Betteln

Beiträge zum Thema Betteln

Blaulicht
Zivilbeamte des Hagener Einsatztrupps wurden von Betrüger angesprochen, der sich als Betrüger entpuppte.

Ziemlich zivil
Selber Schuld: Betrüger bettelt Zivilbeamte an und geht ihnen so ins Netz

Am Mittwoch, 20. November, sprach ein Mann gegen 15.15 Uhr mehrere Passanten im Bereich Berliner Platz am ZOB an, um Geld zu erbetteln. Tatsächlich versuchte er auch die dort anwesenden Zivilbeamten des Hagener Einsatztrupps zur Kriminalitätsbekämpfung davon zu überzeugen, ihn finanziell zu unterstützen. Dabei zeigte er einen Zettel vor auf dem er behauptete, für zwei Kinder sorgen zu müssen. Die Polizisten wiesen sich aus und überprüften den 40-Jährigen. Dieser hatte ca. 150 weitere...

  • Hagen
  • 21.11.19
Politik
Die Bergmannsampeln werden von der Agentur Media Team vertrieben.

"Glück auf"- Ampel, Parkgebühren und Betteln
Redebedarf: Am Montag traf sich der Ausschuss für öffentliche Sicherheit, Ordnung und Verkehr in Dinslaken

von Jana Perdighe Viele Tagesordnungspunkte waren es nicht, aber der Ausschuss für öffentliche Sicherheit, Ordnung und Verkehr hatte Redebedarf. Es ging um Anwohnerparken, Parkgebühren, Signalanlagen und Angsträume in Dinslaken. Der Ausschuss stimmte einstimmig für die Parkzone zwei, die im Januar 2020 im Bereich Neutor bis Friedrich-Ebert-Straße eingeführt werden soll. Der Plan für das Bewohnerparken ist online einsehbar. Die Parkuhren und Parkautomaten müssen zukünftig erst ab 8 Uhr...

  • Dinslaken
  • 04.06.19
Ratgeber

"Passen Sie auf!" - Krimineller Spendensammler in Bommern unterwegs

Am Dienstag, 23. Januar, meldeten sich gleich drei Senioren bei der Wittener Polizei und berichteten von einem Mann, der augenscheinlich in krimineller Absicht im Raum Bommern unterwegs war. Zwischen 10.20 und 11.15 Uhr schellte die männliche Person an Haustüren an den Straßen "Kreutzstück", "Am Graffloh" sowie "Auf der Bommerbank".Immer bettelte der Mann für seine angeblich kranke Tochter, von der er ein Foto zeigte. Mehrfach wiederholte er das Wort "Moldawien" und zeigte eine...

  • Witten
  • 24.01.18
Ratgeber
In der Vorweihnachtszeit wird wieder vermehrt um Spenden gebuhlt - nicht immer seriös. Foto: R.Specking/WMC
2 Bilder

Spenden vor Weihnachten: Betrug mit der Sammeldose

Die armen Tiere, die armen Kinder, die armen Künstler: In der Weihnachtszeit klappern die Sammler wieder mit ihren Spendenbüchsen und appellieren an das weiche Herz der Menschen. Leider sind darunter auch ziemlich viele Halunken. Vorsicht ist also geboten bei der Spende, warnt die Verbraucherzentrale. Ob für Flüchtlinge, Notleidende in Krisengebieten, bedürftige Kinder oder für kulturelle Anliegen, ob für Tier- oder Umweltschutz: Alle Jahre wieder wird in der Weihnachtszeit zu Spenden...

  • Gladbeck
  • 07.11.17
  •  2
Überregionales

Bettel-Mafia

Am Freitag,den 28.04 2016 fuhr ich in Richtung Innenstadt.Auf den Rathausplatz war Markt.Ich stand an der Ampel, Ecke Poststraße,als mir ein Bettler,sitzend auf einer Decke,mit einem kleinen Hund,ebenfalls auf einer Decke,aufgefallen ist.Ich parkte meinen PKW,und rief den Tierschutz an,weil ich gesehen habe,dass der Hund,wenn er aufstehen wollte,immer wieder in die Liegeposition gedrückt wurde. Der Tierschutz riet mir, sofort die Polizei hinzuzuziehen,weil das an Tierquälerei grenzt.Das tat...

