Bombe

Beiträge zum Thema Bombe

Blaulicht
Oberbürgermeister Thomas Kufen besuchte die Betreuungsstelle in der Weststadthalle.
3 Bilder

Größte Entschärfung, die je in Essen durchgeführt wurde
Blindgänger in Stoppenberg wurde erfolgreich entschärft

Die britische Luftmine in Stoppenberg an der Straße Kapitelacker wurde am Mittwoch, 13. Oktober, erfolgreich entschärft. Bei dem aktuellen Bombenfund mussten über 11.000 Anwohner evakuiert werden. Weitere 27.000 Personen mussten sich während der Entschärfung luftschutzgemäß verhalten. Sowohl von der Sprengkraft her als auch von der daraus resultierenden Größe der Sperrbereiche handelt es sich um die bisher größte Entschärfung, die in Essen durchgeführt wurde. Aufgrund der großen Anzahl...

  • Essen-Werden
  • 14.10.21
Ratgeber
Die Feuerwehr bereitet die Entschärfung der größten je in Essen gefundenen Bombe vor.

Rund 40.000 Menschen sind betroffen, Entschärfung findet heute statt
UPDATE: Größte je gefundene Bombe in Essen wird entschärft / 840 Kilogramm-Blindgänger in Stoppenberg

+++Ein besonders gefährlicher Blindgänger wird heute in Stoppenberg entschärft+++Rund 40.000 Menschen sind von der Evakuierung betroffen+++ Acht Alten- und Behindertenheime müssen geräumt werden+++Sieben Kindertageseinrichtungen sind betroffen+++Es ist die größte Bombe, die je in Essen gefunden wurde+++S-Bahnhof Altenessen wird gesperrt+++Bürgeramt Altenessen ist den ganzen Tag geschlossen+++Die Bombe hat 840 Kilogramm Sprengstoff und drei Aufschlagzünder+++Recyclinghof an der Lierfeldstraße...

  • Essen-Nord
  • 12.10.21
Blaulicht
In diesem Bereich musste evakuiert (rot) beziehungsweise Luftschutzmaßnahmen beachtet werden (blau).

A40 musste vorübergehend gesperrt werden
Bombe in Winkhausen entschärft

Im Bereich der Hansbergstraße wurde heute morgen im Rahmen von Nachsuchmaßnahmen eine britische Fünf-Zentner-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Der "Blindgänger" wurde in Abstimmung Sprengmeister Frank Stommel und den Kollegen vom Kampfmittelräumdienst in den Nachmittagsstunden entschärft. "Es ist alles planmäßig gelaufen," sagt Kerstin Kunadt, Leiterin des Ordnungsamts. Alle Absperr- und Sicherheitsmaßnahmen werden nunmehr aufgehoben, heißt es um 17 Uhr. Insgesamt waren 140...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.10.21
Blaulicht
Alle Dortmunder, die sich im roten Radius um die Baustelle am Heiligen Weg aufhalten, werden jetzt zur Entschärfung einer Weltkriegs-Bombe, die auf einer Baustelle gefunden wurde, evakuiert.

2. Blindgänger in Dortmund am Heiligen Weg gefunden: Noch heute muss die Bombe entschärft werden
Rund 1000 Anwohner werden jetzt evakuiert

Es ist der 2. Blindgänger aus dem Zweiten Weltkreig, der noch heute in Dortmund entschärft werden muss: Am Heiligen Weg sind davon ab 17 Uhr rund 1000 Anwohner*innen der Innenstadt betroffen.  Die britische 250-Kilogramm-Bombe wurde heute am Heiligen Weg bei Bauarbeiten gefunden. Die Entschärfung durch den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg ist am Abend geplant. Um 17 Uhr startet jetzt die Evakuierung des umliegenden Wohngebiets, von der etwa 1000 Anwohner betroffen sind, die...

