol und Haus Aden – Der Steinkohlebergbau in Kamen und Bergkamen" vor. Musikalisch umrahmt wird die Buchpräsentation vom Blechbläserensemble der DSK. Zudem wird eine Dokumentation über das veheerende...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.10.19
Kultur
Interessante Fahrradtour zum Thema "Bergbau in der Region".  Archiv-Foto Volker Wiciok

BS-Fahrradexkursion: Naturschutzfachliche Betrachtungen entlang des Westenhellwegs
Auf den Spuren des Bergbaus

Der Bergbau prägt im Kreis Unna vielerorts das Landschaftsbild. So spiegelt sich der Kohleabbau nicht nur in markanten Fördertürmen wider, auch in den Feuchtgebietskomplexen entlang des Westenhellweges sind die Spuren der zum Teil bis heute andauernden Bergsenkungen sichtbar. Diese sind Ziel einer Fahrradtour, die an den Naturschutzgebieten „Feuchtgebietskomplex zwischen Landwehrstraße und Datteln-Hamm-Kanal“, „In der Laake“ und „Lippeaue von Wethmar bis Lünen“ entlangführen wird. Für die...

  • Kamen
  • 27.06.19
Überregionales
Die alte Bergbauberufsfachschule hat jetzt einen neuen Namen: FAKT Campus. Foto: Oliver Lückmann
11 Bilder

Bergkamen: Die alte Bergbauberufsschule hat jetzt einen neuen Namen

Die Essener FAKT AG hat am 1. August das Schulgebäude am Kleiweg 10 in Bergkamen erworben, in dem unter anderem der TÜV Nord untergebracht ist. Ursprünglich wurden in der ehemaligen Bergbauberufsfachschule zu Spitzenzeiten über 3.000 Schüler unterrichtet. Zur heutigen Übernahmefeier hielt der Schul-Neugründer und Vorstandsvorsitzende der FAKT AG, Prof. em. Hubert Schulte-Kemper, eine ergreifende Rede und verriet den Namen der zukünftigen Berufsschule: "Die ehemalige Bergbauberufsfachschule...

  • Kamen
  • 04.09.18
Überregionales
"Ohne Fleiß keinen Preis": Kreative Namensvorschläge für die Schule werden bis zum 31. August entgegen genommen. Archivfoto: Emons

Wettbewerb: Neuer Name für die alte Bergbauberufsschule in Bergkamen

Die Essener Aktiengesellschaft „Fakt“, die sich im Kernsegment um Revitalisierung von Immobilien kümmert, hat die ehemalige Bergbauberufsfachschule in Bergkamen übernommen. Früher wurden dort Bergleute durch die RAG ausgebildet. In Spitzenzeiten fanden im 38.000 Quadratmeter großen Bildungszentrum bis zu 3.000 Schüler Platz. Später hat das College des TÜV NORD die Schule übernommen und dort auch für andere Branchen, wie beispielsweise für die Elektrotechnik oder im Pflegesektor,...

  • Kamen
  • 02.08.18
Überregionales
Eine Sonderführung durch die Ausstellung "Schichtwechsel" im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund genießen Lokalkompass-Leser mit Museumsführerin Dorothea Csitneki.
23 Bilder

Kicken im Schatten der Zechen: Lokalkompass-Leser sahen neue Ausstellung im Dortmunder Fußballmuseum als erste

Durch das Ende des Bergbaus steht das Ruhrgebiet vor deutlichen Veränderungen. „Schichtwechsel – FußballLebenRuhrgebiet“ heißt eine aktuelle Sonderausstellung im Dortmunder Fußballmuseum, die sich den Verbindungen zwischen Fußball und Bergbau widmet. Lokalkompass-Leser konnten einen exklusiven Eindruck gewinnen. „Sie sind heute die erste Gruppe, die die Sonderausstellung sieht“, begrüßen Dorothea Csitneki und Henry Mühlhausen die circa 40 Leser, die bei der Steilpass-Verlosung gewonnen...

  • Dortmund-City
  • 26.03.18
  •  1
  •  13
Kultur
Der Förderturm der Zeche Zollern, Dortmund.

Frage der Woche: 2018 ist Schluss mit der Kohle – was bedeutet euch der Bergbau?

