Betreuungsstelle

Beiträge zum Thema Betreuungsstelle

Ratgeber
Das Team der städtische Betreuungsstelle hält auch überarbeitete und somit aktuelle Anträge für "Patientenverfügungen" und "Vorsorgevollmachten" bereit. Unser Foto zeigt von links nach rechts Heidi to Roxel, iris Berger, Franz Schmidt und Bianka Lehmkuhl.

"Betreuungsstelle" der Stadt Gladbeck bietet Sprechstunden an
Keine Angst vor Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Gladbeck. Wie wichtig im Ernstfall das Vorliegen von Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen ist, ist wohl auch den meisten Gladbeckern klar. Doch es gibt immer noch eine Vielzahl von Bürgern, die nicht über derartige Unterlagen verfügen. Oftmals ist es die Angst vor juristischen Fallstricken, die Bürger davon abhalten, entsprechende Papiere aufzusetzen und zu unterzeichnen. Alternativ könnte natürlich auch ein Notar zum Zuge kommen, was aber nicht zum Nulltarif geschieht. Als...

  • Gladbeck
  • 17.02.19
  •  1
Kultur

Sprechstunde Betreuungsstelle

Sprockhövel. Am Mittwoch, 12. September, 13 bis 16 Uhr, steht Eva Ulrich von der Betreuungsstelle Ennepe-Ruhr-Kreis in Sprockhövel (Freiwilligenbörse, Niedersprockhövel, Hauptstraße 44) Interessierten in persönlichen Beratungsgesprächen Rede und Antwort. Bürger und ehrenamtliche Betreuer, die mehr über rechtliche Betreuungen und Vorsorgevollmachten erfahren möchten, müssen vorab einen Termin, unter Tel.: 02336-932233, vereinbaren.

  • Hattingen
  • 10.09.18
Kultur

Sprechstunde der Betreuungsstelle

Hattingen. Am Montag, 10. September, 13 bis 16 Uhr, steht Eva Ulrich von der Betreuungsstelle Ennepe-Ruhr-Kreis im Rathaus Interessierten in persönlichen Beratungsgesprächen Rede und Antwort. Bürger und ehrenamtliche Betreuer, die mehr über rechtliche Betreuungen und Vorsorgevollmachten erfahren möchten, müssen vorab einen Termin, unter Tel.: 02336-932233, vereinbaren. 

  • Hattingen
  • 05.09.18
Ratgeber

Betreuungen und Vorsorgevollmachten - Fragen und Antworten

Betreuungsstelle bietet Sprechstunde in Herdecke Anja Ebert von der Betreuungsstelle des Ennepe-Ruhr-Kreises steht Interessierten am Dienstag, 6. März, im Herdecker Rathaus (Kirchplatz 3, Medienraum) Rede und Antwort. Zwischen 9 und 12 Uhr informiert sie über rechtliche Betreuungen und Vorsorgevollmachten. Das Gespräch mit den Fachleuten der Kreisverwaltung kann sich lohnen. Denn: Krankheit, Unfall, Alter oder durch eine seelische Krise bergen das Risiko, seine Angelegenheiten nicht mehr...

  • Herdecke
  • 02.03.18
Ratgeber
Der Blindgänger liegt in acht Metern Tiefe.
2 Bilder

Gefahr gebannt: Bombe in Bergeborbeck entschärft

Aufatmen bei allen Beteiligten. Die im Rahmen von Sondierungsarbeiten gefundene Weltkriegsbombe auf dem Gelände der Lüschershofstraße (Hausnummer 80) im Essener Stadtteil Bergeborbeck konnte am Abend vom Kampfmittelbeseitigungsdienst erfolgreich entschärft. Weil sich der Fundort des Blindgängers im Gewerbegebiet Stadthafen befunden hat, waren keine Anwohnerinnen und Anwohner von der Evakuierung betroffen. Nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der umliegenden Unternehmen mussten die...

  • Essen-Borbeck
  • 15.01.18
Ratgeber

Sprechstunde zur Vorsorgevollmacht in Schermbeck

Schermbeck. Die Betreuungsstelle bei der Kreisverwaltung Wesel bietet zu dem bedeutsamen Thema "Vorsorgevollmacht" auch in Schermbeck Sprechstunden an. Nach vorheriger -telefonischer- Anmeldung (Tel.: 0281/207 3449; Dipl.-Sozialarbeiterin Frau Ebens) finden die Sprechstunden im historischen Rathaus (Weseler Straße 1) in Zimmer 160 an jedem zweiten Dienstag im Monat während der Vormittagsstunden statt.

  • Dorsten
  • 16.12.16
Vereine + Ehrenamt
Aufbau der Betreuungsstelle schnell und zügig
9 Bilder

DRK Gladbeck; Einsatz in Dorsten bei Bombenentschärfung

Einsatz in Dorsten bei Bombenentschärfung Bei Bauarbeiten wurde auf dem Grundstück an der Clemens-August-Str. / Gahlener Str. eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Anwonher im Umfeld von 250 bis 300 m um die Fundstelle herum wohnen wurden evakuiert. Betreuungsstelle DRK Gladbeck Die evakuierten Bewohner konnten in einer Betreuungstelle in der Geschwister Scholl Schule die Entschärfung abwarten. Diese Betreuungsstelle wurden vom Deutschen Roten Kreuz - Kreisverband...

  • Dorsten
  • 25.02.15
Ratgeber
Hermann-Josef Jung

Hospizkreis machte Betreuungsrecht zum Thema

Der Hospizkreis Menden hatte zum vergangenen Freitagstreff Hermann-Josef Jung eingeladen. Er ist 60 Jahre alt und Geschäftsführer des SKM –Kath. Verein sozialer Dienste- ein Fachverband der Caritas. Aus der 21-jährigen Tätigkeit in Menden resultiert seine große Berufserfahrung in Theorie und Praxis. Der Fachbereich hat 6 hauptberufliche Mitarbeiter und 2 Verwaltungskräfte. 220 Menschen werden betreut. Auf einen Betreuer fallen ca 60 Betreute, d.h. weniger als eine Stunde Zeit für einen...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 14.05.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.