Alles zum Thema Bonner Straße

Beiträge zum Thema Bonner Straße

Politik
Torsten Ilg von den Kölner Freien Wählern fordert gemeinsame Nutzung des Bonotels durch Studenten und Flüchtlinge im Bezirk Rodenkirchen

Freie Wähler fordern neue Nutzung
Köln: Flüchtlingshotel Bonotel: Studenten, Frauen und Homosexuelle unterbringen.

Die Kölner Freien Wähler (FWK) begrüßen ausdrücklich den Vorschlag der FDP, das ehemalige Bonotel in ein Studentenwohnheim umzuwandeln. Bezirksvertreter Torsten Ilg erinnert jedoch auch an frühere Beschlüsse der Bezirksvertretung von Rodenkirchen: „Im Jahre 2016 wurde mit großer Mehrheit ein Antrag der FWK beschlossen, der die vorrangige Unterbringung von besonders schutzbedürftigen Personen in Flüchtlingseinrichtungen des Stadtbezirks von Rodenkirchen zum Inhalt hatte. Gemeint waren vor allem...

  • Monheim am Rhein
  • 11.12.18
  •  1
Politik
Köln / Rodenkirchen: FREIE WÄHLER fordern einen Stopp der Pläne zur Umgestaltung der Rondorfer Straße: "Der Verkehr muss weiter fliessen können".

"Verkehr muss weiter fliessen dürfen"
Rodenkirchen / Rondorfer Hauptstraße: Freie Wähler gegen Umgestaltung.

Bezirksvertreter Torsten Ilg (FREIE WÄHLER) macht in einer aktuellen Pressemitteilung deutlich, das er derzeit gegen die Umgestaltung der Hauptstraße in Rondorf ist: „Dadurch dass Rondorf jetzt aus dem Sozialraumgebiet herausfallen wird, ist zu befürchten, dass die Anwohner am Ende die Zeche für die teure Umgestaltung zahlen müssen. Wie ich bereits am 25.04.2016 mit meiner Ablehnung des SPD/CDU Antrags für ein „Konzept zur Verkehrs-Infrastruktur in Rondorf“ bemängelt habe, steht und fällt so...

  • Monheim am Rhein
  • 26.11.18
Politik
Vorschläge zum Umbau des Verteilerkreis auf der A555 wurden von der Bezirksvertretung Rodenkirchen absichtlich missachtet, behaupten die Kölner Freien Wähler.

Köln / Nord-Süd-Stadtbahn: Bezirksvertretung missachtet Bürgervorschlag zum Verteilerkreis.

Ratsherr Walter Wortmann (Freie Wähler, FWK) machte aus seiner Verärgerung über den Verlauf der letzten Sitzung der Bezirksvertretung von Rodenkirchen keinen Hehl: „Hier wurde eilig eine nicht komplette Verwaltungsvorlage durch das Gremium gepeitscht, obwohl den Vertreten aller Parteien in der BV-Rodenkirchen bekannt gewesen sein dürfte, dass noch vor wenigen Tagen anlässlich eines Workshops mit Bürgerinitiativen, durch den zuständigen Amtsleiter Herrn Neveling, sowie die Kölner...

  • Monheim am Rhein
  • 27.09.18
  •  1
Politik
Torsten Ilg FREIE WÄHLER kämpfte für den Erhalt der Bäume auf der Bonner Straße. Jetzt fordert er Messungen der Luft, die den Gehalt an CO2 und Feinstaub in der Luft ermitteln soll. Er will Fahrverboten zuvor kommen.

Köln / Bonner Straße: Freie Wähler wollen Fahrverbote verhindern und CO2 und Feinstaub messen.

„Bürger und Anwohner der Bonner Straße haben ein Recht darauf zu erfahren, welchen CO2 und Feinstaub Belastungen sie nach der Fällung der Bäume ausgesetzt sind.“ erläutert Bezirksvertreter Torsten Ilg von den Kölner FREIEN WÄHLERN in einer aktuellen Pressemitteilung seinen Antrag, den er in der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung von Rodenkirchen einbringen wird. Darin fordert er, dass im Rahmen der Messnetzplanung und des sogenannten „Sreeningprogramms“ des Landes NRW, möglichst...

  • Monheim am Rhein
  • 27.11.17
  •  1
Politik

Köln / Eklat nach Bürgerversammlung: Freie Wähler äußern Verständnis für Baumfreunde.

