Alles zum Thema bezahlbarer Wohnraum

Beiträge zum Thema bezahlbarer Wohnraum

Politik
Michael Gerdes macht sich am Tag für Städtebauförderung für die Investition in eine bessere soziale Infrastruktur, in bezahlbaren Wohnraum und in lebendige Quartiere stark.

Bezahlbaren Wohnraum schaffen
Gerdes: „Ein solidarisches Land braucht eine starke Städtebauförderung“

Am Samstag, 11. Mai,  findet zum fünften Mal der Tag der Städtebauförderung statt. Mit dem Antrag Städtebauförderung – Eine Erfolgsgeschichte für Bürger vor Ort zeigen die Bundestagsfraktionen von SPD und Union auf, wie sie das Förderinstrument in dieser Legislaturperiode weiterentwickeln wollen. „Wir wollen vor allem strukturschwache Regionen gezielter unterstützen“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes. „Alle Städte und Gemeinden müssen dazu befähigt werden, den aktuellen...

  • Dorsten
  • 09.05.19
Politik
Diese Immobilie am Nordmarkt wird ebenfalls Teil des neuen Wohnprojektes.
2 Bilder

Stadtverwaltung und Viertelwerk gGmbH initiieren neues Konzept
Neues Wohnprojekt will etwas bewegen

Eine eigene Wohnung als Rückzugsort zu haben, sich seinen Lebensunterhalt selbst verdienen zu können – das ist für viele selbstverständlich, doch noch lange nicht für alle. Seit den 1990er Jahren engagiert sich die GrünBau gGmbH vorwiegend in der Nordstadt im Projektverbund mit der Stiftung Soziale Stadt und weiteren Partnern für die soziale Stabilisierung und berufliche Qualifizierung arbeitssuchender Dortmunder. Nun will sie mit der eigens gegründeten Tochtergesellschaft, der Viertelwerk...

  • Dortmund-City
  • 29.04.19
Ratgeber
Etwas mehr als 600 Monheimer Wohnungen befnden sich in der Sozialbindung.
Symbolbild: Gerd Altmann auf Pixabay

Bezahlbares Wohnen in Monheim und Langenfeld
Mieterbund: "Unübersehbarer Notstand"

„Verschiedene bundesweite Demonstrationen während der letzten Wochen und Tage haben den Notstand an bezahlbarem Wohnraum – insbesondere für die Schwächeren unserer Gesellschaft – unübersehbar gemacht,“ so Dr. Norbert Friedrich, Vorsitzender des Mieterbundes Monheim/Langenfeld. Immer mehr Menschen seien von einem regelrechten Verdrängungsdruck zugunsten zahlungskräftigerer Mietparteien oder Käufer betroffen. Dieses Problem, so Friedrich weiter, stellt sich nicht nur in den Großstädten, sondern...

  • Monheim am Rhein
  • 16.04.19
Politik
Petra Hermann (FDP)

FDP-Fraktion
Bauen schafft bezahlbaren Wohnraum

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen unterstützt die Haltung von Allbau-Chef Dirk Miklikowski, der Wohnungsenteignungen als sinnfrei ablehnt, und hält Befürwortern sozialpolitische Fehlentwicklungen entgegen. „Der Essener Wohnungsmarkt ist bekanntermaßen wesentlich entspannter, als es in anderen deutschen Großstädten derzeit der Fall ist“, sagt Petra Hermann, sozialpolitische Sprecherin der Essener FDP. „Um drohenden Mangel zu beseitigen hilft keine Enteignung und keine Mietpreisbremse,...

  • Essen
  • 12.04.19
Politik

Jahreshauptversammlung wählte neuen Vorstand und beschloss Anträge mit Ideen zur Zukunft Martens
SPD Marten fordert bezahlbare Wohnungen und städtebauliche Aufwertung

Der SPD-Ortsverein Marten wählte am Montag in seiner Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand. Der bisherige Amtsinhaber Martin Schmitz wurde als Vorsitzender einstimmig wiedergewählt. Darüber hinaus berieten die SPD-Mitglieder über sieben kommunalpolitische Anträge, die sich mit der Zukunft Martens beschäftigen. Bezahlbare Wohnungen in Marten So setzen sich die Martener Sozialdemokraten für mehr bezahlbare Wohnungen in Marten ein. Drei Flächen haben sie dabei im Auge: ein...

