Beziehungen

Beiträge zum Thema Beziehungen

Ratgeber

Lesevergnügen: 12 Monate, 17 Kerle und ein Happy End

»Dies ist der Plan: Ein Jahr lang werde ich jeden Monat eine andere Art testen, den Mann meines Lebens kennenzulernen – gut, vielleicht nicht den Mann meines Lebens, sondern den Mann für den nächsten Lebensabschnitt, das wäre ja mal ein Anfang!« Juli Rautenberg Zwölf Monate, siebzehn Kerle und ein Happy End Das Single-Experiment Frankfurt 2011, 208 Seiten, Broschiert € 12,95 (D), Eichborn Verlag Mehr bei...

  • Monheim am Rhein
  • 06.02.12
Kultur
Nicola Tiggeler und Timothy Peach begehen Kleine Eheverbrechen - sehr spannend!

Heißer Beziehungsherbst im Theater im Rathaus

Was ist der beste Stoff für die Bühne? Ganz klar die Liebe – und alle ihre Irrungen und Wirrungen. Die Partnersuche kann urkomisch sein, eine Trennung sehr dramatisch. Das Theater im Rathaus hat jede schicksalhafte Möglichkeit auf dem Spielplan und lädt zu einem heißen Beziehungsherbst ein! Gerade begeben sich die Zuschauer allabendlich mit Herbert Herrmann und Nora von Collande auf "Die Hochzeitsreise" – und amüsieren sich. Während der Flitterwochen sind alle Ehen noch glücklich. Man genießt...

  • Essen-Werden
  • 11.11.11
LK-Gemeinschaft

"Ich hab mich an'ner Nudel verletzt",

sagte mein Lieblingsmensch (=mein bester Freund und Lebenspartner) heute Mittag zu mir. "Um Himmels willen, wie hast du das denn gemacht?", fragte ich erschrocken. "Als ich den Kopftoch sauber gemacht habe!", antwortete er und ich verstand nicht recht, warum er mir das grinsend mittleilte und nicht etwa mit völlig schmerzverzerrten Gesicht. Ist das etwa wieder so eine Masche sich vor der Hausarbeit zu drücken, so ganz nach dem Motto: 'ich bin ein Mann und ich bin so ungeschickt' oder gar...

  • Wesel
  • 20.05.11
  •  60
Überregionales
2 Bilder

„Löwes Lunch“: „... und es hat zooom gemacht!“ Heute in der „Blauen Stunde“: Beziehungsbeichte im LK!

Wenn das Wetter zu schlecht ist, um mit dem Trecker-Cabrio über die Felder zu dengeln, wird wohl auch so manches Landei nachdenklich. Denn anders ist das Thema der heutigen Blauen Stunde nicht zu erklären. Auf Wunsch von „Di“ Bohlen soll es um das Salz in der Suppe bzw. im Eintopf gehen: Beziehungen. Wie hat man („frau“) sich eigentlich kennen und schätzen gelernt? Wie kommt es, dass man sich spontan sympathisch ist, oder eben auch nicht? Und vor allem: Welche Krisen wurden schon durchlebt...

  • Essen-Steele
  • 17.05.11
  •  10
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.