Bezahlung

Beiträge zum Thema Bezahlung

LK-Gemeinschaft
Mit Abstand und Maske zeigen den Beschäftigten der Bundespolitik die „Rote Karte“ für mehr Personal.

Beschäftigte erhöhen den Druck auf Gesundheitssystem
Pflegende zeigen die "Rote Karte"

Mit einem bundesweiten Aktionstag zum Internationalen Tag der Pflegenden am Mittwoch, 12. Mai,  wollen sie ihren Forderungen nach einer bedarfsgerechten Personalausstattung und flächendeckend angemessener Bezahlung Nachdruck verleihen. „Es müssen dringend die richtigen Schlussfolgerungen aus den Erfahrungen in der Pandemie für das Gesundheitswesen gezogen werden. Die bisherigen Beschlüsse sind völlig unzureichend, von Entlastung ist im Betrieb nichts zu spüren – im Gegenteil“, sagt Björn...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.05.21
Politik
Zum "Equal Pay Day", dem Tag, der auf die Forderung nach gleicher Bezahlung für gleiche Arbeit bei Männern und Frauen hinweisen will, werden am Mittwoch, 10. März, vor dem Rathaus der Stadt Arnsberg drei Fahnen gehisst.

Am Mittwoch, 10. März, werden zum "Equal Pay Day" vor dem Arnsberger Rathaus drei Fahnen gehisst
Stadt Arnsberg zeigt Flagge zum "Equal Pay Day 2021"

Am Mittwoch, 10. März, ist "Equal Pay Day" - der Tag, der auf die Forderung nach gleicher Bezahlung für gleiche Arbeit bei Männern und Frauen hinweisen will. An diesem Tag werden vor dem Rathaus der Stadt Arnsberg drei Fahnen zum "Equal Pay Day 2021" gehisst. Damit sollen die Bürger auf die immer noch ungleiche und ungerechte Bezahlung der Geschlechter aufmerksam gemacht werden. Gemeinsam mit Bürgermeister Ralf Paul Bittner wird die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Arnsberg Petra Blesel und...

  • Arnsberg
  • 10.03.21
Vereine + Ehrenamt
Mustafa Mert und Laura Schöler stehen wie die anderen Helfer schon in den Startlöchern: Am Freitag startet der große Köfte-Verkauf für die gute Sache. 500 Portionen sollen an den Mann bzw. die Frau gebracht werden.

Am Freitag, 4. September, wird Kon-Takt am Katernberger Markt Anlaufstelle für Feinschmecker
500 Portionen Cig Köfte sollen Menschen in Beirut helfen

 Mustafa Mert und das Helferteam für die inzwischen dritte "Cig Köfte-Aktion" stehen in den Startlöchern. Das Mitglied des Vereins "Viertelimpuls e.V." hat sich einiges vorgenommen. Im Bürgerzentrum Kon-Takt am Katernberger Markt 4 möchte er gemeinsam mit seinen Mitstreitern 500 Portionen von Mustis legendärer Cig Köfte zubereiten und verkaufen. Ganz frisch und unter Einhaltung der nötigen Hygienebestimmungen. Die vegetarische Spezialität wird am Freitag, 4. September, im Kon-Takt zu bekommen...

  • Essen-Borbeck
  • 01.09.20
Wirtschaft
Reinigungskräfte im Kreis Wesel sollen mehr Geld bekommen.

„Sauberkeit rettet Leben“: Mehr Geld für Reinigungskräfte gefordert
3.800 Beschäftigte im Kreis Wesel sollen profitieren / Tarifverhandlungen am 3. September

Hygiene-Garanten in der Pandemie: Die rund 3.800 Reinigungskräfte im Kreis Wesel sollen mehr Geld bekommen. Das fordert die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Durch Corona werde deutlich, wie sehr es auf die oft unsichtbare Arbeit von Gebäudereinigerinnen ankomme. „Ohne ihren Einsatz in Krankenhäusern, Pflegeheimen und Supermärkten würde die Gesellschaft kaum so glimpflich durch die Krise kommen. Letztlich rettet Sauberkeit Leben“, so Karina Pfau, Bezirksvorsitzende der IG BAU...

  • Wesel
  • 01.09.20
Politik
Wer in der Bäckerei arbeitet, macht einen systemrelevanten Job. Der soll jetzt besser bezahlt werden, fordert die Gewerkschaft NGG in der laufenden Tarifrunde für die Branche in Nordrhein-Westfalen.