  • Dortmund-West
  • 09.04.19
  •  1
Politik
Von Links: Ernst Daubenspeck, Rezia Mols, Johann-Wilhelm Driesen, Birgit Daubenspeck, Ernst-Alfred Mols und Günter Neisius

Rezia Mols bestätigt

Auf der Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Bruckhausen/Bucholtwelmen in der Gemeinde Hünxe wurde Rezia Mols als Vorsitzende bestätigt. Bestätigt wurden auch Kaspar Bruckmann als stellvertretender Vorsitzender, Ernst-Alfred Mols als Schriftführer und Rezia Mols als Mitgliederbeauftragte. Ergänzt wird der Vorstand mit den Beisitzern Birgit Daubenspeck, Ernst Daubenspeck, Günter Neisius, Sylke Tegethoff und Johann-Wilhelm Driesen. Charlotte Quik (MdL) übermittelte mit Ihrem Grußwort,...

  • Hünxe
  • 03.04.19
Politik
2 Bilder

Aktionsbündnis "Wir wollen wohnen"
Über 200 Unterschriften gesammelt

Die Unterschriftenaktion des Aktionsbündnis „Wir wollen wohnen“ war ein voller Erfolg Gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund Region Niederrhein (DGB), Vertretern der Organisation Der Paritätische NRW sowie der Diakonie riefen Fachkräfte des Caritasverbandes Kleve mit dem Aktionsbündnis "Wir wollen Wohnen" in der Klever Innenstadt dazu auf, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. In der heutigen Zeit gelingt es Fachkräften nur schwer, adäquaten Wohnraum für hilfesuchende Menschen zu...

  • Kleve
  • 02.04.19
Politik

Viele Gladbecker fordern "bezahlbaren Wohnraum"
Nicht zum "Nulltarif" zu haben!

Der Mietwohnungsmarkt in Gladbeck ist im Vergleich zu anderen Städten als "entspannt" zu bezeichnen. Zumal sich die zu zahlenden Mieten in Grenzen halten. Gleichwohl gibt es immer wieder Forderungen nach neuen Mietwohnungen. Tatsächlich laufen an gleich mehreren Stellen im Stadtgebiet schon die Bauarbeiten für neuen Miet-Wohnraum. Das ist gut für Wohnungssuchende. Aber ob auch der Wunsch nach "bezahlbarem Wohnraum" in Erfüllung geht? "Bezahlbar" ist nämlich ein dehnbarer Begriff. Manche...

  • Gladbeck
  • 19.03.19
Politik
Unter dem Titel #wohnenbezahlbarmachen lud MdL Stefan Zimkeit am vergangenen Mittwoch in die Räumlichkeiten an der Trabrennbahn nach Dinslaken.
2 Bilder

#wohnenbezahlbarmachen
Defizit: Verfügbarkeit von Flächen

In Dinslaken sind die Immobilienpreise in den letzten Jahren exorbitant gestiegen. "Wir liegen 21 Prozent über dem NRW-Durchschnitt", berichtet Bürgermeister Dr. Heidinger bei der SPD-Veranstaltung #wohnenbezahlbarmachen an vergangen Mittwoch in der Holzhalle der Trabrennbahn. Zur Diskussion eingeladen hat MdL Stefan Zimkeit auch die Geschäftsführerin der SPD-Landtagsfraktion Sarah Philipp, den Vorsitzender des Mieterbundes NRW Hans-Jochem Witzke und Landrat Ansgar Müller. Und das an einen...

