Betreutes Wohnen

Beiträge zum Thema Betreutes Wohnen

Wirtschaft
Noch eine Baustelle mit Kran- zukünftig als Wohnturm für Senioren unter dem Namen Residenz Phoenix-See vorgesehen.

Residenz Phoenix-See feiert Richtfest

Richtfest wurde am Freitag an der Hafenpromenade des Phoenix-Sees gefeiert. Gutes Leben im Alter will die französische OrpeaGroup Senioren hier in der zukünftigen Residenz Phoenix-See ermöglichen, gesellig, mitten im Geschehen und bei Bedarf mit Pflege. Denn der Wohnturm am Ufer, an dem sich derzeit noch der Baukran dreht, wird ein Apartmenthaus für betreutes Wohnen sowie eine stationäre Pflegeeinrichtung inklusive Restaurant mit einmaligen Ausblick bieten.

  • Dortmund-Süd
  • 09.08.21
Politik

Betreutes Wohnen
Baugenehmigung für Wohn-Projekt in Flüren

Flüren. Betreutes Wohnen für zehn junge Erwachsene mit Handicap, die sich bereits auf ein neues Zuhause in unmittelbarer Nachbarschaft der katholischen Kirche St. Marien in Wesel-Flüren freuen. Bereits seit zehn Jahren betreibt die Cassiopeia Stiftung sehr erfolgreich ein Wohnprojekt für junge Menschen mit Behinderung. Nach jahrelanger Grundstückssuche für ein zweites Wohnprojekt, gelang endlich der Kauf eines Teilstückes des neu zu gestaltenden Kirchengeländes von St. Marien, wofür die Stadt...

  • Wesel
  • 12.07.21
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Jutta Wolf und Claudia Jantz von der Volksbank, David Kron und Andrea Müller (BetreuWo) legen letzte Hand an die Gestaltung des Sport- und Spielraums.

Volksbank greift BetreuWo Wesel unter die Arme
Sport- und Spielraum eingerichtet

Praktische Unterstützung hat der Verein BetreuWo nun von der Volksbank Rhein-Lippe erhalten. Mit einer Finanzspritze konnten Materialien für den Sport- und Spielraum der Wohngruppe beschafft werden. In Wesel bietet der Verein Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen ambulante Betreuung in zwei Häusern. Die Unterstützung wird auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt.

  • Wesel
  • 25.06.21
Vereine + Ehrenamt

SKFM Monheim
In der städt. Notunterkunft Monheim kennengelernt

Als Freunde wohnen sie jetzt in einer gemeinsamen Wohnung Karsten, 42 Jahre alt, ist der Liebe wegen aus der Nähe von Osnabrück nach Monheim am Rhein gezogen. Hier konnte er zunächst bei Freunden unterkommen. Im Laufe der Zeit kam es aber immer häufiger zu schweren Konflikten, die schließlich dazu führten, dass Karsten ausziehen musste. Er lebte demzufolge erst einmal längere Zeit auf der Straße. Hier erfuhr er von der Möglichkeit, übergangsweise in der städtischen Notunterkunft der Stadt...

  • Monheim am Rhein
  • 23.06.21
Vereine + Ehrenamt

SKFM Monheim
„Ziel des ‚Ambulant Betreuten Wohnen‘ ist das Führen eines selbstverantwortlichen Lebens in der eigenen Wohnung“

Eigenständiges, selbstverantwortliches Leben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen, das ist das Ziel des SKFM mit der Unterstützung des „Ambulant Betreuten Wohnen, kurz BeWo“. Das Büro des vierköpfigen Teams befindet sich im Zöllnerhaus, Rhenaniastraße 1 (Ecke Niederstraße) in Monheim. Unter der Leitung der Diplom-Sozialpädagogin Sissi Nipkow wird das BeWo von den Diplom-Sozialpädagoginnen bzw. -Sozialarbeiterinnen Nicole Kleemann, Florian Schwab und Susanne Osterbrink betreut. Wie läuft eine...

  • Monheim am Rhein
  • 23.06.21
Politik
2 Bilder

Pflege- und Wohnungsmarkt
Vonovia und Deutsche Wohnen wollen fusionieren

Wird das Bundeskartellamt diesmal die Fusionspläne gutheißen, wird es auch den Pflegemarkt betrachten?Gelingt der Deal nun nach 5 Jahren, entsteht der größte Zusammenschluss im Wohnungswesen. Vonovia steigt dann auch offiziell in die Pflegeeinrichtungen ein. Deutsche Wohnen ist derzeit auf Platz 16 der 30 größten Anbieter. Der Gewinn war im Jahre 2018 aus diesem Segment 37,6 Mio. €. 36 Pflegeeinrichtungen mit 4.975 Bettplätzen, 8 Betreute Wohnen Einrichtungen mit 724 Einheiten und 4...

