Bestäuberinsekten

Beiträge zum Thema Bestäuberinsekten

Politik
3 Bilder

Deutschen wird Essen aus China untergejubelt
Corona: Über 10 Millionen Kurzarbeiter und die Politiker sind ganz überrascht!! Vorschlag für ein Umschulungsprogramm für die Millionen

 10 Millionen Kurzarbeiter! Link zur Statistik: ÜberlebenskampfFür all jene, die den lockdown am liebsten auf 2 Jahre ausdehnen möchten. 10 Millionen Kurzarbeiter sind dann nur ein kleiner Anfang Wir importieren zigtausend Tonnen Lebensmittel aus China-Hauptsache billig- und die spritzen soviel Pestizide, das es gebietsweise keine Bienen mehr gibt. Jetzt müssen Menschen den Bestäuber machen. Link: Deutschen wird Essen aus China untergejubelt Wenn man bedenkt, was Bienen leisten ist das...

  • Bergkamen
  • 29.04.20
  •  2
Natur + Garten
8 Bilder

Hainschwebfliege (Episyrphus balteatus)

Die Hainschwebfliege, auch Wander- oder Winterschwebfliege genannt kommt in ganz Europa, Asien und Nordamerika vor. Bei uns zählt sie zu den häufigsten Schwebfliegenarten, sie fliegt von März bis Oktober, wobei die Weibchen auch in milden Wintern zu beobachten sind, ansonsten überwintern sie in Südeuropa und zählen damit zu den Wanderinsekten. Die Hainschwebfliege ist ein sehr nützliches Insekt, gehört zu den fleißigsten Bestäbern und die Larven ernähren sich von Blattläusen. Bilder: Garten,...

  • Bedburg-Hau
  • 30.08.19
  •  2
  •  1
Ratgeber
6 Bilder

Rotpelzige Sandbiene - Bestäuber von Johannis- und Stachelbeersträucher

Rotpelzige Sandbiene (Andrena fulva), sie wird auch Goldbiene genannt, ist der wichtigste Bestäuber von Sträuchern, insbesondere für Johannis- und Stachelbeersträuchern. Auf den Bildern, auf Johannisbeere zu sehen, April 2019. Deshalb sollte jeder Gartenbesitzer mit diesen Sträuchern darauf achten, das Teile seines Gartens eher extensiv bewirtschaftet werden, besser noch, etwas ungepflegt belassen. Umgraben und Wässern  zerstört ihre Nester. Die Rotpelzige bildet keinen Staat. Das Weibchen...

  • Bedburg-Hau
  • 10.05.19
  •  1
Natur + Garten
Bienen und andere Bestäuber-Insekten brauchen nicht nur endlich wieder mehr blütenreiche Wiesen, sie dürfen bei ihrer lebenswichtigen Arbeit auch nicht akut oder schleichend durch Pflanzenschutzmittel vergiftet werden. Städtische Flächen sollten in punkto Giftfreiheit vorbildlich sein.
3 Bilder

Antragsinitiative der Grünen zum Schutz von Bestäuber-Insekten in Essen

Lebensbedingungen für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge verbessernAuf Initiative der Ratsfraktion der Grünen befassen sich der nächste Umweltausschuss sowie der Rat der Stadt Essen mit dem Thema „Schutz von Bestäuber-Insekten in Essen“. Dazu erklärt Rolf Fliß, umweltpolitischer Sprecher der Ratsfraktion der Grünen: „Angesichts eines alarmierenden Insektenrückgangs sollte sich auch die Stadt Essen verstärkt für den Schutz von Bestäuber-Insekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge einsetzen....

  • Essen-Nord
  • 02.03.18
  •  1
  •  1
Ratgeber
3 Bilder

Die Hummel

Im Gegensatz zur Königin verstirbt das gesammmte Volk im Winter und muss im Frühjahr neu gegründed werden. In trockenen Erdlöchern legt diese ihre Eier ab. Meisst handelt es sich um verlassene Mäuse-oder Maulwürfslöcher in einer Tiefe von bis zu 1,5 Metern wo diese vor Frost geschützt sind. Sie ist ein sozial lebendes Insekt mit einem deutlichen Grössenunterschied. Die Männchen(Drohnen) sind kleiner als die Königin aber größer als die Arbeiterin. Als Bestäuber wird die Hummel heutzutage...

  • Menden-Lendringsen
  • 27.03.17
  •  1
  •  13
Natur + Garten
2 Bilder

BITTE ACHTET SIE !!!

Am meisten profitiert der Mensch von der Leistung der Bestäuberinsekten, ohne die unsere lebenswichtigen Grundnahrungsmittel nicht gedeihen können. Das Foto zeigt eine Steinhummel (Bombus lapidarius) auf einer Sonnenblume.

  • Selm
  • 26.07.15
  •  23
  •  25
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.