Bezirksvertretung

Beiträge zum Thema Bezirksvertretung

Politik
2 Bilder

Investor stellt seine Pläne in der Bezirksvertretung vor
Wohnbebauung auf Richtergelände an der Joachimstraße

Im Rahmen der letzten Sitzung der Bezirksvertretung für den Stadtbezirk VII am 10. März hat Christoph Straube, Vorstand der W&L Wohnen und Leben AG, seine Pläne für das ehemalige Betriebsgelände der Firma Richter an der Joachimstraße vorgestellt. Die Wohnen und Leben AG ist bereits seit 2018 Eigentümerin der beiden ehemaligen Richtergelände an der Joachimstraße und an der Rotthauser Straße. Unter der Überschrift „Neues Wohnen in Essen-Kray“ plant die W&L nun eine Wohnbebauung auf dem...

  • Essen-Steele
  • 12.03.20
Politik

Bezirksvertreter Nils Sotmann hat nachgefragt
Fehlendes Pflaster an der Kreuzung Rotthauser Straße/Bonifaciusstraße

Bereits seit einiger Zeit wirkt der Gehweg an der Kreuzung Rotthauser Straße/Bonifaciusstraße wie eine vergessene Baustelle. Die Gehwegplatten liegen - seit der Erneuerung der Ampelanlage im Herbst - gestapelt an allen vier Ecken der Kreuzung und der Bürgersteig besteht nur noch aus verdichtetem Schotter. Ein Zustand, der bei vielen Bürgern Verwunderung ausgelöst hat. Auch Nils Sotmann, Bezirksvertreter für die CDU Kray, ist die Situation nicht verborgen geblieben und so hat er in der...

  • Essen-Steele
  • 17.02.20
Politik
Die seltenen Steinkäuze leben nahe  der neuen Reithalle in Essen-Byfang. Foto: Rolf Prothmann

Streit um Reithalle in Essen-Byfang
Steinkäuze im Bezirk 8

Der Naturschutzbund Ruhr sorgt sich wie die Arbeitsgemeinschaft Eulen um die seltenen Steinkäuze in Byfang. Denn an einer neuen Reithalle im Bereich der Straße "Scheebredde" wird schon fleißig gebaut - in unmittelbarer Nähe zu den seltenen Vögeln. Leser haben sich gemeldet und auf die enorme Größe des Projektes verwiesen. Bürger wundern sich über Neubau an der ScheebreddeMan muss kein komischer Kauz sein, wenn einem in diesem Fall die Kommunikation zwischen Stadtverwaltung und Lokalpolitik...

  • Essen-Steele
  • 11.02.20
  •  1
Politik

Bezirksvertreter Nils Sotmann hat nachgefragt
Baustelle und Vollsperrung in der Kellinghausstraße wohl bis Jahresende

Bereits seit Anfang Januar ist die Kellinghausstraße an der Einmündung zur Rotthauser Straße für Fahrzeuge komplett gesperrt. Die Sperrung der Straße kam für zahlreiche Anwohner und Anlieger überraschend. Nils Sotmann, Bezirksvertreter für die CDU Kray, hat bei der Stadtverwaltung nachgefragt: „Es handelt sich um eine Baumaßnahme der Emschergenossenschaft, die voraussichtlich bis zum Jahresende 2020 andauern wird. Bis dahin wird es leider auch zu Verkehrseinschränkungen im Bereich...

  • Essen-Steele
  • 28.01.20
  •  1
Politik
3 Bilder

Stefanie Kuhs und Nils Sotmann als Ratskandidaten nominiert
Krayer Christdemokraten stellen Weichen für die Kommunalwahl

Im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung hat der CDU Ortsverband Kray/Leithe seine Kandidaten für die Kommunalwahl im kommenden Jahr aufgestellt. Dabei setzen die Krayer Christdemokraten auf zwei engagierte Bezirksvertreter, die sich bereits seit einigen Jahren für den Stadtteil und die Menschen vor Ort einsetzen. Im Ratswahlkreis 31 (Kray) wurde die Ortsvorsitzende Stefanie Kuhs nominiert. Der 25-jährige Nils Sotmann wird im Wahlkreis 32 (Kray-Nord und Leithe) für die CDU antreten. Die...

