Bodo e.V.

Beiträge zum Thema Bodo e.V.

Politik
In ganz NRW sind fas 50.000 Menschen ohne Wohnung.

Zum Stichtag in Dortmund 1.666 Menschen ohne eigene Wohnung,
"Zwangsräumungen in Pandemiezeiten unverantwortlich"

Zum Stichtag am 30. Juni 2020 waren in Dortmund 1.666 Menschen ohne eigene Wohnung, in Bochum 595. „Wir haben im letzten Jahr gesehen, dass sich in der Pandemie die Lebenssituation wohnungs- und obdachloser Menschen drastisch verschlechtert hat, auch, weil die Wohnungslosenhilfe oft nur eingeschränkt arbeiten konnte“, sagt Alexandra Gehrhardt vom bodo. Statistisch abbilden lässt sich das nicht. Trotzdem sind die Zahlen, die das Land erhebt, überraschend stabil. Umso überraschender, dass Bochum...

  • Dortmund-City
  • 02.09.21
Vereine + Ehrenamt
Im nahe gelegenen FZW an der Ritterstraße 20 hat die Winterhilfe für Obdachlose jetzt ihr Quartier aufgeschlagen und versorgt in der Pandemie täglich obdachlose Dortmunder mit Mahlzeiten und Getränken.

Obdachlose Dortmunder werden von Initiativen in der Pandemie mit Suppe und Lunchpaketen versorgt
Anfang April startete die „Corona-Hilfe im FZW“

Für die geplante Baustelle am U musste das Versorgungsangebot für wohnungslose und obdachlose Menschen „Corona-Winterhilfe am Dortmunder U" im Zelt beendet werden. Die nahtlose Fortführung des Angebotes zunächst bis zum 30. September ist gesichert. Die Stadt hat für für die „Corona-Hilfe im FZW“  Räume sowie Außenflächen des benachbarten Freizeitzentrums an der Ritterstraße angemietet und stellt die Infrastruktur inklusive Sanitäreinrichtungen sowie die Reinigungsleistungen. Ehrenamtliche...

  • Dortmund-City
  • 13.04.21
Vereine + Ehrenamt
Preisträger des diesjährigen Eisernen Reinoldus.
2 Bilder

„Eisernen Reinoldus“ für die Dortmunder Winternothilfe
Preis für Hilfe am U

Mit dem „Eisernen Reinoldus“ werden herausragende Einzelpersonen oder Gruppen vom Presseverein Ruhr Dortmund / Unna geehrt, die sich um Stadt und Region verdient gemacht und stets einen fairen Umgang mit den Medien gepflegt haben. In diesem Jahr wurde das Projekt „Winternothilfe am U“ ausgezeichnet, die von bodo e.V., der Suppenküche Kana, dem Gast-Haus e.V. und dem Dortmunder Wärmebus organisiert wurde. Der Wärmebus ist eine Initiative, welche von der Stadtkirche Dortmund, dem Malteser...

  • Dortmund-City
  • 12.04.21
Vereine + Ehrenamt
Michael hat zwei Jahre lang auf der Straße gelebt. Mit Hilfe des Gast-Hauses und des Wärmebusteams konnte er in diesem Winter als einer von elf Dortmundern ohne Obdach in einem Modellprojekt kalte Nächte in einem Hotelzimmer verbringen.

Dortmunder Projekt-Erfolg: „Die Leute kommen zur Ruhe“
Im Hotel schlafen

Was vor Corona für viele noch unvereinbar geklungen hat, bot sich in der Pandemie an: Die Unterbringung von Obdachlosen in leerstehenden Hotelzimmern könnte zumindest kurzfristig Menschen von der Straße holen und würde den krisengeplagten Hotels Einnahmen verschaffen. In Dortmund haben bodo, das Gast-Haus und das Team Wärmebus im Januar ein Modellprojekt gestartet – und überraschend schnell Erfolge bemerkt. Die Lobby wirkt verwaist, so fast ohne Menschen. An einem normalen Tag wäre hier ein...

  • Dortmund-City
  • 29.03.21
Reisen + Entdecken
Es darf wieder im bodo-Buchladen gestöbert werden.

