Betreuungsverfügung

Beiträge zum Thema Betreuungsverfügung

Ratgeber

Caritasverband Dorsten informiert
Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Auch wenn man solche Themen gerne verdrängt: Unfälle, Krankheit oder Alter können dazu führen, dass Sie wichtige Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können. Ehepartner, Kinder oder nahe Verwandte können in einer solchen Situation nicht automatisch für Sie handeln oder Sie rechtlich vertreten. Damit die Interessen in so einem Fall gewahrt bleiben und Ihre Angelegenheiten geregelt werden können, sieht das Recht verschiedene Möglichkeiten vor.Dazu bietet der Caritasverband Dorsten eine...

  • Dorsten
  • 24.01.20
Ratgeber

Besser vorsorgen Ratgeber erläutert wichtige Verfügungen und Vollmachten
"Das Vorsorgehandbuch" aktuell wieder erhältlich

Wer sich selbst nicht mehr helfen kann, braucht Betreuung. Dafür gibt es Profis, aber in vielen Fällen sind auch Familienangehörige eine gute Lösung. Viele Menschen glauben, dass automatisch Ehepartner, Eltern oder Kinder an ihrer Stelle etwas entscheiden oder unterschreiben dürfen. Doch Dritte benötigen eine Vollmacht, sonst muss eine gesetzliche Betreuung durch das Gericht angeordnet werden. Mit der sogenannten Betreuungsverfügung kann jedoch jeder schon im Voraus festlegen, wen das Gericht...

  • Schwerte
  • 11.12.19
Ratgeber

Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung / Sprechstunden vor Ort
Betreuungsstelle des Kreises Wesel informiert

Die Mitarbeiter der Betreuungsstelle des Kreises Wesel bieten vor Ort Sprechstunden zu den Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung an. Nach dem Betreuungsrecht für Erwachsene gilt der Grundsatz: „Kann ein Volljähriger aufgrund einer psychischen Krankheit oder einer geistigen, seelischen oder körperlichen Behinderung seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht besorgen, so bestellt das Betreuungsgericht auf seinen Antrag oder von Amts wegen eine...

  • Wesel
  • 12.11.19
Ratgeber

Infoveranstaltung am 6. November
Caritas informiert über Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Der Caritasverband Dorsten bietet wieder eine Informations-Veranstaltung zum Thema Vorsorgevollmacht / Betreuungsverfügung an.Der Termin ist am Mittwoch, 6. November in der Zeit von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr in den eigenen Räumen am Westgraben 18. Hier kann sich jeder Interessierte erste Informationen zur Erstellung einer Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung holen. Kostenlose Broschüren bzw. Vollmachten stehen an dem Tag zur Verfügung. Der ein oder andere hat schon einmal von der...

  • Dorsten
  • 30.10.19
Ratgeber

Familienbildungsstätte Wesel lädt ein
Vorsorge treffen und Selbstverteidigung für Frauen / Zwei Veranstaltungen in Wesel

Eine Infoveranstaltung zu den Themen "Vorsorgevollmacht & Betreuungsverfügung" findet am Mittwoch, 13. November, von 17.30 bis 19 Uhr im Lutherhaus (Korbmacherstraße 12-14) statt. Nicht nur im Alter ist es wichtig, sich über Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmachten zu informieren und beraten zu lassen. Eine schwere Erkrankung oder ein Unfall können dazu führen, dass man seine Wünsche und seinen Willen nicht mehr frei äußern kann. Es ist wichtig, vorher zu bestimmen, welche Personen die...

  • Wesel
  • 21.10.19
Ratgeber

Früh für den Ernstfall vorsorgen - Patientenverfügung rechtzeitig und rechtssicher formulieren

Früh für den Ernstfall vorsorgen Patientenverfügung rechtzeitig und rechtssicher formulieren Wer sich fit und gesund fühlt, verdrängt oft Gedanken an Krankheit, Unfall und Tod. Doch jeder kann plötzlich in eine Situation geraten, in der er über seine medizinische Behandlung, die Kündigung der Wohnung oder die eigenen Finanzen nicht mehr selbst entscheiden kann. Dann helfen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung, wichtige Wünsche frühzeitig und verbindlich festzulegen....

