Bienenweide

Beiträge zum Thema Bienenweide

Natur + Garten

Weiterer Bienenautomat am Ludgeriplatz
Projekt zur Bienenrettung wächst in Duisburg

Schottergärten, Flächenversiegelung und Pestizideinsatz in der Landwirtschaft – Auch wenn vielerorts zahlreiche Blumen mit ihren Blüten zu sehen sind, kämpfen viele Bienen und Insekten ums Überleben. Während Honigbienen in Deutschland durch viele tausende Imkerinnen und Imker eine recht große Lobby besitzen und nicht vom Aussterben bedroht sind, geht es den Wildbienen sehr viel schlechter. Rund 300 von 560 heimischen Wildbienenarten stehen auf der Roten Liste. Jetzt auch auf dem Ludgeriplatz...

  • Duisburg
  • 06.07.21
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Schüler und Lehrer in Aktion.
4 Bilder

Schüler und Lehrer werden gemeinsam aktiv
Blühstreifen an der Brackeler Gesamtschule angelegt

Schüler*innen und Lehrer* innen der Geschwister-Scholl-Gesamtschule (GSG) in Brackel gestalteten zum Schuljahresende in einer gemeinsamen Aktion ein neues Beet als "Blühstreifen". Dies berichtet Lehrerin Claudia Schlierkamp, Koordinatorin für Öffentlichkeitsarbeit an der GSG. Gemeinsam wurde der Boden umgegraben und Pflanzensamen gesät. Dieses Engagement mit nachhaltigem Mehrwert verschönert das Schulgelände an der Haferfeldstraße und schafft neuen Lebensraum für Insekten und Bienen. Weitere...

  • Dortmund-Ost
  • 05.07.21
Natur + Garten
11 Bilder

Klatschmohn
Backmischung, Liebesorakel, Pollen- und Sommerblume

"Welch herrlichen Anblick gewährt uns das wogende Getreidefeld, aus dem die Blüten von Klatschmohn, Kornblume und anderen Pflanzen hervorleuchten! Die Kinder pflücken gern einen Strauß der schönen Feldblumen . Aus den Blütenknospen des Klatschmohns stellen sie Puppen zum Spiel her oder erfreuen sich an dem klatschendden Schall, der beim Zerschlagen der Blumenblätter entsteht. (Klatschmohn, Klatschrose,Klatschblume)." Leider entstammt das Zitat einem Schulbuch aus dem Jahre 1950.  Früher hat man...

  • Essen-West
  • 17.06.21
  • 3
  • 2
Natur + Garten
Von links: Karin Fetzer, Hündin Emma, Bärbel Scholtheis und Christian Pelikan sind sich sicher, dass die Wildblumenwiesen nicht nur Insekten, sondern auch die Menschen erfreut.
2 Bilder

Zukünftig 5.000 Quadratmeter Blühwiese für Mensch und Tier am Weyershof
Erfolgreiche Blühstreifen-Patenschaft

Bereits vor einigen Monaten hat Bärbel Scholtheis vom Weyershof dazu aufgerufen, bei der Aktion zur Blühstreifen-Patenschaft mitzumachen. "Insgesamt haben sich 48 Familien und Einzelpersonen aus Neukirchen-Vluyn, Kamp-Lintfort, Moers, Wesel, Duisburg, Dortmund und sogar Frankfurt an der nachhaltigen und überparteilichen Aktion beteiligt", so Bärbel Scholtheis. Insgesamt wurden Spenden für 2.500 Quadratmeter Blühstreifen-Fläche erzielt. Allein 500 Quadratmeter spendeten kürzlich die Mitglieder...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 01.06.21
Natur + Garten
5 Bilder

Wettbewerb Insektenschützer 2020
Bienenautomaten-Projekt gewinnt Sonderpreis für Nachhaltigkeit

Selbst die kleinsten Aktionen helfen, das Insektensterben zu stoppen und tragen dazu bei, dass uns die 30.000 in Deutschland lebenden Insektenarten erhalten bleiben – Diesem Aufruf zum bundesweiten Wettbewerb „Insektenschützer 2020“ unter insektenschuetzer.de folgte der Dortmunder Sebastian Everding, und reichte sein im Herbst 2019 gestartetes Bienenautomaten-Projekt ein. Aus umgebauten Kaugummi-Automaten können damit im Frühjahr und Sommer Saatgut-Kapseln mit besonders bienenfreundlichen...