  • Essen-Steele
  • 21.11.19
  •  3
Politik
Der Krayer CDU-Bezirksvertreter Nils Sotmann begrüßt die Förderung von Vereinen im Stadtbezirk VII.

Rekordförderung durch Landesprogramm „1000 x 1000“
CDU-Bezirksfraktion begrüßt die sichtbare Wertschätzung unserer Vereine

Im Jahr 2019 profitieren landesweit 2.348 Sportvereine vom NRW-Förderprogramm „1000 x 1000“. Im Stadtbezirk VII (Steele, Kray, Freisenbruch, Horst, Leithe) erhalten acht Sportvereine die begehrte Förderung. Dazu erklärt der Krayer CDU-Bezirksvertreter Nils Sotmann: „Wir als Bezirksvertretung unterstützen bereits seit vielen Jahren regelmäßig die sehr wichtige Arbeit der Sportvereine in unseren Stadtteilen. Es ist sehr gut und wichtig, dass die CDU-geführte Landesregierung nun eine weitere...

  • Essen-Steele
  • 14.10.19
Politik

CDU-Bezirksfraktion begrüßt den Vorstoß – Frage nach Bodengutachten
Wohnquartier auf ehemaligem Richter-Gelände

Die politische Sommerpause ist vorbei und die Bezirksvertretung für den Stadtbezirk VII tritt am kommenden Dienstag, 8. Oktober zu ihrer nächsten Sitzung zusammen. Auf der Tagesordnung steht auch die Aufstellung eines Bebauungsplanes für das ehemalige Gelände der Recyclingfirma Richter an der Joachimstraße. Laut Verwaltungsvorlage gibt es Bestrebungen eines Investors hier ein Wohnquartier mit Ein- und Mehrfamilienhäusern samt vierzügiger Kita zu bauen. Insgesamt sollen 150 Familien hier ein...

  • Essen-Steele
  • 04.10.19
  •  2
Kultur
2 Bilder

Herbstzeit ist die Lesezeit!
Jede Menge neue Bücher für unsere kleinen und großen Leser*Innen in der Stadtteilbibliothek Freisenbruch!

Durch die finanzielle Unterstützung der Bezirksvertretung VII können wir jedes Jahr unseren Bestand in speziellen Bereichen aktualisieren und aufstocken. Wir können dadurch unsere Angebote für unsere Erwachsenen, sowie die ganz kleinen Leseratten optimieren und dem Bedarf unserer Leserinnen und Leser nachkommen. Durch die Anschaffung von aktuellen Medien können wir unsere Benutzer stets mit frischem Lesestoff versorgen. Herzlichen Dank an die Bezirksvertretung VII für ihr Vertrauen in unsere...

  • Essen-Steele
  • 26.09.19
  •  2
  •  3
Politik

CDU-Bezirksvertreter Nils Sotmann: „Zustand nicht haltbar!“
Kleine Schweiz bald kleiner Dschungel? - Gehwege in die Krayer Siedlung sind völlig zugewuchert

Die als „Kleine Schweiz“ bezeichnete ehemalige Zechensiedlung ist mit dem Auto und zu Fuß einzig über die dort endende Bonifaciusstraße zu erreichen. Was aus dem Auto mindestens unschön und ungepflegt aussieht, stellt Fußgänger vor eine echte Herausforderung. Die Bürgersteige auf beiden Seiten der Bonifaciusstraße sind komplett zugewuchert. Das sorgt für berechtigten Unmut bei den Anwohnern und der lokalen Politik. Hierzu der Krayer CDU-Bezirksvertreter Nils Sotmann: „Der Zustand der Grünpflege...

  • Essen-Steele
  • 30.08.19
  •  2
Politik

CDU Kray: Aktueller Zustand der Grünflächen auf dem Krayer Friedhof nicht hinnehmbar
Bezirksvertreter Nils Sotmann fragt nach

Verärgert zeigen sich die Krayer Christdemokraten über den aktuellen Zustand der Grünflächen auf dem Krayer Friedhof. Hierbei stellen sie jedoch auch fest, dass dies leider kein Einzelfall ist. Auch auf vielen anderen städtischen Grünflächen habe die Qualität der Pflege in den letzten Jahren zunehmend abgenommen. Gleichzeitig ist das den Lokalpolitikern jedoch auch das Dilemma der angespannten städtischen Haushaltslage bewusst. Hierzu CDU-Bezirksvertreter Nils Sotmann: „Sicherlich gibt es in...