2.500 Beschäftigte im Kreis Wesel sollen profitieren
Brot und Brötchen auch in aktuellen Krisenzeiten: Höhere Löhne in Bäckereien gefordert

Lohn-Plus für systemrelevante Arbeit: Im Kreis Wesel sollen die rund 2.500 Menschen, die in Bäckereien arbeiten, mehr Geld bekommen. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). „Wer in der Corona-Krise die Bevölkerung mit Brot, Brötchen und Kuchen versorgt, macht nicht nur einen unverzichtbaren Job – sondern setzt sich auch einem besonderen Infektionsrisiko aus“, sagt Hans-Jürgen Hufer, Geschäftsführer der NGG-Region Nordrhein. Dafür hätten die Beschäftigten mehr Anerkennung...

  • Wesel
  • 17.08.20
Politik
2 Bilder

Tag der Pflegenden
Caritas Witten: "Würdigung in Worten"

Anlässlich des Tages der Pflegenden möchte Hartmut Claes, Vorstand der Caritas Witten, dieser Berufsgruppe Respekt zollen - und auf Missstände aufmerksam machen. „Die Corona-Krise führt uns vor Augen, wie anspruchsvoll gute Pflege ist und mit welchem enormen Einsatz Pflegekräfte ihren Dienst am Menschen leisten. Der Tag der Pflegenden, 12. Mai, bietet eine Gelegenheit, dem Personal Dank und Anerkennung auszusprechen“, so Hartmut Claes, Vorstand des Wittener Caritasverbandes. „Eine Würdigung in...

  • Witten
  • 12.05.20
Politik

Politik
Gute Arbeitsbedingungen statt nur Applaus

In der aktuellen Ausnahmesituation wird immer wieder von Personen, die in kritischer Infrastruktur tätig sind und jetzt besonders wichtig sind, um die Versorgung der Bevölkerung sicher zu stellen, berichtet. Regelmäßig laufen nun Spots im Fernsehen, die ‚Danke‘ sagen, wird zu Applaus-Aktionen auf Balkonen aufgerufen und immer wieder betont, wie wichtig diese Menschen nun sind. In der Realität sind es oft die Berufe, die unterdurchschnittlich bezahlt werden, oft prekäre...

  • Gelsenkirchen
  • 24.03.20
Wirtschaft
Der Boom der Branche führt zu vollen Auftragsbüchern und Rekordumsätzen. Davon sollen jetzt auch die Beschäftigten profitieren, fordert die IG Bau. Foto: IG Bau

Lange Fahrerei zur Baustelle soll bezahlt werden
Mehr Geld für Bauarbeiter

Volle Auftragsbücher, Rekordumsätze, langes Warten auf Handwerker – die Baubranche boomt: Davon sollen jetzt auch die 2.820 Bauarbeiter im Kreis Unna profitieren. Kreis Unna. Für sie fordert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) in der anstehenden Tarifrunde ein LohnPlus von 6,8 Prozent – mindestens aber 230 Euro mehr im Monat. Für Azubis soll es 100 Euro mehr pro Monat geben. Außerdem verlangt die IG Bau, dass lange Fahrzeiten zur Baustelle bezahlt werden. Die Verhandlungen zwischen Gewerkschaft...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 15.03.20
Ratgeber
Mit einer Transaktionsnummer (TAN) auf Papier eine Überweisung oder einen Dauerauftrag am PC freigeben – damit ist ab 14. September Schluss.

iTAN-Listen vor dem Aus
Nur noch bis Mitte September können Überweisung oder Dauerauftrag per Transaktionsnummer freigegeben werden

Mit einer Transaktionsnummer (TAN) auf Papier eine Überweisung oder einen Dauerauftrag am PC freigeben – damit ist ab 14. September Schluss. Geldinstitute dürfen ab dann die per Post verschickten klassischen Papierlisten mit durchnummerierten TANs nicht mehr einsetzen. Dies schreibt die derzeit geltende Europäische Zahlungsdiensterichtlinie vor. „Um Missbrauch vorzubeugen, müssen Kunden künftig anhand von zwei Faktoren nachweisen, dass sie tatsächlich die Person sind, die zur Ausführung der...

  • Dinslaken
  • 31.05.19
Ratgeber
„Zukünftig tragen die gesetzlichen Krankenkassen eine Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt bereits ab dem sechsten Lebenmonat", darauf verweist Dirk Kropp, Geschäftsführer von proDente, anlässlich des Tag des Babys am 2. Mai.

Beschluss tritt am 1. Juli in Kraft
Krankenkassen bezahlen Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt bereits ab dem sechsten Lebenmonat

„Zukünftig tragen die gesetzlichen Krankenkassen eine Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt bereits ab dem sechsten Lebenmonat", darauf verweist Dirk Kropp, Geschäftsführer von proDente, anlässlich des Tag des Babys am 2. Mai. Der gemeinsame Bundesausschuss hatte zu Beginn des Jahres neue Leistungen für Babys und Kleinkinder beschlossen. Junge Familien haben zukünftig Anspruch auf: Eine Untersuchung durch den Zahnarzt bereits ab dem sechsten Lebensmonat. Bis zum 34. Lebensmonat können Babys...

