betriebsrat

Beiträge zum Thema betriebsrat

Wirtschaft
V.l.n.r.: Christa Roheger, Annabell Krüger, Bürohündin Emma, Daniel Balzert, Canan Schneider.
2 Bilder

Neue Räume direkt am Riemker Markt
Arbeitsrechtskanzlei Balzert eröffnet in Bochum-Riemke

Seit dem 2. November 2019 hat Arbeitsrechtler Daniel Balzert seine neuen Kanzleiräume in Bochum-Riemke bezogen. Innerhalb von wenigen Monaten wurde hier aus dem Rohbau in der 2. Etage des Gesundheitszentrums Riemke eine Fachanwaltskanzlei, die sich bewusst auf Arbeitsrecht fokussiert. Als Fachanwalt für dieses Sachgebiet hilft der 44-Jährige schon seit mehr als 15 Jahren Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Betriebsräten weiter, wenn es um Kündigungen, Arbeits- oder Urlaubszeiten, Verträge,...

  • Bochum
  • 12.11.19
  •  1
Blaulicht
5 Bilder

Blaulicht in Heiligenhaus
Feuer in einem metallverarbeitenden Betrieb

In einem metallverarbeitenden Betrieb ist es am heutigen Donnerstag zu einem Feuer in einer Maschine gekommen. Metallspäne hatten sich entzündet und verrauchten die Produktionshalle. Die Heiligenhauser Feuerwehr räumte den Betrieb - verletzt wurde niemand. In dem Betrieb am Schopshofer Weg ist es gegen 11 Uhr zu einem Maschinenbrand gekommen. Innerhalb einer Sandstrahlmaschine hatten sich Metallspäne entzündet. Die Einsatzkräfte räumten die betroffenen Werkhallen, welche bei Eintreffen der...

  • Heiligenhaus
  • 24.10.19
  •  1
Politik
Für Rainer Sauer, Markus Görkes, Ahmet Avsar, Gerd Wilhelm Scholl, Dirk Hoffmann und Christian Boden ist es „Fünf vor Zwölf“ beim ÖPNV.
Foto: PR-Fotografie Köhring/SM
2 Bilder

Am 13. Juni große Demonstration auf dem Rathausmarkt gegen den geplanten ÖPNV-Kahlschlag in Mülheim
„Die ganze Stadt ist in Aufruhr“

Der Rat der Stadt Mülheim hatte beschlossen, beim ÖPNV zukünftig jährlich sieben Millionen Euro einzusparen. Nun liegen Sparvorschläge auf dem Tisch, die in der Bevölkerung regelrechtes Entsetzen auslösten. Die von Verdi initiierten Bürgerproteste seien nicht zu überhören, sagt Gewerkschaftssekretär Rainer Sauer: „In nur drei Wochen sind rund 5.000 Bürgeranträge bei OB Ulrich Scholten gelandet. Darin wird er zur Rücknahme der Kürzungsbeschlüsse zum ÖPNV aufgefordert, die am 6. Dezember 2018...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.06.19
  •  1
Wirtschaft
Was ist mit dem Geld der Rütgers-Sterbefallselbsthilfe geschehen?

Ehemaliger Betriebsrat nimmt Stellung zur Rütgers-Sterbefallselbsthilfe
"Gibt es denn keine Kontrolle mehr?"

Die Kasse der Rütgers-Sterbefallselbsthilfe ist leer. Seit geraumer Zeit erhalten Anspruchsberechtigte nach dem Tod eines Angehörigen kein Geld mehr. Über den Gesamtbetriebsrat Ulrich Sternemann hatte das Unternehmen die Mitglieder der Sterbefallselbsthilfe mit einem Schreiben vom 22. Februar darüber informiert (Stadtanzeiger berichtete). Offensichtlich aber nicht alle Mitglieder. Jetzt meldete sich Ulrich Hörmann mit weitergehenden Fragen in der Redaktion. Er war von 1981 bis 2003 bei...

  • Castrop-Rauxel
  • 31.03.19
Wirtschaft
Kurz bevor am Montag die Mitarbeiter mit Plakaten und Trillerpfeifen vor dem Rathaus demonstrierten, wurde bekannt, dass der Betrieb zum 30. Juni schließen wird.

