Betrüger

Beiträge zum Thema Betrüger

Wirtschaft
Vorstandsvorsitzender Sparkasse Essen Helmut Schiffer (r.) und Polizeipräsident  Frank Richter.

Präventionsmaßnahme
Sparkasse Essen und Polizei schützen gemeinsam vor Betrügern

Die Sparkasse Essen unterstützt die Polizei Essen bei einer weiteren Präventionsmaßnahme, um zum Beispiel Sparkassenkunden vor Betrugsversuchen zu schützen. Immer wieder lassen Betrüger sich neue Varianten einfallen, um an das Geld nichtsahnender Bürger zu gelangen. Die Kriminellen geben sich als Polizeibeamte, Bankmitarbeitende oder Familienangehörige aus und versuchen, durch falsche Informationen ihre Opfer zu manipulieren. Obwohl regelmäßig über Betrugsmaschen informiert wird und geschulte...

  • Essen
  • 02.03.21
Ratgeber

Polizei warnt vor Betrugsmasche in Hotels
Betrüger fragt Hotelgäste nach ihren Kreditkartennummern

Am Montagabend, 14. Oktober, kam es im Hotel Essener Hof am Hauptbahnhof zu mehreren betrügerischen Anrufen auf den Telefonen verschiedener Hotelzimmer. Mehrere Hotelgäste wurden von einem Unbekannten angerufen und nach ihrer Kreditkartenummer gefragt. Der Anrufer gab sich als Mitarbeiter der Rezeption aus und gab vor, Geld auf das Konto der Gäste zurücküberweisen zu wollen. Den Gästen kam das verdächtig vor, und sie fragten bei der Rezeption nach. Die Hotel-Mitarbeiterinnen hatten die Anrufe...

  • Essen-Süd
  • 15.10.19
Blaulicht

Blaulicht in Frohnhausen
Unbekannte überfallen Seniorinnen

Bereits am Montag, 5. November 2018, überfiel ein bislang unbekannter Tatverdächtiger zusammen mit einer Komplizin zwei Frauen auf der Aachener Straße. Nun fahndet die Polizei mit einem Foto nach den Tätern. Offenbar hatte der Mann die beiden Seniorinnen jeweils in einer Bankfiliale an der Frohnhauser Straße beobachtet und dann bis zu ihrer Haustür verfolgt. Gegen 12.15 Uhr sprachen er und seine Komplizin die erste Dame vor ihrer Haustür an. Sie gaben vor, ihr mit dem Rollator helfen zu wollen....

  • Essen-West
  • 17.12.18
Ratgeber

Fake-Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern

In der Zeit von Freitag, 24. November, bis Dienstag, 28. November, gab es in den Stadtteilen Bergerhausen, Kupferdreh und Heisingen erneut Fake-Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern. In einem Fall waren die Telefonbetrüger leider erfolgreich. Innerhalb von fünf Tagen riefen die Kriminellen mehrmals bei einer 24- und einem 54-Jährigen in Bergerhausen auf der Straße Nöttelhof mehrmals an. Die Anrufer gaben sich in allen Fällen als vermeintliche Mitarbeiter der Software-Firma Microsoft...

  • Essen-Süd
  • 29.11.17
  • 2
  • 2
Ratgeber
3 Bilder

Abgezockt? Betrüger bei Facebook unterwegs!

Internet - Facebook - soziale Netzwerke - ein Leben ohne können sich viele Menschen (vor allem die Jüngeren) gar nicht mehr vorstellen. Und gerade während sportlicher Großveranstaltungen wie der Fußball-WM 2014 werden hier Bilder gepostet, Verabredungen getroffen und Neuigkeiten kommuniziert - viele Leute sind online unterwegs - ein ideales Tummelfeld auch für Betrüger! Wie schnell Betrüger es schaffen, mit dem eigenen Facebook-Profil Schindluder zu treiben, musste auch die Werdener Fitness-...

  • Essen-Werden
  • 14.07.14
  • 2
Ratgeber
Versicherungsbetrüger, Voodookünstler, Heiratsschwindler?

BÜCHERKOMPASS: Hochstapler, Heiratsschwindler, Versicherungsbetrüger

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig die Werke von bekannten Autoren an Teilnehmer, die sich bereit erklären, nach der Buch-Lektüre eine kleine Rezension zu schreiben und zu veröffentlichen. Bereits vergeben wurden bisher diese Werke. Diese widmen wir uns thematisch gesehen verschiedenen Dimension des Betrugs. Alle Teilnehmer bitten wir darum unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne...

  • Essen-Süd
  • 12.03.14
  • 14
  • 1
Ratgeber

Keine Haustürwerbung durch ASB-Mitarbeiter!

Der Arbeiter-Samariter-Bund weist darauf hin, dass derzeit keine Mitarbeiter in seinem Namen Werbung oder Sammlungen an der Haustür in Essen durchführen. Offensichtlich haben Unbekannte sich als ASB-Mitarbeiter ausgegeben und versucht, sich Zugang zu Wohnungen zu verschaffen. ASB-Geschäftsführer Dirk Heidenblut weist darauf hin, dass dies in keiner Weise vom ASB veranlasst worden sei und mögliche dort abgegebene dem ASB nicht zugute kommen.

  • Essen-Werden
  • 24.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.