Neustart: bodo-Buchladen öffnet wieder

Bundesweit dürfen Buchläden wieder öffnen. Darum öffnet auch der gemeinnützige Buchladen von bodo vom 8. März an wieder seine Türen für den Verkauf – und freut sich außerdem über Buchspenden. Der Dortmunder Buchladen am Schwanenwall 36 - 38 ist in der Woche montags bis samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet – selbstverständlich unter den geltenden Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen. bodo freut sich außerdem weiterhin über Buchspenden: Diese können ebenfalls während der Öffnungszeiten am...

  • Dortmund-City
  • 08.03.21
Vereine + Ehrenamt
bodo e.V. sucht Lesestoff.

Nachschub für Dortmunder online- Büchershopping gesucht
bodo-Buchladen freut sich über Buchspenden

Der bodo-Buchladen in der Dortmunder Innenstadt ist zwar noch geschlossen. Das Buch-Team ist aber trotzdem da, denn  über den Onlineshop können sich Bücherfreunde mit Lesenachschub eindecken und bequem nach Hause bestellen. Das Buchladen-Team nimmt montags bis samstags von 10 bis 13 Uhr wieder Bücherspenden entgegen, kontaktlos am Spendenfenster. Das Team freut sich über gut erhaltene oder neuwertige Krimis, Romane, Koch-, Kinder- und Sachbücher, Kunst, Historisches oder Regionalia. Die Annahme...

  • Dortmund-City
  • 17.02.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Jetzt konnten durch René Frauenkron und Mitglieder des Fördervereins Dortmund-Marten und Germania die 2000 Masken an die Obdachlosenhilfe bodo überreicht werden.

Förderverein Dortmund-Marten und Germania e.V.
2000 Masken für die Obdachlosenhilfe gespendet

Corona stellt viele Menschen vor große Herausforderungen. Die neue Verordnung, dass nur noch medizinische Masken und FFP2-Masken in Geschäften, Einrichtungen und im ÖPNV getragen werden dürfen, ist insbesondere für Menschen ohne Wohnung kaum umsetzbar. Daher unterstützte René Frauenkron, Geschäftsführer der Kronsland GmbH, unbürokratisch eine Initiative des Fördervereins Dortmund-Marten und Germania. Die Idee war, 2000 medizinische Masken an die Obdachlosenhilfe zu spenden. Heiner Joswig von...

  • Dortmund-West
  • 11.02.21
Vereine + Ehrenamt
 „Öffnet jetzt die Hotels für Obdachlose“, fordern soziale Straßenzeitungen in einer Petition an Ministerpräsidenten und Stadtoberhäupter.

Auch Dortmund-Bochumer Straßenzeitung bodo e.V. fordert Hilfe für Obdachlose
"Öffnet die Hotels!"

In großen wie kleinen Städten ist die Verelendung obdachloser Menschen so sichtbar geworden wie nie zuvor. Während alle aufgerufen sind, zu Hause zu bleiben, haben Obdachlose kein Zuhause, in dem sie sich schützen können. 13 soziale Straßenzeitungen in Deutschland wenden sich nun mit einer Petition an die MinisterpräsidentInnen der Bundesländer und Regierenden OberbürgermeisterInnen und fordern: Öffnet die Hotels für Obdachlose! Verelendung hat zugenommen Seit Monaten schlägt die...

  • Dortmund-City
  • 28.01.21
Wirtschaft
Katja Tomczak (links) von Oxfam Deutschland nimmt die Spende über 2.500 Euro von der AboKiste entgegen.

Genießerabend ausgefallen – Dortmunder AboKiste spendet trotzdem
Helfen auch ohne Event

Das beliebte Kundenevent des  Lieferbetriebes "Die AboKiste" musste  wegen Corona ausfallen. Gespendet wurde trotzdem. Die AboKiste zählt wie viele andere Lieferdienste zu den Gewinnern der Covid-19 Pandemie. Hintergrund ist der Trend zur Online-Bestellung und Auslieferung auch für Privatkunden. Gleichzeitig kämpft der Betrieb auch mit den aktuellen Einschränkungen. So musste der Genießerabend als beliebtes Kunden-Event 2020 ausfallen – und damit fehlen auch die Erlöse der Veranstaltung....

  • Dortmund-City
  • 08.01.21
Wirtschaft
Vor Ort am U-Turm fand jetzt die Übergabe des Spendenschecks durch die Marktleitungen der Dortmunder Hellweg Märkte an Verantwortliche von
bodo, Gast-Haus, Kana und dem Wärmebus statt, die sich über das große Engagement und die großzügige Spende sehr freuen.