  • Bochum
  • 26.05.21
Politik
Die Mühle wurde im Jahr 1794 erbaut und ist eine von sechs Windmühlen, die es noch im Duisburger Stadtgebiet gibt.
2 Bilder

An der historischen und denkmalgeschützen Bergheimer Mühle ist ein Flügel abgebrochen
Hoffen auf Investitionen

Zusammen mit den Bürgern ist die CDU Rheinhausen schockiert über den Flügelbruch der Bergheimer Mühle. Ist diese doch das emotionale Herzstück Bergheims und in ihrer Einzigartigkeit, Würde und Schönheit unersetzlich. Dazu gehören auch die Flügel, von denen jetzt einer auf den Boden gekracht ist. 1794 erbaut, ist die Bergheimer Mühle eine von sechs noch erhaltenen Windmühlen in Duisburg (220 in NRW, 400 in Deutschland). Die Mühle wurde im Krieg beschädigt und später von ihrem damaligen Besitzer...

  • Duisburg
  • 10.05.21
Sport
Eine Luftbildaufnahme des Fliedner Dorf in Mülheim an
der Ruhr.

Ein kleines Jubiläum feiert das Fliedner Dorf in Mülheim
Fünf Jahre Fliedners Betreutes Wohnen

Das sind fünf Jahre voll wunderbarer Begegnungen. Das Angebot der Theodor Fliedner Stiftung für Menschen mit Behinderungen ging 2016 aus der schon lange bestehenden Arbeit in der Eingliederungshilfe hervor. Von diesem Zeitpunkt an wurden über 240 Menschen in Mülheim mit mehr als 110.000 geleisteten Fachleistungs- und Assistenzstunden betreut. „Dabei haben wir viele ernste, lustige, kuriose aber auch traurige und schöne Momente erlebt“, fasst Einrichtungsleiterin Nicole Eigen zusammen. Genau...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.04.21
Ratgeber
Zum ersten Mal ist es jetzt auch in Dortmund im Impfzentrum zu einem Fehler bei der Terminvergabe, welche die KVWL derzeit umstellt, gekommen. 60 Senioren hatten den selben Termin, alle konnten nach einer Wartezeit geimpft werden.

Dortmund informiert über Impf-Panne, Prioritäten und Nebenwirkungen beim Schutz vor dem Coronavirus
60 Senioren hatten den gleichen Impf-Termin

Gestern ist es auch in Dortmund passiert: Ein Fehler bei der Vergabe der Impftermine. "Da hat es uns ereilt, dass plötzlich 60 Menschen vorm Impfzentrum standen, die alle auf den selben Termin gebucht waren", berichtet Krisenstabsleiterin Birgit Zoerner vom Impfen im Zentrum. "Wir waren froh, dass es gestern bei dem Wetter war und konnten alle Impfungen durchführen", berichtet sie, dass es geübten Pharmazeuten gelinge, unter korrekten Bedingungen 7 Impfungen aus Vials zu ziehen. Mit ein...

  • Dortmund-City
  • 23.02.21
Vereine + Ehrenamt
Klientin Melanie von der Beeck wohnt selbstständig, betreut durch die Theodor Fliedner Stiftung. Für Menschen mit geistigen Behinderungen ist die Corona-Pandemie eine Zeit mit besonderen Herausforderungen. Melanie hält ihre Kontakte mit Hilfe von Netzwerken wie WhatsApp aufrecht.

Theodor Fliedner Stiftung zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen
„Es gibt kein digitales Pendant für menschliche Nähe“

Corona – kaum eine Nachrichtensendung, kaum eine Zeitung kommt seit Frühjahr ohne das Wort in der täglichen Ausgabe aus. Dabei reichen die Blickwinkel in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember ist die Theodor Fliedner Stiftung Sprachrohr für ihre Klienten. „Mein größter Weihnachtswunsch ist, alle wieder normal sehen zu können“, sagt Melanie von der Beeck. Die 42-Jährige wohnt selbstständig, betreut durch die Theodor Fliedner...

