Bestatter

Beiträge zum Thema Bestatter

Kultur
Ein ungewöhnliches Hobby hat Selin Güler aus Hamminkeln-Mehrhoog: Sie bemalt Urnen wie diese.
  7 Bilder

Ungewöhnliches Hobby einer 18-Jährigen
Selin aus Mehrhoog bemalt Urnen

Ein ungewöhnliches Hobby hat Selin Güler aus Hamminkeln-Mehrhoog. Von dieser außergewöhnlichen künstlerischen Begabung ist auch ihre Tante Birgit Bastek begeistert. Die geprüfte Bestatterin ist froh, dass ihre Nichte Selin (18) ihr Talent bei ihr ausleben kann. Denn "kunstvoll bemalte Urnen sprechen für sich", findet sie. "Bei Trauerfällen wird immer häufiger die Urnenbestattung gewählt.", so Bastek und erzählt: "weil die Angehörigen hin und wieder den Wunsch nach persönlichen Motiven...

  • Hamminkeln
  • 06.06.20
Ratgeber
Im evangelischen Kirchenkreis Unna sind insgesamt dreizehn Friedhöfe in Trägerschaft einer Kirchengemeinde, wie zum Beispiel dieser hier in Kamen-Methler. Foto: Frank Heldt

Würde und Trauerbewältigung ermöglichen
Kirchenkreis Unna beschreibt Beisetzungsregeln auf Friedhöfen

In einem Schreiben hat sich der evangelische Kirchenkreis Unna an die heimischen Bestatter gewandt. Denn zwischen den Kommunen und von Bestatter zu Bestatter gab und gibt es verschiedene Regelung bezüglich der Durchführung von Bestattungen. Daneben hat auch die Landeskirche von Westfalen hierzu Hinweise gegeben. Mit dem Brief beschreibt der Kirchenkreis nun, was zurzeit bei Beerdigungen auf evangelischen Friedhöfen gilt. Einen würdigen Abschied von einem Menschen zu ermöglichen, dies sei...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 23.04.20
Kultur
Symbolfoto
  3 Bilder

Bestatter in Zeiten von Corona
Auch hier muss mit Einschränkungen gerechnet werden!

Betroffen sind in Zeiten der Coronapandemie nicht nur die immens wichtigen Kräfte am Patienten oder Erkrankten direkt, sprich Krankenpflegepersonal, Ärzte, Notfallassistenten u.v.a., sondern auch andere Berufsgruppen z.B. Bestatter. Ein Verstorbener ist durchaus noch infektiös. Also ist auch diese Berufsgruppe, deren Familien sowie Freundes- und der Bekanntenkreis gefährdet. Heute hatte ich die Gelegenheit mit einem Bestattungshaus zu reden. Auch hier ist man darauf bedacht, das...

  • Lünen
  • 16.03.20
Kultur
Symbolfoto
  3 Bilder

Bestatter in Zeiten von Corona
Auch hier sind Einschränkungen leider unumgänglich

Betroffen sind in Zeiten der Coronapandemie nicht nur die immens wichtigen Kräfte am Patienten oder Erkrankten direkt, sprich Krankenpflegepersonal, Ärzte, Notfallassistenten u.v.a., sondern auch andere Berufsgruppen z.B. Bestatter. Ein Verstorbener ist durchaus noch infektiös. Also ist auch diese Berufsgruppe, deren Familien sowie Freundes- und der Bekanntenkreis gefährdet. Heute hatte ich die Gelegenheit mit dem Bestattungshaus Schäfer-Kretschmer zu reden. Auch hier ist man darauf bedacht,...

  • Kamen
  • 16.03.20
  •  1
Ratgeber
Neue Bestatterschränke gibt es nun im Hohenlimburg.

Ein Schrank für Bestatter?
"Bestatterschränke" im zentralen Bürgeramt: Verkürzte Wartezeiten für Bestatter

Kürzere Wartezeiten und schnellere Abläufe - das gilt ab sofort für die Zusammenarbeit von Bestattungsunternehmen und dem Standesamt der Stadt Hagen. Dafür sorgen zwei sogenannte "Bestatterschränke" im Zentralen Bürgeramt, Rathausstraße 11. Die Schränke sind mit einem Postschließfach vergleichbar und können für die Anträge von Bestattungsunternehmen genutzt werden. Der Zutritt zu den Schließfächern ist während den allgemeinen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung möglich, sodass die...