Wohnungslose Menschen in Dortmund sind durch die Corona-Pandemie stark betroffen
Hellweg unterstützt die Winternothilfe am U mit 20.000 €

Die meist nur eingeschränkte Öffnung von Tagesaufenthalten oder Essensausgaben sorgt dafür, dass besonders im Winter vielerorts Angebote fehlen. In Dortmund schließt die Winternothilfe am U eine Versorgungslücke für Wohnungslose – und hat jetzt große Unterstützung durch  das Bau- und Gartenmarktunternehmen "Hellweg" erfahren: von bundesweit 100.000 Euro Spenden gehen 20.000 an Dortmunder Einrichtungen In Dortmund ist rechtzeitig zur kalten Jahreszeit die „Winternothilfe am U“ an den Start...

  • Dortmund-City
  • 21.12.20
Vereine + Ehrenamt
Seit 1994 unterstützt der Verein bodo Menschen in sozialen Notlagen und lässt sie auch jetzt in der Corona-Krise nicht alleine.

bodo in Dortmund und Bochum : Nothilfen für Verkäufer
Hilfe für Menschen auf der Straße

Mit dem Lockdown ändert sich auch die Arbeit von bodo.  Seit dem 16. Dezember, ghat der Verein die Ausgabe des Straßenmagazins bis zum Jahresende ausgesetzt und intensiviert seine Nothilfen für die Verkäufer und Menschen, die auf der Straße leben. „Wir bleiben da, helfen und begleiten an unseren Anlaufstellen und auf der Straße“, so bodo-Vertriebsleiter Oliver Philipp. Weihnachtausgabe bestellen Wer die Weihnachtsausgabe des Straßenmagazins noch nicht hat, kann sie jetzt kostenlos bestellen....

  • Dortmund-City
  • 17.12.20
Vereine + Ehrenamt
Spende für das bodo-Lastenfahrrad, v.l.: Barbara Temminghoff, Roland Bracht (Spendobel), Tanja Walter (bodo), Henning Viebahn, Peter Küpper, Jana Berning (thyssenkrupp rothe erde)

Mitarbeitende von thyssenkrupp unterstützen Streetworkprojekt für Wohnungslose
Streetwork per Lastenrad

Mit 5000,- Euro unterstützt die thyssenkrupp rothe erde Germany GmbH ein soziales Projekt des Dortmunder Spendenparlaments ‚Spendobel‘. Voll finanziert werden kann damit ein Lastenfahrrad, das der Verein bodo e.V. speziell zum Streetworking für wohnungslose Menschen anschaffen und ausstatten wird. Die Spende kommt durch einen Gehaltsverzicht zustande, den Führungskräfte von thyssenkrupp rothe erde freiwillig geleistet haben. Vertreter des Unternehmens übereichten die Spende jetzt im...

  • Dortmund-City
  • 23.11.20
Vereine + Ehrenamt
 Direkt neben dem U öffnete erstmals die neue Winterhilfe für Obdachlose.

Jetzt können sich Dortmunder Wohnungslose im großen Zelt bei einer Stärkung aufwärmen
Corona-Winterhilfe ist am U gestartet

Bis Ende März öffnet die Stadt die neue Winterhilfe für die Versorgung obdachloser Dortmunder. Denn in der Corona-Krise können sich Wohnungslose nicht in der Suppenküche oder im Gasthaus aufwärmen. Zusätzlich zum Angebot der Diakonie im Wichernhaus in der Nordstadt öffnete jetzt gegenüber vom Gast-Haus an der Rheinischen Straße ein großes beheiztes Zelt. Direkt neben dem Dortmunder U errichtete die Stadt in einem Gemeinschaftsprojekt mit den ehrenamtlichen Vereinen GastHaus- Ökumenische...

  • Dortmund-City
  • 19.11.20
Vereine + Ehrenamt

Helfer in Dortmund schaffen für Winter einen Platz im Trocknen
Zelt für Obdachlose aufgebaut

 Jetzt startet die Winternothilfe am Dortmunder U: In einem Großzelt können Wohnungslose vor Witterung und Kälte geschützt, täglich frühstücken und nachmittags eine warme Mahlzeit zu sich nehmen. Das Gelände und die Infrastruktur stellt die Stadt, das Angebot organisieren mit viel ehrenamtlicher Hilfe das Gast-Haus, Kana, das Wärmebus-Team und bodo im Verbund. Unterkünfte für Frostnächte fehlen weiterhin Doch Schlaf-Probleme löst dies nicht. Im Winter obdachlos zu sein, kann lebensbedrohlich...

