Berufsabschluss

Beiträge zum Thema Berufsabschluss

WirtschaftAnzeige

Technische Berufe live in der Bfz-Essen erleben
Workshopvormittag am 06.09.2019 bietet die Chance, zukünftigen Beruf zu entdecken

Wer sich für einen zukunftsträchtigen Beruf im technischen Bereich interessiert, findet in der Bfz-Essen im Rahmen eines praxisorientierten Workshops eine hervorragende Möglichkeit, verschiedene Berufsbilder zu testen und für sich den passenden zu finden. Die Arbeitsmarktchancen für Fachkräfte in den Bereichen Elektronik & Automatisierung sowie Konstruktion & Metallfertigung sind derzeit exzellent. Mit einem anerkannten technischen Berufs-abschluss ist der Aufbau einer nachhaltigen...

  • Essen
  • 04.09.19
WirtschaftAnzeige

Zukunftsperspektive kaufmännischer Berufsabschluss
Bfz-Umschulungen starten in Kürze

Wer sich vorgenommen hat, beruflich durchzustarten, findet in der Bfz-Essen eine gute Möglichkeit: in Kürze starten hier die Umschulungen im kaufmännischen Bereich, mit denen in 24 Monaten ein anerkannter Berufsabschluss erworben werden kann. Bislang war und ist dies möglich für die IHK-Berufe Kaufmann/-frau für Büromanagement, Industriekaufmann/-frau, Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel, Fachrichtung Großhandel sowie Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen. Erstmalig bietet daher auch die...

  • Essen
  • 05.06.19
Wirtschaft
Bei einer Feierstunde erhielten die Absolventen ihre Urkunden und wurden jeweils mit einer persönlichen Laudatio geehrt.

Werkstätten Gottessegen entlässt 18 junge Menschen
Lehrlinge "losgesprochen"

Nach zwei Jahren schließen 18 jungen Menschen mit Unterstützungsbedarf ihre Berufsausbildung innerhalb der Werkstätten Gottessegen ab. Die Lossprechung bildete den feierlichen Abschluss der Ausbildungszeit. Während der Zeit im Berufsbildungsbereich haben die Teilnehmer Arbeitsprozesse kennen gelernt und haben ihren Platz in der Werkstattgemeinschaft gefunden. Doch auch innerhalb des Arbeitsbereichs finden weitere Schulungen statt, so dass einige der Teilnehmer zukünftig eine Tätigkeit auf dem...

  • Dortmund-Süd
  • 05.03.19
Politik
Foto: Matthias Balzer/pixelio.de

Düsseldorfer ohne Berufsabschluss sind fünfmal häufiger arbeitslos als ausgebildete Fachkräfte

Eine stabil laufende Konjunktur und optimistische Geschäftserwartungen führten bei den Unternehmen zu einem gestiegenen Personalbedarf. Gleichzeitig ging die Arbeitslosigkeit deutlich zurück. Erstmalig stellt die Statistik der Bundesagentur für Arbeit qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten für Städte und Kreise bereit. „Menschen in Düsseldorf, die keinen Berufsabschluss vorweisen können, sind fünfmal häufiger arbeitslos als ausgebildete Fachkräfte.“, fasst Roland Schüßler, Chef der...

  • Düsseldorf
  • 30.06.17
  •  1
  •  2
Überregionales
Die Hiberniaschule bietet derzeit fünf unterschiedliche Fachausbildungen an, in welchen man sich in den 11. und 12. Klassen qualifizieren kann.

Zwölftklässler feierten ihren Berufsabschluss

Die Schulgemeinschaft der Hiberniaschule freut sich nicht nur über einen erfolgreichen Abiturjahrgang, sondern auch mit ihren Zwölftklässlern über ihren Berufsabschluss. Folgende Schüler feierten ihren erfolgreichen Abschluss der integrierten beruflichen und allgemeinen Bildung: Kinderpfleger: Finn Beckmannn, Luise Borutta, Lynn Kobuszewski, Anna Lange, Isabel Stalberg, Lena Triffo, Lea Weber, Silvana Kintscher, Finn Kolk, Charlotte Menne, Jan-Philip Nitsch, Fee Ribitzki, Jasmina Dammhayn,...