  • Hagen
  • 19.11.19
Blaulicht
Der Verdächtige wurde in Thüringen festgenommen.

Gasflasche durch Schaufenster geworfen
Gladbeck: Tatverdächtiger nach missglücktem Brandanschlag festgenommen

Vier Tage nach einem Anschlagsversuch auf ein Bestattungsunternehmen an der Kampstraße (der Stadtspiegel berichtete) wurde nun ein Verdächtiger festgenommen. Er hatte sich nach Thüringen abgesetzt. Die Ermittlungen führten zu einem 66-jährigen Mann aus Gladbeck. Ihm wird vorgeworfen, am Donnerstag (1. August) eine Gasflasche und ein brennendes Tuch durch eine Scheibe eines Bestattungsunternehmens geworfen zu haben - offenbar, um eine Explosion herbeizuführen. Gegen den Mann wurde auf...

  • Gladbeck
  • 05.08.19
  •  1
Blaulicht

Mordkommission ermittelt
Gladbeck: Anschlagsversuch auf Büro an der Kampstraße *Update*

Ein Mann hat am Donnerstag (1. August) offenbar versucht, ein Büro eines Bestattungsunternehmers auf der Kampstraße in die Luft zu jagen. Der Mann hatte gegen 15.30 Uhr die Scheibe eines Fensters von Büroräumlichkeiten eines Geschäfts- und Wohnhauses an der Kampstraße eingeschlagen. Durch das Loch in der Scheibe warf er sodann ein brennendes Tuch und eine Gasflasche, um direkt danach zu flüchten. Doppeltes Glück für die Anwohner: Das Büro an sich war zur Tatzeit nicht besetzt. Es kam zu...

  • Gladbeck
  • 02.08.19
  •  1
Wirtschaft
  2 Bilder

Neues Bestattungshaus öffnete heute seine Türen
Bambergstraße 1 wird zur Anlaufstelle für Trauernde

Zunächst wurden einige Monate genutzt, um die Räumlichkeiten zu modernisieren und eine zeitgemäße Filiale und Trauerhalle für Bergkamen-Mitte zu errichten. Um 14 Uhr begann am Samstag, 4. Mai, der feierlich begangene  "Tag der offenen Tür" für die Räumlichkeiten, die im vorderen Bereich zur Bambergstraße hin ein großzügig geschnittenes Büro mit Beratungsmöglichkeiten bieten. Im hinteren Bereich wurde eine neue Trauerhalle, bzw. ein “Raum der Erinnerungen” für die Bürger geschaffen. Hier...

  • Bergkamen
  • 04.05.19
Blaulicht

Einbrecher an Ostertagen unterwegs
Moers - Einbruch in Bestattungsunternehmen und Eishalle - Zeugen gesucht

Am Dienstag, 23. April,  verschafften sich Unbekannte in der Zeit von 1 bis 4 Uhr Zutritt in die Eissporthalle an der Filder Straße. Sie stahlen einen Beamer sowie einen Autoschlüssel. Auf der Tribüne hinter dem vermutlichen Einstieg sicherte die Kriminalpolizei Spuren, die derzeit ausgewertet werden. Die Ermittlungen dauern daher an. An Karfreitag, 19. April, weckte Lärm gegen 3.20 Uhr einen Anwohner, der sich als Zeuge gemeldet hat: Als er aus dem Fenster sah, bemerkte er zwei unbekannte...