Trotz Protest vor dem Rathaus in Heiligenhaus
Autozulieferer Küpper macht zu

Die Dieselkrise hat das Niederbergische erreicht: Nicht zuletzt die Diskussionen um diese Technologie hat mit dazu beigetragen, dass die Küpper Metallverarbeitung an der Grubenstraße in Heiligenhaus schließen wird. Die Auftragsvolumen reichen nicht. Nachdem die Gießerei, die zu dem indischen Investor "Amtek" gehört, bereits im Dezember zum zweiten Mal Insolvenz angemeldet hatte, sah der Wuppertaler Insolvenzverwalter Dr. Jens Schmidt keine Möglichkeit, den Geschäftsbetrieb weiter zu führen,...

  • Heiligenhaus
  • 26.03.19
  •  1
Politik
34 Mitarbeiter des Castrop-Rauxeler Real-Marktes schlossen sich am vergangenen Montag dem Streik an.

Mitarbeiter setzen sich für Flächentarifvertrag ein
Arbeitskampf bei Real

„Wir haben ein Zeichen gesetzt“, sagte Dennis Walter, Betriebsratsvorsitzender des Real-Marktes im Castrop-Park. 34 Mitarbeiter beteiligten sich am Montag (26. November) an dem bundesweiten Streik, zu dem Verdi aufgerufen hatte. Weitere Aktionen in der Vorweihnachtszeit seien geplant, so Walter, würden aber noch mit der Gewerkschaft abgestimmt. Mit dem Streik protestierten die Real-Mitarbeiter dafür, dass die Supermarktkette wieder dem Verdi-Flächentarifvertrag beitritt. Im Juni habe der...

  • Stadtanzeiger Castrop-Rauxel
  • 01.12.18
Wirtschaft
Wechselt die Seiten: Siemens-Betriebsratschef Pietro Bazzoli.

Personalwechsel
Betriebsratschef Bazzoli wechselt von Siemens zur IG Metall

29 Jahre war Pietro Bazzoli erst alt, als er Betriebsratsvorsitzender von Siemens in Mülheim wurde. 20 Jahre lang war der Saarner in dieser wichtigen Funktion tätig. Zum 31. Januar verlässt er den Konzern und wechselt zur IG Metall. "Mit 49 stellt man sich die Frage, ob man noch einmal etwas Neues machen möchte", erklärt Bazzoli, wie seine Entscheidung zustande gekommen ist. Diese Frage hat er für sich offenbar mit ja beantwortet. Zudem möchte der Betriebsratschef mit gutem Beispiel...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.11.18
Wirtschaft
Auf Robotertechnik setzt Amazon im Logistikzentrum, in dem im Weihnachtsgeschäft in einer Woche 10 Millionen Artikel bearbeitet werden. Die Robotertechnologie ziele nicht darauf ab, Arbeitsplätze wegzurationalisieren, sondern die Arbeit für die Mitarbeiter einfacher zu machen, betont der Standortleiter des Versandriesen.
8 Bilder

1650 Logistiker versenden bei Amazon mit 14 Robotern 10 Mio. Artikel in einer Woche
Neuer Kollege im Käfig

Hinter grauen Gittern greift ein starker Arm zu. Packt Kisten, erkennt, wo sie hin müssen und bringt sie auf den richtigen Weg. Er ist einer von den „Unbefristeten“ bei Amazon. Der Roboter arbeitet ganz ohne gelbe oder orange Warnweste, dafür aber im Käfig mit 13 anderen ABB-Robotern erst seit kurzem im Logistikzentrum. Hier auf dem Gelände der alten Westfalenhütte beginnt die Zukunft. Hier arbeiten Roboter und Menschen Hand in Hand. 2 Millionen Artikel brachten sie am Mittwoch gemeinsam von...

  • Dortmund-City
  • 14.11.18
Politik

Podiumsdiskussion mit Karl Lauterbach bei SPD Hörde

Der SPD Ortsverein Hörde-Nord lädt zu einer gesundheitspolitischen Diskussion ein. Dafür konnte die Dortmunder Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann den führenden Gesundheitsexperten der SPD-Bundestagsfraktion Prof. Dr. Dr. Karl Lauterbach gewinnen. Auf dem Podium zusammen mit Karl Lauterbach: - Clemens Galuschka, Geschäftsführer St. Josefs Hospital Hörde - Michael Lenser, Betriebsrat Klinikum Dortmund - Heike Strohmeyer-Kirsch, Betriebsrat Klinikum Dortmund Die SPD will mit den...