  • Herne
  • 18.07.16
Überregionales

Geglückter Start ins neue Berufsleben - 25 Umschüler bestehen IHK-Prüfung

Gute Leute werden immer gebraucht! Damit eröffnen sich beste Chancen für 25 Umschüler der Akademie Klausenhof, die ihre zweijährige Ausbildung in den Berufen Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel, Bürokaufmann/-frau, Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen mit der Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer Duisburg beendet haben. Gleich dreimal bestanden Teilnehmende die Prüfung mit der Note „sehr gut“, darunter Andreas Klein-Hitpass (Kaufmann im Groß- und Außenhandel) und Tanja...

  • Hamminkeln
  • 06.08.14
Politik
Feldsieper Grundschule

Schule hat in Bochum keine Lobby

Der BoGeStra fehlen die Bewerber für die Ausbildungsplätze. Im Bereich Informatik gibt es bisher ganze drei Bewerbungen. Die Bewerbungsfrist für die Schulabgänger 2014 wurde schon um einen Monat verlängert (WAZ vom 07.10.13). Doch das Problem besteht nicht nur bei der BoGeStra. In Bochum standen im August 529 Lehrstellen suchenden Schülern, 411 noch unbesetzte Ausbildungsstellen gegenüber. Bei vielen jedoch reichen die schulischen und persönlichen Fähigkeiten nicht aus, um eine Lehrstelle zu...

  • Bochum
  • 12.10.13
  •  7
Ratgeber
Bei uns zählt nicht, wo man herkommt. Sondern wo man hinwill.
4 Bilder

Qualifizierungsinitiative für Migrantinnen und Migranten im Handwerk

Die Qualifizierungsinitiative für Migrantinnen und Migranten im Handwerk (QM-Initiative) stellt einen Ansatz vor, wie Erwachsene den Berufsabschluss im Lebensmittel- und im Bauhandwerk nachholen können. Menschen ohne Berufsabschluss aber mit beruflicher Erfahrung werden gezielt auf die Externenprüfung vorbereitet. Beschäftigte und Arbeitsuchende ohne Berufsabschluss, die berufliche Erfahrung aus dem Lebensmittel- oder dem Bauhandwerk mitbringen, bereiten sich gezielt auf die Externenprüfung...

  • Düsseldorf
  • 19.01.13
Politik
Otto Kentzler, Präsident des ZDH
4 Bilder

Unterstützung beim Übergang Schule-Beruf wird intensiviert

Der Lenkungsausschuss des Paktes für Ausbildung und Fachkräftesicherung hat heute eine Erklärung „Junge Menschen beim Übergang in betriebliche Ausbildung unterstützen“ beschlossen. Ziel ist es, die Jugendlichen zu einem vollwertigen Berufsabschluss zu führen. In der Pressekonferenz warb Handwerkspräsident Otto Kentzler für Karrieren in der beruflichen Bildung: „Deutschland hat seinen Erfolg vor allem den Fachkräften zu verdanken.“ Quelle: ZDH Zu Handwerksthemen finden Sie ebenfalls...

  • Düsseldorf
  • 01.01.13
  •  1
Ratgeber
Holger Schwannecke, Generalsekretär des ZDH
4 Bilder

"Wir brauchen Maßnahmen zur Gewinnung von Fachkräften"

Der ZDH ist auf dem Demografiegipfel am 4. Oktober im Bundeskanzleramt durch Generalsekretär Holger Schwannecke und die Geschäftsführer Dirk Palige (DHKT) und Karl-Sebastian Schulte (UDH) hochrangig vertreten. Einen Schwerpunkt setzt das Handwerk bei Maßnahmen zur Fachkräftesicherung, so ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke im Gespräch gegenüber der Deutschen Handwerkszeitung (DHZ). Der Zentralverband des Deutschen Handwerks ist aktiv in die Demografiestrategie der Bundesregierung...

  • Düsseldorf
  • 08.10.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.