  • Duisburg
  • 02.12.20
Vereine + Ehrenamt
Domkapitular Propst Andreas  Coersmeier (r.) überreichte im Auftrag von Erzbischof Hans-Josef Becker das päpstliche Ehrenkreuz an Rainer Seemer (2.v.l.), langjähriger Vorsitzender des  Vorstandes und Ehrenvorsitzenderdes  St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrums e.V..  Es gratulierten die Vorstandsvorsitzende Ute Hanswille und Geschäftsführer George Koldewey.

Auszeichnung für Dortmunder Rainer Seemer
Päpstlicher Orden

 Er hat sich sich seit mehr als 40 Jahren für das St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrum engagiert. Mit dem Ehrenkreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“ wurde der 84-jährige Rainer Seemer jetzt von Domkapitular Propst Andreas Coersmeier ausgezeichnet. Das Kreuz ist eine päpstliche Auszeichnung für besondere Verdienste um die Anliegen der Kirche und des Papstes. Im Vorstand des St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrums war Rainer Seemer von 1999 bis 2011 als Vorsitzender tätig. Bis heute ist er Ehrenvorsitzender und...

  • Dortmund-City
  • 02.12.20
LK-Gemeinschaft
Kevin und Peter fühlen sich pudelwohl in ihrem neuen Zuhause.
2 Bilder

LWL-Wohnverbund Marl-Sinsen
Ehemalige Bewohner ziehen in gemeinsame Wohnung

Kevin Rehkopp und Peter Saman betreut im LWL-Wohnverbund Marl-Sinsen gewohnt. Doch nun sind sie in eine gemeinsame Wohnung gezogen und wagen damit den Schritt in die Selbständigkeit. Unterstützt werden sie dabei durch das Ambulant Betreute Wohnen. „Endlich rein in die eigenen vier Wände“, das haben sich Kevin Rehkopp und Peter Saman gedacht, als sie in ihre gemeinsame Wohnung gezogen sind. Bis zum Anfang dieses Jahrs war die Wohngruppe 5D das zu Hause der beiden jungen Männer. Sie befindet sich...

  • Marl
  • 10.11.20
Vereine + Ehrenamt
Elena Lazaridou ist eine von mehreren Ehrenamtlichen bei der KoKoBe Duisburg-Nord (Koordinierung, Kontakt & Beratungsangebote für Menschen mit geistigen Behinderungen). Die KoKoBe Duisburg-Nord und die Amalie Sieveking Gesellschaft sind dankbar für das Engagement von Elena Lazaridou und den vielen anderen ehrenamtlichen Helfern.

Ehrenamtliche Helfer sind sehr wichtig in der Amalie Sieveking Gesellschaft
Trotz Handicap im Einsatz

An jedem ersten und dritten Samstag im Monat ist es wieder so weit: Bis zu 30 Frauen und Männer mit Behinderungen kommen zusammen, tauschen sich aus über Gott und die Welt, spielen Kicker, Darts und Brettspiele. Zu Ostern und zu Weihnachten gibt es dazu noch einen Brunch. Das ist der „Samstagstreff“ der KoKoBe Duisburg-Nord, einer Anlaufstelle für Kontakt, Koordination und Beratung. Seit 2013 ist auch Elena Lazaridou hier zu Gast. Inzwischen gehört sie zum ehrenamtlichen Organisationsteam, weil...

  • Duisburg
  • 24.05.20
  • 1
  • 2
Ratgeber
Eine Kontaktaufnahme über WhatsApp bietet eine gewisse Anonymität.

Betreute Wohnen in Bottrop bietet WhatsApp-Telefonkontakt an
Hilfe bei psychischer Erkrankung, Suchterkrankung und für Menschen mit geistiger Behinderung

Das Betreute Wohnen (BeWo) für Menschen mit psychischer Erkrankung und geistiger Behinderung bietet nun eine WhatsApp-Telefonkontakt für Menschen mit geistiger Behinderung, psychischer Erkrankung und Suchterkrankung an, die bisher noch ohne Unterstützung waren, jedoch jetzt Informationen oder Hilfe benötigen. Unter der Mobilnummer 0160 90 588158 können sich Menschen melden um zu erfahren, welche Möglichkeiten sie haben, über das Betreute Wohnen Unterstützung zu erfahren. „Wir stehen in Kontakt...