  • Dortmund-Süd
  • 28.10.18
Überregionales
Das amerikanische Diner am Kamen-Karree. Foto: Oliver Lückmann

Arbeitsgericht Dortmund: Auflösung des Betriebsrates abgelehnt

Weil er seine Zustimmung zur Einteilung einer Küchenhilfe verweigert hat, sollte der Betriebsrat eines Diner-Restaurants in Kamen nach Auffassung des Arbeitgebers aufgelöst werden. Kamen. Hintergrund sind die Spielregeln zum Umgang zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat nach dem Betriebsverfassungsgesetz. Danach darf der Arbeitgeber in Betrieben mit Betriebsrat die Arbeitszeit der Beschäftigten nicht allein festlegen, er braucht hierfür die Zustimmung des Betriebsrates. Dies gilt auch in...

  • Kamen
  • 30.07.18
  •  1
Überregionales
"RWE und E.ON spielen Monopoly" - das glaubt die Betriebsratsspitze des innogy-Regionalbetriebsrats Essen, Birte Kinder (links) und Gabriele Sassenberg, und befürchtet nichts Gutes für die 2.800 Essener innogy-Mitarbeiter. Foto-Montage: Lew

E.ON übernimmt innogy und der Betriebsrat bangt allein in Essen um 2.800 Arbeitsplätze

Nachgefragt: RWE und E.ON spielen Monopoly - laut Betriebsrat sind alleine in Essen Tausende Jobs bei innogy in Gefahr. Energie-Erzrivale E.ON soll das Netz- und Vertriebsgeschäft von der gerade mal zwei Jahre alten innogy übernehmen. Den Bereich der Erneuerbaren Energien verleibt sich der Kohleverstromer RWE ein. Konzerne, Politik und sogar Gewerkschaften reden von der Mega-Fusion. Doch die innogy-Mitarbeiter bangen angesichts 5.000 einzusparender Jobs um ihre Zukunft. Aufforderung an die...

  • Essen-Steele
  • 11.05.18
  •  3
  •  1
Ratgeber

Betriebsratswahlen - Im Kreis Wesel noch bis Ende des Monats möglich

Noch bis Monatsende laufen im KreisWesel die Betriebsratswahlen. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) betont: "In Betrieben, in denen bisher nichts passiert ist, sollen die Wahlen rasch eingeleitet werden. Wer als Beschäftigter abstimmen will, kann Hilfe bei der Gewerkschaft bekommen." Von der Regelung der Arbeitszeit bis hin zu Urlaub und Lohnzuschlägen hätten die Arbeitnehmervertreter ein entscheidendes Wort mitzureden, so Hans-Jürgen Hufer (NGG Nordrhein). Mit Blick auf die...

  • Wesel
  • 04.05.18
Politik
Beschäftigte wählen bis Ende Mai ihre Betriebsräte. Die NGG warnt jedoch: Arbeitgeber, die die Wahl behindern, riskieren eine Haftstrafe.

Betriebe: Stimmrecht wahrnehmen

Tausende Beschäftigte stimmen bis Ende Mai über die Mitglieder im Betriebsrat für die nächsten vier Jahre ab. Doch immer wieder versuchen einzelne Unternehmen, die Wahlen zu unterlaufen, berichtet die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Doch wer die Wahl von Betriebsräten behindert, der macht sich strafbar. Nach dem Betriebsverfassungsgesetz stehe darauf eine Geld- oder sogar Freiheitsstrafe. Nach Informationen der Gewerkschaft haben sich manche Arbeitgeber regelrecht auf die...

  • Herne
  • 07.04.18
Politik
Unternehmen mit Betriebsräten sind erfolgreicher als vergleichbare Betriebe ohne Mitbestimmung, sind sich die Betriebsräte sicher. Sie verweisen auf entsprechende Untersuchungen sowie die Äußerungen von Vorständen großer Unternehmen.