Am Rande der gestrigen Bürgerversammlung in Rodenkirchen kam es zu verbalen Auseindandersetzungen zwischen Bürgern und der Verkehrsdezernentin Andrea Blome. Bezirksvertreter Torsten Ilg von den Freien Wählern äußert sein Verständnis für die Wut vieler Bürger: „Im Kern habe ich Verständnis für den Ärger und die aufgestaute Wut der Mitglieder des Bürgervereins Colonia-Elf. Die öffentlichkeitswirksame Übergabe von fast 4000 Unterschriften gegen die Fällung der Bäume auf der Bonner Straße sind...

  • Monheim am Rhein
  • 09.11.17
Politik
#Köln Bäume weg - Kommt jetzt der Kahlschlag für die #Parkpalette die eigentlich gar nicht gebaut werden soll? #Freie #Wähler fordern Stopp der Fällungen am #Heidekaul

Köln / Nord-Süd-Stadtbahn: Fallen Bäume für Parkpalette, die gar nicht gebaut werden soll?

Bezirksvertreter Torsten Ilg von den Freien Wählern fordert den sofortigen Stopp von Baumfällungen im Bereich des Kölner Verteilers (Arnoldshöhe), weil der Standort für die P&R-Parkpalette noch nicht abschließend geklärt ist: „Ich habe den Eindruck, dass die Stadt bei der gegenwärtigen Rodung im Wäldchen am Heidekaul, bereits jetzt großräumig auch für das umstrittene Parkhaus entlang der Bonner Straße Bäume abholzen möchte. Es müssten doch Zu- und Abfahrten zu dieser Parkplalette gebaut...

  • Monheim am Rhein
  • 27.10.17
  •  1
Politik
#Kölner Bürger protestieren gegen die Fällung der Bäume auf der Bonner Straße

Köln / Bonner Straße: Freie Wähler fordern Anti-Stau-Konzept und Feinstaub-Messungen.

„Schuld am Desaster auf der Bonner Straße, sowie an den eingetretenen Verzögerungen, sind allein die Verantwortlichen bei der Stadt und die etablierten Parteien in Köln.“So das Fazit der Kölner Freien Wähler (FWK) nach der heutigen Demo von rund 150 Bürgern, die sich gegen die Fällung der 300 Bäume auf der Bonner Straße richten. Schuld an Verzögerungen ist die Stadt. FWK-Bezirksvertreter Torsten Ilg kündigt weitere Forderungen der Freien Wähler an, sollte die Stadt trotz massiver Proteste,...

  • Monheim am Rhein
  • 19.10.17
  •  1
Politik
#Köln: Bezirksvertreter Torsten Ilg von den Kölner Freien Wählern forderte leider vergeblich die Präsentation der Alternativen Pläne für die Bonner Straße in der Bezirksvertretung von Rodenkirchen. (Foto FWK Köln)

Köln / Bonner Straße: Freie Wähler klagen an: Politik ignoriert Vorschläge von Experten.

Köln / Freie Wähler kritisieren Ausgrenzung der Alternativen Pläne für die Bonner Straße in der Bezirksvertretung. Mit großem Bedauern haben Ratsherr Walter Wortmann und Bezirksvertreter Torsten Ilg von den Kölner Freien Wählern, die mehr als deutliche Ablehnung ihres Antrags zur Kenntnis genommen, der eine öffentliche Präsentation der alternativen Pläne für die 3. Baustufe entlang der Bonner Straße in der Bezirksvertretung zum Inhalt hatte. Ilg bezeichnete das Ergebnis der Abstimmung...

  • Monheim am Rhein
  • 17.10.17
  •  1
Politik
Torsten Ilg von den Kölner Freien Wählern kritisiert Missbrauch von Steuergeldern und Versäumnisse der Verwaltung beim Umbau des Bonotel als Flüchtlingsheim.

Flüchtlingsheim Köln: Stadt Köln bleibt auf 9,5 Millionen Euro sitzen. Mittel aus Flüchtlingsfond wurden nicht beantragt.

„Die Stadt Köln hat es offensichtlich versäumt, beim Umbau des ehemaligen Bonotels zur Flüchtlingsunterkunft, entsprechende Finanzmittel vom Bund und vom Land zu beantragen. Die 9,5 Millionen Euro werden allein aus dem städtischen Haushalt bezahlt. Doch der ist bekanntlich hoch verschuldet. Das ist ein Skandal erster Güte!“ Bezirksvertreter Torsten Ilg von den Kölner FREIEN WÄHLER bezieht sich dabei auf ein Interview, dass der Leiter des Amtes für Wohnungswesen der Stadt Köln Josef Ludwig,...