  • Dortmund-Süd
  • 15.02.21
  • 9
  • 1
Natur + Garten
Mit der Abnahme artenreicher Blühflächen hat auch das Nahrungsangebot für die für Insekten wie Wildbienen oder Schmetterlinge deutlich abgenommen.
3 Bilder

Kreis Recklinghausen verschenkt Saatgut
Bunte Wildblumen für Bienenfreunde

Die kreisweite Aktion „Kostenfreies Saatgut“ geht in die zweite Runde: Durch Wildblumenwiesen soll ein Nahrungsangebot für Wildbienen und andere Insekten geschaffen werden. Interessierte können sich die Mischung in verschiedenen Größen an allen Rathäusern im Kreis Recklinghausen abholen. Insekten finden bei uns immer weniger Flächen mit bunten Blüten. Mit der Abnahme artenreicher Blühflächen hat auch das Nahrungsangebot für die für Insekten wie Wildbienen oder Schmetterlinge deutlich...

  • Gladbeck
  • 12.08.20
  • 2
Politik
Statt Anträge und Anfragen, selner mit gutem Beispiel vor der eigenen Haustür beginnen
14 Bilder

100 Bienenweiden für Kamen
KLARTEXT: Bienenweiden auf Wartehäuser???

Antrag B-Grüne Wieder mal ein Antrag, wo man sich fragt, fehlten  da jemandem   Sprossen im Salat Bild 2 Zitat   einer Kommune, die den Antrag abgelehnt hat. "Dabei hat sich herausgestellt, dass die derzeitige Konstruktion weder für Rankpflanzen noch für Dachbegrünungen ausgelegt ist. Die dafür notwendigen finanziellen Mittel stehen in keiner Relation zu den üblichen Errichtungskosten" In Kamen herrscht HSK (Haushaltssicherungskonzept). Da man uns Einwohner durch Ratsbeschluss- wer war das nur-...

  • Kamen
  • 16.11.19
Natur + Garten
Erst dieses Jahr am Flughafen angelegt, bietet die neue Blumenwiese dank vieler Blüten Insekten reichlich Nahrung.

Flughafen in Wickede hat auch Blumenwiese angelegt
Untersuchungen zeigen: Mini-Flieger sorgen für guten Speisehonig

Um dauerhaft Rückschlüsse auf die Umweltqualität zu ermöglichen, wurden im Rahmen des Nachhaltigkeitsprogramms am Dortmunder Flughafen in Wickede im Frühjahr 2014 drei Bienenvölker in direkter Nähe zur Start- und Landebahn angesiedelt. Die aktuelle Honig-Ernte zeugt von einer hohen Qualität der natürlichen Umwelt am Dortmund Airport. Die vom Honiglabor der QSI GmbH aus Bremen getesteten Honig- und Wachsproben waren schadstofffrei. Untersucht wurden die Proben unter anderem auf Rückstände von...

  • Dortmund-Ost
  • 08.08.19
Natur + Garten
3 Bilder

Spielereien mit Büschelschön (Phacelia tanacetifolia )

Phacelia ist besonders gut als Bienenweide geeignet, da sie sowohl Pollen als auch Nektar reichlich anbietet. Hinzu kommt, dass sie über einen langen Zeitraum blüht: von Anfang Juni bis Ende September. Ihre ursprüngliche Heimat ist der Südwesten der USA und die Baja California in Mexiko. Von dort wurde sie als Wildpflanze vor über 100 Jahren nach Europa eingeschleppt Als Trachtpflanze interessant wurde sie erst als man ihren Nutzen für die Landwirtschaft als Futterpflanze und Zwischenfrucht...

  • Lünen
  • 21.05.19
  • 8
  • 2
Natur + Garten
Diese "Wichtelburg"-Kinder und ihre erwachsenen Begleiter*innen waren am Mittwoch (15.5.) beim Gartenverein "Brackel 1921" mit aktiv.
4 Bilder

In der Gartenanlage "Brackel 1921"
"Wichtelburg"-Kinder bauen mit bei der Erneuerung des Bienenhotels

Gemeinsam mit vier- bis fünfjährigen Kindern aus der noch jungen DRK-Kindertageseinrichtung „Wichtelburg" in der nördlichen Gartenstadt - die Kita An der Stipskuhle 44 wurde erst im August 2017 eröffnet - haben Mitglieder des Brackeler Gartenvereins "Brackel 1921" in der Anlage an der Westfälischen Straße 245 die neue Bestückung für ihr Bienenhotel gebastelt, angefangen vom Bohren der Hölzer bis hin zum Bestücken der Einsatzkästen mit Lehm. Dank der Hilfe des Stadtverbandes Dortmunder...

