Bienen

Beiträge zum Thema Bienen

Ratgeber
Die Umweltberaterin der Verbraucherzentrale und die Klasse 8a der Gesamtschule Kamen sammeln gemeinsam Handys für ein NABU-Projekt.  Die Aktion geht noch bis Mitte Dezember.
3 Bilder

Handysammelaktion in der Gesamtschule Kamen
Elektroschrott ist zu wertvoll für die Tonne!

Elektroschrott ist zu wertvoll für die Tonne! Noch viel zu oft landen Elektrokleingeräte im Müll oder bleiben, besonders Handys, jahrelang in der Schublade liegen. Dabei sind ihre wertvollen Bestandteile ganz wichtige Rohstoffe, die durch ein Recycling wiedergewonnen werden können. "Elektroschrott ist Gold wert!" heißt eine Bildungsaktion der Verbraucherzentrale, mit der Umweltberaterin Jutta Eickelpasch im Oktober zu Gast in der Gesamtschule Kamen war. Sensibilisiert dadurch zog die Klasse 8a...

  • Kamen
  • 25.11.21
Natur + Garten
Zwölf Bienenvölker waren auch diesmal wieder zu Gast auf Fehmarn. Darüber freuten sich: Marina und Hinrich Resthöft (l.) zusammen mit Petra und Peter Rajewski (Mitte), sowie Bienenwanderwart Wolfgang Griefahn. Foto: Manuel Büchner /Fehmarn24
4 Bilder

Unnaer Bienen lieben die Insel Fehmarn
Aus dem Urlaub zurück

Auch die Bienen aus Unna-Hemmerde sind aus dem Urlaub zurück und bereiten sich langsam auf einen gemütlichen Herbst in der Heimat vor. Zum 60. mal war Wanderimker Peter Rajewski mit seinen flotten Bienen zu Gast auf der Insel Fehmarn und wurde diesmal sogar mit einem Blumenstrauß empfangen. Er gab Radio- und Zeitungsinterviews. Alle wollten es genau wissen, warum die Fehmarn-Rapsblüte den westfälischen Bienen wohl besonders gut zu schmecken scheint. „Als ich zum ersten Mal mit meinem Vater und...

  • Kamen (Region)
  • 22.08.21
Blaulicht
Diebstahl mehrere Bienenvölker mit samt ihren Königinnen. Archivfoto: Anja Jungvogel

Beschuldigter bietet Diebesgut im Internet zum Verkauf an
80.000 Bienen und vier Königinnen gestohlen

Nachdem eine 57-jährige Bergkamenerin am Dienstag, 29. Juni, den Diebstahl von rund 80.000 Bienen und vier Zuchtköniginnen bei der Polizei angezeigt hat, bemerkte ein Bekannter von ihr am nächsten Tag, dass das Diebesgut, das er zweifelsfrei als Eigentum der 57-jährigen Bergkamenerin identifizierte, in einem Internet-Kleinanzeigenportal zum Verkauf stand. Er kontaktierte daraufhin den Anbieter, spielte Kaufinteresse vor und verständigte dann die Polizei. Weil der Anbieter nicht mehr auf die...

  • Kamen (Region)
  • 01.07.21
Natur + Garten
Bienen und Kräutertour mit dem Rad. (Archivfoto)

Ökologische Radtour mit "Grünem Rucksack" Unna
Eine Bienen und Kräuter-Radtour

Eine eintägige Radtour mit dem „Grünen Rucksack“ im Raum Bönen und Unna bietet das Umweltzentrum Westfalen an: Am Sonntag den 25. Juli ermöglicht eine etwa 30 Kilometer lange Radtour die unterhaltsame Beschäftigung mit dem Thema Bienen und Kräuter. Vom Startpunkt am Südholz in Bönen führt die Strecke über Lenningsen, Unna-Königsborn mit einer Kaffee- und Bienenstichpause zurück zum Ausgangspunkt. Geradelt wird im gemächlichen Tempo. Besuch beim Imker Unterwegs gibt es bei einem Imker den...

  • Unna
  • 24.06.21
LK-Gemeinschaft
Durch die Wildpflanzen wird ein Paradies für Insekten, Bienen und Schmetterlinge erbaut.

