Betrug

Beiträge zum Thema Betrug

Blaulicht

Schwarze Schafe unter Schädlingsbekämpfern
Polizei Iserlohn warnt vor unseriösen Handwerkern

Für 250 Euro wollten zwei Schädlingsbekämpfer am vergangenen Freitag ein Wespennest beseitigen. Das war am Telefon vereinbart. Tatsächlich zahlte die Vermieterin am Ende weit über 1000 Euro - und die Wespen surren immer noch im Rollladenkasten. Die schwarzen Schafe unter den Schädlingsbekämpfern grasen gerade wieder Wespennester ab. Das musste eine 87-jährige Iserlohnerin erfahren. Die gelb-schwarzen Insekten hatten sich im Rollladenkasten ihrer Mieterin angesiedelt. Pflichtbewusst kümmerte...

  • Iserlohn
  • 12.08.20
Wirtschaft
NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart kündigte heute in Düsseldorf die Wiederaufnahme der Soforthilfe-Auszahlungen ab Montag an. Foto: Land NRW/W. Meyer-Piehl

NRW-Wirtschaftsministerium stellt Anträge auf Soforthilfe erneut online
Soforthilfe soll ab Montag wieder ausgezahlt werden

Seit dem heutigen Freitagmittag kann die Corona-Soforthilfe wieder online beantragt werden. Das NRW-Wirtschaftsministerium hatte die Seite nach Betrugsversuchen in den letzten Tagen vom Netz genommen. Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart kündigte in einer Presserunde die Wiederaufnahme der Auszahlungen ab Montag, 20. April, an. Das Ministerium hatte das Verfahren am Gründonnerstag gestoppt, nachdem Betrüger versucht hatten, auf gefälschten Seiten Daten der Antragsteller abzufischen, um die...

  • Essen-Süd
  • 17.04.20
  • 1
Wirtschaft

Update: NRW stoppt Zahlung der Corona-Soforthilfe für Solo-Selbständige und Kleinstbetriebe
Betrüger stellten gefälschte Antragsformulare ins Netz

Das ist bitter für alle Selbständigen und Kleinstbetriebe, die jetzt dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind: Die Zahlung der NRW-Soforthilfe wird sofort gestoppt. Das hat das NRW-Wirtschaftsministerium am Mittwochabend entschieden, nachdem Betrüger gefälschte Webseiten mit Antragsformularen ins Netz gestellt hatten. Diese Seiten waren in den Suchergebnissen prominent platziert. Ermittlungen des Landeskriminalamtes zufolge wurden mit den gefälschten Antragsformularen Daten...

  • Essen-Süd
  • 09.04.20
  • 4
Blaulicht

Polizei Iserlohn: Falsche Polizeibeamte kassieren ab

Die falschen Polizeibeamten haben wieder in Iserlohn abkassiert. Gleich zwei Senioren sind auf die Betrüger hereingefallen. Angebliche "Eigentumssicherung" Ein 79-jähriger Senior übergab einem angeblichen Polizeibeamten am Mittwoch um 15 Uhr sein gesamtes, nicht unerhebliches Bargeldvermögen, zum "Zweck der Eigentumsicherung". Erst als der angebliche Ermittler das Geld drei Stunden später immer noch nicht zurückgebracht hatte, wurde der Senior misstrauisch und hakte bei der echten Polizei...

  • Iserlohn
  • 12.07.19
Ratgeber

Täuschend echt
SIHK Hagen warnt vor falschen Rechnungen

Die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) warnt Unternehmen vor falschen Kostenrechnungen für Handelsregistereinträge. Aktuell versendet die „Zentrale Zahlstelle Justiz“ aus Berlin Rechnungen für Handelsregistereinträge des Amtsgerichts Hagen über 830 Euro. „Auch dem erfahrenen und aufmerksamen Leser fällt erst sehr spät auf, dass er getäuscht werden soll, so gut sind die Formulare gemacht“, erklärt Sandra von Heine, Beraterin bei der SIHK. Durch die Angabe von...

  • Hagen
  • 10.04.19
Blaulicht

Mr Fake President ruft an
Mitarbeiterin eines Iserlohner Unternehmens fällt auf Betrugsmasche rein

"Mr. Fake President" schlägt auch im Märkischen Kreis zu: Eine Mitarbeiterin eines Unternehmens in Iserlohn tappte am Mittwoch in die Datenfalle. Sie bekam eine E-Mail, die von ihrem Chef zu kommen schien. Er fragte darin den Stand des Firmenkontos ab und beauftragte sie, eine fünfstellige Summe zu überweisen. Sie folgte der Anweisung. Erst einige Augenblicke später überkamen sie Zweifel. Sie entdeckte, dass der Absender eine ganz andere Adresse hatte. Sie versuchte, telefonisch die Überweisung...