  • Dinslaken
  • 17.03.19
Politik

Bezahlbarer Wohnraum durch städtische Wohnungsbaugesellschaft

Schon seit langem setzen sich die Langenfelder GRÜNEN für ein ausreichendes Angebot an bezahlbarem Wohnraum in unserer Stadt ein. Die letzten zwanzig Jahre waren aber geprägt durch ein großflächiges Angebot neuer Einfamilienhäuser und hochpreisiger Eigentumswohnungen. Gebaut wurde nach dem Motto "Der Markt weiß schon am besten, wo ein Bedarf besteht". Der "Markt" entschied sich dann eher für den Wohnungsbau, der den Investoren die höchste Rendite sicherte. Erst in den letzten beiden Jahren...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 09.03.19
Politik
Janine Wissler, DIE LINKE, stellv. Bundesvorsitzende und Fraktionsvorsitzende im Hessischen Landtag

Janine Wissler zu Gast beim Neujahrsempfang der Linken & Piraten in Dortmund
„Politik darf nicht länger rechtspopulistischen Parolen hinterherlaufen“

Sie ist stellvertretende Bundesvorsitzende. Und sie ist Fraktionsvorsitzende der Linken im Hessischen Landtag. Doch vor allem hat Janine Wissler (37) eines zu bieten: Sie ist schlagfertig, wortgewandt, charmant, überzeugend. Und sie verabscheut soziale Ungerechtigkeit. Nicht nur aus diesen Gründen rannte der Ehrengast beim Neujahrsempfang der Dortmunder Linken & Piraten bei den Gästen offene Türen ein. Nach Prof. Christoph Butterwegge (Armutsforscher und Kandidat für das Amt des...

  • Dortmund
  • 26.02.19
  •  1
Politik
Bild vom LokalpoliTISCH im November 2018 mit dem Bundestagsabgeordneten Michael Thews.
Am Mittwoch haben die Jusos Lünen Michael Ristovitch zu Gast und sprechen über das Thema "Wohnen".

"LokalpoliTISCH" zum Thema Wohnen
Michael Ristovitch zu Gast bei Jusos Lünen

Studieren in Dortmund, Wohnen in Lünen-Brambauer — aus Sicht der Jusos Lünen ist das eine Win-Win-Situation: Die Studierenden gewinnen günstigen Wohnraum und über den Verkehrshof Brambauer eine exzellente ÖPNV-Verbindung nach Dortmund, die Stadt Lünen gewinnt neue junge Einwohnerinnen und Einwohner. Diese Idee hatte auch Michael Ristovitch, Vorsitzender der Brami-Gemeinschaft, und startete 2017 seine Initiative „UniBude“, um Dortmunder Studierenden Wohnraum in Brambauer zu vermitteln. Am...

  • Lünen
  • 10.02.19
Politik
Oberbürgermeister Thomas Geisel und Planungsdezernentin Cornelia Zuschke präsentierten Grundsätze für den Städtebau, die Erfolge und die weiteren Schritte der "Düsseldorfer Wege im Wohnungsbau". Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer

Bezahlbarer Wohnraum ist gefragt
Düsseldorf macht weiter Tempo beim Wohnungsbau

Die Stadt Düsseldorf hat die Schaffung von Wohnraum zuletzt deutlich gesteigert und will das Tempo noch erhöhen. Im Dreijahreszeitraum von 2017 bis 2019 will die Stadt durchschnittlich 3.000 Bauanträge pro Jahr genehmigen. Im Vergleichszeitraum zuvor hatte sie 2.820 Baugenehmigungen ausgesprochen, von 2011 bis 2013 wurden nur 1.920 Anträge erledigt. 2019 will die Stadt vor allem mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen. Dazu will sie der städtischen SWD deutlich mehr Grundstücke zur Verfügung...

  • Düsseldorf
  • 02.02.19
  •  1
Politik

Förderung sozialer Wohnungsbau

Bezahlbarer Wohnraum ist ein wichtiges Gut für alle in einer Stadt lebenden Menschen. Seien es junge Familien, Studenten und Azubis, Rentnerehepaare, Alleinstehende und Alleinerziehende Mütter oder Väter. Wir alle brauchen einen Platz den wir Zuhause nennen können, wo wir unsere Kinder groß ziehen, wo wir uns vom Alltagsstress zurückziehen können, wo wir uns einfach wohlfühlen. So ein Zuhause sollte für jeden bezahlbar sein, doch der Wohnungsmarkt ist dünn. Viele Bauherren setzen auf andere...

