Bergische Diakonie

Beiträge zum Thema Bergische Diakonie

Ratgeber
Benötigt ein Kind einen eigenen Vertreter, der pädagogisch wie rechtlich in der Lage ist, den Kindeswillen und seine Rechte zur Geltung zu bringen, kann Melanie Günther vom jeweiligen Richter als Verfahrensbeistand bestellt werden.

Melanie Günther darf als Verfahrensbeistand zur Seite stehen
Velberterin legt Fokus auf den Kinderwillen

Bei Gerichtsverhandlungen, speziell vor einem Familiengericht, wird nicht selten über das Kindeswohl entschieden. Daneben sollte aber stets auch der Kindeswille Berücksichtigung finden. Genau diesen nimmt ein sogenannter Verfahrensbeistand in den Fokus. "Er kann als Anwalt des Kindes betrachtet werden", informiert Melanie Günther, die ab sofort im Auftrag des Betreuungsvereins der Bergischen Diakonie diese Aufgabe übernimmt. Im Rahmen einer Weiterbildung hat sie kürzlich das BVEB-Zertifikat...

  • Velbert
  • 04.03.20
  •  1
Ratgeber
Die Verantwortlichen sehen entsprechenden Bedarf bei den Bürgern und sind sich daher sicher, dass das neue Angebot im Info-Point am Kirchplatz gut angenommen wird: Renate Zanjani (von links) von der Bergischen Diakonie, Thomas Langmesser, Sozialdezernent, sowie Doris Ruthmann-Dümpel vom Fachbereich Soziales bei der Heiligenhauser Stadtverwaltung.

Sprechstunde im Info-Point in Heiligenhaus
Hilfe durch die Sozialberatung

Hilfe, Tipps und Informationen erhalten interessierte Bürger ab sofort montags zwischen 12 und 16 Uhr bei der Sozialberatung im Info-Point am Kirchplatz. Die Bergische Diakonie und die Stadt Heiligenhaus haben damit ein neues Angebot geschaffen. "Ab sofort können Bürger jeden Alters und mit den verschiedensten Anliegen ohne vorherige Anmeldung zum Info-Point kommen und um Hilfe bitten", sagt Doris Ruthmann-Dümpel vom Fachbereich Soziales der Heiligenhauser Stadtverwaltung. Mit Heike...

  • Heiligenhaus
  • 20.01.20
Vereine + Ehrenamt
Zusammen mit Bürgermeister Dirk Lukrafka konnten die Verantwortlichen des Vereins für Velberter Kinder nun 200 Geschenke übergeben.

Erfolgreiche Wunschbaum-Aktion des Vereins für Velberter Kinder
200 Geschenke wurden übergeben

200 bunt verpackte Geschenke stapelten sich in einem Raum des Velberter Rathauses, man sieht: Die traditionelle Wunschbaum-Aktion des Vereins für Velberter Kinder war wieder ein voller Erfolg. Zusammen mit Bürgermeister Dirk Lukrafka konnten die Verantwortlichen des Vereins die Päckchen an die Awo, den SKFM Velbert/Heiligenhaus, die Bergische Diakonie sowie den Fachbereich Jugend, Familie und Soziales der Stadt Velbert übergeben. Die vier sozialen Träger reichen die Geschenke nun rechtzeitig...

  • Velbert
  • 19.12.19
Vereine + Ehrenamt
Freuen sich, dass der Mietvertrag für zehn Jahre geschlossen werden konnte: Monika Hülsiepen (von links), Standortleiterin der Tafel in Velbert, Teamleiterin Tanja Högström, Markus Küpper, Eigentümer und Vermieter der Räume an der Mettmanner Straße, sowie Architekt Frank Holldorf.

Neuer Ort für die Tafel in Velbert

Die Velberter Tafel zieht im nächsten Jahr an die Mettmanner Straße 53 bis 55. Damit hat eine anstrengende und lange Suche ein glückliches Ende gefunden. Seit im Jahr 2016 bekannt wurde, dass die Friedenskirche an der Nevigeser Straße als Standort der Evangelischen Kirchengemeinde Velbert aufgegeben wird, war auch für die Bergische Diakonie als Betreiber der Tafel für Niederberg klar, dass ein neuer Ort für die Lebensmittelausgabe und den Mittags-Tisch gefunden werden muss. "Zum Glück sind...

  • Velbert
  • 12.11.19
Ratgeber
Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Stadteilzentrums Neviges, Sinja Großmann (rechts) und Regine Reimann, wurde bei der Ferien-Aktion gemalt und gebastelt.