  • Bottrop
  • 27.04.20
Vereine + Ehrenamt
(V.l.o.n.r.u.) Oliver Jünnemann, Thilo Wichmann, Christian Pennekamp, Anne Stock, Stephan Anhut, Sven Niederhäuser und Jürgen Urban in der Männer-WG in Haltern.
2 Bilder

Ernst-Lossa-Haus ermöglicht Betreutes Wohnen in WGs.
Buntes Leben in Haltern am See

Haltern. In einer Stadt leben zu können, in der andere gerne Urlaub machen, ist sicher ein Privileg. Halteraner*innen wissen das zu schätzen. Die Seestadt überzeugt aber nicht nur durch ihre wunderschöne Lage im Grünen und die malerische Innenstadt, sondern auch durch die Menschen selbst. Hier werden Menschlichkeit, Nachbarschaftshilfe und Inklusion großgeschrieben. Im alltäglichen, öffentlichen Leben trifft man Menschen mit Behinderungen ganz selbstverständlich an. Thilo Wichmann,...

  • Haltern
  • 14.03.20
RatgeberAnzeige
Rick Tepest, ehrenamtlicher Peer-Berater in der EUTB® Kreis Kleve

Betroffene beraten Betroffene in der EUTB ®
Peer-Berater stellt sich vor

Hallo, ich bin Rick Tepest! Ich bin 24 alt und lebe in Kleve mit etwas Unterstützung in meiner eigenen kleinen Wohnung. Wie meine Kolleg*innen in der ehrenamtlichen Peer-Beratung der EUTB® Kreis Kleve, habe ich 2019 erfolgreich meine Beraterqualifizierung absolviert. Ich berate gerne Menschen, die wie ich ein Leben mit kognitiver Einschränkung führen. Darüber hinaus tausche ich mich gerne aus mit anderen Betroffenen von Kiefer-Gaumen-Spalten. Welche Möglichkeiten Menschen mit Beeinträchtigung...

  • Kleve
  • 19.02.20
  • 2
Ratgeber
Nicole Jones (links) und Christina Böhm freuen sich über den neuen Standort in Arnsberg.

Diakonie baut Angebot weiter aus
„Wir können noch mehr Menschen mit Unterstützungsbedarf erreichen“

Die Diakonie Ruhr-Hellweg hat ihre Angebote für Menschen mit Unterstützungsbedarf weiter ausgebaut: Seit einigen Wochen gibt es in Arnsberg Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Der neue Standort ergänzt die bisherigen Angebote in Meschede, Schmallenberg und Soest. Das Ambulant Betreute Wohnen begleitet Menschen mit psychischen Erkrankungen wie Depression, Psychosen und Persönlichkeitsstörungen auf ihrem individuellen Weg zu einem möglichst selbstbestimmten Leben....

  • Arnsberg
  • 29.09.19
Ratgeber
Nach einer Hirnblutung lebt Monika Korell im Betreuten Wohnen.

Dank der Unterstützung kann Monika Korell weiterhin allein leben
„Ohne den Pflegedienst geht es nicht“

Von jetzt auf gleich änderte sich das Leben von Monika Korell (65) vor vier Jahren. Sie erlitt eine Hirnblutung, konnte nicht mehr laufen und allein in ihrer Wohnung leben. Seit 2016 wohnt sie im Betreuten Wohnen des Pflegenetzes Martina Rosenberger auf Schwerin. Zweimal am Tag kommt der Pflegedienst. Ohne diese Hilfe könnte Korell nicht mehr selbstständig leben. Nach der Hirnblutung kam sie zunächst zur Reha, dann in ein Seniorenheim. „Ich konnte die Treppen zuhause nicht mehr steigen und...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.08.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Gute Laune beim Grillfest des Betreuten Wohnens.
Foto: Gohl
2 Bilder

Gut gelauntes Grillfest im Garten des Betreuten Wohnens an der Urbachstraße
Einfach mittendrin sein

Dieter hat sich den Teller vollgemacht mit Salat und Wurst und schwärmt: „Lecker.“ Nicht nur ihm schmeckt es. Auch Propst Jürgen Schmidt lobt die Grillkünste. Das Betreute Wohnen an der Urbachstraße hat eingeladen zu einem Grillfest. Im schönen Garten sind Tisch und Bänke aufgestellt und warten auf Gäste. Im Juli 1991 zogen die ersten Bewohner ein, seitdem ist auch Sozialarbeiterin Ulla Isenberg von der Partie: „Anfangs gab es überhaupt keine Standards. Wir konnten hier so auf- und ausbauen,...

  • Essen-Werden
  • 19.06.19
Politik
Zum 1. Dezember sollen die Bewohner am Habinghorster Markt einziehen können.