"Omas for Future"
Mehr Natur in der Kamener Innenstadt

Passend zu dem sonnigen Wetter haben die "Omas for Future" gemeinsam mit der Familienbande, Familiennetzwerk Kamen e.V. am 28. Mai ein Projekt gestartet, um mehr Natur in die Innenstadt von Kamen zu bringen. Kamen. Den Mitgliedern der Familienbande und den Omas for Future, ist es eine Herzensangelegenheit die Innenstadt von Kamen mit Wildblumen bunter zu gestalten. Als Mitglied der Familienbande hat Angelika Friebe das Projekt geplant und gemeinsam mit Mitgliedern der Organisation Omas for...

  • Kamen
  • 01.06.21
Natur + Garten
Am 20. Mai ist Welttag der Biene.

Welttag der Biene
Bienen sind für die Landwirtschaft unverzichtbar

Am heutigen Weltbienentag (20. Mai) wird die Bedeutung von Bienen und Wildbienen besonders in den Fokus gestellt. Bienen sind für die Landwirtschaft unverzichtbar, sie bestäuben rund 80 Prozent der heimischen Nutz- und Wildpflanzen. Erst die Bestäubung der Bienen ermöglicht den Landwirten in Westfalen-Lippe die Ernte zahlreicher Obst-, Gemüse-, und Nusssorten, sowie die Gewinnung hochwertiger Öle. Die insgesamt über 1000 Hektar großen Blühstreifen in Westfalen-Lippe bieten hierbei nicht nur...

  • Kamen
  • 20.05.21
Natur + Garten
Mehr Blumenweisen auf den Verkehrsinseln - das fordert zumindest die Bergkamener SPD-Ratsfraktion. Thomas Ruszkowski

Grüner Antrag der SPD-Fraktion
Insektenwiesen für die Bergkamener Kreisverkehre

Für die nächste Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Bauen und Verkehr, die am 9. Juli stattfinden soll, möchte die SPD-Fraktion ihren Antrag vorbringen, die Bergkamener Kreisverkehre attraktiver und sinnvoller zu bepflanzen. Dabei sollen Blumen gewählt werden, die einem natürlichen Lebensraum für Insekten, wie zum Beispiel Bienen und Schmetterlinge, entspricht. Für diejenigen Kreisverkehre in Bergkamen, die vom Kreis Unna bewirtschaftet werden, sollte die Verwaltung die Aufforderung an die...

  • Kamen (Region)
  • 28.06.19
  • 4
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Die Kinder schauen den kleinen Hummeln zu, wie es beim Nestbau voran geht. Foto: Pusteblume e.V.

Zuwachs
Es „summt“ in der Pusteblume e.V.

Kamen. Die Kindertagesstätte Pusteblume e.V. ist seit einer nunmehr einer Woche stolzer Besitzer eines Hummelnestes. Seit einigen Jahren setzt sich der Verein zusammen mit den Kindern und Eltern der Einrichtung aktiv für den Bienen- und Insektenschutz ein um den Kindern bewusst zu machen, dass es ohne diese kleinen Helfer einfach nicht geht. Sie schaffen nicht nur ein Zuhause für Bienen und Hummeln, sondern pflanzen zudem viele Bäume und Blumen auf dem Gelände ein. Vergangene Woche erhielte die...

  • Kamen (Region)
  • 11.05.19
Natur + Garten
Nach dem späten Frost freuen sich die Bienen nun über die wärmeren Temperaturen und schwärmen aus. Foto: Dieter Klussmann
2 Bilder

Imker Peter Rajewski: „Mehr Bewusstsein für die Natur entwickeln“
Retten Blühstreifen am Feldesrand die Insekten?

Letzte Woche war es den Bienen noch zu kalt, doch jetzt summen sie wieder. Imker Peter Rajewski aus Unna-Hemmerde hatte sich schon Sorgen gemacht, ob die Obstblüte rechtzeitig bestäubt wird. Seine „schwarz-gelben“ Freunde haben die Wintersaison gut überstanden und sind jetzt voller Tatendrang. „Der späte Frost hat den Bienenvölkern zwar nicht unbedingt gut getan, aber jetzt kann es wieder losgehen“, erklärt er. Die Diskussion um das Insektensterben nervt ihn mittlerweile. Er meint: „Wenn jeder...

  • Kamen (Region)
  • 15.04.19
Natur + Garten
Nadine und Kevin aus Kamen setzen die Erfahrungen von Erich Neumann beim Bau eines Insektenhotels um
2 Bilder

Insektenhotels und Bienentankstellen selbst gebaut

Das Insekten- und Bienensterben hat teilweise dramatische Ausmaße angenommen, dieses wird aber leider von der Öffentlichkeit nicht so wahrgenommen. Vielen Menschen ist der starke Rückgang von Insekten und Bienen noch gar nicht aufgefallen. In der Politik ist dieser Fakt bisher auch noch nicht angekommen, zumindest kann man sich kaum dieses Eindrucks erwehren. Die Ursachen sind noch weitestgehend unklar, viele namhafte Wissenschaftler führen verschiedene Gründe für den Rückgang der Insekten und...