  • Iserlohn
  • 04.04.19
Ratgeber
Von einem schönen Urlaub am Gardasee können die Betrogenen nur träumen. Foto: pixabay

Polizei warnt vor Urlaubsportal im Internet - Urlauber stehen in Italien vor verschlossenen Türen

In Aussicht stand ein komfortables Ferienhaus am Gardasee. Doch die Urlaubsvorfreude wehrte nicht lange. Denn nach einer Vorabzahlung mussten die Kunden schnell feststellen, dass ihr Vermieter nicht mehr erreichbar war.Der Dortmunder Polizei, aber auch Kollegen in anderen Bundesländern sind in den vergangenen Wochen mehrere mutmaßliche Betrugsfälle bekannt geworden. In allen Fällen hatten Urlauber über die Internetseiten www.feriensommer-domizile.de, www.feriensommer-domizile.com oder...

  • Dortmund-City
  • 23.07.18
  • 1
  • 9
Politik

Jobcenter vor Gericht - existenzsichernde Sozialleistungen gibt es nur auf dem Klageweg

Seit nunmehr fast sieben Jahren hat P. einen Rechtsanspruch gegen das Jobcenter Märkischer Kreis auf zusätzliche Kosten der Unterkunft in Höhe von 580,80 € (12 x 48,40 €), die er aus seinen existenzsichernden Leistungen im Jahr 2010 vorgeleistet hat. Angeblich sei seine Wohnung in Iserlohn zu teuer für das Jobcenter. So hieß es damals. Eine Gesetzesänderung in den Wohnraumnutzungsbestimmungen (WNB) NRW zum 01.01.2010 begünstigte Sozialleistungsbezieher dahingehend, dass fortan Wohnungen bis...

  • Essen-Süd
  • 06.11.17
  • 1
Ratgeber

Aktuelle Warnung vor Trickdieben

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei Märkischer Kreis vor Trickbetrügereien und -diebstählen im gesamten Kreisgebiet: In zahlreichen Städten des Kreises versuchen bislang unbekannte Täter u.a. mit der bekannten "Zetteltrickmasche" Geld und Wertgegenstände von Passanten zu erbeuten. Sollten Ihnen verdächtige Personen auffallen, prägen Sie sich Tätermerkmale ein und informieren Sie sofort die Polizei unter Notruf 110. Machen Sie umstehende Passanten auf Ihre Situation aufmerksam und bitten Sie...

  • Iserlohn
  • 23.04.17
Ratgeber
Verbraucherberaterin Anke Müller und Kriminalhauptkommissar Uwe Kunold geben Tipps zum Thema Online-Fake-Shops.

Achtung! Täuschend echt: Verbraucherzentrale und Polizei warnen vor Online-Fake-Shops

Handtaschen, Designer-Klamotten, HighTech-Trendprodukte und Marken-Uhren: Auf gefälschten Shop-Seiten (Fake-Shops) im Internet bieten Schwindler lukrative Waren an, für die sie sofort kassieren, ohne die Produkte zu liefern - oder nur als schlechte Kopie. Mit einem Aktionstag am Mittwoch, 14. Dezember, unter dem Motto "Achtung! Täuschend echt!" weisen die Verbraucherzentrale und die Polizei auf die Gefahr hin und geben Tipps, wie diese zu erkennen sind. "Wir haben die Aktion bewusst in die...

  • Iserlohn
  • 11.12.16
Ratgeber
Das Blümchen war klein, das Lob aber umso dicker: Elke Sinngrün von der Märkischen Bank verhinderte, dass einer Seniorin erheblicher Schaden entstand. Polizeisprecher Marcel Dilling (l.) und Kriminaldirektor Achim Spröde dankten.

"Enkeltrick": Wachsamkeit zahlt sich aus

Es vergeht wohl kein Tag, an dem nicht mindestens ein älterer Mensch von einem Fremden um Geld angegangen wird. Natürlich nicht plump, sondern mit Raffinesse und hoher krimineller Energie. Der Schaden ist beträchtlich, aber es gibt Mittel und Wege, nicht Opfer des so genannten Enkeltricks zu werden. Elke Sinngrün hat gezeigt, wie es geht. Als die Angestellte der Märkischen Bank hörte, dass eine 93-jährige Kundin einen fünfstelligen Betrag abheben wollte, wurde sie hellhörig. „Ich kannte die...