Ferien-Aktion des Stadteilzentrums Neviges
Kinder sind kreativ

Malen und Basteln standen im Mittelpunkt der "Kreativwerkstatt". Das Angebot im Stadteilzentrum Neviges der Bergischen Diakonie richtete sich gezielt an Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Für die beiden Mitarbeiterinnen Sinja Großmann, Sozialarbeiterin, und Regine Reimann, Diplom-Sozialwissenschaftlerin, eine gute Gelegenheit, um mit den Kindern des Stadtteils in Kontakt zu kommen und ihnen die Anlaufstelle an der Lohbachstraße 30 zu zeigen.[/text_ohne] Beim Erstellen von bunten...

  • Velbert-Neviges
  • 18.10.19
Vereine + Ehrenamt
So macht gesundes Essen Spaß: Beim Kinderkochkurs der Bergischen Diakonie in der Apostelkirche steht hochwertiges, selbst zubereitetes Essen, das gut schmeckt, im Mittelpunkt.

Emil Weise machte beim Kinderkochkurs mit und ließ es sich schmecken
Freude auf den Nachtisch

Essen macht Spaß – Kochen auch: Genau das lernen die jungen Teilnehmer beim Kinderkochkurs in der Apostelkirche. Seit Ende Januar erfahren neun- bis zwölfjährige Kinder bei dem Kurs der Bergischen Diakonie die Grundzüge des Kochens. Unterstützung gibt es durch die angehenden Erzieher des Berufskollegs Bleibergquelle. "Wir haben im Vorfeld bei den Schulen im Velberter Westen dafür geworben“, so die angehende Pädagogin Celine Grütz, die weiß, dass in vielen Familien nicht mehr richtig gekocht...

  • Velbert
  • 29.03.19
Vereine + Ehrenamt
Von der Bergischen Diakonie und der Freiwilligenagentur Velbert gibt es seit einigen Jahren das Projekt "Familienpaten", bei dem Ehrenamtliche Familien ein paar Stunden pro Woche unterstützen.

Familienpaten
"Man bekommt so viel zurück"

"Man bekommt so viel zurück", sagt eine Familienpatin aus Velbert über die Erfahrung mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit. "Wenn es einem selbst gut geht, kann man doch etwas weitergeben", ist ihr Ansatz für die Hilfe. Velbert. Die Anfänge des Projekts waren nicht einfach. "Es hat allein zwei bis drei Jahre der Vorbereitung gegeben, bis wir das Projekt tatsächlich umsetzen konnten", erklärt Jutta Dulitz-Colmsee von der Freiwilligenagentur, die das Familienpatenprojekt zusammen mit der...

  • Stadtanzeiger Niederberg
  • 27.02.19
Vereine + Ehrenamt
Mit einer kleinen Feier und einer Kunstausstellung wurde das 30-jährige Bestehen der Wohnungslosenhilfe der Bergischen Diakonie gefeiert.

Engagement in Velbert
Seit 30 Jahren gibt es Hilfe für Wohnungslose

Mit einer kleinen Feier wurde das 30-jährige Bestehen der Wohnungslosenhilfe der Bergischen Diakonie gefeiert. Angefangen hatte die Beratung an der Südstraße, seit zwei Jahren befindet sie sich in der Oststraße 38, wo auch die anderen Beratungsangebote der Diakonie vereint sind. Zu dem Jubiläum wurde ein Kunstprojekt umgesetzt, wobei Kollagen aus mehreren Porträtfotos von den Klienten entstanden. Die waren im Übrigen sehr dafür, dass gefeiert wurde, denn die Betroffenen sind froh, dass es...

  • Velbert
  • 18.02.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Auf dem Bild freuen sich mit zwei Bewohnerinnen auf den Fahrrädern (von rechts): Dr. Helmut Heymann (Minsche vür Minsche), Dr. Kornelia Geißler (Rhein-Apotheke), Emil Drösser, (Minsche vür Minsche), Dr. Winfried Hölter (Minsche vür Minsche), Walter Klomp (Förderverein der Bergischen Diakonie) und Roland Liebermann (Erster Beigeordneter der Stadt Monheim).
Foto: Michael de Clerque

Förderverein der Bergischen Diakonie freut sich über großzügige Spende von Rhein-Apotheke und Bürgerstiftung
Mit dem Elektro-Dreirad unterwegs in Monheim

Leitung und Bewohner der beiden Häuser der Bergischen Diakonie in Monheim sind hocherfreut über zwei weitere Elektro-Dreiradfahrräder, die von der Inhaberin der Rhein-Apotheke, Dr. Kornelia Geißler, und der Monheimer Bürgerstiftung "Minsche vür Minsche" finanziert wurden. Ein erstes Elektro- Fahrrad befindet sich bereits seit über einem Jahr bei der Bergischen Diakonie. Finanzielle Unterstützung gab es seinerzeit von der Mini-Projektbörse der Stadt Monheim. Die Fahrräder erfreuen sich...

