Bombenfund

Beiträge zum Thema Bombenfund

Blaulicht
Insgesamt sind rund 5.500 Menschen betroffen/Kampfmittelbeseitigungsdienst wird am heutigen Montag, 10. Mai die Bomben entschärfen/Vorher muss im Radius von 500 Metern rund um den Fundort evakuiert werden.

Bombenfund in Düsseldorf-Lohausen: Update 17 Uhr
Zwei Fliegerbomben entschärft

Insgesamt sind rund 5.500 Menschen betroffen/Kampfmittelbeseitigungsdienst wird am heutigen Montag, 10. Mai die Bomben entschärfen/Vorher muss im Radius von 500 Metern rund um den Fundort evakuiert werden. Von M. Buch Bei Sondierungen in Düsseldorf-Lohausen sind in der Nähe des Flughafens zwei britische Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die 5- bzw. 10-Zentner-Bomben müssen im Laufe des heutigen Tages (10. Mai) entschärft werden. Dazu müssen in einem Radius von 500 Metern...

  • Düsseldorf
  • 10.05.21
Blaulicht
In der Mitte des Geländes wurde am heutigen Morgen ein Schacht ausgehoben in dem die Bombe gesprengt werden soll.
6 Bilder

Samstag: 4.500 Menschen müssen evakuiert werden
Erneut wird eine Bombe an der Kapitelstraße entschärft

Neben dem Bombenfund und der Entschärfung an der Küppersstraße wurde ein weiterer Bombenfund an der Kapitelstraße bestätigt. Die Entschärfung dieser Zehn-Zentner Bombe ist für den morgigen Samstag vorgesehen. Eventuell ist eine Sprengung erforderlich. Der Zeitpunkt der Entschärfung steht noch nicht fest. Sicher ist derzeit jedoch schon, dass rund 4.500 Menschen evakuiert werden müssen. Hier einige Informationen im Überblick:  Wochenmarkt: Aufgrund der Bombenentschärfung (ggf. Sprengung) am...

  • Kleve
  • 07.05.21
  • 1
Blaulicht

Feuerwehr Bochum
Abschlussmeldung zum Kampfmittelfund an der Neustraße 7 in der Bochumer Innenstadt

Die Zehn-Zentner Fliegerbombe konnte um 21.07 Uhr erfolgreich entschärft werden. Damit geht ein langer Tag nach rund 11 Stunden zu Ende. Alle Sperrstellen sind nun wieder geöffnet und alle Absperrmaßnahmen sind damit aufgehoben. Einige interessante Fakten zu diesem ereignisreichen Tag: Insgesamt waren 5000 Bewohner von der Evakuierung betroffen. 350 Bürger:innen haben das Angebot der beiden Betreuungsstellen wahrgenommen und wurden dort versorgt. 218 Bürger mussten dafür zum Teil mit...

  • Bochum
  • 29.04.21
  • 1
LK-Gemeinschaft
Absperrbänder und Absperrzäune erinnerten auch am Tag nach der Sprengung im Stadtteil Boy an die Aufregung vom Vortag.
6 Bilder

Große Aufregung
Bombensprengung in Bottrop

Am Donnerstagmittag, den 25.03.2021, wurde bei Bauarbeiten in Bottrop Boy eine Weltkriegsbombe entdeckt. Die zunächst für 16:30 Uhr geplante Entschärfung endete in einer Katastrophe. Fehlende Informationen, sowie schlechte Organisation der Evakuierung wurden gekrönt mit einer misslungenen Entschärfung am Abend, die sich ohnehin schon um 3 Stunden verzögerte. Am nächsten Tag folgte in den Morgenstunden eine erneute Evakuierung der Anwohner, denn die Bombe sollte noch am Vormittag gesprengt...

  • Bottrop
  • 28.03.21
  • 1
Ratgeber
Mutmaßlich handelt es sich einen 250 Kilogramm schweren Blindgänger, die Bombe wird aktuell noch freigelegt.

Erhebliche Evakuierungsmaßen
Bombenfund auf der Trabrennbahn

Im Zuge der Bauarbeiten auf dem Gelände der Trabrennbahn ist am Montagmorgen, 8. März, ein mutmaßlicher Blindgänger im südlichen Teil des Geländes (Höhe Kleingartenanlage) entdeckt worden, der wahrscheinlich entschärft werden muss. Aus diesem Grund ist im Laufe des Tages mit erheblichen Evakuierungsmaßen im Vorfeld der Entschärfung zu rechnen. Mutmaßlich handelt es sich einen 250 Kilogramm schweren Blindgänger, die Bombe wird aktuell noch freigelegt. Durch den Fund ist mit einer möglichen...