  • Schwerte
  • 25.09.19
Ratgeber
Patientenverfügung und Betreuungsrecht werden auch in Broschüren des Bundes erläutert. Doch bei dem VHS-Vortrag besteht die Möglichkeit der Nachfrage.
Foto: Norbert Jakobs

Volkshochschul-Vortrag in Monheim
Selbstbestimmung bis ans Lebensende

Durch Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung kann man in gesunden Tagen dafür sorgen, dass die Wünsche und Bedürfnisse bis zum Lebensende erfüllt werden, auch wenn man sie nicht mehr selbst äußern und durchsetzen kann. In einem Vortrag der Volkshochschule Monheim am Dienstag, 24. September, werden Einzelheiten erläutert. Beginn in Raum 021 an der Tempelhofer Straße 15 ist um 18.30 Uhr. Der Vortrag informiert über den Sinn und Zweck der verschiedenen Regelungen und ihre...

  • Monheim am Rhein
  • 18.09.19
Ratgeber

Vollmachten und Verfügungen
Selbstbestimmt Vorsorge treffen für den Fall der eigenen Geschäftsunfähigkeit

Eine Informationsveranstaltung des Betreuungsvereins des Caritasverbandes Datteln und Haltern am See e. V. findet am Mittwoch, 5. Juni um 19.00 Uhr, Sixtusstraße 29, Caritas Tagespflege „Haus der Begegnung“ in 45721 Haltern am See statt. Es passiert aus heiterem Himmel: Der Partner oder das erwachsene Kind liegt bedingt durch einen Unfall im Krankenhaus und ist nicht ansprechbar. Über den Gesundheitszustand der Verletzten werden die Ärzte der Ehefrau oder Mutter schon Auskunft erteilen....

  • Haltern
  • 22.05.19
Ratgeber

Die Caritas informiert zur Vorsorgevollmacht
Was wird, wenn ich für mich nicht mehr entscheiden kann?

Am Mittwoch, 6. März in der Zeit von 17 – 19 Uhr bietet der Caritasverband Dorsten in den eigenen Räumen am Westgraben 18 eine Informationsveranstaltung zum Thema Vorsorgevollmacht / Betreuungsverfügung an. Hier kann sich jeder Interessierte erste Informationen zur Erstellung einer Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung holen. Kostenlose Broschüren beziehungsweise Vollmachten stehen an diesem Tag zur Verfügung. Der ein oder andere hat schon einmal von der Möglichkeit gehört, bereits...

  • Dorsten
  • 25.02.19
Vereine + Ehrenamt

Informationsveranstaltung zu Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen am 23.01.2019
Caritasverband Datteln und Haltern am See e.V./Informationsveranstaltung am 23.01.2019

Der Caritasverband Datteln und Haltern am See e.V. informiert: „Jetzt Vorsorge treffen: nicht warten bis es zu spät ist!“ Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen - Selbstbestimmt Vorsorge treffen für den Fall der eigenen Geschäftsunfähigkeit Eine Informationsveranstaltung des Betreuungsvereins des Caritasverbandes Datteln und Haltern am See e. V. findet am Mittwoch, den 23.01.2019 um 19.00 Uhr, Sixtusstr. 29, Caritas Tagespflege „Haus der Begegnung“ in...

  • Haltern
  • 15.01.19
Ratgeber
"Vorsorge heute - Reden wir drüber!". Unter diesem Motto steht der Aktionstag am 08. Oktober 2018 für den Stadtbezirk Innenstadt-Ost.

Seniorenbüro Innenstadt-Ost bereitet Aktionstag vor

"Vorsorge heute - Reden wir drüber!". Unter diesem Motto steht der Aktionstag am 08. Oktober 2018 für den Stadtbezirk Innenstadt-Ost. Die Beratungsanfragen rund um das Thema Vorsorge steigen stetig an. Immer mehr junge Seniorinnen und Senioren setzen sich mittlerweile damit auseinander. „Entmündigung“ war lange der Begriff der vermeintlich mit Vorsorgevollmachten oder Betreuungsverfügungen in Verbindung gebracht wurde. Doch das ist schon lange Geschichte. Heute hat man mit den...

  • Dortmund-Ost
  • 01.08.18
Ratgeber

Informationsveranstaltung zu Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen am 06.06.2018

Der Caritasverband Datteln und Haltern am See e.V. informiert: „Jetzt Vorsorge treffen: nicht warten bis es zu spät ist!“ Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen - Selbstbestimmt Vorsorge treffen für den Fall der eigenen Geschäftsunfähigkeit Eine Informationsveranstaltung des Betreuungsvereins des Caritasverbandes Datteln und Haltern am See e. V. findet am Mittwoch, den 06.06.2018 um 19.00 Uhr, Sixtusstr. 29, Caritas Tagespflege „Haus der Begegnung“ in...

