Blankenstein

Beiträge zum Thema Blankenstein

Fotografie
4 Bilder

Heimatliebe mal anders
Blankensteiner Weihnachtsmarkt

Samstag Abend auf dem  Blankensteiner Weihnachtsmarkt. Die Band heizte stimmungsvoll ein, als ein junger Mann die Bühne betritt. Nachdem er kurz mit der Sängerin spricht, übernimmt er das Mikrofon und bittet seine Freundin zu sich auf die Bühne, um Ihr die eine Frage zu stellen ❤ Wow ! Und sie hat ,,Ja" gesagt. Im wahrsten Sinne des Wortes  -Heimatliebe auf dem  Weihnachtsmarkt  ;-)

  • Hattingen
  • 01.12.19
Kultur
25 Bilder

Blankenstein
Live am Stein

Das sind meine ganz persönlichen Eindrücke. Was für ein grandioser Start! Es passte einfach alles.  Bier gab es in Bügelflschen - das spart den Bierwagen und wenn ich die Biertrinker beobachtet haben fanden die es cool. Auch Wein, Caipirinha und Cafespezialitäten aus Chrombomber waren im Angebot. Die Speisen sahen alle sehr ansprechend aus und hatte keine kreativen Namen, die eine Speisekarte im Panoramaformat benötigen. Auch wenn Bruschetta eigentlich ein "arme Leute Essen" ist, so ist es...

  • Hattingen
  • 01.09.19
Kultur

Stadtmuseum und Bürgergesellschaft Blankenstein laden ein
History im Café

Hattingen. Das Stadtmuseum und die Bürgergesellschaft Blankenstein laden am Sonntag, 5. Mai, um 15 Uhr, zu "History im Café" ein. Dann heißt es erstmals "Hört, hört…vom Kläppchen bis zum Bürgermeister der Freiheit" . Die Besucher erwarten "Dönekes" rund um den "Rümmels-Pütt" oder die älteste handgeschmiedete Bratpfanne der Region. In entspannter Atmosphäre und bei Kaffee und Kuchen werden vom Blankensteiner Nachtwächter Henning Sandmann im Café des Stadtmuseums, Marktplatz 1-3, Geschichten...

  • Hattingen
  • 18.04.19
  •  1
  •  1
Überregionales
Für Bewohner der Vidumestraße in Blankenstein fing der Sonntag mit einem Brand an - kein gelungener Einstieg in einen sonnigen Tag...   Foto: Feuerwehr/Jens Herkströter

Hattingen: Feuerwehr löscht Brand von Balkon und Carport in der Vidumestraße

Ein Autofahrer meldete am heutigen Sonntagmorgen um 7.54 Uhr einen Feuerschein an der Gebäuderückseite eines Mehrfamilienhauses an der Vidumestraße in Blankenstein. Zunächst wurde hier vom Brand einer Gartenlaube ausgegangen. Dies bestätigte sich vor Ort nicht. Es brannte hier ein Balkon mit angebautem Carport aus Holz. Die Flammen schlugen bereits auf die Fassade über. Die Scheiben der angrenzenden Wohnung waren bereits geborsten. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Nachbar, der...

  • Hattingen
  • 14.10.18
Politik
Baudezernent Jens Hendrix und Bürgermeister Dirk Glaser freuen sich über die jetzt konkreten Pläne für den Gethmannschen Garten. Foto: Pielorz
3 Bilder

Gethmannscher Garten soll wieder der Freude dienen

Wenn man heute durch den „Gethmannschen Garten“ in Blankenstein geht, ist der Anblick der früheren Parkanlage traurig. Verwildert, Brennesseln überall, verwitterte und marode Bänke, Gelände und Treppenstufen. Zugewachsene Sichtachsen, die den Blick in das Ruhrtal oder auf Blankenstein mit seiner Burg fast gänzlich zustellen. Nur vom Belvedere aus hat man noch einen herrlichen Blick, der an vergangene Zeiten erinnert. Damit soll bald Schluss sein. Grünes Licht gibt die Politik für die neue...