  • Dortmund-City
  • 05.11.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Für den Sport nicht mehr zu gebrauchen, aber für normales Gehen noch okay: Laufschuhe der Lauftreff-Teilnehmer.

Läufer der LT Bittermark sammelten alte Laufschuhe
Schuhe gespendet

Denn, bei der Spendenübergabe hatte Katrin Lauterbach die Läufer gebeten, ihre nicht mehr für Läufe nutzbaren Schuhe zu spenden. Die seien fürs normale Gehen immer noch gut genug. Vorstandsprecher Georg Brzyk, sammelte beim Lauftreff Schuhe, die Sammlung wurde zum gemeinsamen Hygienezentrum von Gasthaus statt Bank, Bodo e.V. gebracht und löste dort große Freude aus. Wer noch Schuhe hat, die für Läufe nicht mehr dienen, aber zum "normalen" Gehen noch gut sind, kann sie zum Hygienezentrum...

  • Dortmund-City
  • 20.08.20
Vereine + Ehrenamt
Die Barber-Angels waren wieder ehrenamtlich im Einsatz, um finanzschwachen Menschen zu einem gepflegten Äußeren zu verhelfen.

Ehrenamtliche Friseure im Einsatz beim Hygienezentrum Dortmund
Barber Angels helfen

Mit dem Corona-bedingten Lockdown im März hieß es auch für die Barber Angels: alle Einsätze absagen. Wo Friseursalons geschlossen waren, konnten auch die ehrenamtlichen Haarschneide-Touren für Wohnungslose und Bedürftige nicht mehr stattfinden. Im temporären Hygienezentrum in Dortmund, das Gast-Haus, das Team Wärmebus und bodo gemeinsam betreiben, haben die „Engel mit Kamm und Schere“ jetzt den Neustart hingelegt. Seit fast zwei Jahren sind die Barber Angels regelmäßig in Dortmund, um...

  • Dortmund-City
  • 17.08.20
Vereine + Ehrenamt
Oliver Philipp und Tanja Walter von bodo und Raimund Schledde, Mitorganisator von „100km RundumDortmund“ bei der symbolischen Scheckübergabe.

Startgelder helfen bodo

150 Läufer wollten zu „100km RundumDortmund“ starten. Corona-bedingt fiel der Lauf aus. Seit 2006 veranstalten der Lauftreff Bittermark, der Lauftreff Wischlingen, der Lauftreff Brechten-Grävingholz, der Lauftreff Dortmund-Ost und die Viermärker Waldlauf-Gemeinschaft „100km RundumDortmund“. Um anderen zu helfen, haben sich die Organisatoren entschlossen, die vorher gezahlten Startgelder zu spenden. So kamen 3.425 Euro für bodo zusammen. „Wir freuen uns sehr“, sagt bodo-Geschäftsführerin Tanja...

  • Dortmund-City
  • 16.06.20
Vereine + Ehrenamt
Unterstützung per Hausbesuch: Frieda Groß-Böcker und Martina Frank vom Frauenzentrum, Oliver Philipp und Tanja Walter von bodo sowie Katrin Lauterborn vom Gast-Haus machen gemeinsame Sache, um Familien in Not unter die Arme zu greifen.

Dortmunder Frauenzentrum und bodo bringen Pakete
Familien helfen

Auch wenn die Pandemie-Maßnahmen Stück für Stück gelockert werden: Covid-19 ist noch lange nicht vorbei, vor allem Menschen mit geringem Einkommen bekommen die Krise immer noch stark zu spüren. Das Frauenzentrum, das Gast-Haus und bodo haben sich darum zusammen geschlossen, um Familien in der Not zu unterstützen. Wer jeden Cent umdrehen muss, hat mit der Pandemie und ihren Folgen noch stärker zu kämpfen als ohnehin. „Gerade einkommensschwache Familien stehen seit Wochen unter Druck“, sagen...