  • Moers
  • 23.04.19
Ratgeber
 Im Dezember waren es Briefe, die gar nicht für ihn bestimmt waren, die regelmäßig in Reinhold Lohmanns (r.) Firmenbriefkasten landeten. Jetzt gehen regelmäßig Sendungen mit dem Vermerk Adressat unter dem der genannten Anschrift nicht zu ermitteln retour, obwohl die Adresse auf dem Umschlag absolut korrekt ist.
  2 Bilder

Reinhold Lohmann ärgert sich maßlos über die Post
Borbecker Unternehmer hat echt die Pappe auf

Reinhold Lohmann ist eigentlich ein Gemütsmensch. Aktuell lässt sich der Borbecker Unternehmer aber relativ leicht auf die Palme bringen. Ein Stichwort genügt und die Stimmung ist dahin. Für den Essener Bestatter hat das Wort "Postzustellung" in jedem Fall mehr als gute Chancen, zum Unwort des Jahres gekürt zu werden. Zumindest auf seiner ganz persönlichen Richterskala rangiert es mächtig weit oben. Der Grund liegt auf der Hand. Denn die Post kommt in den Geschäftsräumen an der...

  • Essen-Borbeck
  • 05.04.19
Kultur

Der Tod ist nicht umsonst!
Urne oder Sarg?

Klar, das Sterben selbst kostet nichts, was kommt aber auf die Angehörigen an finanzieller Belastung zu? Viele Menschen scheuen sich über dieses Thema schon im Vorfeld ihres Ablebens zu sprechen, oder gar Gedanken zu machen. Nicht selten staunt man dann, wenn der Bestatter eine Kostenaufstellung erstellt, nachdem er die Wünsche des Verstorbenen oder der Angehörigen gehört und berücksichtigt hat. Der Preis einer Bestattung wird von vielen Faktoren beeinflusst. Grundsätzlich ist eine...

  • Kamen
  • 23.03.19
  •  1
  •  1
Ratgeber

Datteln: Hospiz am Donnerstag

Am Donnerstag, 14. März, um 19 Uhr ist im Elisabeth Hospiz, St. Vincenz-Straße 21, in Datteln ein Vortrag von Bestatter Berthold Nottebeck zum Thema "Bestattungsvorsorge - zu Lebzeiten informieren" zu hören. Der Eintritt ist frei, eine Spende erwünscht.

  • Datteln
  • 13.03.19
Ratgeber
Norbert Kemper (l.) und Reinhold Lohmann verstehen es nicht. Der Briefkasten im Eingangsbereich der Filiale am Frintroper Himmelporten ist klar sichtbar zu erkennen. Warum auch dort immer wieder die Post für das ganze Haus landet, bleibt ein Rätsel.
  2 Bilder

Reinhold Lohmann bekommt Post, die nicht für ihn bestimmt ist
Borbecker hat keine Lust mehr auf Nebenjob als Briefzusteller

In Reinhold Lohmanns Briefkästen landet regelmäßig die Post der Nachbarschaft Reinhold Lohmann ist Bestattungsunternehmer. Doch in letzter Zeit verbringt der Borbecker eine Menge Zeit mit dem Verteilen von Post. Denn in schöner Regelmäßigkeit landen in seinen Briefkästen Schreiben, die weder an ihn noch an sein Unternehmen gerichtet sind. Da finden sich Briefe, die eigentlich das Optikunternehmen vier Häuser weiter erreichen sollen. Oder solche, adressiert an ein anderes Bestatterunternehmen am...

  • Essen-Borbeck
  • 13.12.18
  •  2
Ratgeber
Auf dem Hauptfriedhof gibt es ein Gräberfeld mit Obstbäumen.

Unterm Birnbaum ruhen

Ein Reihengrab auf einem Friedhof, mit Grabstein, Blumenvase und bewachsen mit Begonien und Geranien, das war bis vor wenigen Jahren noch die übliche Bestattungsweise. Doch die Bestattungskultur hat sich gründlich geändert, und mittlerweile bieten auch kommunale und kirchliche Friedhöfe alternative Bestattungsformen an. Rund 50 Prozent der Bestattungen sind mittlerweile anonym oder halbanonym, das schätzt die katholische Kirche. Vielleicht, weil es keine Angehörigen mehr gibt, die ein Grab...