  • Hattingen
  • 27.09.18
Kultur
Das Wahrzeichen des Ortsteils Blankenstein. Foto: Rainer Bresslein
30 Bilder

Blankenstein

Das momentane Bilderbuchwetter bot sich geradezu an, um auch mal wieder im Hattinger Ortsteil Blankenstein vorbeizuschauen. Hier eine kleine Auswahl meiner Eindrücke vom 20.09.2018. Zur Skulptur des polnischen Bildhauers Zbigniew Fraczkiewicz (Bild 14 u.15):  Seit elf Jahren ist der „Wóz“ Bestandteil des Gethmannschen Gartens im historischen Ortsteil. Alle Fotos: Rainer Bresslein

  • Hattingen
  • 20.09.18
  •  20
  •  19
Vereine + Ehrenamt
Stadtführer Henning Sandmann

Nachtwächterführung in Blankenstein

Am Sonntag, 15. April 2018, um 15 Uhr findet die nächste historische „offene Führung“ in Blankenstein statt. Henning Sandmann als Nachtwächter vom „Blancken Steyn“ führt diesmal alleine ohne den Türmer Andreas Reese interessierte Gäste durch den alten Ortskern von Blankenstein. Der Nachtwächter im historischen Gewand mit einer Laterne, den Stangenwaffen (Hellebarden) und einem Signalhorn führt die Teilnehmer vom Marktplatz über die Straßen Zu den sieben Hämmern, der Freiheit und der Burgstraße...

  • Hattingen
  • 09.04.18
  •  1
Überregionales
Ist in Blankenstein täglich zu Gast: der Nikolaus. Und Stutenkerle für die Kinder hat er immer dabei.    Foto: STADTSPIEGEL-Archiv

Blankensteiner Weihnachtsmarkt vom 1. bis zum 3. Dezember im historischen Ortskern

Bereits zum 24. Mal findet dieses Jahr der traditionelle Blankensteiner Weihnachtsmarkt vom 1. bis zum 3. Dezember im historischen Ortskern von Blankenstein statt. Der ausschließlich durch ehrenamtliche Mitglieder und Freunde der Bürgergesellschaft Blankenstein e.V. organisierte und durchgeführte Weihnachtsmarkt soll nicht nur die vorweihnachtliche Stimmung heben, sondern dient auch als Plattform für gemeinnütziger Organisationen, Schulen und Kindergärten aus Blankenstein und Umgebung. In den...

  • Hattingen
  • 26.11.17
  •  2
Überregionales

Offenbar betrunken Unfall gebaut: Drei Verletzte in Niel

Möglicherweise betrunken hat ein 22 jähriger Mann aus Goch am Samstag (9. September 2017) einen Unfall in Niel verursacht. Laut Polizeiangaben befuhr er gegen 3:30 Uhr mit seinem BMW die Straße Blankenstein in der Ortschaft Kranenburg-Niel. In einer leichten Linkskurve kam er von der Fahrbahn ab und touchierte ein Gartenhaus. Durch den Aufprall wurde der Fahrzeugführer sowie ein weiterer Insasse des Fahrzeuges schwer und der Beifahrer leicht verletzt. Da der Fahrzeugführer alkoholisiert war,...

  • Kranenburg
  • 09.09.17
Natur + Garten
An der Ruhr kehrt wieder Ruhe ein. (Foto: T. Richter-Arnoldi)
4 Bilder

Morgen wird's noch schöner!

Für heute nur ein paar Fotos, abendliche Eindrücke am nördlichen Ruhrufer gegenüber Blankenstein. Dann kehrt hier auf dem Treidelpfad wieder Ruhe ein ... Allen einen schönen Sonn(en)tag!

  • Bochum
  • 08.04.17
  •  13
  •  12
Überregionales
Der Gründer der Seilerei, Heinrich Puth. Foto: Stadtarchiv Hattingen
3 Bilder

Wir sind Hattinger: Heinrich Puth

Der Name Heinrich Puth (1821-1912) ist mit dem Hattinger Ortsteil Blankenstein eng verbunden. Warum der junge Mann 1843 mit 22 Jahren nach Blankenstein kam, ist nicht bekannt. Möglicherweise war er auf Wanderschaft. Er fand zunächst bei dem Blankensteiner Bergseilermeister Dünnbier Arbeit, machte sich aber nach einem Streit mit ihm selbständig und gründete 1848 die Seilwerke Heinrich Puth Kommanditgesellschaft. Sie entwickelten sich zu einem der wichtigsten Arbeitgeber in Blankenstein. Er starb...

  • Hattingen
  • 23.03.17
Kultur
29 Bilder

Burg Blankenstein

Das Mächtige Bauwerk der Burg Blankenstein thront „Heute noch wie Damals“ über das Ruhrtal. Die alte Festung aus dem 13. Jahrhundert macht immer noch einen gewaltigen Eindruck und hat trotz der vielen Jahrhunderte, die sie auf dem Buckel hat, kein bisschen an Flair verloren. Auch wenn sie nicht mehr zur Verteidigung und Überwachung des Ruhrtals dient. Heute hat sich die Anlage zum beliebten Ausflugsziel / Restaurant mit Eventthemen entwickelt. Außerdem gibt sicherlich kaum eine Grundschule aus...