  • Dinslaken
  • 01.05.19
Politik
Mit roten Luftballons, Hüten und Taschen gingen Frauen heute, am Equal Pay Day in Dortmund auf die Straße.
4 Bilder

Frauen fordern: Gleicher Lohn für alle!

Mit einem fröhlichen Tanz zu "She works hard for her money" zu Donna Summer forderten über 100 Dortmunderinnen am Equal Pay Day auf dem Westenhellweg gleiches Entgeld für gleichwertige Arbeit. Der 20. März markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer ab dem 1. Januar bezahlt werden. Denn immer noch verdienen Frauen im Schnitt rund 21 Prozent weniger als Männer.

  • Dortmund-City
  • 18.03.19
Politik
Soll es auch in Deutschland ein Gesetz geben, dass Unternehmen verbietet, Frauen schlechter zu bezahlen, als Männer?

Frage der Woche
Sollen Frauen das Gleiche verdienen, wie Männer?

Im rund 2000 Kilometer von Deutschland entfernten Island bahnt sich bahnbrechendes an. Durch ein Gesetz ist es dort seit Anfang des Jahres verboten, dass Männer in ihrem Beruf mehr Geld verdienen, als Frauen. Damit könnte der Inselstaat für eine weltweite Revolution sorgen, denn ein solches Gesetz gibt es sonst bislang nirgends. Gerade in Zeiten der Gender-Debatten kommt ein Thema leider nach wie vor zu kurz: die gleiche Bezahlung zwischen Männern und Frauen. Der 338.000 Einwohner zählende...

  • Oberhausen
  • 19.01.19
  • 8
  • 5
Politik
Vertreter der Schulaufsicht und des Fachbereichs Schulen und Bildung begrüßen die "Neuen" im Schulamt für den Kreis Unna. Foto: Max Rolke Kreis Unna

Kreis Unna: Verstärkung an Grundschulen mit neuen Lehrern

Grundschulen in Fröndenberg, Lünen, Kamen, Bergkamen und Selm bekommen endlich Verstärkung: 11 neue Lehrerinnen starten im November in den Schuldienst.  Bevor es in die Klassenräume zum praktischen Unterricht ging, mussten die neuen Lehrkräfte erst einmal Papierkram erledigen. Schließlich gab es Urkunden bzw. Arbeitsverträge, eine Vereidigung, Informationsmaterial über Rechte und Pflichten sowie zu den richtigen Anlaufstellen bei Fragen und Sorgen. Natürlich durfte auch Informationsmaterial...

  • Kamen
  • 30.10.18
Überregionales

Lokführer: Nach dem Streik...

Nach dem Streik ist vor dem Streik. Erneut legten die Lokführer die Deutsche Bahn lahm. Klappe, die neunte. Da stellt sich die Frage, wie viel Verständnis die Fahrgäste noch aufbringen. Wir haben uns am Rauxeler Hauptbahnhof umgehört. Zu diesem Zeitpunkt war nicht zu erwarten, dass der Streik bereits am nächsten Tag beendet sein würde. In der Nacht zu Donnerstag (21. Mai) einigten sich Deutsche Bahn und GDL auf eine Gesamtschlichtung. Mittwoch (20. Mai), 12.30 Uhr. Der erste Streiktag im...

  • Castrop-Rauxel
  • 21.05.15
Politik
Freitag (29.) ab 13 Uhr laufen im Rathaus Aktionen zu Equal Pay Day.

Aktionen am Equal Pay Day

Equal Pay Day – was ist das eigentlich für ein Tag und worauf macht er konkret aufmerksam? Das Anliegen, das dahinter steht, ist höchst brisant – insbesondere für Frauen. Es geht um den Gehaltsunterschied von Frauen und Männern, der im bundesdeutschen Durchschnitt mit einer Differenz von 22 Prozent weit auseinandergeht – zu Ungunsten der Frauen. Die Gründe, die dahinter stecken, sind vielschichtig, aber es gibt Stellschrauben an denen gedreht werden kann. Aktionsbündnis lädt ein Das Dortmunder...

  • Dortmund-City
  • 17.03.15
Politik

Tagesmütter sollen mehr Geld erhalten

Tagesmütter auf öffentlicher Betreuungsbasis werden von den Städten bezahlt - und das recht unterschiedlich. Während in Heiligenhaus eine Kindertagespflegeperson 4,50 Euro pro Kind und Stunde erhält, sind es in Velbert bislang 3,50 Euro pro Kind und Stunde. Jetzt soll eine Erhöhung des Satzes auf 4,50 Euro sowie eine Staffelung nach Qualifizierung erfolgen. „Darauf haben die Tagesmütter lange gewartet“, sagt Claudia Schmidt vom SKFM. Am heutigen Mittwochabend wird das Thema in einer gemeinsamen...