  • Velbert
  • 30.04.16
  •  1
Natur + Garten
'Gwenda', eine Ridgeback-Hündin
9 Bilder

Der ultimative Bettelblick

Der Bettelblick scheint allen Hunderassen gegeben zu sein. Da ich häufiger 'Gasthunde' beherberge, kann ich mit Fug und Recht behaupten, dass manche 4-Beiner wahre Bettelperfektionisten sind. Da heißt es, hart bleiben!

  • Neukirchen-Vluyn
  • 20.03.16
  •  3
  •  10
LK-Gemeinschaft
3 Bilder

Ein bettelnder Rabe

Raben und Krähen versammeln sich häufig in großen Scharen. Sie sind äußerst scheu - bei der geringsten Störung verschwinden sie. Auf einem Parkplatz an der Autobahn in der Nordeifel war ich überrascht, dass ein solitärer Rabe seine Scheuheit abgelegt hat. Selbstgefällig saß er auf einer Picknickbank gegenüber einer Dame. Er hat gelernt, dass an dieser Art Bänke gegessen wird. Nun hoffte er auch auf etwas Leckeres. Aber die Dame wollte auf der Bank nur ein wenig Ruhen. Als sie aufstand,...

  • Kranenburg
  • 24.01.16
Überregionales
Ben und seine Geschichte
2 Bilder

Nachrichten aus Bochum*Der kleine Ben und sein ganz besonderer Heilig- Abend.

Ihr erinnert euch an den kleinen Ben(5 Jahre) und seine Geschichte? Dann lest dieses. Fast hätte ich vergessen so eine wichtige Nachricht zu verkünden. Es begab sich zu einer Zeit wo ich ohne mein erstes Tässchen am Morgen nicht funktioniere. Am Heilig Abend in der Frühe mein Smart brummelte so war das. Gerade aufgestanden die Tageszeitung unter den Arm geklemmt die Kaffeemaschine startklar gemacht. Ein wenig spät aufgestanden. Nun ein Blick wer schreibt denn da? Gudrun schaue einmal in deine...

  • Bochum
  • 04.01.16
  •  21
  •  11
Vereine + Ehrenamt
Mit Bauchläden und Spendendosen machten sich die Sechstklässler des Nikolaus-Ehlen-Gymnasiums auf den Weg in die Velberter Innenstadt. Sie beteiligten sich an der Aktion „Straßenkind für einen Tag“ der terre-des-hommes-Gruppe Velbert.

Vom Schüler zum Bettler

„Wollen Sie etwas spenden?“, fragt ein Sechstklässler gestern Mittag eine Passantin in der Velberter Innenstadt. Er erntet einen abfälligen Blick und ein deutliches Nein.Nein, die Schüler des Nikolaus-Ehlen-Gymnasiums sind nicht auf die Almosen der Bürger angewiesen. Sie sind ganz bewusst für einen Tag in die Rolle eines Straßenkindes geschlüpft, wollten wissen, wie es sich anfühlt, für sein Geld auf der Straße zu arbeiten oder gar zu betteln. Die sechsten Klassen des Velberter Gymnasiums...

  • Velbert
  • 22.11.15
Politik
Thomas Mielke (Foto) und Peter Bours, Vorstandsmitglieder des Runden Tisches Marxloh, sind Dienstag beim Bürgerdialog mit Kanzlerin Merkel dabei. Foto: privat

Merkel in Marxloh - Interview mit Thomas Mielke vom Runden Tisch

Am kommenden Dienstag, 25. August, kommt Kanzlerin Angela Merkel zum Bürgerdialog nach Marxloh. Einer der geladenen Gesprächspartner ist Thomas Mielke. Der 1. stellvertretende Vorsitzende des Runden Tisches Marxloh ist im Stadtteil aufgewachsen und fest verwurzelt. Wie ist es um das Quartier bestellt? Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden – und wird die Kanzlerin es richten? Ein Gespräch: LK: Herr Mielke, wie lange leben Sie schon im Stadtteil und warum leben Sie hier immer...