  • Dortmund-City
  • 04.06.20
Vereine + Ehrenamt
Statt Weingummi gibt es am bodo Kiosk Bücher und die Solidaritäts-bodo. "Die Verantwortung für 'flatten the curve' sehen wir auch bei uns", erklärt Julia Cöppicus von bodo.

Dortmunder Straßenmagazin hat neuen Vertriebsweg
bodo öffnet Bücher-Kiosk

 Das bodo-Team hat sich aus Rücksicht auf die Gesundheit der Mitarbeiter und Kunden entschieden statt des Buchladens bodos Bücher-Kiosk am Schwanenwall zu öffnen: Am Kiosk-Fenster kann man nicht nur online ausgewählte Bücher am nächsten Werktag abholen, sondern auch Buch- und Sachspenden abgeben und die Solidaritätsausgabe des Straßenmagazins kaufen. bodos Bücher-Kiosk ist montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr geöffnet – am langen Montag sogar von 10 bis 18 Uhr. Das Buch-Team präsentiert...

  • Dortmund-City
  • 20.04.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
 bodo e.V.: "Viele unserer Verkaufenden gehören zu den Risikogruppen".

„Auch wir stehen in der Verantwortung, Risikogruppen zu schützen“
„bodo“ stoppt Ausgabe des Dortmunder Straßenmagazins

In Zusammenhang mit COVID-19 hat der Verein bodo beschlossen, die Ausgabe des Straßenmagazins zu stoppen und sich auf Nothilfen zu verlegen. „Auch wir stehen in der Verantwortung, Risikogruppen zu schützen“, sagt bodo-Vertriebsleiter Oliver Philipp. Die Sozialberatung läuft im Notbetrieb weiter. Rund 200 Menschen in sozialen Notlagen verkaufen das Straßenmagazin. „Ihr Arbeitsgebiet ist der öffentliche Raum“, sagt Oliver Philipp. Neben dem Zuverdienst ist es der persönliche Kontakt, der...

  • Dortmund-City
  • 19.03.20
Kultur
5 Bilder

Theater gegen die Kälte: "Herr Niemand & Frau Anderswo " So.26.11.17 -15.oo Uhr

Theater Traumbaum: "Herr Niemand & Frau Anderswo " Ein kindgerechtes und dem Thema zum Trotz unterhaltsames Kindertheaterstück zum Thema Gerechtigkeit für Menschen ab 6 Jahren Dauer: 55 Minuten, Eintritt: 5.- € Sonntag, 26.11. - 15.oo Uhr - noch Karten vorhanden Theater Traumbaum - Lothringerstr. 36 c - 44805 Bochum Kartenresevierung: 02 34 / 890 66 81 Alle bummeln über den Weihnachtsmarkt und erfüllen sich ihre Wünsche. Nur Herr Niemand & Frau Anderswo nicht. Die beiden haben weder Wohnung...

  • Bochum
  • 24.11.17
  • 2
Kultur
Guterhaltene Bücher können in Bodos Buchladen abgegeben werden

Bodo-Buchladen braucht Nachschub

„Bodos Bücher“, die gemeinnützige Buchhandlung am Schwanenwall, schafft Stellen mit der Annahme, Sortierung und dem Verkauf von gespendeten Büchern. Zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt und qualifiziert das Projekt, darunter zwei alleinerziehende Mütter als Auszubildende. Der Trägerverein „bodo e.V.“ betreibt weitere Beschäftigungsprojekte und gibt das soziale Straßenmagazin heraus, das von Menschen in Not auf der Straße verkauft wird. Nun bittet der Verein um Unterstützung durch...

  • Dortmund-City
  • 16.12.13
LK-Gemeinschaft

Bücher kiloweise bei Bodo

Eine besondere Aktion hat sich der Buchladen des gemeinnützigen bodo e.V. am Schwanenwall ausgedacht: An allen Samstagen im Juni gibt es tausende Bücher für 1,99 Euro das Kilo. Darf´s da ein bisschen mehr sein? Bodo e.V., Herausgeber des sozialen Straßenmagazins, betreibt neben seinen Angeboten im Bereich Wohnungslosenhilfe weitere Beschäftigungsprojekte. Eins davon ist das gut sortierte moderne Antiquariat am Schwanenwall 36 – 38, gegenüber dem Fritz-Henßler-Haus. Im Buchladen finden sich rund...

  • Dortmund-City
  • 27.05.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.