  • Iserlohn
  • 18.02.16
Ratgeber

E-Mail Betrüger wieder aktiv

Es ist wieder einmal soweit, das betrügerische E-Mails versendet werden. Unter der Adresse: Rechtsanwalt DirectPay AG bbezerra@globo.com und dem Betreff: Ihr gespeichertes Konto ist nicht genügend gedeckt, wird versucht, den Leuten Angst zu machen. Die erhaltene Mail habe ich einmal hier hin kopiert, damit sich jeder eine Vorstellung machen kann, wie so etwas aussieht. Ich wurde mit meiner E-Mail-Adresse angesprochen und nicht mit meinem Namen. Da klingelt es schon, wenn man aufmerksam...

  • Iserlohn
  • 19.11.15
Politik

Die Abzocke der Ordnungsämter!!

EG OWiG aufgehoben und Knöllchen haben keine Gesetzgrundlage. Die Ordnungsämter beziehen sich auf das Ordnungswidrigkeitengesetz, § 46 Abs. 1 OWiG in Verbindung mit §§ 52 ff. Strafprozessordnung (StPO)) und Zocken somit viel Bürger ab. Es werden Ortnungswidrikeiten geahndet die keine Rechtsgültigkeit haben. Das Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG) wurde am 11.10.2007 im Bundestag zur rückwirkenden Aufhebung beschlossen, weil an jenem Tag das Einführungsgesetz für das OwiG rückwirkend...

  • Iserlohn
  • 08.11.15
  • 2
  • 1
Ratgeber

Sozialleistungsbetrug – oder doch nicht?

Unter Vorsitz von Richter Giesecke von Bergh wurde am 06.11.2015 ein Strafverfahren gegen eine junge Frau eröffnet. Die Anklage lautete auf Betrug in sieben Fällen (gem. § 263 StGB). Der Angeschuldigten wurde durch Staatsanwalt Martin Klose zur Last gelegt, in den Jahren 2011 bis 2013 Leistungen vom Jobcenter Märkischer Kreis durch Verschweigen leistungsrelevanter Angaben erschlichen zu haben. Staatsanwalt Klose zählte in seiner Klageverlesung sieben Bewilligungsbescheide samt...

  • Iserlohn
  • 06.11.15
  • 1
  • 1
Ratgeber
4 Bilder

Neuer Betrugsversuch von angeblich PayPal per E-Mail.

Iserlohn. Wieder versucht man die Menschen zu betrügen mit einer gefälschten E-Mail. PayPal will mein Konto sicherer machen und benötigt dafür meine Daten. Ja klar, nachts ist es dunkler als wie draußen und zu Fuß ist es kürzer als wie über den Berg. Leute passt auf, seid wachsam und fallt nicht darauf rein. Denn sonst gute Nacht, das war es dann. Dann könnt ihr euch von eurem Bankkonto verabschieden. Auf den Bildern könnt ihr sehen, wie diese E-Mail aussieht. Ich hoffe, euch geholfen zu...

  • Iserlohn
  • 14.11.14
Politik

Bislang 120 000 Euro an Bußgeldern verhängt

Der Bereich Wirtschaftsdelikte der Stadt Iserlohn hat aktuell einige Fälle von Schwarzarbeit und Leistungsmissbrauch abgeschlossen. Im ersten Fall hatte der städtische Bereich Soziales bei bei einer routinemäßigen Überprüfung festgestellt, dass ein Leistungsempfänger über einen längeren Zeitraum kein Geld von seinem Konto abgehoben hatte. Es stellte sich die Frage, ob er tatsächlich hilfebedürftig sei. Der Bereich Wirtschaftsdelikte ermittelte, dass der angeblich Hilfsbedürftige über ein...

  • Iserlohn
  • 06.06.14
Ratgeber
Versicherungsbetrüger, Voodookünstler, Heiratsschwindler?

BÜCHERKOMPASS: Hochstapler, Heiratsschwindler, Versicherungsbetrüger

Auf lokalkompass.de verschenken wir regelmäßig die Werke von bekannten Autoren an Teilnehmer, die sich bereit erklären, nach der Buch-Lektüre eine kleine Rezension zu schreiben und zu veröffentlichen. Bereits vergeben wurden bisher diese Werke. Diese widmen wir uns thematisch gesehen verschiedenen Dimension des Betrugs. Alle Teilnehmer bitten wir darum unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne...

  • Essen-Süd
  • 12.03.14
  • 14
  • 1
Überregionales

Zeitungen in den Müll oder in den Briefkasten?

Iserlohn. Seit längerer Zeit wird die Beobachtung gemacht, dass die Zeitungsausträger in Sümmern ihrem Auftrag nicht nachkommen. Jeder der ein kleines zusätzliches Taschengeld sich verdienen möchte, kann als Austräger von Werbung und Zeitungen aktiv werden. Diese Arbeit ist nicht kompliziert und man braucht auch keine Spezialausbildung. Zuverlässigkeit ist ein Kriterium bei diesem Job. Man muss jeden Mittwoch und Sonntag oder auch Samstag auf die Piste und in seinem Verteilerbezirk die...