Mitbestimmung: Demokratie pur / Bottrop/Gladbecker Betriebsratsvorsitzende rufen zur Wahl 2018 auf

Alle vier Jahre stehen sie an: Betriebsratswahlen. Immer zwischen März und Mai sind dann die Arbeitnehmer aufgerufen, in deren Unternehmen es einen Betriebsrat gibt, zur Wahl zu gehen. Von Dirk-R. Heuer "Betriebsratswahlen sind ein Hort der Demokratie", betont Mark Rosendahl. Der Regionsgeschäftsführer des DGB Emscher-Lippe wirbt am Mittwoch im Bottroper Morianhaus für die Beteiligung bei den anstehenden Wahlen. "Betriebsräte (BR) entscheiden mit über Veränderungen im Betrieb, die jeden...

  • Bottrop
  • 23.03.18
Überregionales

108 AUSZUBILDENDE BESTEHEN PRÜFUNG IM CHEMIEPARK MARL ERFOLGREICH

Die Ausbildungsleitung verabschiedete 108 Ausgebildete ins Berufsleben. Dies geschah während einer Feier in der Vesthalle im Chemiepark Marl im Beisein aller Prüflinge und Eltern. Bevor Volker Kemper, Leiter der kaufmännischen Ausbildung, alle Anwesenden begrüßte, eröffnete ein Streichquartett die Feierlichkeit und begleitete den Abend musikalisch. Antonius Kappe, Leiter der naturwissenschaftlich-technischen Ausbildung, dankte in seiner Rede allen Beteiligten, die durch ihre Unterstützung den...

  • Marl
  • 07.03.18
  •  1
Überregionales
Familien und Freunde feiern die Absolventen des Chemieparks.
3 Bilder

119 Auszubildende feiern ihren Abschluss im Chemiepark Marl

Der erste Schritt auf dem beruflichen Weg ist geschafft: 119 junge Frauen und Männer haben ihre Ausbildung im Chemiepark Marl erfolgreich abgeschlossen. Die Absolventen wurden mehrheitlich in naturwissenschaftlich-technischen Berufen ausgebildet. Dazu zählen Anlagenmechaniker, Chemikanten, Chemielaboranten sowie Elektroniker für Automatisierungstechnik. Auch zwei Eisenbahner im Betriebsdienst feierten ihren Abschluss. Kaufmännische Profile finden sich unter den Absolventen ebenso: In sieben...

  • Marl
  • 15.03.17
  •  1
Überregionales
Die IG BAU fordert den Unternehmer dazu auf, die Kündigungen zurückzunehmen. Foto: Jungvogel

Kündigung, weil die Mitarbeiter einen Betriebsrat gründen wollten

Von einem Tag auf den anderen gefeuert - weil sie einen Betriebsrat gründen wollten: Ein Hannoveraner Immobilienunternehmer, der auch im Kreis Unna Hausmeister und Reinigungskräfte beschäftigt, hat seine Mitarbeiter zum 1. Februar gekündigt und zwar kurz nachdem sie die Wahl einer Arbeitnehmervertretung organisiert hatten. Betroffen von den Entlassungen sind auch Mitarbeiter in Unna, Kamen und Bergkamen, wie die IG BAU Westfalen Mitte-Süd mitteilt. Mitbestimmung nicht erwünscht Die...

  • Kamen
  • 13.01.17
Politik
Robert Sadowski (v.l.) von der IG Metall Gelsenkirchen, Yasemin Rosenau, Betriebsratsvorsitzende des Vaillant-Werks Gelsenkirchen sowie Josef Hülsdünker, Regionsgeschäftsführer des Deutschen Gewerkschaftsbundes Emscher-Lippe, sind enttäuscht von den bisherigen Verhandlungen mit dem Unternehmen.
2 Bilder

Standort-Aus für Vaillant: Betriebsrat kritisiert "unwürdiges Verhalten"

"Wir haben nichts unversucht gelassen, das Unternehmen zu überzeugen, in Gelsenkirchen weiterzumachen", sagt Yasemin Rosenau, Betriebsratsvorsitzende des Werks in Gelsenkirchen, zur geplanten Schließung von Vaillant 2018. Im Jahr 2003 wurde zuletzt eine Werksschließung angedroht, die jedoch durch Proteste der Belegschaft, des Betriebsrats, der Bürgerschaft und das geschlossene Auftreten der Region habe verhindert werden können. Jetzt stehen die Jobs von rund 200 Beschäftigten in...

