Bienen

Beiträge zum Thema Bienen

Natur + Garten
Wespe bei der Nestbau-Beschaffung.

Schädlinge sind in diesem Jahr spät dran
Schädlinge werden im Frühjahr wach

Nach der Frost-Woche Anfang April und den heute auch noch kalten Nächten wacht die Natur in diesem Jahr zögerlich auf. Noch schwirren vereinzelt Hummeln, Bienen und Wespen herum. Die kleineren Verwandten sind aber schon recht aktiv. „Die kleineren Arten kommen als erste und gehen als erste,“ weiß Kai Kampermann, Geschäftsführer von Kampermann & Söhne, Schädlingsbekämpfung seit 1925. Eine der frühen Insekten sind die Mauerbienen, die ihre Nester in bereits vorhandenen Hohlräumen bauen. Diese...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.04.21
Natur + Garten
Blau gekennzeichnet ist der genannte Untersuchungsbereich.

Amerikanische Faulbrut
Verdacht auf Bienenseuche in Speldorf

Das Veterinäramt der Stadt Mülheim hat am 22. Mai eine Allgemeinverfügung zum Schutz gegen die Amerikanische Faulbrut der Bienen erlassen. Ursache ist der begründete Verdacht einer Infektion in einem Bienenstand in Speldorf. Um den Ort wurde in einem Radius von 1000 Metern ein Untersuchungsgebiet gebildet. Im Rahmen dieser Bekämpfungsmaßnahme sind alle betroffenen Bienenhalter verpflichtet, sämtliche Bienenvölker und Bienenstände innerhalb des beschriebenen Untersuchungsgebietes durch einen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.05.19
Politik

BAMH - Insektensterben .Untätigkeit kostet Leben

„Wir müssen jetzt etwas tun und die Sache nicht weiter auf die lange Bank schieben“, so der umweltpolitische Sprecher der BAMH-Fraktion, Dr. Martin Fritz zum aktuellen Antrag seiner Fraktion in Sachen Insektensterben für den Umweltausschuß. Die BAMH Fraktion fordere daher einen „Krisenstab Insektensterben“, der noch im Juni eingesetzt und die Erstellung und Umsetzung des Maßnahmenkataloges „Vogel-, Bienen und Insektenschutz“ aktiv begleiten und beschleunigen soll. Dr. Martin Fritz: „Die SPD...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.06.18
Politik

Große Chance vertan – BAMH kritisiert Vermeulen, SPD und CDU

Mit Empörung und Unverständnis reagierte der umweltpolitische Sprecher der BAMH-Fraktion, Dr. Martin Fritz, auf die Ablehnung des Antrags, 15% der öffentlichen Grünflächen als Blumenwiese und Bienenweide umzugestalten. „Da waren offenkundig sachwidrige Gesichtspunkte entscheidend.“, mutmaßte Dr. Fritz. „Die Uneinsichtigkeit vor allem der beiden Großfraktionen läßt einen verzweifeln. Konkrete Umweltpolitik für Mülheim wird so verhindert“. Besonders traurig ist dieser Umstand nach Auffassung der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.04.18
Überregionales

ALDI Süd schafft Lebensräume für Bienen

„Ohne die Bienen wären die Obst- und Gemüseregale leer,“ so Jan Dams, Zentralmanager von ALDI Süd am Dienstag in Styrum. Zwei Bienenvölker sind mit Unterstützung des Mülheimer Imkervereins bei ALDI Süd in Styrum angesiedelt worden. Unter dem Motto „Hier blüht es für Bienen, Hummeln und Co“ blühen auf rund 300.000 qm ALDI-Dächern bereits Flächen mit Blumen, die Bienen mögen. 180.000 qm Blühfläche sollen in den Regionalgesellschaften in Kürze entstehen. Jan Dams: „Wir möchten zeigen, dass jeder...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.04.18
Überregionales
Das Ergebnis steht fest: Die gelben Punkte stammen von Blüten besuchenden Insekten.

Ergebnis steht fest: Gelbe Punkte sind Insektenkot

Seit Mitte Juli hält eine bisher unbekannte, gelbe, klebrige Substanz vorallem die Anwohner rund um das Folkenborntal in Atem. Aber nicht nur dort klagt man über mysteriöse Verschmutzungen- auch in Dümpten, im Bereich der Bonnemannstraße, häuften sich die Fälle. Nachdem sich auf Anfrage der MW der NABU sowie Michael van Eyll vom Düsseldorfer Flughafen einschalteten und unabhängig voneinander Proben nahmen um diese labortechnisch untersuchen zu lassen (MW berichtete), ist auch der Imkerverein...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.08.13
  • 2
Überregionales
Hunderte gelbe Flecken lassen sich auf den Windschutzscheiben aber auch auf dem Lack sämtlicher Autos finden. Labortechnische Untersuchungen sollen jetzt klären, um welche Substanz es sich handelt.
5 Bilder

Aktualisiert, 31. Juli: Gelbe Punkte in Heißen: Doch kein Bienenkot?

Seit gut zwei einhalb Wochen hält eine bisher unbekannte, gelbe, klebrige Substanz vorallem die Anwohner rund um das Folkenborntal in Atem. Aber nicht nur dort klagt man über mysteriöse Verschmutzungen- auch in Dümpten, im Bereich der Bonnemannstraße, häufen sich die Fälle. Begonnen hat das Szenario vor etwa zwei einhalb Wochen. „Ständig kann ich mein Auto waschen. Immer wieder finde ich diese klebrigen, gelben Punkte auf meinem Lack und den Scheiben“, erklärt Stefanie Hengstenberg, Anwohnerin...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.07.13
  • 1
  • 1
Überregionales
Seit gut zwei Wochen sind die Autos mit diesen gelben Punkten verschmutzt.
2 Bilder

Aktualisiert: Gelbe Substanz sorgt in Heißen für Diskussionen

Seit bereits zwei Wochen hält eine bisher unbekannte, gelbe, klebrige Substanz die Anwohner rund um das Folkenborntal in Atem. Massive Verschmutzungen auf Autos, Dächern, Balkonen und Kleidungsstücken verärgern und verunsichern die Nachbarschaft gleichermaßen. „Begonnen hat das Ganze vor etwa zwei Wochen“, berichtet ein aufgebrachter Anwohner der Heinrichstraße 56. „Ständig ist mein Auto voll mit gelben Punkten und ich weiß nicht woher sie kommen. Mir ist das Phänomen speziell bei Ostwind...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.07.13
Natur + Garten

Wenn der Spätsommer blüht

Auch der Spätsommer hat in diesem Jahr etwas früher angefangen. Deshalb füttern Imker schon seit Wochen zu. Um so wichtiger für Insekten und um so schöner für uns, wenn im Garten wirklich noch was blüht. Eine ausdauernde Sache ist eine Mischung aus Wegwarte und Malve. Beide werden recht hoch (leicht über 1,5 m), neigen zu Kippen bei Sturm und Regen, sind aber lohnenswert. Die Wegwarte ist eigentlich "Unkraut", wie einer meiner Nachbarn zu sagen pflegt. Sie blüht wild am Wegesrand, aber ihren...

  • Essen-Nord
  • 02.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.