  • Bergkamen
  • 05.05.18
  • 2
Überregionales
Hobbyimker Dennis Deutschmann fing das Volk ein. Fotos (3): privat
3 Bilder

Bienenschwarm eingefangen und gerettet!

Was für eine Aufregung am Montagvormittag: Als Iris Engelen ihr Haus verließ, staunte sie nicht schlecht über tausende Bienen, die um sie herumschwirrten. Wo kamen die denn plötzlich alle her? Ein Bienenschwarm von rund 10.000 Exemplaren war wohl aus seinem Stock ausgebüxt und hatte es sich in einer Efeuhecke am Akazienweg gemütlich gemacht. Doch hier konnten die fleißigen Bienchen nicht bleiben. Was war also zu tun? Über die Facebook-Gruppe "Du bist Bergkamener, wenn..." holte sich die...

  • Kamen
  • 22.06.16
  • 1
  • 3
Natur + Garten
11 Bilder

Die Biene auf Urlaub: Unterwegs mit dem Wanderimker

Seine Bienen lernen die Welt kennen: Für Wanderimker Peter Rajewski aus Unna-Hemmerde bedeutet der Frühling und Sommer "Hauptreisezeit". Dann setzt er seine Trachtvölker und Jungbienen für einige Wochen auf der Sonneninsel Fehmarn, in der Oberlausitz und im schönen Unna-Dreihausen aus. Von den etwa 25 verschiedenen Honigsorten, die in Deutschland erzeugt werden, kann der Wanderimker auf diese Weise durchschnittlich zwölf verschiedene Sorten herstellen. "In der Frühtracht liegen Weide, Schlehe,...

  • Kamen
  • 09.05.16
  • 3
Überregionales
Airport-Imker Holger Hering erntet den ersten Flughafenhonig. Foto: Dortmund Airport/Jörg Schimmel

Bienen summen am Flughafen Dortmund

Honig-Ernte am Airport: Um die Umweltqualität am Dortmunder Flughafen zu testen, nahm ein Honiglabor aus Bremen jetzt Proben und war verblüfft, denn der Honig war offenbar nicht mit Schadstoffen belastet. „Der Flughafenbetrieb beeinflusst die Umweltqualität. Durch die Analyse von Honig lassen sich belastbare Aussagen zur Schadstoffbelastung in der Vegetation treffen. Für das Umweltmonitoring eignen sich Honigbienen besonders gut. Schließlich befliegen sie gleichmäßig Areale von bis zu fünf...

  • Kamen
  • 14.11.14
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Haben jetzt eigentlich "Hochkonjunktur" - unsere heimischen Bienen. Allerdigns macht den Unnaer bienen nun die faulburg, eine heimtückische Bienenseuche, zu schaffen.

Sperrbezirk für Bienen - Amerikanische Faulbrut ausgebrochen

In einem Bienenstand in Unna ist die Amerikanische Faulbrut der Bienen festgestellt worden. Das teilt die Veterinärbehörde des Kreises Unna mit. Die Amerikanische oder auch bösartige Faulbrut ist eine gefährliche Erkrankung bei Bienenvölkern, deren Behandlung der Tierseuchen-Gesetzgebung unterliegt. Ihr Erreger ist ein sporenbildendes Bakterium namens Paenibacillus larvae, das ausschließlich die Bienenbrut befällt. Erwachsene Bienen können nicht an Faulbrut erkranken, verbreiten aber die Sporen...

  • Unna
  • 10.05.13
Natur + Garten

Pflanzen schützen: Blüten sind Lebenselixier der Insekten

Die ersten warmen Frühlingstage locken viele Spaziergänger, blühende Pflanzen zu pflücken und sich damit den Frühling ins Haus zu holen. Nach Auskunft des Fachbereichs Natur und Umwelt beim Kreis Unna sind aber gerade diese ersten Blüten für viele Insekten wertvolle Nahrung. Sie sind oft Pollenspender und produzieren reichlich Nektar, nicht nur für die Honigbiene, sondern auch für zahlreiche Wildbienenarten, die in ihrem Bestand gefährdet sind. Einige heimische Obstsorten wie die Johannisbeeren...

  • Kamen
  • 20.03.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.