  • Dortmund-City
  • 07.10.21
Blaulicht
Am Stadion Rote Erde in Dortmund muss das Gebiet in dem roten Radius von 250 Metern um die Fundstelle des Bomben-Blindgängers noch heute evakuiert werden.

In Dortmund muss noch heute ein Bomben-Blindgänger an der Strobelallee am Signal Iduna Park entschärft werden
Evakuierung rund um Stadion "Rote Erde"

Auf der Baustelle zum Ausbau des Stadions Rote Erde an der Strobelallee in Dortmund ist heute bei Bauarbeiten ein 250-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Dieser Bomben-Blindgänger muss noch heute durch den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden. Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet südlich der B1 und der Westfalenhallen in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden. Von der Evakuierung sind keine Anwohner*innen...

  • Dortmund-City
  • 07.10.21
Blaulicht
Erfolgreiche Entschärfung eines Blindgängers in Bergerhausen.

Sperrungen der A52 und angrenzenden Straßen aufgehoben
Blindgänger in Bergerhausen erfolgreich entschärft

Die britische Fünf-Zentner-Bombe im Stadtteil Bergerhausen in Höhe der Bergerhauser Straße 17 wurde heute (20. September) erfolgreich entschärft. Von dem aktuellen Bombenfund waren 2.651 Anwohner im inneren und äußeren Kreis betroffen. Ein Betreuungsangebot wurde im Franz Sales Haus eingerichtet und wurde von 25 Personen genutzt. 9 Krankentransporte mussten durchgeführt werden. Ein eingerichteter Shuttle-Bus der Ruhrbahn hat Betroffene im inneren Kreis zur Betreuungsstelle gebracht. Im Rahmen...

  • Essen
  • 20.09.21
Ratgeber
In Bergerhausen ist ein Blindgänger gefunden worden.

Entschärfung heute geplant
Blindgängerfund in Bergerhausen

Bei Sondierungen wurde an der Bergerhauser Straße in Höhe Hausnummer 17 im Essener Stadtteil Bergerhausen ein britischer Fünf-Zentner-Blindgänger aus dem II. Weltkrieg gefunden. Der Blindgänger wird im Laufe des heutigen Tages entschärft. Anwohner, die im Umkreis von 250 Metern um die Bombenfundstelle wohnen, werden gebeten, den Bereich während der Entschärfung zu verlassen. Alle Gebäude in dem Umkreis werden bis zum Ende der Entschärfung evakuiert. Im Umkreis von 500 Metern sollten sich...

  • Essen
  • 20.09.21
Ratgeber
Da der Blindgänger schon aufgeplatzt ist, muss das umliegende Gebiet in einem Radius von 300 Metern evakuiert werden.

Körne
+++Update+++ Bombe ist entschärft: Bombenentschärfung – Über 1900 Anwohner müssen evakuiert werden

Im Rahmen von Bauarbeiten wurde heute (26.8.) in Körne an der Düsterstraße ein 500-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden, der noch heute durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden muss. Da der Blindgänger schon aufgeplatzt ist muss nicht, wie sonst bei dem Gewicht üblich, das umliegende Gebiet in einem Radius von 500 Metern, sondern in einem Radius von 300 Metern evakuiert werden (siehe Karte). Davon betroffen sind ca. 1900...

  • Dortmund-Ost
  • 26.08.21
Blaulicht
Noch am heutigen Donnerstag soll die Entschärfung von drei Fliegerbomben in Hofstede beginnen (Foto: Archiv).
2 Bilder

Bombenfund in Bochum-Hofstede
Über 2.000 Bochumer müssen evakuiert werden

Der Verdacht hat sich bestätigt: Im Bereich der Königsberger Straße in Hofstede sind drei Fliegerbomben gefunden worden. Die Blindgänger müssen noch am heutigen Donnerstag, 19. August, entschärft werden. 2.150 Anwohner, die im Radius von 300 Metern um die Fundstelle wohnen, müssen dafür evakuiert werden. Die Evakuierungsmaßnahmen sollen um 14.30 Uhr beginnen. Eine Betreuungsstelle wurde im Schulgebäude an der Gahlenschen Straße 204 b eingerichtet. Betroffen ist ein  Bereich nördlich der...