  • Bochum
  • 12.08.16
  •  7
  •  10
Überregionales

Für geplante Ruhrfähre hat Blankenstein viel zu bieten

Die Vereinsmitglieder des Projekts „Ruhrfähre Stiepel – Blankenstein“ machten sich kürzlich vor Ort ein Bild über die Möglichkeiten zur Errichtung eines Fähranlegers am Blankensteiner Ufer der Ruhr. Auf der Straße „Zu den sieben Hämmern“ ging es zunächst bergab zum Ruderverein Blankenstein und anschließend auf einem Fußweg entlang der Ruhr und der Museumseisenbahn bis zum Bahnhof Blankenstein-Burg. „Zwischen dem Gelände des Rudervereins und der Mündung des Pleßbachs in die Ruhr gibt es zwei...

  • Hattingen
  • 18.07.16
  •  5
  •  5
Ratgeber
Hansjörg Federmann, Pfarrer der Ev. Kirchengemeinde Welper-Blankenstein

Besinnliches von Hansjörg Federmann: "Die Hoffnung des Rotkehlchens"

Von unserem Esstisch aus schaue ich auf den Holzschuppen im Garten. Ein kleiner Vogel fliegt zielstrebig auf die Schuppenwand zu und verschwindet im Flug durch einen kleinen Spalt zwischen zwei Latten. Das macht mich neugierig. Bald sehe ich ihn wieder herauskommen. Nach kurzer Zeit wiederholt sich sein akrobatischer Anflug. Es ist ein Rotkehlchen. Im Schuppen verschwindet es zwischen aufgestapelten Holzscheiten. In einer Lücke zwischen zwei Scheiten entdecke ich das Nest, aus dem mich fünf...

  • Hattingen
  • 06.05.16
  •  1
  •  6
Kultur
Honoratioren an der sieben Zoll hohen Pyramide, welche die Inschrift trägt: „Pilgrims-Höh’. Dem Landrath Pilgrim zum Dank für sein Verdienst um das Zustandekommen dieser in den Jahren 1863/65 erbauten Straße“. Für die Verbreiterung der Straße und Entschärfung der Kurve fielen der kleine Platz am südlichen Rand der Straße, die „Pilgrims-Höh“, und das Denkmal zum Opfer. Foto: Henning Scheer
2 Bilder

Hattingen: Chaussee ist seit 150 Jahren Lebensader von Blankenstein

(von Ellen Breitenbach) Können Sie sich heute vorstellen, dass es vor 150 Jahren die heutige Wittener Straße zwischen dem Steinenhaus im Hammertal und Blankenstein noch gar nicht gab? Über diese inzwischen so wichtige Verbindung berichtet heute als Gastautorin die bekannte Heimatforscherin und Mitglied vom Heimatverein Blankenstein, Ellen Breitenbach. Vor mehr als 150 Jahren war diese heute so wichtige und viel befahrene Verkehrsader noch nicht vorhanden. Aus östlicher Richtung gab es nur...

  • Hattingen
  • 26.01.16
  •  1
  •  4
Überregionales

Sternsinger sind wieder unterwegs

Auch in diesem Jahr waren viele Kinder und Jugendliche als Sternsinger unterwegs. „Segen bringen Segen sein. Respekt für dich, für mich für andere – in Bolivien und anderswo“ heißt das Motto der 58. Aktion Dreikönigssingen. Am Beispiel des südamerikanischen Andenstaates wollen die Sternsinger für die Gefahren sensibilisieren, die von Ausgrenzung und Diskriminierung für ein friedliches Zusammenleben ausgehen. Oft schreiben die Sternsinger mit Kreide das traditionelle „C+M+B“ an die Haustür;...

  • Hattingen
  • 04.01.16
  •  2
Kultur
Nach Erkenntnissen von STADTSPIEGEL-Leser Manfred Overrath scheint das Rätsel um den Maler dieser über 100 Jahre alten Ansicht der Burg Blankenstein vom Gethmannschen Garten aus geklärt. Hinter „H. Caspar“ verbirgt sich der Bochumer Künstler Hans Caspar.  Repro: Römer

Hattingen: Rätsel um „H. Caspar“ gelöst

Erinnern Sie sich noch an den Beitrag über Wolfgang Schmelz und sein Gemälde mit einem alten Motiv aus Blankenstein (hier nachzulesen!)? Es zeigt den mittlerweile historischen Blick aus den Jahren zwischen 1905 und 1907 vom Gethmannschen Garten auf die Burg Blankenstein. Der 65jährige hatte gefragt, ob ihm jemand Auskunft über den Maler geben könnte, der sein Werk mit „H. Caspar“ signiert hatte. Und tatsächlich trafen per E-Mail Informationen auf. So schickte beispielsweise Manfred Overrath,...