  • Gelsenkirchen
  • 28.05.16
  •  1
Politik

Gegen Unionbusting und Betriebsratsmobbing – Solidarität ist unsere stärkste Waffe

In den letzten Jahren haben Fälle von Unionbusting und Betriebsratsmobbing in Deutschland immer mehr zugenommen. Grund genug für die AG betrieb & gewerkschaft NRW und den KV Hamm das Thema auf einer gemeinsamen Veranstaltung aufzugreifen und mit kompetenten Referenten zu diskutieren. Einleitend wies die Landessprecherin der LINKEN, Özlem Alev Demirel, darauf hin, dass DIE LINKE in NRW diesen Vorfällen große Aufmerksamkeit widme und Solidaritätsaktionen organisiere, wie etwa im aktuellen Fall...

  • Hamminkeln
  • 07.02.16
  •  1
Politik

CDA Marl besucht Marler Betriebsräte der Evonik Industries

Zu einem 90-minütigen Gedankenaustausch trafen sich in dieser Woche die Marler Betriebsräte der Evonik Industries, Dieter Peters und Karlheinz Völkel, sowie die Arbeitnehmervertreter innerhalb der Marler CDU, Thomas Terhorst und Oliver Müller. Themen waren u.a. die Ausbildungs- und Übernahmequote, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die geplante Westerweiterung. Erfreut zeigte sich der CDA-Vorsitzende Terhorst über die hohen Ausbildungs- und Übernahmezahlen sowie das Engagement...

  • Marl
  • 05.11.15
Politik
Solidaritätsplakate bei der Verhandlung am Dortmunder Arbeitsgericht im Juni 2015.

KiK-Betriebsrat stellt Strafantrag bei Staatsanwaltschaft Dortmund

Nachdem mehreren befristet Beschäftigten eine angekündigte Entfristung ihrer Arbeitsverhältnisse mit dem Hinweis auf "Probleme mit dem Betriebsrat" verweigert worden ist, hat der Betriebsrat nun einen Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft Dortmund eingereicht. Dort wird man auf die berüchtigte Anwaltskanzlei Schreiner & Partner treffen, die mittlerweile von Textildiskounter KiK engagiert wurde. Erst am Mittwoch haben engagierte Gewerkschafter mit ihrem Protest gegen ein geplantes Seminar...

  • Dortmund-City
  • 21.08.15
Überregionales

Bedingt pressetauglich

Bedingt pressetauglich Über den Arbeitskampf der Eisenbahner oder den Streik der Erzieherinnen wurde in den Anzeigenblättern (Wochen-Anzeiger, Stadt-Anzeiger, Stadt-Spiegel…) der Westdeutschen Verlags- und Werbegesellschaft sowie der Ostruhr Anzeigenblattgesellschaft (Funke Mediengruppe) in der Vergangenheit oft und gern berichtet. Auch die Umgehung des gesetzlichen Mindestlohns oder gar Schwarzarbeit und diesbezügliche Kontrollen der Zollbehörde bei anderen Firmen fanden Eingang in den...

  • Oberhausen
  • 27.07.15
  •  6
  •  3
Politik
Runterfahren bis auf null? Bei Coca Cola in Herten werden Arbeitsplätze abgebaut.

Coca-Cola in Herten: Betriebsrat kämpft um Arbeitsplätze

Die Betriebsräte der Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG präsentierten heute (Freitag) dem Vorstand ihr Konzept zur Beschäftigungssicherung, um den Verlust von nahezu 500 Arbeitsplätzen – zumindest teilweise - zu vermeiden. Nach den Plänen des Vorstands sollen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen drei Mehrweg-Produktionsstandorte und zwei Vertriebsstandorte geschlossen werden. Zum Verlust der Arbeitsplätze kommen damit nach Auffassung der Arbeitnehmervertreter eine Reduzierung des...

  • Herten
  • 26.06.15
Ratgeber

Rassismus im Betrieb die Rote Karte zeigen !

Was tun , wenn ein Kollege andere mehrfach rassistisch beleidigt , aber der Arbeitgeber ,, unternimmt nichts ? Was unternehmen , wenn der Arbeitgeber widerrechtlich ,, Deutsch als Muttersprache " in seinen Stellenausschreibung fordert ? Betrieb die rote Karte zeigen " zeigt Handlungsmöglichkeiten für Betriebsräte und Gewerkschaften und erklärt die Rechtslage . Fyler Quelle Nachweis Foto und Text : ( Antidiskimierungsstelle des Bundes)

  • Bochum
  • 01.04.15
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.