  • Bochum
  • 19.08.21
Blaulicht
Falls sich der Verdacht auf eine Fliegerbombe in der Königsberger Straße in Bochum bestätigt, werden Evakuierungsmaßnahmen erforderlich.

Evakuierungen in Bochum möglich
Verdacht auf Fliegerbomben in der Königsberger Straße

Im Bereich der Königsberger Straße gibt es mehrere Kampfmittelverdachtsfälle. Diese werden am morgigen Donnerstag, 19. August, kontrolliert. Sollte sich der Verdacht eines Kampfmittels bestätigen, sind im Laufe des Nachmittages Evakuierungsmaßnahmen erforderlich. Die Stadt bittet die Anwohnerinnen und Anwohner, aufmerksam den entsprechenden Informationen – zum Beispiel über die WarnApp NINA, die Social-Media-Kanäle der Stadt oder auf der Homepage www.bochum.de – zu folgen. Für Fragen ist...

  • Bochum
  • 18.08.21
Blaulicht
Zu Fuß dürfen die Anwohnerinnen und Anwohner jetzt wieder in die Dortmunder Innenstadt zurückkehren. Am Schwanenwall wird noch aufgeräumt, daher werden die Sperrungen für Fahrzeuge etwas später aufgehoben.

Anwohner können schon zu Fuß in die Dortmunder Innenstadt zurück
Am Schwanenwall wird noch aufgräumt

Aufatmen bei den Anwohnern der Dortmunder City. Sie können wieder nach Hause. Der Evakuierungsbereich wird jetzt für den Fußverkehr freigegeben. Seit 8 Uhr heute Morgen mussten sie ihr Wohngebiet  für die kontrollierte Sprengung eines Bomben-Blindgängers verlassen. Für Fahrzeuge erfolgt in Kürze eine separate Freigabe, da derzeit in der Innenstadt noch im Bereich Schwanenwall Aufräumarbeiten stattfinden. Wichtig: Die Stadtbahn fährt jetzt wieder in Dortmund wieder regulär.

  • Dortmund-City
  • 15.08.21
Blaulicht
Hier am Platz von Novi Sad hat der Kampfmittelräumdienst den Bomben-Blindgänger kontrolliert gesprengt. Im Bild die Vorarbeiten, die zuvor nötig waren, um das Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich zu machen.

Dortmund: Nach kontrollierter Sprengung der Bombe in der Innenstadt werden erst noch Leitungen kontrolliert
Anwohner müssen sich noch etwas gedulden

Das Ende der Evakuierung der Dortmunder Innenstadt ist absehbar. Die kontrollierte Sprengung des Blindgängers ist erfolgt. "Bitte noch nicht wieder zurück ins Evakuierungsgebiet", bittet die Stadtverwaltung noch um etwas Geduld. Denn erst müssen noch Gas- und Wasserleitungen kontrolliert werden. Sind Schäden ausgeschlossen, wird das evakuierte und abgesperrte gebiet rund um den Schwanenwall wieder freigegeben.  Rund 7.200 City-Anwohner*innen warten darauf, zurück in ihre Wohnungen zu können. ...

  • Dortmund-City
  • 15.08.21
Blaulicht
Für die Entschärfung des Blindgängers ist ein großer Teil der Dortmunder Innenstadt abgesperrt und evakuiert. Auch die Zugverkehr wird zum Zeitpunkt der kontrollierten Sprengung beeinträchtigt sein.