  • Haltern
  • 28.05.18
Überregionales

Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht

Lendringsen. Die rechtlichen Grundlagen und alltägliche Umsetzung der Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht sind im Montagsgesprächskreis das Thema. Im Restaurant der Seniorenresidenz der Gewoge, Lendringser Hauptstraße 68, wird Marita Hill, Geschäftsführerin des katholischen Vereins für soziale Dienste in Menden (SKM) am Montag, 3. April, um 16 Uhr als Gast sprechen. Alle Interessierten sind eingeladen.

  • Menden (Sauerland)
  • 27.03.17
Ratgeber

Wirksame Vorsorge für den Ernstfall - Patientenverfügung eindeutig verfassen

Unfall, Krankheit oder zunehmendes Alter – jeder Mensch kann plötzlich oder schleichend in eine Situation geraten, die ihm seine Eigenständigkeit nimmt. Schwinden körperliche und geistige Kräfte, können Kranke oder Alte weder Wünsche äußern noch Entscheidungen treffen. Dann müssen Angehörige, Ärzte oder Gerichte im Namen eines kranken oder sterbenden Menschen die weitere medizinische Behandlung festlegen. „Wer sich allerdings frühzeitig Gedanken macht, kann diese Entscheidungen vorsorglich mit...

  • Schwerte
  • 02.03.17
Ratgeber
Frühzeitige Absicherung ist gerade im Alter von großer Bedeutung.

Wer kümmert sich um meine Angelegenheiten, wenn ich nicht mehr in der Lage bin?

Mieter von Haus Lohengrin erhalten wichtige Informationen zur Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Ob Verkehrsunfall oder Schlaganfall, plötzlich befindet man sich in einer hilflosen Situation und kann die eigenen Dinge nicht mehr für sich regeln. Da ist es hilfreich, frühzeitig über eine Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung nachzudenken. Im Auftrag der Firma Goris und der Evangelischen Stiftung Kleve informierte Norbert Hufschmidt vom Caritasverband Kleve über die verschiedenen...

  • Kleve
  • 10.08.16
Ratgeber

Selbstbestimmt alt werden – Rechtliche Vorsorge ist wichtig

Selbstbestimmt alt werden: Damit dieser Wunsch Wirklichkeit werden kann, ist eine frühzeitige rechtliche Vorsorge wichtig. Denn aufschieben sollte man das Thema auf keinen Fall: Entgegen einer weit verbreiteten Ansicht existiert auch in schwersten Krisensituationen kein gesetzliches Vertretungsrecht für den Ehepartner oder einen volljährigen Verwandten. Darauf weist die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) hin. Um unterschiedliche Lebensbereiche abzudecken, gibt es...

  • Düsseldorf
  • 09.05.16
  •  1
Ratgeber

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht - Wünsche festhalten, Vertreter bestimmen

Will eine Komapatientin, dass lebensverlängernde Maßnahmen eingestellt wer­den? Will ein orientierungsloser tödlich Erkrankter über eine Magensonde er­nährt werden? Ohne Patientenverfügungen können Ärzte und Angehörige über die Antworten auf diese entscheidenden Fragen nur mutmaßen. Und jeder kann durch Unfall oder Krankheit in eine Situation geraten, in der er den eige­nen Willen nicht mehr selbst äußern kann. Die Verbraucherzentrale NRW rät deshalb, sich rechtzeitig mit dem Thema zu...

  • Schwerte
  • 02.03.16
Ratgeber
Vereinsbetreuer Klaus Volkmann wird am Mittwoch rund um das Thema "Vorsorge" bei einem kostenfreien Info-Abend in Altendorf informieren!

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Co. sind kein Buch mit sieben Siegeln!

Regelmäßig bietet der ASB-Betreuungsverein Ruhr e.V. Vorträge rund um die Themen Vorsorge, gesetzliche Betreuung und Sozialrecht an. Am kommenden Mittwoch, 21. Oktober, 18 Uhr, steht nun der nächste kostenfreie Info-Abend in den Räumen an der Eulerstraße 17 in Altendorf an. Teilnahme kostenfrei! Manchmal geht alles ganz schnell und durch Unfall oder Krankheit benötigt man einen gesetzlichen Betreuer. Im Ernstfall stehen Angehörige dann oft vor dem Problem, dass Entscheidungen zu treffen...