Der Bergbau und die Kohle sind nicht nur für den wirtschaftlichen Aufschwung des Ruhrgebiets verantwortlich. Generation um Generation von Bergleuten fuhr über Jahrzehnte in die Zechen der Region ein. Das Ruhrgebiet ist untrennbar mit der Kohle verwachsen. Doch in diesem Jahr ist endgültig Schluss damit.  Prosper-Haniel in Bottrop ist die letzte verbliebene Zeche im Ruhrgebiet, und auch hier fahren die Bergleute in diesem Jahr letztmalig ein. Unglaubliche 600.000 Menschen beschäftigte die...

  • Herne
  • 16.02.18
  •  72
  •  17
Kultur

OWERSTOLZ „Die Sterne von Victoria“

Fans können sich auf OWERSTOLZ am 23.02.2018 Im „Yellowstone“ in Bergkamen freuen Die Lieder von OWERSTOLZ sind bezeichnend für die Verbundenheit der Deutsch-Punk-Rockband Owerstolz mit der vom Bergbau und der Stahlindustrie geprägten Region hier. So sind auch die Musik und die Texte von OWERSTOLZ hart und herzlich zugleich. Flüstern wird zum Donnergrollen. Dazu alles in einer manchmal sehr direkten Sprache verpackt. Mit der neuen CD “Die Sterne von Victoria“ ist der Band ein großer Wurf...

  • Bergkamen
  • 27.01.18
  •  2
Überregionales
10 Bilder

Heinz-Werner Meyer bleibt in Kamen in der Erinnerung

Heute wurde im Technopark in Kamen am Schacht Grillo 1 eine Straße nach dem ersten Vorsitzenden des gesamtdeutschen DGB benannt. Feierlich enthüllten Bürgermeister Hermann Hupe und die beiden Kinder von Heinz-Werner-Meyer unter dem Beifall vieler Gäste das neue Straßenschild. 1948 begann er als 16-jähriger eine Ausbildung als Berglehrling auf der Schachtanlage Monopol in Kamen. In den kommenden Jahren fing er an sich gewerkschaftlich und politisch zu betätigen.Trotz der anstrengenden Arbeit...

  • Kamen
  • 09.09.17
  •  1
Kultur
Foto: Stadtmuseum Bergkamen

Ausflug in die Bergbaugeschichte Bergkamens

Bergkamen. Unter dem Motto „Ein Ausflug in die Bergbaugeschichte Bergkamens“ können die Teilnehmer am kommenden Mittwoch, 14.06.2017 um 15 Uhr, den Barbara-Stollen in Bergkamen kennen lernen. Im Herzstück der Bergbauabteilung, im Barbara Stollen, wird mit spannenden und lebhaften Ausführungen ehemaliger Bergleute ein lebendiger Eindruck der Arbeit unter Tage gegeben. Nach der circa zweistündigen Führung werden kleine Snacks gereicht. Anmeldungen für die letzten Restplätze werden bei der VKU...

  • Kamen
  • 10.06.17
  •  2
Überregionales
v.l Dr. Christian Mauer(Spiekermann Consulting),  Umweltamtsleiter Ludwig Holzbeck, Norbert Enters, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD, Dördelmann (Rheinisch-Westfälisches-Institut für Wasser/Zentrum Wasser)Joachim Löchte, Leiter Umwelt-,Arbeit-und Gesundheitsschutz der RAG und Dr. Detlef Timpe Kreis Unna
5 Bilder

Die Unendlichkeitsaufgabe „PCB im Grubenwasser“

Die SPD-Kreistagsfraktion hatte am Donnerstag zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „PCB im Grubenwasser“ eingeladen. Zahlreiche Gäste nahmen an dieser Veranstaltung teil. Vom Kreis Unna waren Kreisumweltdezernent Dr.Detlef Timpe und Umweltamtsleiter Ludwig Holzbeck dabei. Joachim Löchte, Leiter Umwelt-,Arbeit-und Gesundheitsschutz der RAG, vertrat die Interessen des Unternehmens. Dr. Christian Mauer (Spiekermann Consulting) und Oliver Dördelmann (Rheinisch-Westfälisches-Institut für...