Bahnverkehr in Dortmund beeinträchtigt: Bomben-Blindgänger wird kontrolliert gesprengt
Einschränkungen voraussichtlich ab 14.45 Uhr

Auch beim Bahnverkehr kommt es am heutigen Sonntag, 15. August, wegen der geplanten  Entschärfung einer Weltkriegsbombe im Bereich Dortmund zu Beeinträchtigungen. Dies trifft auch den Fernverkehr der Deutschen Bahn. "In der Folge wird es zu Verspätungen kommen", infomiert die Deutsche Bahn. Rund 7.200 Anwohner*innen in der Dortmunder Innenstadt wurden evakuiert. Aktuell bestehen durch die notwendigen Sperrungen keine Auswirkungen auf den Bahnverkehr.  Auf Empfehlung des Kampfmittelräumdienstes...

  • Dortmund-City
  • 15.08.21
Blaulicht
Abgesperrt ist die Dortmunder Innenstadt 500 Meter rund um den Platz von Novi Sad, wo heute der Blindgänger eine britischen Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft wird. Rund 7.200 Menschen mussten evakuiert werden.
2 Bilder

Dortmund evakuiert heute die Innenstadt: Verdacht auf Bomben-Blindgänger hat sich bestätigt
Die Stadt rechnet mit vier Stunden

Die Großevakuierung in der Dortmunder City läuft. Die Innenstadt ist am heutigen Sonntag, 15. August, in einer Ausnahmesituation: 7.200 Menschen mussten ihre Wohnungen und Häuser verlassen, weil am Schwanenwall / Platz von Novi Sad ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden muss. Der Bomben-Verdacht hat sich bestätigt: Am Schwanenwall/Platz von Novi Sad muss noch heute ein 250-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden. Es handelt sich um eine Bombe...

  • Dortmund-City
  • 15.08.21
Blaulicht
Ein Bomben-Bildgänger muss noch heute an der Kreuzung Heiliger Weg / Am Wasserturm in der Dortmunder Innenstadt entschärft werden. Rund 1.700 Anwohner im 250 Meter Radius müssen ihre Wohnungen verlassen.

Dortmund: Bomben-Blindgänger am Heiligen Weg muss noch heute entschärft werden
Wieder Kampfmittel in der Innenstadt gefunden

Auf einer Baustelle in Dortmund am Heiligen Weg ist heute in Höhe des Wasserturms ein 250-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Er muss noch heute vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden. Um den Fundort muss in einem Radius von 250 Metern das Gebiet evakuiert werden. Rund 1300 Anwohner*innen sind in der Innenstadt  betroffen. Der Außenring des Ostwalls wird ebenfalls gesperrt. Für Menschen, die nicht bei Freunden oder...

  • Dortmund-City
  • 11.08.21
Blaulicht
Bis 8 Uhr sollten Bewohner den zu evakuierenden Bereich der City am Sonntagmorgen, 15. August, verlassen haben. Dann werden die Straßen im Evakuierungsradius abgesperrt. Busse bringen von drei Haltepunkten Betroffene kostenlos zur Stadtbahn, die zur Evakuierungsstelle fährt. Ein Ticket ist nicht nötig.
6 Bilder

Wegen Bomben-Verdacht Entschärfung geplant: 7.200 Bewohner der Dortmunder Innenstadt müssen Sonntag evakuiert werden
Nur noch ein möglicher Blindgänger

Fünf Tage vor der lange geplanten, großen Evakuierung der Dortmunder Innenstadt gibt es jetzt nur noch einen Bombenverdachtspunkt. Der Radius der Evakuierung wurde kleiner und es sind nur noch rund 7.200 City-Bewohner rund um den Schwanenwall am Sonntag, 15. August, von Evakuierung betroffen. Aktuell werden am Schwanenwall Untersuchungen zur Kampfmittelbeseitigung durchgeführt. Hierbei wurden Anomalien festgestellt, die auf mögliche Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg hinweisen. Diese...