  • Dortmund-Ost
  • 17.05.19
Natur + Garten
Erst im April 2018 ausgesät, zeigte die neu angelegte "Bienenweide" am Asselner Immanuel-Kant-Gymnasium bereits Ende Juni - trotz des extrem trockenen Frühsommers - ein tolles Ergebnis.
3 Bilder

Bezirksvertretung Brackel will möglichst viele Menschen zum Mitmachen bewegen
Verbesserter Insektenschutz durch neue "Bienenweiden" von Wambel bis Wickede

Die Bezirksvertretung (BV) Brackel will versuchen, möglichst viele Menschen im nächsten Frühjahr zum Mitmachen zu bewegen. Mitmachen beim Insektenschutz. "Bekannt geworden sind diese Aktionen unter dem Schlagwort ,Bienenweiden', doch eigentlich sind sie für das Überleben aller Insekten in der Großstadt wichtig", merkt Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka, einer der Initiatoren und Vorreiter des Projekts im Stadtbezirk Brackel an. 2018 hat es mehrere Versuchsflächen im Stadtbezirk gegeben,...

  • Dortmund-Ost
  • 28.12.18
Natur + Garten
2 Bilder

In diesem Sommer wollen alle nur das eine...

Wasser. Selbst an untypischen Stellen, nicht die auf dem Bild, findet man derzeit allerlei Insekten zum Wassersammeln.  Die Trockenheit macht auch den Fliegendem Volk zu schaffen.  Viele fühlen sich bewogen Bienentränken aufzustellen, andere stören die Insekten am Pool oder Gartenteich.  Für alle die einen Bienentränke aufstellen möchten, sehr gerne und vielen Dank für eure Hilfe. Aber bitte!!!!! Keinen Zucker oder Honig dem Wasser beimischen. Das kann für Bienen, Hummeln & Co. Katastrophale...

  • Kamp-Lintfort
  • 03.08.18
  • 1
Natur + Garten
Farbenforh und und Anziehungspunkt für unzählige Insekten
5 Bilder

Wildblumenwiesen erwünscht - Blütenpracht fördern

Zwei wunderschöne Wildblumenwiesen habe ich in diesem Jahr bisher in Witten gesichtet. Eine befindet sich erneut im Stadtpark an der Ruhrstraße, wie im letzten Jahr auch, eine weitere im Lutherpark mit Sicht aufs Rathaus. Dort ist eine üppige Blumenwiese angelegt worden, die jetzt in voller Blüte steht und ihre ganze Pracht entfaltet. Auch am Seitenstreifen des Rheinischen Esels gab es Blühstreifen. Auf sochen Wildblumenwiesen tummeln sich Bienen und Hummeln, können sich Insekten und...

  • Witten
  • 10.07.18
  • 1
Natur + Garten
Mehr Wiesen für Bienen und andere Insekten wollen die Sozialdemokraten im Stadtbezirk Scharnhorst gemeinsam mit Imkern und anderen Unterstützern verwirklichen.
5 Bilder

SPD, Imker und andere Unterstützer setzen sich für mehr bienenfreundliche Wildblumenwiesen ein

SPD-Politiker aus dem Stadtbezirk Scharnhorst, Imker und viele Unterstützer setzen sich für mehr Wildblumen-Wiesen ein. Die Schaffung neuer Lebensräume für Bienen und andere nützliche Insekten ist das erklärte Ziel eines „Runden Tisches“, zu dem der SPD-Stadtbezirksvorstand gemeinsam mit dem Imkerverein nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung im Dezember letzten Jahres nun schon zum zweiten Mal eingeladen hatte. Unter den zahlreichen Teilnehmern der Versammlung im Franziskus-Zentrum , die...

  • Dortmund-Nord
  • 02.03.18
Natur + Garten
Diese Grünfläche am Asselner Schulzentrum am Grüningsweg hat man als Pilotprojekt im Stadtbezirk Brackel auserkoren als künftige Insektenweide. Immanuel-Kant-Gymnasium und Max-Born-Realschule sind mit im Boot.

Damit es wieder brummt und summt im Osten: Bezirksvertretung Brackel macht sich für Bienenweiden stark

Das Insektensterben hat den Dortmunder Osten erreicht - das jedenfalls berichten nicht nur Naturschützer, auch Landwirte bestätigen es: „Uns fehlen die Bestäuber, das merken wir am Ertrag!“ - so ein Teilnehmer an einem Workshop von Imkervereinen im Stadtbezirk Scharnhorst. Danach hatte die Bezirksvertretung (BV) Brackel im Dezember beschlossen, das Anlegen von so genannten Bienenweiden zu fördern und noch 2018 mit einigen Pilotflächen zu starten, um erste Erfahrungen zu sammeln. Ein sehr...