  • Duisburg
  • 21.08.15
  •  4
  •  1
Politik

Lebensmittel in Mülltonnen

Gelesen habe ich es schon öfter und auch bei Reportagen im Fernsehen gesehen - aber wenn man persönlich damit konfrontiert wird, geht es doch an die Nieren. Das Herz tat mir weh und die Tränen stiegen mir in die Augen, als ich den alten Mann aus einer grauen Toinne vor einem Lebensmittelmarkt Gläser und Dosen, Joghurt und vermaschtes Obst herausholen sah. Ich sprach ihn an und er fragte ganz erschrocken: "Darf ich das nicht?" Ich habe es ihm dann ermöglicht, frische Lebensmittel zu kaufen. Es...

  • Dortmund-Süd
  • 10.02.14
  •  1
Überregionales

Darum sitzt dieses Mädchen (16) jetzt in Untersuchungshaft

Am Montag (19. November 2012) gegen 12.50 Uhr bedrängte eine 16-jährige Jugendliche aus Rumänien zusammen mit einer Mittäterin auf der Kavarinerstraße Passanten und bettelten. Bei einer 71-jährigen Frau aus Overasselt/NL gingen die Täterinnen so auf Tuchfühlung, dass sie deren Geldbörse aus der Handtasche entwenden konnten. Als die Geschädigte das bemerkte, rief sie um Hilfe. Die Täterinnen flüchteten in unterschiedliche Richtungen. Ein 55-jähriger Passant aus Kranenburg konnte die...

  • Kleve
  • 21.11.12
Überregionales

Weiteres Indiz für Bettel-Masche

In der Ausgabe vom 3. Oktober hatte ich an dieser Stelle über eine scheinbare Bettelei mit Hilfe eines Eherings geschrieben. Die Resonanz darauf war groß, gleich mehrere Leser meldeten sich und beschrieben ganz ähnliche Sachverhalte, die sich an verschiedenen Orten im Stadtgebiet zugetragen hatten. Demnach ist ein Mann unterwegs und versucht, Passanten mit Hilfe eines Eherings in Gespräche zu verwickeln. Ist dies gelungen, erbettelt er Geld mit der Aussage „Ich habe Hunger“. Dabei lässt er...

  • Velbert
  • 27.10.12
Ratgeber

Bettelei mit einem Ehering?

Einer Leserin ist kürzlich etwas Seltsames passiert. Vor einem Supermarkt in der Innenstadt sprach sie ein Mann an, der gerade einen goldenen Ehering von der Straße aufgehoben hatte. „Ist das Ihrer?“, fragte er, und als die Frau verneinte, wollte er ihn ihr schenken. Das wiederum wollte die Frau nicht und sagte, er solle den Ring ins Fundbüro bringen. Wieder kam ein „Nein, schenk‘ ich Dir“. Der Frau wurde es zu bunt und so verlangte sie nach dem Ring, um ihn selbst ins Fundbüro zu bringen....

  • Velbert
  • 04.10.12
  •  2
Überregionales

Bettelnde Betrüger – Neue Alte Masche in Goch!!!

Bei meinem letzten Stadtbummel in der Gocher-Innenstadt wurde ich von einem Dunkelhäutigen Mann angesprochen. Er erklärte mir kurz seine prekäre Lage und sagte Folgendes: „ Bitte helfen sie mir. Ich bin vom Haus Freudenberg und habe meinen Bus verpasst. Können sie mir etwas Geld für den Zug geben denn ich muss schnell nach Hause und meine Medikamente einnehmen.“ Diese Masche kam mir sehr bekannt vor denn ich wurde, vor gar nicht so langer Zeit, schon einmal von einem anderen Gesellen...

  • Goch
  • 03.08.12
  •  6
Politik
Knapp 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger äußerten sich auf der UWG-Veranstaltung zum thema „Brennpunkte in Iserlohn“.