  • Essen-Steele
  • 07.06.19
Politik

Bezirksfraktion lädt zur nächsten Bürgersprechstunde ein
CDU im Bürgerdialog am 9. Mai

„Ansprechpartner vor Ort sein und sich um die Belange der Bürger im Stadtbezirk VII kümmern“. Unter diesem Motto steht die nächste Bürgersprechstunde der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung für den Staddtbezirk VII. Stattfinden wir diese am Donnerstag, den 9. Mai ab 17:30 Uhr in der Gaststätte Haus Helwig (Krayer Straße 302, 45307 Essen). Eingeladen sind alle Bürger die ein Anliegen an die christdemokratischen Lokalpolitiker haben. An der Sprechstunde werden Klaus-Dieter Feige...

  • Essen-Steele
  • 30.04.19
Überregionales
Offizielle Eröffnung am Einstieg zum Baldeney-Steig mit Grüne-Hauptstadt-Machern und der Politik.
Foto: Bangert
10 Bilder

„Ein toller Tag zum Wandern“

Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnete den Baldeney-Steig und die Essener wanderten mit Die Grüne Hauptstadt ist um eine Attraktion reicher. Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnet den Baldeney-Steig und frohlockt: „Hier wird uns Essenern auch selbst wieder bewusst, was für eine grüne Stadt wir sind.“ Zur Finanzierung des Projektes tat die Bezirksvertretung IX 25.000 Euro aus dem eigenen Etat dazu. Die andere Hälfte der Kosten trägt das Grüne-Hauptstadt-Büro. Was ist hier mit den...

  • Essen-Werden
  • 25.09.17
  •  4
  •  3
Politik

SPD will Verbesserungen im und um den Südpark

Nach Auffassung der SPD in Kray soll es im Südpark und bei der Unterführung am Bahnhof Kray Süd zu substanziellen Verbesserungen kommen. Ein entsprechender Antrag der Sozialdemokraten ist gestern in der Bezirksvertretung beschlossen worden. Entstanden ist der Antrag auch durch Mitwirkung von Bürgerinnen und Bürger rund um den Südpark. Gemeinsam mit dem Ratsherrn für Kray-Süd, Frank Müller, hatten sie sich zu einem Quartiersrundgang getroffen und einige Probleme...

  • Essen-Steele
  • 14.09.16
Politik
Auch am Graitengraben (Grenze Stoppenberg/Katernber/Altenessen) formierte sich Bürgerprotest gegen eine geplante Asylbewerberunterkunft.

Morgen soll die neue Standortliste für Asylbewerberheime vorgelegt werden

Das kommt einem doch sehr bekannt vor: Am morgigen Dienstag, 24. Juni, will die Stadtverwaltung eine Standortliste für den Bau von Asylbewerberunterkünften beschließen. Die endgültige Entscheidung soll dann der Rat der Stadt Essen nur eine Woche später, am 2. Juli, treffen. Das bedeutet: Wie bereits im Februar, als die erste Liste vorgelegt wurde, haben die Bezirksvertretungen keine Gelegenheit, die Standorte zu beraten, bevor sie in die Ratssitzung gehen. Denn, so betont es das Dezernat von...

  • Essen-Nord
  • 23.06.14
  •  2
  •  3
Politik
CDU-Ratsherr Dirk Kalweit, Vorsitzender der CDU Kupferdreh/Byfang, fordert die Rückumwidmung der heutigen A 44 von Velbert bis Heisingen zur Bundesstraße. Die Entscheidung von Landesverkehrsminister Groschek, den Ruhralleetunnel/die A 52 Durchstreckung nicht zu bauen, bestätigt Kalweit in dieser Forderung.