  • Recklinghausen
  • 08.03.21
Blaulicht
Der rote Kreis auf der Karte zeigt den 250-Meter-Radius rund um den Fundort des Blindgängers, der evakuiert werden muss. Betroffen sind keine Wohnhäuser, jedoch das Kaufland-Logistikareal im nahen Eving (links im Bild), die Bahnlinie Dortmund - Lünen und ein Teil des Westfalenhütten-Geländes im Süden.

Wohnbevölkerung ist von Evakuierung im äußersten Südwesten Kirchdernes nicht betroffen
AKTUALISIERUNG: 250-kg-Blindgänger nahe Im Karrenberg ist entschärft

Wie die Stadt Dortmund getwittert hat, ist die in Kirchderne gefundene Weltkriegs-Bombe gegen 19.45 Uhr erfolgreich entschärft worden. Rund eine Stunde zuvor hatte der Kampfmittel-Experte nach Abschluss der Kontrolle des Gebietes mit seiner Arbeit begonnen. Die ursprüngliche Meldung: Ein 250-Kilogramm Blindgänger muss heute (25.2.) noch im äußersten Südwesten Kirchdernes entschärft werden. Der Blindgänger ist ein Spontanfund bei Bauarbeiten nahe der Straße im Karrenberg. Wie die heute bereits...

  • Dortmund-Nord
  • 25.02.21
Blaulicht
Im Rahmen von Bauarbeiten wurde heute ein Blindgänger an der Eckenbergstraße in Höhe Hausnummer 16 im Stadtteil Kray gefunden. Symbolfoto: Archiv

Blindgänger in Essen-Kray
Entschärfung war erfolgreich

UPDATES zur Blindgänger-Entschärfung Die Entschärfung war erfolgreich (18.12 Uhr). Die Sperrungen werden nach und nach wieder aufgehoben. Die Entschärfung des Blindgängers hat begonnen (17.35 Uhr). Der erste Evakuierungsdurchgang ist abgeschlossen. Der äußere Kreis wird jetzt zugezogen. Auch die Autobahn A 40 / A52 wird jetzt gesperrt (17 Uhr). Die Evakuierung hat begonnen (16.30 Uhr). Die Betreuungsstelle ist nun an der Dinnendahlschule, Schönscheidtstr. 174, eingerichtet. Dabei wird die...

  • Essen-Steele
  • 18.02.21
  • 1
  • 1
Blaulicht
Fliegerbombe im Semerteichstraße / Verlorenes Holz: Aus Sicherheitsgründen muss das markierte Gebiet evakuiert und ab 12 Uhr gesperrt werden, sodass keine Einfahrt mehr möglich ist.

250-kg Fliegerbombe
Bombenentschärfung an der Semerteichstraße – 1000 Personen müssen evakuiert werden

Heute (15.2.)  ist im Rahmen von Bauarbeiten im Bereich Semerteichstraße / Verlorenes Holz ein 250-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Bombe muss am morgigen Dienstag (16.2.) durch einen Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden. Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet (siehe beigefügte Karte) in einem Radius von 250 Metern evakuiert und ab 12 Uhr gesperrt werden, sodass keine Einfahrt mehr...

  • Dortmund-Süd
  • 15.02.21
LK-Gemeinschaft
3 Bilder

Update: Fliegerbombe an der Bahnstrecke in Haldern erfolgreich entschärft
L7 und die Bahnstrecke wieder für den Verkehr freigegeben

Entwarnung! Weltkriegsbombe wurde erfolgreich entschärft. Die L7 und die Bahnstrecke werden jetzt wieder für den Verkehr freigegeben. Herzlichen Dank an alle Einsatzkräfte für die gute Arbeit, so die Stadt Rees. Hier die Ursprungsmeldung plus Fotos von dem Einsatz, zur Verfügung gestellt von der Stadt Rees. Im Rahmen der Betuwe-Arbeiten an der Bahnstrecke in Haldern ist es zu einem Kampfmittelfund gekommen. Dabei handelt es sich laut Angaben der Stadtverwaltung um eine 5-Zentner-Bombe aus dem...

  • Rees
  • 03.02.21
Blaulicht
Die Karte zeigt den Evakuierungsradius (dunkler Kreis) rund um den Fundort des Blindgängers an der Innsbruckstraße, nur wenig nordwestlich des ÖPNV-Knotens "Schulte Rödding" gelegen.