Iserlohner Brennpunkte

Über „Brennpunkte in Iserlohn“ wollte die Unabhängige Wählergemeinschaft Iserlohn (UWG) mit interessierten Bürgern diskutieren. „Aber nur die Leiterin des Ordnungs- und Gewerbebereiches in der Stadtverwaltung, Angela Schunke, stellte sich im Alten Stadtbad den Fragen der Bürger. Die eingeladene Polizei fehlte. Schunke erledigte ihre Aufgabe mit Bravour, musste sich jedoch Dinge anhören, die nicht unbedingt in ihren Zuständigkeitsbereich fallen.Hier eine Auswahl: Beklagt wurde das permanente...

  • Iserlohn
  • 26.05.12
Ratgeber

Warnung vor Trickbetrügern

Seit zwei Wochen sind in Dortmund schon neun Fälle bekannt geworden, in denen rumänische Kinder und Erwachsene Geschäfte aufsuchen, um bei Verantwortlichen Spenden für taubstumme Menschen zu sammeln. Dabei werden die potentiellen Opfer durch einen der Täter mit den Klemmbrettern teilweise so heftig zur Unterschrift gedrängt, dass sie vom zweiten Mittäter abgelenkt werden. Dieser nutzt die Gelegenheit, um Diebstähle zu begehen. Im Verdachtsfall rät die Polizei sofort zum Notruf 110.

  • Dortmund-City
  • 02.03.12
Überregionales
Ein Obdachloser in Essen

"Ein Leben auf der Straße"

Eine kleine windgeschützte Ecke. Zwischen einem Einkaufswagen mit Schlafsack und Isomatte und einem abgewetzten Korb mit einigen Lebensmitteln und Wintersachen sitzt Klaus, eingemummt in zwei Decken, bei eisigen Temperaturen. Klaus lebt auf der Straße. Wie er die eisige Kälte Tag für Tag und Nacht für Nacht übersteht, erzählt er in einem Gespräch mit dem SÜD ANZEIGER. SÜD ANZEIGER: Wie lange leben Sie schon auf der Straße? Klaus: Seit etwa 2 1/2 Jahren. Und ich möchte auf jeden Fall...

  • Essen-Süd
  • 14.02.12
Überregionales
2 Bilder

Betteln für Bananen? Achtung: Affen-Abzocke !

Da sitzt einer - jetzt schon seit einigen Wochen - immer an der selben Stelle- vor einem derzeit geschlossenen Eiscafé in Essen an der Kettwiger Straße - und scheint mit seinem treudoofen Blick und einer kleinen Tröte Passanten und insbesondere Kinder, zu bespaßen. Eine kleine Schale steht vor ihm, aber ohne die berühmte selbst beschriftete Pappe. Der Affe nimmt also auch Geld entgegen. Aber warum im Kostüm? Und für was? Für sich selbst? Für eine Organisation? Um Essener bewusst ...

  • Essen-Süd
  • 01.02.12
  •  2
Überregionales

Lang ist es her das Wir sie sahen

Lang ist es her das Wir sie sahen. Nun aber ist Weihnachtszeit und in jeder Stadt sind sie wieder daheim. Sie knien, sie sitzen aber ihre Geste ist immer dieselbe, die ausgestreckte Hand nach etwas Kleingeld. Weihnachtszeit! Weihnachtszeit! Warum sehen wir sie nur in der Weihnachtszeit? Ein Jahr ist es her und nun sind sie wieder da. Kleingeld möchten sie haben. Naturalien, egal in welcher Form werden verpönt und zur Seite gelegt. Zurückgelassen. Ach will man Helfen muss...

  • Dorsten
  • 11.12.11
  •  1
LK-Gemeinschaft
Jörg Stengl

Glosse

Von Jörg Stengl Richtig investieren Nach des Tages Arbeitslast kommt das Feierabend-Bierchen in der Stammkneipe gerade recht. Das Geld für´s kühle Blonde ist gut angelegt. Beim netten Plaudern kann man abschalten. Doch dann die erste Störung: Der obligatorische Wollen-du-Rose-kaufen-Mann streicht an den Gästen vorbei. Auch mir will er eine andrehen. „Nein danke“, winke ich gequält lächelnd ab. Für den Preis bekomme ich im Laden viel schönere Blumen. Als nächstes kommt die...

  • Unna
  • 28.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.