Alles zum Thema Bodo Champignon

Beiträge zum Thema Bodo Champignon

Vereine + Ehrenamt
Der Kirchderner Bodo Champignon, Ehrenvorsitzender des AWO-Bezirks Westliches Westfalen, zeichnete die Jubilare und langjährigen Mitglieder der AWO Eving II aus.

Bodo Champignon zeichnet langjährige Mitglieder aus
Jubilarehrung des AWO-Ortsverein Eving II

Im Rahmen seiner Mitgliederversammlung in der Evinger Seniorenwohnstätte am Süggelweg hat der AWO-OrtsvereinEving II seine Jubilare geehrt. Bodo Champignon, Ehrenvorsitzender des AWO-Bezirks Westliches Westfalen, zeichnete sie und weitere langjährige Mitglieder aus. Folgende Jubilare wurden ausgezeichnet: für 50 Jahre Mitgliedschaft Marianne und Gerd Wendzinski sowie Inge Kräft, für 40 Jahre Heinz Wiemann. Für weitere langjährige AWO-Mitgliedschaften wurden folgende Personen geehrt:...

  • Dortmund-Nord
  • 15.04.19
Vereine + Ehrenamt
Zum Erinnerungsfoto stellten sich Jubilare und Vorstand der AWO Kirchderne vor dem AWO-Treff am Merckenbuschweg auf.

Jubilarehrung der AWO Kirchderne

Der Ortsverein Kirchderne der Arbeiterwohlfahrt (AWO) ehrte langjährige Mitglieder, die dem Wohlfahrtsverband schon über viele Jahre die Treue halten.Zum Dank dafür erhielten sie nun Urkunde, Nadel und ein Blumengebinde von der Vorsitzenden Renate Riesel und ihrern Stellvertretern Bodo Champignon und Rolf Wiegand überreicht. Für zehn Jahre Treue wurden im Kirchderner AWO-Treff geehrt Gernot Bahr, Helga Bensiek, Irmgard Eßt, Monika und Ulrich Hahn, Regina und Bernhard Nieborak, Sabine und...

  • Dortmund-Nord
  • 02.05.18
Vereine + Ehrenamt
Der Vorstand des Vereins Freunde für Russland um Franz Stenzel (r.) und Bodo Champignon (2.v.r.).
3 Bilder

Verein Freunde für Russland feiert 2017 Silberjubiläum in Kirchderne // Humanitäre Hilfe seit 1992

Der Verein Freunde für Russland e.V. mit Sitz in Dortmund hatte seine Mitglieder zur jährlichen Versammlung, die auch wieder in Klausur stattfand, erneut in das Freizeit- und Tagungszentrum nach Walsrode-Krelingen, eingeladen. Am ersten Abend wurde auf die Ereignisse, die in den vielen Jahren, vor allem aber bei den ungezählten Hilfskonvois, die stattgefunden haben, zurück geblickt. Schnell wurden aber nur die schönen Erlebnisse besprochen, die erlebten Strapazen, vor allem an den Grenzen,...

  • Dortmund-Nord
  • 27.12.16
Politik
Das Lanstroper Ei im Sonnenuntergang.

Lanstroper Ei soll zügig renoviert werden

Aus dem „Lanstroper Ei“ soll ein Künstler- und Kulturzentrum werden. Vorher muss das Denkmal jedoch dringend restauriert werden. Um die notwendigen Arbeiten zügig voranzutreiben, unterschrieben Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Bodo Champignon, der Vorsitzende des Fördervereins „Lanstroper Ei“, jetzt einen auf 25 Jahre angelegten Nutzungsüberlassungsvertrag. Damit verpflichtet sich der Förderverein zu folgen Maßnahmen: - Förderung und Durchführung der erforderlichen...

  • Lünen
  • 09.08.12
  •  4