Rund 300 Anwohner im Evinger Osten waren nach Bombenfund von Evakuierung betroffen
Aktualisierung: Blindgänger in der Innsbruckstraße ist bereits entschärft

Der Blindgänger in Eving ist entschärft. Dies teilte die Stadt Dortmund gegen 16.30 Uhr per Twitter mit und bedankte sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Die Sperrungen werden jetzt wieder aufgehoben. So twitterten auch die Stadtwerke, dass auch die Stadtbahnlinie U42 nun wieder regulär verkehrt und die Umleitung der Buslinien 410, 411, 412 und 414 aufgehoben wird. Im Rahmen des Evakuierungseinsatzes gab es drei drei Krankentransporte. 31 Personen wurden in der...

  • Dortmund-Nord
  • 13.01.21
Blaulicht
Die Evakuierungsradien rund um die Fundstelle.

Bombe im Bereich der Schillwiese erfolgreich entschärft
Nach verzögerter Entschärfung war das Ding um kurz nach 20 Uhr endlich gelaufen

"Alle Sperrungen werden aufgehoben – Anwohner können zurückkehren. Die amerikanische Zehn-Zentner-Bombe konnte durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst erfolgreich entschärft werden. Von dem Blindgänger geht keine Gefahr mehr aus. Alle Sperrungen von Straßen werden so bald wie möglich aufgehoben. Anwohner und Anlieger können in ihre Wohnungen und Geschäfte zurückkehren." Diese Nachricht erreichte die lokalen Medien gestern Abend um 20.12 Uhr aus dem Wesele Rathaus. Was war zuvor passiert? Um...

  • Wesel
  • 13.11.20
Ratgeber
Die Bombe in Stoppenberg muss noch heute entschärft werden.
2 Bilder

Fünf-Zentner-Bombe an der Arendahls Wiese bei Bauarbeiten entdeckt
Blindgänger in Stoppenberg: Entschärfung erfolgreich

Schrecksekunde in Stoppenberg. Im Rahmen von Bauarbeiten für  ein Regenrückhaltebecken der Emschergenossenschaft wurde heute (02.11.) ein Blindgänger an der Arendahls Wiese in Höhe Hausnummer 17 im Stadtteil Stoppenberg gefunden. Die Fünf-Zentner-Bombe musste heute noch entschärft werden. Um 20.44 Uhr erfolgte die gute Nachricht: Die Entschärfung war erfolgreich. Die Sperrstellen werden nun nach und nach geöffnet. Erstmalig wurde das Sirenenwarnsystem der Stadt Essen bei der Entschärfung...

  • Essen-Borbeck
  • 02.11.20
  • 1
Ratgeber
Um kurz nach 19 Uhr kam die gute Nachricht: Der Blindgänger in Stoppenberg konnte erfolgreich entschärft werden.

Anwohner können wieder in ihre Häuser zurück
19.01 Uhr: Die Bombe in Stoppenberg ist entschärft

Die gute Nachricht vorne weg: Die Entschärfung der britischen Fünf-Zentner Bombe in Stoppenberg ist problemlos verlaufen. Doch der  Blindgänger hat ordentlich Arbeit gemacht.  Insgesamt waren von dem Bombenfund rund 2.855 Essener im äußeren Kreis sowie rund 1.206 Personen im inneren Kreis betroffen. Auch zahlreiche sensible Einrichtungen mussten evakuiert werden, darunter das Seniorenheim an der Grabenstraße, der Herbertshof - Ambulantes und Betreutes Wohnen - sowie das Wohnheim Grabenstraße...

  • Essen-Borbeck
  • 21.09.20
  • 1
Ratgeber
Der Blindgänger in Stoppenberg muss noch heute entschärft weden.

Kita, Senioren- und Männerwohnheim sowie Betreutes Wohnen werden evakuiert
Bombe in Stoppenberg: Jetzt kann entschärft werden

Bombenfund in Stoppenberg: Bei Sondierungen wurde heute (21.09.) eine britische Fünf-Zentner-Bombe in der Essener Straße in Höhe der Hausnummer 90  gefunden. Der Blindgänger wird noch heute entschärft. Experten haben festgestellt, dass es sich bei der Bombe um einen Blindgänger mit Aufschlagzünder handelt. Derzeit laufen die letzten Vorbereitungen für die Entschärfung. Diese kann in wenigen Minuten beginnen.  Kurz nach 18 Uhr war der äußere Kreis zugezogen. Ausstehend sind noch einige wenige...