  • Dortmund-City
  • 10.08.21
Ratgeber
Über 600 Menschen im Dorstener Ortsteil Altendorf-Ulfkotte mussten am Mittwochnachmittag ihre Häuser verlassen. Grund: Eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird am frühen Abend in Altendorf-Ulfkotte gesprengt.
23 Bilder

Weltkriegsbombe
Evakuierung und Explosion in Altendorf-Ulfkotte

Über 600 Menschen im Dorstener Ortsteil Altendorf-Ulfkotte mussten am Mittwochnachmittag ihre Häuser verlassen. Grund: Eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird am frühen Abend in Altendorf-Ulfkotte gesprengt. Seit dem Morgen war der Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg vor Ort. Der Verdacht, dass nahe der dortigen Mehrzweckhalle ein Blindgänger liegt, hatte sich zur Mittagszeit bestätigt. Und wenig später war klar: Da die Bombe mit einem gefährlichen Langzeitzünder ausgestattet...

  • Dorsten
  • 05.08.21
Blaulicht
Wer in diesem roten Radius in der Dortmunder Innenstadt wohnt, muss wohl am Sonntag, 15. August seine Wohnung verlassen.  Im Bereich des nördlichen Schwanenwalls besteht der Verdacht auf drei Bomben-Blindgänger, die dann entschärft werden sollen.

Bomben-Entschärfung in der Dortmunder City: Neuer Radius für die geplante Evakuierung am 15. August
Kein Blindgänger an der Stiftstraße

Da sich ein Blindgänger-Verdachtspunkt nicht bestätigt hat, hat sich der Radius für die geplante Entschärfung am 15. August rund um den Schwanenwall in der Dortmunder Innenstadt verändert.  Bei den Sondierungen eines der insgesamt vier Verdachtspunkte für Blindgänger im nördlichen Bereich des Schwanenwalls hat sich an einer Stelle an der Stiftstraße der Kampfmittelverdacht aktuell nicht bestätigt. Damit verbleiben für die am 15. August vorgesehene Evakuierung und den möglicherweise...

  • Dortmund-City
  • 04.08.21
Ratgeber
Die Karte stellt die Evakuierungsbereiche 100 Meter (umghend) und 250 Meter (bis zur Sprenung) dar.

Evakuierung läuft
Weltkriegsbombe muss gesprengt werden

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat am Mittag bestätigt, dass an dem Verdachtspunkt nahe der Mehrzweckhalle Altendorf-Ulfkotte eine noch scharfe 250-Kilo-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg liegt. Die Bombe hat einen hochgefährlichen Langzeitzünder, der nicht entschärft werden kann. Das Kampfmittel muss daher am Fundort gesprengt werden. Ein Nahbereich von bis zu 100 Metern muss so schnell wie möglich geräumt werden. Bis zur Sprengung müssen alle Gebäude in einem Radius von 250 Metern evakuiert...

  • Dorsten
  • 04.08.21
Ratgeber
Video

Evakuierung Altendorf-Ulfkotte
Bombenverdachtspunkt noch nicht bestätigt

Ursprünglich war für den heutigen Mittwoch, 4. August, wegen des Fundes einer möglichen Weltkriegsbombe eine Evakuierung in Altendorf-Ulfkotte vorbereitet. Die Untersuchung des Bombenverdachtspunkts nahe der Mehrzweckhalle Altendorf-Ulfkotte (wir berichteten) dauert aktuell allerdings noch an. Mit Informationen, ob es sich um einen noch scharfen Blindgänger handelt und ob für die Entschärfung die Evakuierung der Gebäude in einem dann festzulegenden Sicherheitsradius erforderlich wird, ist am...

  • Dorsten
  • 04.08.21
Blaulicht
Fast bis zum Borsigplatz reicht der Evakuierungsradius. Die Straßen und Gebäude innerhalb des roten Kreises müssen noch heute für die Entschärfung eines Bomben-Blindgängers an der Dürener Straße evakuiert werden.