  • Monheim am Rhein
  • 05.12.18
Vereine + Ehrenamt
4 Bilder

Tafel-Betrieb in Velbert geht wieder weiter

Nachdem die Evangelische Friedenskirche an der Nevigeser Straße 1 in Velbert Anfang des Monats geschlossen wurde, fehlt der Tafel für Niederberg in Velbert-Mitte ein passender Standort für die wöchentliche Essensausgabe. Jeden Dienstag in der Zeit von 12.30 bis 14.30 Uhr erhielten Bürger, die einen entsprechenden Bedarf vorweisen können, in den Gemeinderäumen Lebensmittel. Obwohl die Schließung des Gotteshauses schon längere Zeit bekannt war, gelang es dem Team der Bergischen Diakonie nicht,...

  • Velbert
  • 17.04.18
  •  1
Überregionales
In den Räumen der Sozialberatung für Geflüchtete in der Oberilp wurde mit Flüchtlingskindern gesund gekocht und gemeinsam gegessen. Foto: Bangert

Kochen und gesund Essen in Heiligenhaus

In der Sozialberatung für Geflüchtete im Heiligenhauser Stadtteil Oberilp wurde gekocht und mit Apetitt gegessen. Von Uli Bangert Studierende der Sozialpädagogik des Berufskollegs Bleibergquelle in Velbert kochten gemeinsam mit Flüchtlingskindern in den Räumen der Sozialberatung für Geflüchtete in Heiligenhaus, die so nicht nur die deutsche Kultur kennenlernen, sondern auch ein Bewusstsein für gesundes Essen entwickeln können. Das von dem Berufskolleg und der Bergischen Diakonie initiierte...

  • Velbert
  • 21.03.17
LK-Gemeinschaft

Maskottchen-Wettbewerb!

„Hat die Tafel eigentlich ein Maskottchen?“, diese Frage des neunjährigen Schülers der Max & Moritz Grundschule aus Velbert brachte eine Idee ins Rollen. Tanja Högström (zuständig für die Koordination aller sechs Tafelstandorte) war gemeinsam mit Elke Steer (Standortleitung Tafel Langenberg) für eine Unterrichtsstunde über Armut und Tafel in der vierten Klasse der Max & Moritz Grundschule Nierenhof. Seit zehn Jahren bietet die Tafel interessierten Schulen die Möglichkeit der Information im...

  • Velbert
  • 02.11.16
Vereine + Ehrenamt
Das Team des neuen Tafelstandorts in den Gemeinderäumen der Kirchengemeinde Dalbecksbaum in der Apostelkirche an der Jahnstraße.

Neuer Tafelstandort in der Apostelkirche

„Wichtig ist nun, dass alle Tafelbesucher von unserem Umzug erfahren. Doch wir sind nicht nur umgezogen, auch der Tag hat sich geändert“, so Tanja Högström, Projektverantwortliche der Bergischen Diakonie. In den vergangenen zwölf Jahren sei die Tafel im Bürgerhaus Birth-Losenburg dienstags geöffnet gewesen. In den neuen Räumlichkeiten der Kirchengemeinde Dalbecksbaum in der Apostelkirche hat die Tafel nun immer mittwochs geöffnet. Der neue Standort bietet mehr Platz für die Ausgabe und das...

  • Velbert
  • 08.11.15
Überregionales
Freuen sich auf einen informativen Abend: Marina Lucyga, Vorsitzende von „Frauen helfen Frauen“ (links) und Ulrike Motto, Abteilungsleiterin Stadtbücherei Velbert.

Frauen-Forum am 16. Juni in Neviges: Wieso Familie und Beruf nicht vereinbar sind...

Prominente Frauen wie Heidi Klum oder Ursula von der Leyen machen es vor: Sie haben vier beziehungsweise sieben Kinder und sind erfolgreich im Beruf. Das das gelingt, ohne dass etwas auf der Strecke bleibt, bezweifeln die Autorinnen Susanne Garsoffky und Britta Sembach. Sie haben im vergangenen Jahr das Buch „Die Alles ist möglich Lüge. Wieso Familie und Beruf nicht zu vereinbaren sind“ veröffentlicht. Eine der beiden Autorinnen, Susanne Garsoffky, ist am Dienstag, 16. Juni, ab 20 Uhr im...