  • Dortmund-City
  • 15.09.18
Überregionales
Seit Mitte Oktober wird in Borbeck-Mitte gearbeitet. Eine zentrale Einrichtung der Großbaustelle befindet sich direkt vor der Eingangstür zu den Geschäftsräumen des Borbecker Bestattungsinstitutes an der Gerichtsstraße.
  2 Bilder

Baustelle vor der Haustür macht Borbecker Bestatter das Leben schwer

Seit Oktober laufen die Vorarbeiten, im Dezember ging es dann richtig los mit der Baustelle in der Borbecker Fußgängerzone. Vor dem Bestattungsinstitut an der Gerichtsstraße 44 laufen die Fäden quasi zusammen. Von dort aus werden die neuen Kanäle in die Straßen verlegt. Rund 20 Meter haben die Stadtwerke Essen dort inzwischen geschafft, bis Mai sollen die restlichen 110 Meter Kanalrohre verlegt und die umfangreiche Baumaßnahme abgeschlossen sein. Bis jetzt liegt man nach Angaben des...

  • Essen-Borbeck
  • 20.03.18
Kultur
  2 Bilder

Neuer Bestatter-Krimi in stilechtem Ambiente

Klemens Hügel ist Bestatter. Und die Hauptfigur in Erik Wikkis neuem Krimi „Hügel – Die Falle“. Eigentlich ist es gleich eine Krimiserie, die der Autor und Vortragskünstler am Mittwoch, 29. November, 19 Uhr, im – was würde besser passen? – Bestattungshaus Götza vorstellen wird. Worum geht’s? Hügels Schwester, ihres Zeichens ebenfalls Bestatterin, hat ihren Ehemann umgebracht. Nun steht sie in der Trauerhalle neben dem geschlossenen Sarg. Niemand hegt Verdacht. Nur Kirsten Wolter – ihre...

  • Herten
  • 06.10.17
Überregionales
  7 Bilder

Bestatter - Berufung nicht Beruf! Sondereinsatz für Susanne beim Bestattungshaus Bleines-Wellhardt

Wie funktioniert eine traditionelle Gaststätte, was gehört alles in eine gute Wurst und wie organisiert sich ein großes Hotel? Was sich anhört wie die „Sendung mit der Maus“ für Erwachsene finden Sie, liebe Leser, in regelmäßigen Abständen in Ihrem Kurier. Susanne Boiar ist unterwegs und schaut bei ihrem Tagespraktikum hinter die Kulissen. Schauen Sie mit Ihr den Profis über die Schulter - und begleiten Sie die Kurier-Mitarbeiterin auf ihrem „Sondereinsatz für Susanne“!! VON JULIA...

  • Essen-Steele
  • 15.07.17
  •  1
  •  3
Überregionales
Jutta Grziwotz-Schäfer vom Bestattungshaus Schäfer-Kretschmer und Hühnerbein.

Das digitale Vermächtnis

Der Tod ist etwas Endgültiges aber was geschieht mit unseren digitalen Daten? Diese bleiben mit Sicherheit über den Tod hinaus erhalten. Der Stadtspiegel Kamen hat sich bei einigen Bestattern im Erscheinungsgebiet umgehört, um zu erfahren, wie diese mit den Problematiken des digitalen Nachlasses umgehen und welche Erfahrungen sie hierbei mit den Hinterbliebenen machen. Die Umfrage ergab, dass alle Bestatter mit diesem Thema gut vertraut sind und die Hinterbliebenen umfangreich und kompetent...

  • Kamen
  • 02.05.17
  •  1
LK-Gemeinschaft
Thomas Deutscher

tragisch komischer Musikkabarettabend

Eine Leichenhalle, ein Bestatter, ein Hilfsbestatter, Das Stück beschäftigt sich mit Gedanken eines Bestatters zu den wichtigsten Fragen seiner Arbeit: Was ist die Hitliste für eine fröhliche Trauerfeier? Wie langsam vergeht ein ungelebtes Leben? Gibt es für jeden eine zweite Chance? Thomas Deutscher spielt den Bestatter G.Beine, begleitet von Michael Mikolaschek am Piano. Empfehlenswert! Klasse!!

