Blaue Bude Lohberg

Beiträge zum Thema Blaue Bude Lohberg

Kultur
Das Bild ist zur Eröffnung der Blauen Bude im April 2017 an der Hünxer Straße 422 entstanden.

"Hömma, komma anne Blaue Bude" - Programm-Highlights für 2020
Ein Ort der mitgestaltet werden kann und soll

Ursprünglich diente der Kiosk an der Zechenmauer als Schaffnerhäuschen. Jahrzehnte machten die Bergleute auf dem Nachhauseweg dort Halt. Vom Kulturhauptstadtjahr 2010 bis 2013 war der „Kunstkiosk 422“ an dieser Stelle ein beliebter Ort für Kunstaktionen der Künstlerin Britta L.QL. Bereits im vierten Jahr sorgt ein abwechslungsreiches Programm wieder für Leben "anne Bude" an der Hünxer Straße 422. Mit Unterstützung vieler Helfer, ist nach dem Abriss 2014 ein neuer  Treffpunkt als...

  • Dinslaken
  • 02.03.20
Natur + Garten

Am 14. April 11-13 Uhr
Pflanzentauschmarkt in der Blauen Bude

Dinslaken. Tausche scharfe Chili gegen grüne Gurke: Pflanzen-und Erfahrungstauschmarktan der Blauen Bude, Hünxer Straße/ Ecke Steigerstraße:  In diesem Jahr wird der Pflanzentauschmarkt fachlich unterstützt von Burkhard Bembennek, gelernter und leidenschaftlicher Blumen- und Zierpflanzengärtner. Seit 2016 ist er Staudengärtnermeister und wird eine Einführung in die Staudenwelt geben. Burkhard Bembennek wird erläutern, welche Stauden sich für welche Standorte eignet und wie man geschickt...

  • Dinslaken
  • 11.04.19
Kultur
39 Bilder

Anne Bude - Ich war dabei

Rund 200 Kioske zwischen Wesel und Hamm, zwischen Marl und Bochum feierten am 25. August mit dem Tag der Trinkhallen ihre Budenkultur im Ruhrgebiet. Zwischen 15.00 und 22.00 Uhr fand ein abwechslungsreiches Kulturprogamm in den Sparten Filmbude, Fussball, Musik, Gemischte Tüte und Kleinkunst statt. In Dinslaken und Voerde waren der Kiosk Temel in Hiesfeld, die Blaue Bude und der Kiosk Jutta Färber in Lohberg und der Kios am Waymannskath mit dabei.

  • Dinslaken
  • 27.08.18
  •  5
  •  7
Kultur
Freunde, Unterstützer und Gäste der "blauen Bude". Foto: jape
6 Bilder

Neue Bude mit viel Geschichte - „Blaue Bude“ in Lohberg strahlt in neuem Glanz

Die Bude an der Hünxer Straße 422 war schon immer eine gute Anlaufstelle. Als dort vor gut 100 Jahren die erste Straßenbahn nach Lohberg fuhr, stand an dieser Stelle ein Schaffnerhäuschen. Ab den 50er Jahren trugen die Bergmänner nach der Schicht ihre schwer verdiente Kohle zur Bude und für viele Lohberger war der Ort eine Art Treffpunkt. Nach der Schließung der Zeche 2005 machte auch der damalige Betreiber dicht und das kleine Häuschen stand leer. Im Zuge der Kulturhauptstadt 2010, in der...

  • Dinslaken
  • 03.04.17
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.