  • Hattingen
  • 24.11.15
  •  1
  •  2
Überregionales
Viel los ist jedesmal auf dem Weihnachtsmarkt in Blankenstein. Nicht nur, wenn der Nikolaus seine Gaben verteilt.    Foto: Archiv
2 Bilder

Weihnachtsmarkt Blankenstein: Es geht los!

Zum Wochenende des ersten Advent ist es in Blankenstein wieder soweit: Dann startet der kleine und gemütliche Weihnachtsmarkt. Bereits zum 22. Mal findet der Blankensteiner Weihnachtsmarkt vom 27. bis zum 29. November im historischen Ortskern des Hattinger Ortsteils Blankenstein statt. Der ausschließlich durch ehrenamtliche Mitglieder und Freunde der Bürgergesellschaft Blankenstein e.V. organisierte und durchgeführte Weihnachtsmarkt soll nicht nur die vorweihnachtliche Stimmung heben,...

  • Hattingen
  • 24.11.15
  •  6
Kultur
Wer weiß etwas über dieses Gemälde oder über den vermutlichen Künstler „H. Caspar“? Wolfgang Schmelz wendet sich mit diesen Fragen als „letzte Hoffnung“ jetzt an die gesamte Lokalkompass-Community.   Foto: Römer
2 Bilder

Wer kann helfen? Gesucht wird „H. Caspar“!

Geht es Ihnen eigentlich genauso? Beim Aufräumen, da tauchen Dinge wieder auf, an die man schon seit gefühlten Ewigkeiten nicht mehr gedacht hat. Genau so jedenfalls ist es Wolfgang Schmelz ergangen. „Irgendwann einmal“, erinnert sich der 65jährige, „habe ich auf einem Trödelmarkt ein Gemälde gekauft. Das gefiel mir gut mit der Burg da drauf und vorne, da stehen ein paar Fachwerkhäuser. Hinten fließt ein Fluss und überhaupt ist alles drumrum ziemlich grün wegen der Bäume.“ So fand das...

  • Hattingen
  • 13.11.15
  •  2
Natur + Garten
Schatten mit Aura: Dort, wo der Burgturm seinen Schatten wirft, ist unten schemenhaft ein Haus zu erkennen (Vollbild betrachten). Der Schatten an der Spitze ist mein eigener. (Foto: T. Richter-Arnoldi)
8 Bilder

Zäher Frühnebel über dem Ruhrtal

Frühnebel im September - das Thema ist nicht neu, aber immer wieder spannend. Denn was weiß man schon darüber, wie er sich in den nächsten Minuten entwickeln wird? Ich hoffte heute Morgen darauf, vom Blankensteiner Burgturm aus beobachten zu können, wie die Sonne das Ruhrtal peu à peu freilegt. Doch weit gefehlt: In der halben Stunde, die mir zur Verfügung stand, blieb der Nebel dort hängen wie Kaugummi in einem Hochflorteppich. Einzig die "Freiheit" in Blankenstein wurde allmählich von der...

  • Hattingen
  • 28.09.15
  •  17
  •  10
Natur + Garten
Dicke Tautropfen an den Grasähren und ihre winzigen Pendants im Spinnennetz brechen das Licht der Morgensonne. Die Spinne sitzt oberhalb des Netzes. (Foto: T. Richter-Arnoldi)
5 Bilder

An der Ruhr, morgens gegenüber Blankenstein

Auch wenn uns noch ein heißes Wochenende bevorsteht: Die Tage werden kürzer, die Nächte kühler. Und wenn dann morgens die Luft noch feucht ist, ergeben sich ausgesprochen reizvolle Fotomotive. Diese fünf Aufnahmen sind meine Auslese des heutigen Morgens, entstanden auf dem Radweg entlang der Ruhr etwa auf Höhe der "Alten Fähre". Nebelschwaden an manchen Stellen über dem Fluss, dahinter die Silhouette der Burgruine Blankenstein. Und Radnetze der Kreuzspinne, in großer Zahl zwischen die...

  • Bochum
  • 28.08.15
  •  13
  •  10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.