Alles zum Thema Bochumer Verein

Beiträge zum Thema Bochumer Verein

Fotografie
102 Bilder

Eine Zeitreise durch den Westpark und Stahlhausen

Mit meinem ehemaligen Lehrlingskollegen der Fried. Krupp Hüttenwerke, Heinz Rittermeier Lehrjahr 1967, treffen wir uns zu einem Rundgang im Westpark. Wir haben uns seit 50 Jahren nicht mehr gesehen. Ich selbst war Lehrling ab 1. April 1966, im November gab es durch das Kurzschuljahr 66 noch ein weiteres Lehrjahr. Wir kramen in unseren Erinnerungen, orientieren uns an den verbliebenen Gebäuden und dem Gelände und erzählen uns Geschichten aus der Zeit, als hier noch 17.000 Beschäftigte ihren...

  • Bochum
  • 28.04.19
  •  1
  •  2
Kultur
Die Größe der knapp 10.000 Quadratmeter großen Jahrhunderthalle beeindruckte die Teilnehmer der Technikführung.
3 Bilder

Hinter verschlossenen Türen
20 Stadtspiegel-Leser erleben die neue Führung durch die Jahrhunderthalle

Den Weg der Stars nehmen die 20 Teilnehmer bei der „Technikführung – Jahrhunderthalle Bochum Backstage“. Vom Bühnenausgang geht es hinein, um einen Blick hinter die Kulissen der Festspielhalle im Westpark zu werfen. Der Stadtspiegel Bochum hatte exklusiv 10x2 Karten für die Premiere der neuen Führung der Bochumer Veranstaltungs-GmbH (BoVG) verlost. Die Neugier der Besucher ist groß, was es da, wo das Publikum normalerweise keinen Zutritt hat, zu sehen geben wird. „Wir sind direkte Nachbarn...

  • Stadtspiegel Bochum / Wattenscheid
  • 27.04.19
  •  1
  •  1
Kultur
2 Bilder

BOCHUMER VEREIN FOTOGRAFISCH ERZÄHLT - Hochwertiger Band zur Industriefotografie wurde im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets vorgestellt

Der Unternehmenshistoriker PD Dr. Ralf Stremmel hat einen hochwertigen Band zur Industriefotografie vorgelegt und diesen am 22. September 2017 im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets in Bochum vorgestellt. Unbekannte Fotografien veröffentlicht Die Fotografien berichten von den vielen Facetten des Bochumer Vereins, der Arbeit, den arbeitenden Menschen, den Maschinen. Die Aufnahmen entstanden innerhalb, jedoch auch außerhalb der Werkstore. Mit seinen Fotografien schuf der Bochumer Verein eine...

  • Bochum
  • 25.09.17
Kultur
Ein historisches Modell der Stadt Bochum ist in der Ausstellung zu sehen.
2 Bilder

Expedition in den Alltag Bochums: neue Ausstellung "Hundert und sieben Sachen" im Stadtarchiv

"Wir feiern in diesem Jahr ein kleines Jubiläum", erklärt Dr. Ingrid Wölk, Leiterin des Stadtarchivs, und erläutert, "seit zehn Jahren haben wir nun unsere Räumlichkeiten an der Wittener Straße und nehmen auch die Aufgaben als Zentrum für Stadtgeschichte, also als historisches Museum, wahr." "Die Jubiläumsausstellung schließt an die Schau 'Neunzig und sieben Sachen' an, die wir vor zehn Jahren gezeigt haben, als die Sammlungsgeschichte der Stadt Bochum, die 1910 begann, 97 Jahre alt wurde",...

  • Bochum
  • 07.06.17
Kultur
Guide Alex Schwegl spricht, "wie ihm die Schnute gewachsen ist".

"Bochum mippm Bus abklappern!" - "Stadtspiegel"-Leseraktion: Stadtrundfahrt auf Ruhrdeutsch

„Wir sind vor 40 Jahren aus Trier nach Bochum gekommen – ursprünglich aus beruflichen Gründen. Dann hat es uns aber so gut gefallen, dass wir geblieben sind. Wir haben mit Gästen aus Trier schon einmal eine Stadtrundfahrt durch Bochum gemacht. Diese Tour auf Ruhrdeutsch ist aber etwas ganz Besonders“, zeigen sich Karl-Heinz und Brigitte Mick angetan von der „Stadtspiegel“-Leseraktion. Gästeführer Alexander Schwegl finden die beiden „ehrlich und direkt“: „Er weiß ja , dass die meisten im Bus...