  • Monheim am Rhein
  • 20.08.17
Politik
Das marode Bonotel in Köln wurde mit fast 10 Millionen Euro zum Millionengrab. Die Freien Wähler Köln kritisieren das Projekt.

Köln: Kostenexplosion beim Umbau des ehemaligen Bonotel ist ein Skandal, Finanzierung bleibt nebulös.

Für Bezirksvertreter Torsten Ilg von den Kölner Freien Wählern in der Bezirksvertretung von Rodenkirchen, ist die Kostenexplosion beim Umbau des ehemaligen Bonotel in eine Flüchtlingseinrichtung ein Skandal. Auf Facebook schreibt der Kommunalpolitiker folgendes: "Inzwischen werden die Kosten für den Umbau des ehemaligen Bonotel in ein Flüchtlingsheim annähernd 10 Millionen Euro betragen. Belege für beantragte und bereits ausgezahlte KfW-Fördermittel zur Gegenfinanzierung des Projekts, hat die...

  • Monheim am Rhein
  • 06.08.17
  •  1
Politik
Freie Wähler Köln auf dem Sommerfest in Raderberg (v.l.n.r Andreas Henseler, Peter Funk, Walter Wortmann, Horst Jarre )

Köln/Raderberg: Freie Wähler Köln präsentieren Programm auf Straßenfest.

Die Kölner FREIEN WÄHLER (FWK) waren am Samstag, den 15. Juli auf dem Sommerfest in Raderberg mit einem Infostand vertreten. Dort hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich über die politischen Schwerpunktthemen der Wählergemeinschaft zu informieren. Auch wurde die druckfrische Ausgabe des neuen „Postitionspapiers 2017“ präsentiert, welches die FWK zuvor am 5. Juli in Raderberg beschlossen hatten. „Die gegenwärtige Verkehrspolitik für den Kölner Süden ist grauenhaft. Vor allem...

  • Monheim am Rhein
  • 19.07.17
Politik

Köln / Freie Wähler: „Radfahrer raus aus dem Horrorkreisel“ an Bonner Straße!

„Leider belegt die aktuelle Unfall-Statistik, daß der Mini-Kreisel auf der Bonner-Straße/Ecke Koblenzer Straße eine gefährliche Fehlkonstruktion ist. - Dort werden Radfahrer immer wieder in teilweise schwerwiegende Unfälle verwickelt. Der „Mischverkehr“ im Kreisel ist an dieser Stelle gescheitert,“ kommentiert Bezirksvertreter Torsten Ilg von den Kölner FREIEN WÄHLERN die Mitteilung der Verwaltung zu den „Unfallhäufungsstellen 2016“ im Stadtbezirk von Rodenkirchen. Gleichzeitig kritisiert er...

  • Monheim am Rhein
  • 05.07.17
  •  1
Politik
Köln: Freie Wähler kritisieren Stau-Politik im Kölner Süden.

Köln: Staus am Verteilerkreis Süd sind für Freie Wähler inakzeptabel.

"Der tägliche Rückstau auf der A555 ist inakzeptabel. Ich fordere deshalb den Ausbau und nicht den Rückbau von Hauptverkehrsstraßen im Kölner Süden,“ kommentiert Bezirksvertreter Torsten Ilg von den FREIEN WÄHLERN die Antwort der Verwaltung auf seine schriftliche Anfrage. Die Ursachen für den Rückstau vermutet "Straßen NRW" allein im Autobahnnetz. Torsten Ilg sieht das anders: "Ein Ausbau der A-555 auf vielleicht 8 Fahrspuren bringt nichts, weil durch den geplanten 1-streifigen Rückbau der...

  • Monheim am Rhein
  • 24.04.17
  •  1
Politik

Köln: Fehlplanung Bonner Straße: Freier Wähler kritisiert Umbau als gefährlich.

„Lediglich mit Blaulicht und Tatütata will man im Ernstfall Staus auflösen, um Rettungsfahrzeugen die Durchfahrt am Nadelöhr an der Haltestelle Marktstraße zu ermöglichen, das ist doch ein Witz! Im Berufsverkehr ist hier Dauerstau. Da kommen Fahrzeuge weder vor noch zurück, noch ist seitlich genug Ausweichfläche zur Bildung einer Rettungsgasse“, kritisiert FWK-Bezirksvertreter Torsten Ilg die schriftliche Antwort auf seine Nachfrage in der BV-Rodenkirchen. Ilg hatte am 20.03.2017 die Verwaltung...

  • Monheim am Rhein
  • 20.04.17
  •  1