A 52/Ruhralleetunnel- Ausstieg muss Konsequenzen haben

CDU-Ratsherr Dirk Kalweit fordert Rückumwidmung der A44 zur Bundesstraße 227 Die Entscheidung des Nordrhein-Westfälischen Landesverkehrsministers, den Ruhralleetunnel aus Kostengründen nicht zum Bundesverkehrswegeplan anzumelden, und damit die auch im Essener Süden sehr kontrovers diskutierten Überlegungen einer neuen überregionalen Nord-Süd-Transitautobahn quer durch Essen zu beenden, wird vom CDU-Ratsherrn Dirk Kalweit begrüßt und entspricht einer langjährigen Forderung der CDU...

  • Essen-Ruhr
  • 16.07.13
Politik

Info-Abend zur neuen A40-Anschlussstelle in Frillendorf

Ende des Jahres 2013 soll mit dem Neubau der Brücke Nünningstraße im Rahmen des A40–Anschlusskonzepts begonnen werden. Bürgerinnen und Bürger sind zum Informationsabend eingeladen. Auf Einladung der Bezirksvertretung I können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger am Dienstag, 11. Juni, über das A40–Anschlusskonzept Frillendorf und die begleitenden Baumaßnahmen informieren. Die Veranstaltung findet um 18 Uhr im Haus Waterfohr, Brandhöve/ Huthstraße, statt. Vertreter der Stadtverwaltung...

  • Essen-Nord
  • 10.06.13
Politik
Bisher der Grüne Mann im Seniorenbeirat - vor seiner langjährigen Mitarbeit in diesem Gremium auch vor mehr als 20 Jahren Pionier Grüner Bezirksvertretungsarbeit in Borbeck.
2 Bilder

Werner Schüler – der Grüne Mann im Seniorenbeirat ein wohlverdienter Wechsel in den politischen Ruhestand

Über die neuen Debatten des Seniorenbeirats, z.B. zur Weiterentwicklung eines Essener Seniorenförderplans, wird sich Werner Schüler bald vor allem durch die Zeitung informieren. Auf seinen Wunsch hin wird er aus dem Seniorenbeirat ausscheiden, sein Sitz wird künftig von der jetzigen Stellvertretung, Angela Hansel, wahrgenommen und als neue Stellvertretung wird Angela Petersen aktiv. Wer wie Werner Schüler die Erfahrungen von mehr als 83 Lebensjahren mit sich herumträgt, darf es guten...

  • Essen-Steele
  • 29.04.13
Politik
Das ist Steeles Neuer! Also, Programmreferent - Arnd Hepprich heißt er und ist auch "Mr. Steeler Archiv".

Unser Steeler Kulturmann: Arnd Hepprich ist neuer Programmreferent

Mit ihm kann man im Steeler Archiv am Hünninghausenweg Geschichte erleben, im VHS-Kurs in die Steeler Vergangenheit reisen und jetzt auch Kulturförderung erfahren! Arnd Hepprich, Gründungsmitglied des Steeler Archiv e.V. ist von der Bezirksvertretung VII zum neuen Programmreferenten berufen worden. Wir haben den „Kultur-Mann“ getroffen. Die Kulturlandschaft im Bezirk VII ist richtig bunt und vielfältig. Schon das Kulturhauptstadtjahr hat hier viele - nicht zuletzt durch die noch heute...

  • Essen-Werden
  • 28.03.13
Politik
Der stellvertretende Bezirksbürgermeister der BV VII, Gerd Hampel, hat für den KURIER immer die Großbaustelle Korthover Weg im Blick - sein Anliegen: "So wenig Belastung wie möglich für alle Anwohner!"

"Voll im Zeitplan" am "Korthover Weg"!

Gute Nachrichten hat der stellvertretende Bezirksbürgermeister der Bezirksvertretung VII, Gerd Hampel (SPD) für alle Krayer - besonders aber für die Anwohner des Korthover Weg. „Alles wird wie geplant fertig“, erklärt Hampel nach einem Gespräch mit den Verantwortlichen der Verwaltung. Die Arbeiten gehen zügig voran, man liege im Zeitplan. Der erste der drei geplanten Bauabschnitte wurde bereits Ende September abgeschlossen. „Ein großer Teil ist jetzt schon geschafft“, freut sich Hampel. Von...

  • Essen-Steele
  • 05.10.12
Natur + Garten
Die Vierbeiner dürfen die Augen vor dem Tretminen-Problem im Volksgarten Kray ruhig verschließen - doch die Menschen packen‘s nun an. Gibt‘s bald Beutelchen für die Hinterlassenschaften der Fellnasen?