  • Velbert
  • 12.11.14
  • 2
Überregionales

Equal Pay Day: Farbe zeigen gegen ungleiche Bezahlung

Viele Bürger haben sich an der kreisweiten Aktion am internationalen Aktionstag für Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen, dem Equal Pay Day, am Freitag, 21. März, beteiligt. Veranstaltungsort war die Zeche Ewald in Herten. Die Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Recklinghausen hatten in Kooperation mit Gewerkschaften und weiteren Gruppen die symbolische Darstellung der Roten Tasche durch eine Menschenkette organisiert. „Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern und besonders bei der...

  • Recklinghausen
  • 02.04.14
  • 1
Politik
Familien mit Kindern im Kindergartenalter, wie hier, schätzen die flexible Betreuung durch tagesmütter.

Tarif für Tagesmütter

Die Fraktion Die Linke unterstützt die Forderungen der Tagesmütter nach einem Tarifvertrag. „Tagesmütter leben oftmals am Existenzminimum, leisten aber wertvolle Arbeit in der Betreuung von Kindern. Ohne Tagesmütter wäre in Dortmund die Versorgung der Familien und Alleinerziehenden mit Betreuungsplätzen nicht gesichert. Für diese wichtige Arbeit gehören Tagesmütter besser bezahlt, als dies aktuell der Fall ist. Außerdem sollte durch eine tarifliche Regelung ein regelmäßigeres Einkommen, mehr...

  • Dortmund-City
  • 23.05.13
Überregionales
4 Bilder

Für faire Bezahlung in Pflegeberufen

Im Neuapostolischen Seniorenzentrum hatten jetzt anlässlich des bundesweiten Aktionstages zum „Equal Pay Day“ die Stadt, der Aktionsplan Pflegeberufe für Oberhausen und die Regionalagentur MEO zu einer Veranstaltung mit Podiumsdiskussion unter dem Titel „Lohnfindung in Gesundheitsberufen - viel Dienst, wenig Verdienst?“ eingeladen. Das Thema wurde sowohl aus Arbeitgeber- als auch aus Arbeitnehmersicht diskutiert. In ihrem Grußwort zu Beginn machte Bürgermeisterin Elia Albrecht-Mainz noch einmal...

  • Oberhausen
  • 27.03.13
Politik

Gleicher Lohn in der Pflege

Anlässlich des bundesweiten Aktionstages zum Equal Pay Day lädt die Stadt gemeinsam mit dem Aktionsplan Pflegeberufe und der Regionalagentur MEO zur Veranstaltung mit dem Titel „Lohnfindung in Gesundheitsberufen - viel Dienst, wenig Verdienst? “ ein. Termin ist Mittwoch, 20. März, 14 bis16.30 Uhr, Neuapostolisches Seniorenzentrum, An der Guten Hoffnung 9. Die Aufwertung von Berufen mit einem hohen Frauenanteil ist ein wichtiger Schritt in Richtung Entgeltgleichheit. 80 Prozent der Beschäftigten...

  • Oberhausen
  • 12.03.13
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Der neue 1 Gramm schwere Bezahlchip des FCBW Gierskämpen
7 Bilder

Gierskämpen rechnet ab - Neues Bezahlsystem kommt

Der FC BW Gierskämpen geht in der Zukunft einen neuen Weg im Bezahlsytem. Künftig zahlt man beim FC Gierskämpen mit dessen eigener Währung. Der Chip wird erstmalig bei der Arnsberger Stadtmeisterschaft eingesetzt. Dort wird es eine Zentrale Kasse geben, an der man Chips kaufen kann. Ein Chip entspricht einem Wert von 50 Cent. Die Chips sind aber nicht nur für die Stadtmeisterschaft, sondern werden auch später auf dem Sportgelände im AltenFeld bei Heimspielen und Veranstaltungen zum Einsatz...

  • Arnsberg
  • 29.11.12
Überregionales

Es wird Zeit für einen Veränderungsprozess

Eine Schande wohin sich unsere Arbeitsgesellschaft entwickelt. (Zitat zum Beitrag; Gewerkschaft warnt vor Niedriglohn-Welle – WAZ 15.Februar 2012) Ich habe den Beitrag mit großer Bitterkeit gelesen. Dabei erinnerte ich mich an meine Zeit als Arbeitnehmerin in einer großen Einzelhandelskette. Als ich mit 40 (1973) zurück in den Beruf ging, stellte mein Alter keinerlei Probleme dar. Ich hatte bis zum Ausscheiden mit 60 alle Möglichkeiten des Aufstiegs, mit entsprechenden Gehaltserhöhungen, die...

  • Essen-Süd
  • 01.04.12
  • 10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.