  • Dortmund-Ost
  • 14.02.18
Natur + Garten
Die neue Wildblumenwiese im Stadtpark
5 Bilder

Mehr Blumenwiesen – Bienenweiden schaffen

Eine Neuheit in -Witten ist eine wunderschöne Wildblumenwiese im Stadtpark an der Ruhrstraße entstanden. Dort ist eine üppige Blumenwiese angelegt worden, die jetzt in voller Blüte steht und ihre ganze Pracht entfaltet. Hier tummeln sich Bienen und Hummeln, können sich Insekten und Schmetterlinge entfalten. Solche Oasen für das Insektenleben aber auch zur Freude der Wittener sollten vermehrt entstehen. Sie könnten manch artenarme Grünfläche beleben und verbessern. Reine Rasenflächen könnten...

  • Witten
  • 16.08.17
Natur + Garten
4 Bilder

Kein Kornblumenfeld

Unser lieber BürgerReporter Wilhelm Spickers hat mich aufgeklärt. Zuerst dachte ich im Vorbeifahren, da ist ja ein schönes Kornblumenfeld, falsch gesehen, es handelt sich um die Bienenweide. Dieser Korbblüher ist zur Gründüngung ausgesät worden. Sieht aber gut aus.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 13.07.16
  • 21
  • 8
Ratgeber
3 Bilder

Weidenkätzchen

Es gibt etwa 300 bekannte Weidenarten. Im Volksglauben war der Baum der Hexen und Geister mit Kummer und verlorener Liebe verbunden. Er hatte den Ruf Unfruchtbarkeit und Impotenz zu bewirken. Er galt aber auch als heilender Baum, weil er die Fähigkeit besaß, Unheil und Krankheit durch einen Zauberspruch auf sich zu ziehen. Schon Paracelsus, Hieronymus Bock, Lonicerus und Matthiolus empfahlen die im Frühjahr gesammelte, getrocknete und pulverisierte Rinde junger Zweige als Heilmittel - äußerlich...

  • Lünen
  • 14.03.16
  • 11
  • 16
Kultur
Photo: Xanten-Marienbaum

Die Weidenkätzchen - von Christian Morgenstern

Kätzchen ihr der Weide, wie aus grauer Seide, wie aus grauem Samt! O ihr Silberkätzchen, sagt mir doch, ihr Schätzchen, sagt, woher ihr stammt. Wollen's gern dir sagen: Wir sind ausgeschlagen aus dem Weidenbaum, haben winterüber drin geschlafen, Lieber, in tieftiefem Traum. In dem dürren Baume in tieftiefem Traume habt geschlafen ihr? In dem Holz, dem harten war, ihr weichen, zarten, euer Nachtquartier? Mußt dich recht besinnen: Was da träumte drinnen, waren wir noch nicht, wie wir jetzt im...

  • Xanten
  • 07.02.14
  • 2
  • 6
Natur + Garten
4 Bilder

Die Blüten der Felsenbirne

Jetzt leuchten sie überall von weitem, heben sich ab vom frischen Blattgrün. Nach der Blüte bilden sich kleine Früchte, die sogar essbar sind! Dabei wurden Felsenbirnen früher sogar als reine Obstgehölze angebaut. Die Früchte erinnern in Aussehen und Geschmack ein wenig an Heidelbeeren, sie sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Gerbsäuren. Man kann sie zu Marmelade, Saft oder Likör verarbeiten. Nur schnell sein ! Die süssen Früchte sind bei Vögeln sehr beliebt ;-)) Abschließend noch einen...

  • Wesel
  • 28.04.13
  • 6
Natur + Garten
Auch in Nordrhein Westfalen gibt es knapp 5000 Hektar nährstoffarme Landschaften, in denen das Heidekraut in dichten "Teppichen" oder bis zu 50 Zentimeter hohen Sträuchern vorkommt.  Foto: G. Hellmann
2 Bilder

Heidekraut bietet Insekten ein verlängertes Nahrungsangebot

Pflanze des Monats August des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) ist das Heidekraut (Calluna vulgaris). Wenn es - je nach Wetterverhältnissen - Ende Juli bis Mitte August anfängt zu blühen, denkt kaum ein Mensch in Nordrhein-Westfalen an die eigene Heimat. Zu gegenwärtig ist Hermann Löns in unseren Köpfen - und damit die Lüneburger Heide, der er in Gedichten, Liedern und Beschreibungen gut fünfzehn Jahre seines Lebens gewidmet hat. Doch so weit muss man gar nicht...

  • Witten
  • 03.08.12
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.