  • Kamen
  • 07.06.17
Überregionales
Gruppenbild mit Horst Höfer (mit beiger Jacke) vor alten Traktoren der Marken Lanz, Hanomag, Deutz und Unimog.  Foto: Jörg Prochnow

Liebhaber alter Traktoren zu Gast in der "Fröhlichen Morgensonne"

Landwirtschaft trifft auf Bergbau. Besitzer alter Traktoren besuchen kleinsten Museumsstollen Geplant war zu Pfingsten eigentlich eine Ausfahrt zur Möhne. Doch die zu erwartenden Besucherströme ließen die 20 Liebhaber alter Landmaschinen kurzfristig umdisponieren. Stattdessen stand ein Besuch in Unnas kleinstem Museumsstollen, der "Fröhlichen Morgensonne", bei Doris und Horst Höfer in Stockum auf dem Programm. Wie gewohnt unterhielt Horst Höfer seine Besucher mit zahlreichen Anekdoten...

  • Unna
  • 05.06.17
  •  1
  •  2
Natur + Garten
Südafrika schimmert durch eine dichte Wolkendecke, im Indischen Ozean braut sich ein Sturm zusammen: Die Erde, unser einziges Zuhause.

Frage der Woche: Was kann man für den Umweltschutz machen?

Die Erde ist ein, soweit bekannt, ziemlich seltenes Exemplar von einem Planeten. Mit einer stabilen Umlaufbahn, einer lebensfreundlichen Atmosphäre sowie einem schützenden Magnetfeld gesegnet, kreist er seit rund 4,6 Milliarden Jahren um seinen Stern und bietet Lebensraum für Milliarden und Abermilliarden Lebensformen. Wir sollten gut auf die Erde aufpassen, denn ein Ersatzplanet ist noch nicht in Sicht. Heute ist uns klar, dass wir Menschen besonders im Laufe der letzten 200 Jahre viel dazu...

  • 24.11.16
  •  72
  •  14
Überregionales
Bergmann, Schwimmlehrer, Ratsmitglied: Armin Mesenhol ist ein Mann mit vielen Talenten.
3 Bilder

BürgerReporter des Monats Oktober: Armin Mesenhol

Unsere Gesellschaft lebt von Menschen, die sich kümmern. Ehrenamtliche in Vereinen, in Hilfsorganisationen oder anderen Verbänden sind zwar immer noch rar gesät, es gibt sie aber trotzdem. Armin Mesenhol, Bergmann im Ruhestand, ist so jemand, der nicht aufhört, sich für die Menschen zu interessieren. Fast sechs Jahre nach seiner Registrierung im Lokalkompass wird er unser BürgerReporter des Monats. Beschreibe den Lokalkompass und seine Community in drei Worten. Abwechslungsreich, groß,...

  • 01.10.16
  •  48
  •  32
Kultur
Fotograf Jürgen Post erläutert MdB Oliver Kaczmarek und der Stellvertretenden Bürgermeisterin Bettina Werning eines seiner Fotos. Foto: Klinikum Westfalen
2 Bilder

Ausstellung "Gesichter des Bergbaus" im Hellmig-Krankenhaus

Kamen. Jürgen Post weiß zu jedem seiner Fotos eine Geschichte zu erzählen. Den ehemaligen Steiger - 30 Jahre lang tätig auf dem Bergwerk Ost – lässt auch als  Rentner die Leidenschaft für den Bergbau nicht los. Das strahlt Bild für Bild die Fotoausstellung aus, die jetzt im Hellmig-Krankenhaus Kamen eröffnet wurde. Vor Ort waren alle gleich  „Vor Ort war es egal ob du Ali heißt, Mustafa oder Heinz“, so Jürgen Post bei der Ausstellungseröffnung. Der Stolz auf den Beruf und der...

  • Kamen
  • 20.07.16
Überregionales
Industrie in Bergkamen

Unter Tage und in der Chemie: Bergbau hatte große Bedeutung für Bergkamen

In der neu gegründeten Stadt Bergkamen sollte der Bergbau für lange Jahre eine zentrale Rolle spielen – wenn auch nicht immer im positiven Sinne. Bereits seit dem 19. Jahrhundert gab es in Bergkamen Kohlebergbau. 1973, sieben Jahre nach der Gründung der noch jungen Stadt Bergkamen, kündigte die Ruhrkohle AG an, dass die Zeche Monopol in Kamen und mit ihr die Schachtanlage Grimberg I/II in Bergkamen-Mitte bis Ende 1976 im Betrieb auslaufen soll. Schwere Sorgen um den drohenden Verlust vieler...