  • Velbert
  • 10.06.15
  •  1
Politik

Keine Forensik in Aprath

Heute Mittag hat die Bergische Diakonie Aprath beim Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter das angebotene Grundstück zum Bau einer forensischen Klinik zurückgezogen. „Wir sind irritiert über das plötzliche Nein der Bergischen Diakonie, die uns seinerzeit das Grundstück aus eigener Initiative öffentlich für den notwendigen Bau einer Maßregelvollzugsklinik für den Landgerichtsbezirk Wuppertal angeboten hatte“, erklärte Ministerin Steffens. Dazu Renate Zanjani, zuständig...

  • Velbert
  • 14.04.15
Vereine + Ehrenamt
Sehen der gemeinsamen Zukunft zuversichtlich entgegen: Pfarrer Jürgen Buchholz (von links), Superintendent des Kirchenkreises Niederberg, Diane Kollenberg-Ewald, Geschäftsführerin Soziale Dienste Niederberg, und Pfarrer Jörg Hohlweger, Theologischer Vorstand der Bergischen Diakonie.

Zusammen stark aufgestellt

Durch einen Zusammenschluss ist aus der Diakonie Niederberg nun die Abteilung „Soziale Dienste Niederberg“ bei der Bergischen Diakonie Betriebsgesellschaft GmbH geworden. Ein wichtiger Schritt für alle Beteiligten, der auch für die Bürger mit Vorteilen verbunden sein soll. Denn die Angebote vor Ort bleiben erhalten, betonen die Verantwortlichen. „Wir konnten die 125 Mitarbeiter der Diakonie Niederberg zu gleichen Konditionen übernehmen“, sagt Pfarrer Jörg Hohlweger, Theologischer Vorstand der...

  • Velbert
  • 21.01.15
Vereine + Ehrenamt
War die Attraktion beim Sommerfest im Altenheim an der Kirchstraße: der vom Förderverein angeschaffte Reibekuchengrill, den Heimleiterin Ulrike Nehrke (links) und Doris Frehrs vom Sozialen Dienst mit viel Freude einweihten.

Neue Lebensfreude für Monheimer Senioren

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, besagt eine Redensart. Das wissen auch die Senioren in den Altenheimen am Berliner Platz und an der Kirchstraße. Umso mehr freuten sie sich über einen eigenen Reibekuchengrill, der bei den Sommerfesten in beiden Einrichtungen erstmals zum Einsatz kam. Angeschafft hat das Gerät – wie schon viele andere schöne Dinge – der Förderverein der Altenheime. „Mit kleinen Hilfen große Freude bereiten“: So einfach beschreibt Walter Klomp sein...

  • Monheim am Rhein
  • 30.07.14
  •  1
Überregionales
Auf diesem Feld auf dem Gelände der Bergischen Diakonie könnte bald die forensische Klinik gebaut werden. Links ist eine Kinder- und Jugendeinrichtung der Diakonie zu sehen.

Land zeigt Interesse am Forensik-Standort Wülfrath

Bergische Diakonie zieht das Grundstück frei - Land stellt Bauvoranfrage Über ein Jahr war nichts zu hören und die Frage „Wo wird im Landbezirk Wuppertal eine Forensik errichtet?“ schwebte im Raum. Jetzt kommt Bewegung in die Sache. Velbert. Der Landesbeauftragte für den Maßregelvollzug hat den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW als öffentliche Baudienststelle des Landes beauftragt, für die angebotene Fläche der Bergischen Diakonie in Wülfrath-Aprath eine Bauvoranfrage bei der...

  • Velbert
  • 19.03.14
  •  1
Politik
Fotos: Bangert
3 Bilder

Neuer Forensik-Standort im Gespräch - Bergische Diakonie Aprath bietet Fläche in Wülfrath an

In den Streit um mögliche Standorte für eine Forensik kommt neue Bewegung: Im Dezember hat die Bergische Diakonie Aprath einen Standort in Wülfrath-Oberdüssel angeboten. Am gestrigen Freitag war Dr. Claudia Panke, Wülfraths Bürgermeisterin, im NRW-Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, um über das Thema zu sprechen. Im Vorfeld könne sie sich zu dem Vorschlag der Bergischen Diakonie Aprath nicht äußern, hieß es von Pressesprecherin Franca Calvano. Auch die Velberter...

  • Velbert
  • 05.01.13
  •  4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.