  • Essen-West
  • 19.10.15
  •  3
Ratgeber

Selbstbestimmt für den Ernstfall vorsorgen - Verfügungen und Vollmachten richtig verfassen

Wird jemand durch Krankheit oder Unfall handlungsunfähig, können nicht automatisch der Ehepartner, die Kinder oder die Eltern über medizinische Behandlungen oder Finanzgeschäfte entscheiden. Auch Angehörige brau­chen dafür eine Vollmacht. Welche Dokumente nötig sind, um Vertrauens­personen rechtssicher als persönliche Vertreter zu benennen, zeigt der Rat­geber „Vorsorge selbstbestimmt“ der Verbraucherzentrale NRW. Das Buch erklärt anschaulich, wie etwa Patientenverfügungen,...

  • Schwerte
  • 27.08.15
Ratgeber

Betreuerverein informiert

Sie haben Fragen zur Errichtung oder Einsetzung einer Vollmacht, zur Rechtlichen Betreuung oder zur Patientenverfügung bzw. zur Betreuungsverfügung? Der Betreuerverein Wesel beantwortet ihre Fragen am Mittwoch, dem 19. August 2015 von 13:30 bis 14:30 Uhr in einer offenen Sprechstunde. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Gesprächsinhalte werden vertraulich behandelt. Die Sprechstunde ist kostenfrei. Angesprochen sind insbesondere Betreuer, Bevollmächtigte,...

  • Wesel
  • 04.08.15
Vereine + Ehrenamt
In ihrem Fachvortrag wird Rechtsanwältin Kerstin Titze die wichtigsten Fakten zum Thema Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung erläutern.

Gladbecker Malteser informieren über Patientenverfügung

Was passiert, wenn wir krankheits- oder unfallbedingt in eine Situation geraten, in der wir selbst keine Entscheidungen mehr treffen können? Für viele Menschen gehört es zu den schwersten Fragen, zu entscheiden, wie sie im akuten Krankheitsfall behandelt werden möchten. Deshalb ist es wichtig, sich frühzeitig über mögliche Vorsorgeregelungen zu informieren. Hierzu laden die Malteser Gladbeck am Mittwoch, 26. März um 17 Uhr zu dem Fachvortrag "Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht" in ihre...

  • Essen-Nord
  • 19.03.14
Überregionales
Mein Wunsch halte ich rechtzeitig fest...
4 Bilder

Neugeboren mit 96

Wie das Internet unsere Tante rettete... Tante Sophia, 96 Jahre alt, alleinstehend, fast blind und leicht dement, weiß zwar nicht, was das Internet ist, sie weiß aber, es muss etwas Gutes sein. Denn durch unsere Recherche im Internet hat sie einen Heimplatz, Blindengeld, Pflegestufe I, einen Schwerbehinderten-Ausweis und Hörbücher über die Blindenhörbücherei erhalten. Warum? Was war geschehen? Sophia bewohnte in einer Stadt nach dem Tod ihres Mannes allein eine sog. „Altenwohnung“....

  • Arnsberg
  • 30.12.13
  •  5
  •  5
Überregionales

Patienten- und Betreuungsverfügung

Haben Sie sich schon mal Gedanken darüber gemacht was wird, wenn sie nach einem schweren Unfall oder nach einer unheilbaren Krankheit nicht mehr bei Bewusstsein sind? Wer entscheidet dann über ihr Wohlbefinden? Wie werden Sie ärztlich versorgt? Möchten Sie jahrelang bewusstlos im Krankenhaus künstlich ernährt und am Leben erhalten werden? Oder bevorzugen Sie doch lieber einen natürlicheren Weg? Dies sind Fragen, die Sie sich früh genug stellen sollten. Sie können, wenn Sie sich früh genug...

  • Bottrop
  • 21.08.13
  •  3
Ratgeber
Manfred Biermann, Richter i.R. am Amtsgericht Menden
3 Bilder

Manfred Biermann, Richter i.R. am Amtsgericht Menden, referierte zum zweiten Mal beim Hospizkreis über Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

Viele Fragen der interessierten Besucher des Abends machten deutlich, dass das große Interesse an diesem Thema noch längst nicht abgenommen hat. Zum Ausdruck kamen ihre Wünsche und Bedürfnisse für und Ängste vor der Lebenszeit, in der sie ihren Willen nicht mehr selbst zum Ausdruck bringen können. Dann wird eine Patientenverfügung wichtig. Sie muss schriftlich verfasst sein, handgeschrieben oder mit Hilfe eines vorgefertigten Formulars. Wichtig ist aufzuschreiben, w a s ich will, z.B. nur...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 31.01.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.