Bomben-Blindgänger an der Dürner Straße gefunden: 3000 Anwohner müssen noch heute evakuiert werden
Evakuierung in der Dortmunder Nordstadt

Rund 3000 Menschen, die in der Nähe wohnen, betrifft heute in Dortmund ein Bomben-Blindgänger, der am Nachmittag auf der Baustelle an der Dürener Straße gefunden wurde.  Der Blindgänger wurde bei den Arbeiten auf dem Gelände der Westfalenhütte in der Nordsatdt entdeckt.  Das 250-Kilogramm schwere Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg befindet sich auf der Baustelle an der Dürener Straße. Der Blindgänger muss noch heute durch den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden....

  • Dortmund-City
  • 02.08.21
Ratgeber
Der Plan zur Bombe.
Foto: Stadt Duisburg

Bombenfund in Hochfeld
Letztes Update - Bombe erfolgreich entschärft

2. Update Bombe erfolgreich entschärftDie britische Fünf-Zentner-Bombe ist erfolgreich von Sprengmeister Mike Wehner entschärft worden. Die Straßensperren sind aufgehoben. Zur Entwarnung informiert die Warnapp NINA. Die städtische Sirene ist ebenfalls zu hören. Vor Ort waren 45 Kräfte des Bürger- und Ordnungsamts und 16 Polizeibeamte im Einsatz. 1. Update: Die Brücke der Solidarität ist seit 20 Uhr gesperrtAuch alle Sperren in den umliegenden Straßen in unmittelbarer Nähe des Fundorts werden...

  • Duisburg
  • 26.07.21
Ratgeber
Wenn die Verdachtspunkte möglicher Bomben-Blindgänger in der Dortmunder Innenstadt rund um den Schwanenwall voraussichtlich am 15. August untersucht werden, ist dies der vorläufige Maximal-Radius zur Evakuierung. Betroffen wären Anwohner im Norden bis zu einem Teil der Jägerstraße, im Osten bis zur Sporthalle des Stadtgymnasiums sowie im Westen die Innenstadt  inklusive Platz von Amiens und Hansaplatz.

Dortmund: Verdacht auf 4 Bomben-Bildgänger am Schwanenwall erfordern Evakuierung
Termin am Sonntag, 15. August, geplant

Gleich vier Blindgänger-Verdachtspunkte erfordern mitten in der Dortmunder Innenstadt rund um den Schwanenwall eine Evakuierung. Viele Anwohner betroffen sind und auch die Justizvollzugsanstalt Lübecker Hof. Als möglicher Termin ist der 15. August, der letzte Sonntag in den Ferien vorgesehen, da auch das Stadtgymnasium, die Berufskollegs am Brügmannblock und auch Amts- und Landgericht im Radius liegen. Seit dem 14. Juni ist der Außenring des Schwanenwalls zwischen Hamburger- und...

  • Dortmund-City
  • 21.07.21
LK-Gemeinschaft
In Gelsenkirchen-Scholven wird eine Fliegerbombe am kommenden Freitag, 16. Juli, entschärft. Foto: Stadt Gelsenkirchen

Fliegerbombe in Gelsenkirchen-Scholven
Rund 30 Anwohner müssen ihre Häuser verlassen / A52 vollgesperrt

Im BP-Werk Scholven in Gelsenkirchen ist bei Erdarbeiten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg freigelegt worden. Die 5-Zentner-Bombe wird am Freitag, 16. Juli, voraussichtlich um 12 Uhr entschärft. Das Gebiet um den Fundort wird bis 11 Uhr weiträumig evakuiert.  Gelsenkirchen. Von der Evakuierung sind rund 30 Anwohnerinnen und Anwohner betroffen. Während der Entschärfung werden die Pawiker Straße, die Autobahn A 52 sowie weitere Straßen und Zuwegungen gesperrt. Eine Sammelstelle wird...

  • Stadtspiegel Gelsenkirchen
  • 15.07.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.