  • Datteln
  • 12.11.18
Politik
2 Bilder

Das große Los: Wohnungslos - Neue Konzepte gegen Wohnungslosigkeit

Alle reden vom bezahlbaren Wohnraum, aber wie ist der zu erreichen? Alle reden von attraktivem Wohnungsbau, aber wie bleibt dieser bezahlbar - auch für Haushalte mit geringem Einkommen? Wie schaffen wir Wohnraum für alle und wie modernisieren wir unseren Wohnraumbestand ohne der sog. Gentrifizierung Vorschub zu leisten. Diese und andere Fragen wollen wir gemeinsam mit Volkan Baran, MdL, wohnungsbaupolitischer Sprecher der SPD Landtagsfraktion, beraten. Die Veranstaltung findet am 8. November um...

  • Essen-Süd
  • 06.11.18
  •  2
Politik
Die Dortmunder SPD Landtagsabgeordneten Anja Butschau, Volkan Baran, Nadja Lüders und Armin Jahl.

Wohnungsnot bei Studenten – Studierendenwerk in Dortmund benötigt 33 Millionen Euro für Bau- und Sanierungsmaßnahmen von studentischen Wohnheimanlagen

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat in seinem kürzlich veröffentlichten Studentenwohnpreisindex starke Mietpreisanstiege für studentisches Wohnen in Nordrhein-Westfalen ermittelt. Die angespannte Wohnungsmarktlage und steigende Wohnkosten stellen für die Studierenden eine immer größere Belastung dar. Volkan Baran, der bau- und wohnungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, forderte Freitag deshalb während eines Pressegesprächs: „NRW braucht dringend eine Offensive für...

  • Dortmund-Süd
  • 18.10.18
Politik
Sabine Poschmann, Mitglied des Bundestags

Sabine Poschmann: Maßnahmen zur Stärkung der Mieter

In Ihrem Brief an die Hörder SPD Mitglieder hebt die Dortmunder Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann das Maßnahmenpaket der Großen Koalition zur Stärkung der Mieter hervor: Bezahlbare Mieten sind eines der drängendsten Probleme unserer Zeit. Viele Menschen haben Sorgen, sich ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können, in der sie teilweise seit Jahrzehnten leben. Um die Wohnungsnot zu bekämpfen, hat die SPD in der Großen Koalition bereits einiges auf den Weg gebracht wie mehr Geld für den...

  • Dortmund-Süd
  • 03.10.18
Politik

Wohnraum muss auch in Gladbeck bezahlbar bleiben

Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist und bleibt wohl auch angespannt. Dabei sieht es in Gladbeck derzeit noch wesentlich besser aus, als dies auch in Nachbarstädten der Fall ist. In erster Linie ist bezahlbarer Wohnraum gefragt. Von Familien mit Kindern und auch Mietern, die nur über eingeschränkte finanzielle Möglichkeiten verfügen. Bundesweit sollen nach dem Willen der Regierung in den nächsten Jahren 1,5 Millionen neue Wohnungen entstehen, darunter mit öffentlichen Mitteln auch 100.000...

  • Gladbeck
  • 25.09.18
  •  2
Politik
Dr. Michael Wefelnberg, Vorsitzender der CDU-Fraktion Hünxe

CDU-Fraktion Hünxe zum Gutachten der Bundesregierung zur Wohnungsnot

In einer Pressemitteilung nimmt Dr. Michael Wefelnberg, Vorsitzender der CDU-Fraktion Hünxe, das aktuelle Gutachten der Bundesregierung zum Thema Wohnungsnot zum Anlass, das wichtige Thema aus Sicht der Kommune zu beleuchten. Auch in Hünxe herrscht ein Mangel an bezahlbaren Wohnraum, insbesondere Mietwohnungen sind sehr knapp. Als kommunale Lösung schlägt die CDU-Fraktion vor, - sämtliche ältere Bebauungspläne mit dem Ziel einer Innenraumverdichtung zu überarbeiten, damit auf größeren...

  • Hünxe
  • 31.08.18
Überregionales
Gruppenfoto beim Pressetermin, vorne v.l.: Jugendamtsleiter Johannes Horn, der Auszubildende Robert Tarlinski, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Michael Grütering (Unternehmerschaft), hinten v.l. Dr. Axel Fuhrmann (Handwerkskammer), Sigrid Wolf (DGB), Clemens Urbanek (IHK). Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Uwe Schaffmeister

Bezahlbarer Wohnraum für Auszubildende

Jugendliche, die in Düsseldorf eine Ausbildung absolvieren wollen, finden nur schwer bezahlbaren Wohnraum. Dem wirkt die Landeshauptstadt Düsseldorf jetzt entgegen: Zum neuen Ausbildungsjahr ab dem 1. August bietet sie in einem ersten Schritt zwölf Wohneinheiten für Auszubildende an. Vier weitere Wohnungen werden zum 1. September fertig. Die Wohnungen befinden sich direkt über dem Kinderspielhaus - einer Jugendfreizeiteinrichtung auf der Dorotheenstraße in Flingern. "Wir sind damit dem...