  • Iserlohn
  • 24.12.13
  • 1
  • 1
Politik

Spitzengehälter in deutschen Jobcentern – Staatsanwälte ermitteln

Ein beachtenswerter Blog mit dem Titel „monopoli & DIE HERREN VON DER SCHLOSSALLEE“ geht in einer weiteren Veröffentlichung dem Sozialleistungsmissbrauch in Jobcentern und Arbeitsagenturen nach. Darin heißt es: „Von wegen ehrliche Arbeitsamtsmitarbeiter, wo das Geld für Arbeitslose so alles landet  Wir wissen ja wie einige Jobcentermitarbeiter mit ihrer “Kundschaft” umgehen. Beantragt jemand das Überlebensgeld Hartz-IV, steht der/diejenige immer erstmal unter Generaltverdacht. Es könnte...

  • Iserlohn
  • 29.10.13
  • 2
  • 1
Ratgeber
2 Bilder

Betrugsversuch per E-Mail

Iserlohn. Es wird immer wieder versucht die Menschen abzuzocken und deshalb muss man immer wachsam sein. Computer und Internet ist eine feine Sache. Eine E-Mail verschicken oder erhalten, die Technik macht es möglich. So kann man in Kontakt kommen und bleiben, mit allen möglichen und unmöglichen Menschen, die man kennt oder gerade jetzt neu kennengelernt hat. Man kann sogar über die elektrische Post einkaufen, bei Händlern, die im Netz vertreten sind und sogar bei Ebay, einem riesigen...

  • Iserlohn
  • 05.10.13
Überregionales

Hagener Landgericht: Zwei Jahre und drei Monate Haft für "Coni Conradi"

(Text von Patricia Prange) Kaum war ein 34-jähriger Mann aus Iserlohn im offenen Vollzug, nutzte er die neue „Freiheit“, um weitere Straftaten zu begehen. Zehn Mal bot der notorische Betrüger Menschen in ganz Deutschland Waren unter anderem über Ebay an. Am Freitag hat er die Taten gestanden und „kassierte“ vom Hagener Landgericht zwei Jahre und drei Monate. Im August vergangenen Jahres brach für den Mann eine neue Zeitrechnung an. Er „brummte“ zwar noch eine Haftstrafe wegen gewerbsmäßigen...

  • Hemer
  • 24.08.13
Politik

Hartz-IV-Betrug nach dem Frauentausch

Auf einen neuen Fall von Sozialleistungsmissbrauch machte jetzt das Internetportal www.gegen-hartz.de aufmerksam. Eine junge Frau und ihr Ex-Partner (3 Kinder) wurden vor dem Amtsgericht Haßberge verurteilt, weil sie eine einmalige Einnahme in Höhe von 1500,00 € nicht beim Jobcenter ordnungsgemäß gemeldet hatten. Das Geld stammt aus einer TV-Gage für einen Auftritt in der RTL-II-Serie...

  • Iserlohn
  • 08.09.12
  • 2
Überregionales

gehbehinderte betrogen worden

hallo ich bin sehr stark gehbehindert und habe vor kurzen eine anonze bei eby kleinanzeigen gestellt das ich ein elecktrischen rollstuhl suche.darauf hin hat sich ein mann bei mir gemeldet und meinte er hätte ein rollstuhl für mich sogar verschlossen .so das ich dann auch imm regen fahren kann er wollte 1200 euro haben .er sagte wenn ich ihm 400 euro anzahle bringt er mir den krankenfahrstuhl nach mir nach hause.tja die tage vergingen keine ging mehr ans telefon,meine 400 eur waren weg ich habe...

  • Iserlohn
  • 28.01.12
  • 3
Überregionales

Die Polizei rät: Misstrauisch bleiben

Am Dienstag, 10Januar, wurde ein Iserlohner Bürger von zwei jungen Damen um eine Spende für Taube und Stumme gebeten. Nachdem er einen kleinen Geldbetrag aus seiner Geldbörse an die Damen ausgehändigt hatte, zogen sie vom Alten Rathausplatz von Dannen. Kurze Zeit später stellte der edle Spender fest, dass ihm seine Geldbörse bei dem Spendenvorgang „geplündert“ worden war. Beschreibung der Personen: beide ca. 20 J. alt, beide ca. 165 cm groß, dunkelhäutig, Kopftuchträger, bekleidet mit...

  • Iserlohn
  • 25.01.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.