  • Bochum
  • 30.03.17
  •  2
Kultur
Mit der Vergangenheit des Krupp-Areals beschäftigt sich der Bochumer Künstler Marcus Kiel. Dazu gehört auch die Geschichte der ersten „Gastarbeiter“ aus der Türkei, die vor 50 Jahren nach Bochum kamen. Jetzt ist er auf der Suche nach Zeitzeugen, alten Fotos und Dokumenten. Foto: Molatta
4 Bilder

Marcus Kiel: Ein Künstler auf Spurensuche

Marcus Kiel sucht Dokumente und Erinnerungen ehemaliger „Gastarbeiter“ der ersten Generation Im November letzten Jahres wurde seine Installation „Ein Teil von mir“ am Rande des Westparks offiziell eingeweiht – doch abgeschlossen ist die Beschäftigung damit für den Bochumer Künstler Marcus Kiel noch lange nicht: Für eine geplante Dokumentation sucht er Infos und Zeitzeugenberichte zur Geschichte der ersten türkischen Gastarbeiter in Bochum. „Ich hatte das Gefühl, dass da ein Teil von mir...

  • Bochum
  • 23.04.15
Kultur
Einst Stätte der Schwerindustrie, jetzt Industriedenkmal und  Kulturkathedrale – die Jahrhunderthalle hat einen rasanten Wandel vollzogen. Davon durfte sich bei einer exklusiven Führung des Stadtspiegels durch Bochum Marketing 20 Leserinnen und Leser  überzeugen, die bei dem sonntäglichen Spaziergang spannende und ungewöhnliche Einblicke erhielten.
26 Bilder

Mutti kam mit dem Henkelmann: Stadtspiegel-Leser erhielten bei exklusiver Führung ungewohnte Einblicke in, an und unter der Jahrhunderthalle

„Eisen und Stahl kochen ist fast wie Kartoffeln kochen.“ Nur ein Beispiel aus den lebendigen, unterhaltsamen und informativen Erzählungen von Heike Brauckhoff. Die Gästeführerin nahm 20 Stadtspiegel-Leser mit auf einen ganz besonderen Spaziergang, der „Industriekultur zur Kaffeezeit“ kredenzte. Einst ein riesiges Areal der Schwerindustrie, jetzt Kulturstätte – wer sich ganz auf die Geschichten von Heike Brauckhoff einließ, der verspürte die Energie und außergewöhnliche Atmos­phäre, die...

  • Bochum
  • 31.03.15
  •  2
Politik
Foto: VHS Bochum

VHS Bochum: Antifaschistischer Stadtrundgang mit Wolfgang Dominik am 7.7.2013

Alle Räder rollen für den Sieg Kriegswirtschaft und Zwangsarbeit in Bochum – ein Rundgang durch die Vergangenheit, die nicht vergeht Vor 75 Jahren wurde der Bochumer Verein als „nationalsozialistischer Musterbetrieb“ ausgezeichnet. Dieser Musterbetrieb war einer der größten Waffenproduzenten des faschistischen Deutschland. Aber auch in anderen Bochumer Betrieben wurden spätestens mit Beginn des 2. Weltkriegs kriegswichtige Güter hergestellt. Im Verlauf des Krieges wurde diese...

  • Bochum
  • 01.07.13
  •  5
Überregionales

BOCHUM UND DER BOCHUMER VEREIN - Marco Rudzinski schrieb spannende Unternehmensbiografie

Schwerindustrielle Unternehmen wie der Bochumer Verein wirkten auf ihr Umfeld geradezu überformend. Sie ließen explosionsartig Städte und Gemeinden anwachsen, die sich zu Industriestandorten entwickelten. Bislang sind die Beziehungen zwischen den Unternehmen und den von ihnen dominierten Gemeinwesen kaum untersucht. Der Bochumer Historiker Marco Rudzinski schließt diese Lücke, indem er das Verhältnis des Bochumer Vereins zu der sich zur Großstadt entfaltenden Industriestadt Bochum analysiert...

  • Bochum
  • 08.11.12