  • Essen-Borbeck
  • 21.09.20
Blaulicht

Fliegerbombe in Gladbeck
Bombe nach Evakuierung erfolgreich entschärft *UPDATE*

Bei Sondierungsarbeiten im Neubaugebiet an der Lune in Gladbeck- Zweckel wurde ein Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Die Bombe wurde am Mittwochnachmittag (2. September) erfolgreich entschärft. Gegen 14:30 Uhr wurde die 125 kg Bombe entschärft. Betroffen waren etwa 200 Anwohner. Das Ordnungsamt und die Feuerwehr der Stadt Gladbeck koordinierten die Evakuierung, unterstützt vom DRK Gladbeck. Sammelpunkt für alle betroffenen Bürgerwar das Bürgerhaus Gladbeck-Ost auf der Bülserstraße...

  • Gladbeck
  • 02.09.20
Ratgeber
Eine fünf Zentner Bombe ist heute bei Bauarbeiten an der Lüschershofstraße gefunden worden. Der Blindgänger muss noch heute entschärft werden.

Entschärfung am frühen Abend erfolgreich
Bombenfund in Bergeborbeck

Aufregung in der Lüschershofstraße in Bergeborbeck. Im Rahmen von Bauarbeiten wurde dort  eine britische Fünf-Zentner-Bombe gefunden. In Höhe der Hausnummer 70 liegt der Blindgänger mit Aufschlagzünder, der noch am selben Tag  entschärft werden muss. Die Vorbereitungen nahmen ihren Lauf,  Gewerbebetriebe mussten evakuiert, Sperrzonen eingerichtet werden. Kurz nach 19 Uhr war alles Notwendige vorbereitet. Die Experten konnten sich an die Arbeit machen. Knapp eine halbe Stunde später gab's...

  • Essen-Borbeck
  • 19.08.20
Blaulicht
Hier wurde die Bombe an der Katzenbruchstraße gefunden.
3 Bilder

Großeinsatz an der Katzenbruchstraße im Nordviertel
Nachtschicht: Sprengung der Bombe erfolgte um 1.25 Uhr

Der Blindgänger an der Katzenbruchstraße im Nordviertel wurde in der Nacht von Donnerstag auf heute (24. Juli) erfolgreich gesprengt. Zur Vorbereitung für die Sprengung mussten achtzehn Container und über 400 Tonnen Sand angeliefert werden, um benachbarte Gebäude zu schützen. Die Stadtwerke Essen mussten im Vorfeld eine Gasleitung in unmittelbarer Nähe zum Fundort absichern. Hier der Verlauf der Nachrichten zur Aktion: Im Rahmen von Sondierungsarbeiten wurde heute, 23. Juli, eine britische...

  • Essen-West
  • 23.07.20
  • 3
  • 1
Blaulicht
Uwe Palmroth vom Kampfmittelräumdienst mit einem der gefundenen Splitter einer bereits detonierten Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg am Fundort in Wesel.

Über 150 Einsatzkräfte standen bereit, um mögliche Evakuierung umgehend durchzuführen
Erleichterung in Wesel: Keine aktive Bomben bei sondierten Verdachtspunkten

Große Erleichterung herrschte bei den Einsatzkräften von Feuerwehr, Polizei, Deutsches Rotes Kreuz (DRK) und Stadtverwaltung, als am Mittwochabend, 22. Juli, um etwa 19.10 Uhr der Kampfmittelräumdienst die frohe Botschaft verkündete, dass es sich bei dem zweiten sondierten Verdachtspunkt ebenfalls um keine aktive Bombe handelt. Die erste Verdachtsstelle, die freigelegt wurde, konnte problemlos sondiert werden. Dort fanden die Fachleute keinen aktiven Blindgänger. Der andere Punkt machte auf...