Richtfest am Monatsende
Am Habinghorster Marktplatz entstehen bis zum Herbst 42 Seniorenwohnungen

Ende Juni soll Richtfest sein. Dann können Nachbarn und interessierte Bürger die beiden dreigeschossigen Gebäude am Habinghorster Markt, in denen insgesamt 42 Seniorenwohnungen entstehen, kennenlernen. "Wir liegen voll im Zeitplan", sagt Konstantinos Boulbos, Bauherr und Miteigentümer, der die Wohnhäuser mit weiteren Investoren errichtet. Begonnen im August 2018, sei der Innenausbau mit Installationen, Wasser und Heizung schon sehr weit, so Boulbos. "Wir fangen jetzt mit den Außenanlagen an."...

  • Castrop-Rauxel
  • 05.06.19
LK-Gemeinschaft
11 Bilder

StadtQuartier Schloßstraße
Seniorenresidenz ist nun offiziell eröffnet - mit Video

Wer den Eingang zur neuen Senioren-Residenz von Alloheim sucht, der muss erst einmal um das neue StadtQuartier Schloßstraße  herumlaufen. Hinten, wo ehemals das Kaufhof-Parkhaus stand, geht es hinein zur Residenz, die am 1. Mai eröffnet hat. Rechts und links vom Weg arbeiten die Bauarbeiter, Luftballons in Grün-Weiß, den Farben der Alloheim-Gruppe, weisen den Weg zu der offiziellen Eröffnung, die in dieser Woche gefeiert wurde. Gleich drei Etagen mit insgesamt 7000 Quadratmetern belegt das...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.05.19
Vereine + Ehrenamt
Von links: Vorstandsmitglieder Stephan Brune (stellv. Vorsitzender), Nicole Dünchheim (1. Vorsitzende), Wolfgang Dyck, Barbara Scheenaard, Johannes Dirks (neu), kaufm. Geschäftsführer Marius Bartos, pädagogischer Geschäftsführer Uli Gaßmann. Nicht auf dem Foto: Vorstandsmitglied Elke Klingbeil.
3 Bilder

Viele Informationen bei der jährlichen Mitgliederversammlung der Lebenshilfe.
Neubauprojekte der Lebenshilfe machen Fortschritte.

Kreis Mettmann. Rückblick nehmen, über neue Projekte und Ziele informieren und auch über die Finanzen des abgelaufenen Jahres berichten, das sind neben anstehenden Wahlen die Hauptpunkte der jährlichen Mitgliederversammlung, die kürzlich wieder im Kreishaus Mettmann stattgefunden hat. Nicole Dünchheim, 1. Vorsitzende der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann, dankte Landrat Thomas Hendele, „dass wir hier zu Gast sein dürfen.“ Nach den üblichen Regularien und dem Gedenken an die...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 09.11.18
Überregionales
BeWo-Nutzer tanzen nach den afrikanischen Klängen der Trommelgruppe „Shughulisha Colonia“ und der Band mit Andreas Lasoncyk, Karsten Neubert, Roswitha Ludwig (Gesang), Jenny Weck und Claudia Müller.
18 Bilder

Betreutes Wohnen der Lebenshilfe ist ein erfolgreiches Projekt.

Rund 120 Nutzer, Angehörige und Freunde feierten 20-jähriges Bestehen. Kreis Mettmann/Langenfeld. Gill Buchhorn (42), in Göteborg (Schweden) geboren, fühlt sich wohl in ihrem Apartment in der Talstraße in Langenfeld. Sie fährt gerne Fahrrad (bei gutem Wetter auch zur WFB Werkstatt, wo sie arbeitet) und macht Handarbeiten wie sticken und häkeln. Musikalisch ist sie auch, spielt C- und Altflöte, war lange Zeit in der Lebenshilfe-Musikgruppe. Fast täglich besucht sie auch Monika Agusev (45), die...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 15.10.18
WirtschaftAnzeige
Christiane Krämer von SenVitaris bietet Informationen zum betreuten Wohnen zuhause.

SenVitaris ermöglicht Leben daheim

Kochen, Einkaufen, Körperpflege – im Alter können die einfachsten Handgriffe zur Belastung werden. Bei Alltagsproblemen dieser Art steht Christiane Krämer von SenVitaris helfend zur Seite. Seit einem Jahr betreibt die gelernte Krankenschwester die Agentur, die 24-Stunden-Pflegekräfte in Haushalte vermittelt. Dabei ist es neben der Erfahrung der HelferInnen enorm wichtig, dass die Chemie zwischen hilfsbedürftiger Person und Betreuungskraft stimmt, weiß Christiane Krämer: “Schon im Vorgespräch...

  • Haltern
  • 20.09.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.