  • Bergkamen
  • 08.06.16
Überregionales
16 Bilder

Wasserstadt Aden

Wohnen am Wasser da wo noch vor wenigen Jahren das schwarze Gold der Region ans Tageslicht gebracht wurde . Bergkamen macht es möglich. Europas ehemalig größte Bergbaustadt setzt mit dem Städtebaulichen Projekt Wasserstadt Aden ein großes Zeichen, einen Leuchtturm, so Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer. Vom jetzigen symbolischen Spatenstich bis zum Einlassen des ersten Wassers in den Adensee und dem Bezug der ersten Wohnungen werden wohl noch einige Jahre in das Land gehen. Unmengen an...

  • Bergkamen
  • 21.05.16
  •  1
Ratgeber
Die Verjährungsfrist für Schäden, die durch den Bergbau verursacht worden sind, endet bald. Fotos (4): Abel
4 Bilder

Bergschadensansprüche verjähren: "Die Uhr tickt"

Im gesamten Stadtgebiet Bergkamen wurde lange Zeit Kohle abgebaut. Die Schachtanlagen, wie Haus Aden und Monopol, sind schon lange stillgelegt. Doch Bergschäden und Schieflagen sind auch heute noch nicht selten, denn in diesen Gebieten wurden in den Tiefen von mehr als 800 Metern Kohle zu Tage gefördert. Nachdem die Kohle abgebaut wurde, dauerte es fünf bis zehn Jahre, bis die Erde mit den Senkungen zum Stillstand kam. Dies traf besonders die älteren Häuser, die die Abbausituation mit...

  • Kamen
  • 22.02.16
  •  1
  •  1
Politik
Die Arbeiter im regionalen Bergbau und den angeschlossenen Betrieben aus Chemie und Energie brauchen sich erstmal bis 2034 keine Sorgen über die traditionelle Beihilfe zu privaten Energiekosten machen.

Beihilfe für ehemalige Kumpel im Kreis bleibt

Die ehemaligen Arbeitnehmer aus der Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie (BCE) brauchen nicht um ihre Unterstützung im Alter bangen. Dies förderte das vergangene Treffen der Gewerkschaftsmitglieder in Oberaden zu Tage. Weder die Voraussetzungen zum Erhalt von Brennmaterial durch den ehemaligen Arbeitgeber (sogenannter Hausbrand) noch die Menge der Zuwendung werden bis zum 31. Dezember 2018 geändert. Ab dem 1. Januar 2019 wird der komplette Hausbrand auf Energiebeihilfe umgestellt. Bei...

  • Bergkamen
  • 28.07.15
Kultur
Das Stadtmuseum Bergkamen zeigt das Leben im Oberadener Römerlager und weitere Lebenswelten aus der Frühzeit der Region bis hin zu den Tagen des Bergbaus.
6 Bilder

Abgetaucht zu den Römern - Mark Schrader und das Stadtmuseum Bergkamen

Es begann alles mit dem Buddeln nach Spielsachen im Sandkasten. Und Dinos fand der junge Mark Schrader auch nicht schlecht. Da war der Weg zum Archäologen für Mark Schrader fast schon vorgezeichnet. Nun tritt der 35-jährige Römer-Experte die Nachfolge von Barbara Strobel als Leiter des Stadtmuseums Bergkamen an - und hat dabei einiges im Gepäck. Der neue Museumschef studierte in Köln und Bonn provinzial-römische Archäologie und beschäftigte sich mit Vor- und Frühgeschichte sowie Geologie und...

  • Bergkamen
  • 27.04.15
Natur + Garten
14 Bilder

Die Halde Großes Holz

Schon länger hat mich der leuchtende Stab abends auf der Halde Großes Holz beim Vorbeifahren fasziniert. Ich wollte gerne mal dort oben sein, aber irgendwie hat sich das nie ergeben, bis jetzt. Mein Besuch ist schon einige Tage her aber ich möchte euch die Impressionen von dort oben nicht vorenthalten. Ein Wiederholungsbesuch ist fest eingeplant. "Die Halde Großes Holz ist eine rekultivierte und landschaftlich gestaltete Bergehalde des Bergbaus in Bergkamen. Die mit 148,1 m über NN[1] den...

  • Bergkamen
  • 22.02.15
  •  7
  •  6
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.