  • Marl
  • 31.01.16
  •  4
Überregionales
Leitung der Kindernotaufnahme Spatzennest Martina Heuer und Bestattermeisterin Sabine Sanheim  Foto: Martin Sanheim

Bestattungen Masermann-Neumann übergibt einen Spendenscheck in Höhe von 2.100 Euro an die Kindernotaufnahme Spatzennest in Essen.

Das Familienunternehmen Masermann-Neumann, hat der Leitung der Kindernotaufnahme „Spatzennest“, Martina Heuer, einen Scheck im Wert von 2.100 Euro überreicht. Das Unternehmen feierte in diesem Jahr sein 75jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass hatte Bestattermeisterin Sabine Sanheim zu Geldspenden für die Kindernotaufnahme statt Geschenken aufgerufen. „Schenken Sie Hoffnung für eine bessere Zukunft und setzen damit ein Zeichen für das Leben.“ Über das Spatzennest Das Spatzennest...

  • Essen-Werden
  • 02.12.15
Überregionales
Bestatter Martin Ney mit seiner Kawasaki Voyager und dem montierten Sarg auf der Lafette. Mit auf dem Foto die Mitarbeiter Hajo Wilkenshof und Antje Bremer.

Die letzte Fahrt mit dem Motorrad

Die Autofahrer rieben sich verdutzt die Augen. Hatten sie doch gerade auf der Autobahn einen fahrenden Sarg überholt. Kein Scherz, der hing hinter einem Motorrad. Schnell das Handy gezückt und ein Foto gemacht, denn das würde ihnen sicherlich niemand im Freundeskreis abkaufen. Martin Ney ist begeisterter Motorradfahrer und von Beruf seit 25 Jahren Bestatter. Als er vor einem Jahr in Daytona auf der Bike-Week war, stieß er auf ein Zweirad mit einem Sarg als Anhänger. „Ich habe mir das...

  • Emmerich am Rhein
  • 22.05.15
Politik
Auch manche Steinmetze und Bestatter merken die Auswirkungen der Gebührenerhöhung.

„Gebühren wurden um Welten erhöht“: Bestatter und Steinmetze spüren Folgen

Seit Jahresbeginn müssen die Castrop-Rauxeler erneut tiefer in die Tasche greifen, wenn sie einen Verstorbenen auf einem städtischen Friedhof beerdigen möchten. Wie berichtet, hat die Stadtverwaltung die Bestattungsgebühren um durchschnittlich 3,5 Prozent erhöht und fürs kommende Jahr bereits weitere Anhebungen angekündigt. Diese Preiserhöhungen ziehen Kreise und gehen auch an Bestattern, Steinmetzen und Friedhofsgärtnern nicht unbemerkt vorbei. „Die Gebühren wurden um Welten erhöht....

  • Castrop-Rauxel
  • 21.01.15
Überregionales
Der Korallen-Wächter Frank Modler.

Wird Selmer Fernseh-Millionär?

Wem gönnt Deutschland eine Million Euro? Knapp 26.000 Kandidaten haben sich für die neue ProSieben- und SAT.1-Show „Millionärswahl“ beworben. Einer von ihnen ist Frank Modler aus Selm. Der Bestatter hat es unter die letzten 49 geschafft, die sich nun in Live-Sendungen Auge in Auge ihren Gegnern und den Fernsehzuschauern zur Wahl stellen. Die sieben Gewinner der Shows treten anschließend im Finale an. Frank Modler und seine Frau Cornelia wollen nach einem bestimmten Verfahren (Biorock)...

  • Lünen
  • 02.01.14
WirtschaftAnzeige

Im Mittelpunkt steht der Mensch

„Wenn Sie uns brauchen, sind wir für Sie da“ lautet auch heute noch die Philosophie des bereits seit 217 Jahren bestehenden Familienunternehmens. In achter Generation führt nunmehr Christian Stotzka erfolgreich das Unternehmen. An 365 Tagen im Jahr, und das gegebenenfalls rund um die Uhr, stehen die Familien Stotzka und ihre Mitarbeiter an der Seite ihrer Kunden. In ruhiger und familiärer Atmosphäre ergründen wir die Wünsche der Hinterbliebenen und erfüllen selbst außergewöhnliche...

  • Velbert
  • 25.09.13
  •  2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.