  • Düsseldorf
  • 01.08.18
  •  1
Politik
Robert Feiger, Bundesvorsitzender IG BAU

IG BAU fordert Masterplan für bezahlbaren Wohnraum

Frankfurt am Main, 26.07.2018 Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert die Bundesregierung auf, den Bau von bezahlbaren Wohnungen und Sozialwohnungen stärker voranzutreiben. IG BAU-Bundesvorsitzender Robert Feiger: „Die Große Koalition hat sich das Ziel von 1,5 Millionen neuer Wohnungen in dieser Legislaturperiode gesetzt. Um dieses Ziel zu erreichen, muss jetzt deutlich mehr unternommen werden. Wir brauchen einen Masterplan, der alle Instrumente zusammenführt, damit der...

  • Duisburg
  • 27.07.18
Politik
Flugblätter pro Wohnbebauung "Niederste Feldweg" verteilten die Sozialdemokraten "in der Höhle des Löwen".

SPD verteilt vor Ort in Wambel Flugblätter pro Wohnbebauung "Niederste Feldweg"

Der SPD-Ortsverein Brackel/Wambel befürwortet die gepante Wohnbebauung "Niederste Feldweg" im Wambeler Norden mit 128 Wohneinheiten und hat deshalb Flugblätter mit der Überschrift "Ja zu bezahlbarem Wohnraum!" am Niedersten Feldweg und dessen Nebenstraße an die Anwohner verteilt. Wie bereits berichtet, gab es bei den bisher stattgefundenen Informationsveranstaltungen der Verwaltung zu den Bebauungsplänen heftige Diskussionen. Begründete und unbegründete Bedenken, Ängste und Sorgen der...

  • Dortmund-Ost
  • 26.07.18
  •  2
  •  1
Politik
Die beiden CDU-Vertreterinnen hatten mit den Mitarbeiterinnen des Frauenhauses viel zu bereden (von links): Ann-Kathrin Dönges, Michelle Keppers, Gabriele Sopart, Andrea Oehler und Beate Kaupen. Foto: CDU Herne

Frauenhaus: Umzug als Herausforderung

Das Frauenhaus steht vor großen Herausforderungen. Der geplante Umzug und der Jahresbericht 2017 waren der Grund für einen Besuch von Mitgliedern der CDU-Fraktion in der Einrichtung. Die beiden Stadtverordneten Andrea Oehler und Gabriele Sopart informierten sich bei den Verantwortlichen über den aktuellen Stand der Dinge. "Die Wichtigkeit der Anlaufstelle belegen die aktuellen Zahlen", sagt Oehler. So haben im vergangenen Jahr 44 Frauen und 46 Kinder hier Zuflucht gesucht. Die sechs Zimmer...

  • Herne
  • 29.06.18
Politik
Es wird viel gebaut, aber trotzdem noch zu wenig: Foto: IG Bau

Baujahr 2017 im Kreis Unna: 667 Wohnungen neu gebaut - 37 Prozent weniger als im Jahr zuvor

Bauherren investieren 186,5 Millionen Euro: Vom Single-Apartment bis zum Bungalow - im Kreis Unna sind im vergangenen Jahr insgesamt 667 Neubauwohnungen und 284 Ein- und Zweifamilienhäuser entstanden. 2017 wurden damit 37 Prozent weniger neue Wohnungen gebaut als noch im Vorjahr. Darauf hat das Verbändebündnis Wohnen hingewiesen, in dem sich Baugewerkschaft IG BAU und Bauwirtschaft zusammengeschlossen haben. Das Bündnis beruft sich bei den Zahlen auf die aktuelle Bau-Bilanz der...

  • Kamen
  • 28.06.18
  • 1
  • 2