  • Wesel
  • 23.07.20
Blaulicht

Bombenfund in Mülheim
Entschärfung war nicht notwendig

Am Montagnachmittag, 20. Juli,  ist per Zufall bei Kanalbauarbeiten im Bereich Frohnhauser Weg / Schönebeckweg ein Bombenblindgänger (5-Zentner-Bombe) gefunden worden. Entsprechende Voruntersuchungen hatten dort keinen Verdachtspunkt auf Bombenblindgänger ergeben. Im Auftrage der Emschergenossenschaft wird dort seit längerer Zeit ein Abwasserkanal Abschnitt um Abschnitt saniert. Ein Bagger hatte dabei auf einem Parkplatzgelände neben der Straße und dem Radschnellweg R 1 den Blindgänger auf...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.07.20
Blaulicht

Bombenverdacht in Wesel
Sondierungsarbeiten in der Weseler City dauern an - weitere Infos folgen

Im Rahmen von Straßen- und Kanalarbeiten in der Weseler Innenstadt haben sich aus der Luftbildauswertung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes zwei konkrete Verdachtspunkte auf Bombenblindgänger ergeben. Die Verdachtspunkte werden ab dem 20. Juli 2020 überprüft. Für den Fall, dass es sich um Bomben handelt, müssen weite Teile der Innenstadt evakuiert werden (je nach Bombentyp). Um die Verdachtspunkte zu überprüfen, sind umfassende Sondierungsarbeiten notwendig. Wie lange die Arbeiten dauern...

  • Wesel
  • 17.07.20
  • 1
Blaulicht

Feuerwehr Bochum: Vermutete Fliegerbombe in Bochum
Vermutete Fliegerbombe in Bochum Hofstede

Am Dienstag, den 14. Juli wird der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg am Hofsteder Bach zwischen der Braunsberger Straße und der Stettiner Straße einen Verdachtspunkt auf eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg untersuchen. Vermutlich im Laufe des Vormittags wird man wissen, ob sich der Verdacht bestätigt. Die Anwohner im Radius von 250 Metern um den Verdachtspunkt werden am heutigen Sonntag ( 12. Juli ) mit einem Schreiben über eine mögliche Evakuierung informiert. Es...

  • Bochum
  • 12.07.20
Blaulicht
Der 250-Meter-Evakuierungs-Radius rund um die Baumaßnahme an der Ötztaler Straße im Evinger Südosten.

2000 Menschen von Evakuierung betroffen
Gleich zwei Bomben an der Ötztaler Straße in Eving entschärft

Eine späte Angelegenheit. Erst gegen 22.45 Uhr meldete die Stadt Dortmund am Donnerstagabend (9.7.) per Twitter Vollzug: Ein Experte des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg konnte an der Ötztaler Straße in Eving gleich zwei Blindgänger erfolgreich entschärfen. Zuerst eine 250-Kilogramm-Fliegerbombe britischer Herkunft, danach eine 50-Kilogramm-Bombe amerikanischen Ursprungs, die erst bei Nachsondierungsarbeiten entdeckt worden war. Der 250-kg-Blindgänger war zuvor bei...

  • Dortmund-Nord
  • 10.07.20
Blaulicht
2 Bilder

Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Wattenscheid Günnigfeld
In Günnigfeld muss eine 250 Kilo-Bombe entschärft werden.

Aktuelle Warnung – Kampfmittelfund am Aschenbruch in Günnigfeld Am Aschenbruch 76 in Wattenscheid Günnigfeld wurde nach Luftbildauswertungen eine Fliegerbombe vermutet. Diese Vermutung hat sich bestätigt und der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat heute eine britische Fünf-Zentner-Fliegerbombe mit Aufschlagzünder in ca. 1,5 Metern Tiefe gefunden. Die Entschärfung findet noch heute (Mittwoch, 1. Juli) statt. Betroffen sind folgende Straßen: - Aschenbruch 51 – 91 und 50 – 84 - Bergknappenstraße 1 –...

  • Wattenscheid
  • 01.07.20
  • 1
Blaulicht
Betroffen von der Bomben-Entschärfung ist nur ein kleiner, lediglich 100 Meter im Radius umfassender Bereich des Fredenbaum-Parks nördlich des kleinen Teichs.
2 Bilder

Blindgängerfund im Fredenbaum-Park nördlich des kleinen Teichs
Aktualisierung: Fliegerbombe bereits entschärft // Keine Anwohner betroffen

AKTUALISIERUNG: Der Blindgänger wurde erfolgreich entschärft. Die Sperrungen im Fredenbaum-Park werden wieder aufgehoben. Dies hat die Stadt Dortmund bereits im Kurznachrichten-Dienst Twitter mitgeteilt. Die ursprüngliche Meldung: Im Rahmen einer geplanten Baumaßnahme im Bereich des Fredenbaum-Parks wurde heute (30.6.) ein britischer 250-Kilogram-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Fliegerbombe muss noch heute durch einen Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der...

  • Dortmund-Nord
  • 30.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.