Volksgarten bald Tretminen frei?

Eigentlich ist der Volksgarten Kray ein idyllisches Fleckchen Erde - eigentlich! Denn wo Mensch und Tier sich wohlfühlen, kommt es auch immer wieder zu Reibereien. Nicht alle Hundehalter sind so verantwortungsbewusst, die Hinterlassenschaften des Vierbeiners zu entsorgen - das ist vielerorts ein Problem. Im Volksgarten Kray soll das „Häufchen-Problem“ nun auch in der Bezirksvertretung VII (BV) zum Thema gemacht werden. Klaus-Dieter Feige, CDU-Fraktionsvorsitzender in der BV VII, vermutet,...

  • Essen-Steele
  • 05.10.12
  •  1
Überregionales

Neue Medien für Stadtteilbibliothek sollen "Bildung für alle" ermöglichen

An Fördergelder zu kommen ist nicht leicht - die Stadtteilbibliotheken im Essener Nordosten haben aber Glück. Denn: Die engagierten Lokalpolitiker der zuständigen Bezirksvertretung VII (BV) denken jedes Jahr an die kleinen Leseratten und Bücherwürmer. 2.000 Euro sind im Haushalt der BV stets für die Stadtteilbibliotheken in Kray und Freisenbruch eingeplant. Maryam Alizadeh, Leiterin beider Einrichtungen, durfte endlich wieder „shoppen“. Das bedeutet zwar viel Schreibarbeit, doch die wird...

  • Essen-Steele
  • 05.10.12
Natur + Garten
Längst haben die Akazienwurzeln das Pflaster in der „Bochumer“ angehoben. Doch das zuständige Stadtamt reagiert seit über zwei Jahren nicht. Foto: Lew
2 Bilder

Problembäume: Stadtamt im Dauerschlaf?

Die Baumwurzeln heben das Pflaster in der beliebten Fußgängerzone „Bochumer Straße“ an, gefährliche Stolperstellen sind so entstanden. Immer wieder hatten sich Passanten in der KURIER-Redaktion über die Verhältnisse beschwert. Reagiert hat die Bezirksvertretung längst. Doch das zuständige Stadtamt meldet sich nicht - seit über zwei Jahren! Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer kennt die Verhältnisse in der „Bochumer“ und akzeptiert unsere Berichterstattung vom vergangenen Samstag. Was er...

  • Essen-Steele
  • 22.05.12
  •  3
Politik

Nicht taub beim Tauben-Thema

Aufatmen bei der „Arbeitsgruppe Stadttauben Essen-Steele“. Während der Bezirksvertretungssitzung am vergangenen Dienstag (wir berichteten) wurde entschieden, dass die Tierschützer im Jahr 2012 mit 600 Euro unterstützt werden. Dazu Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer: „Wir sind wie das Tierheim Essen und weitere Experten davon überzeugt, dass die Arbeitsgruppe gute Arbeit leistet und durch die Wegnahme der echten Eier am Schlag die Taubenpopulation in Steele eindeutig eingedämmt werden...

  • Essen-Steele
  • 11.05.12
  •  4
Politik
Mit den Power-Trikern möchte Gerd Hampeleigentlich schon wieder beim Kinderfest am 18. August über den "Korthover Weg" brettern.
2 Bilder

Mit Gerd Hampel "anne Ampel" - Lokalpolitiker beschäftigt die Baustelle "Korthover Weg"

Als "Hiobsbotschaft" bezeichnete Gerd Hampel, stellvertretender Bezirksbürgermeister (SPD), am Montag die lokale Presse-Berichterstattung zur Baustelle „Korthover Weg“. „Die Baumaßnahme wurde im Vorfeld reiflich geprüft und es kann doch nicht sein, dass man jetzt, da die Stadtwerke sogar schon im Juli fertig sein werden, feststellt, dass der Fahrbahnuntergrund nicht mehr tragfähig ist“, klagt Hampel. „Jetzt soll erst einmal das Geld bereitgestellt werden? Es hätte doch schon längst nach einer...

  • Essen-Steele
  • 08.05.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.