Brauchtum

Beiträge zum Thema Brauchtum

Politik
11 Bilder

Zu Leitlinien von Pferden in Karnevalsumzügen
Pferde in Karnevalsumzügen gänzlich verbieten

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilte diese Woche mit, dass die Leitlinien zum Einsatz von Pferden in Karnevalsumzügen, die 2020 erarbeitet und unter Beteiligung der Karnevalsverbände nun endgültig beschlossen wurden, den Veterinärbehörden zur Verfügung gestellt worden sind. In diesen Leitlinien ist u.a geregelt, dass ein Tierarzt innerhalb von 10 Minuten jeden Abschnitt eines Karnevalsumzuges erreichen kann, dass es an der Zugstrecke genügend Platz...

  • Düsseldorf
  • 14.01.22
Vereine + Ehrenamt
Kupferdreher Karneval Gerne hätten die Kupferdreher Karnevalisten im Februar wieder Kamelle regnen lassen. Jetzt hoffen alle Beteiligten, dass dies im nächsten Jahr möglich sein wird und der 150. plus 1 Rosenmontagszug stattfinden kann.
2 Bilder

FKK sagt Rosenmontagszug ab
Jecken müssen weiter warten

Es hätte der 150. Rosenmontagsumzug in Kupferdreh werden sollen, doch der Festausschuss Kupferdreher Karneval (FKK) musste die beliebte Großveranstaltung Corona-bedingt das zweite Mal in Folge absagen. "Der Festausschuss Kupferdreher Karneval steht wieder an dem Punkt, eine Entscheidung treffen zu müssen. Eine Vorhersage der Entwicklung der Pandemie ist wieder nicht möglich. Die Verantwortung liegt bei den Karnevalisten. Die Unterstützung der Politik für das Brauchtum Karneval lässt zu wünschen...

  • Essen-Ruhr
  • 07.01.22
Vereine + Ehrenamt
Auch in Essen verzichten viele Vereine auf Sitzungen oder andere Karnevalsveranstaltungen.

Sonderfonds des Bundes
Finanzielle Unterstützung für Karnevalsvereine

Die Karnevalssession 2021/2022 wird auch weiterhin nur unter erheblichen Einschränkungen stattfinden können. Auch in Essen verzichten viele Vereine auf Sitzungen oder andere Karnevalsveranstaltungen. Um den finanziellen Ausfall freiwillig abgesagter Feierlichkeiten kompensieren zu können, haben Bund und Land sich auf Fördermöglichkeiten verständigt. Im Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen stehen insgesamt 2,5 Millionen Euro zur Verfügung, um auch Karnevalsvereine zu unterstützen,...

  • Essen
  • 07.01.22
Kultur
Das gab es in der 734-jährigen Geschichte Düsseldorfs wohl noch nie. Der ursprünglich für Rosenmontag vorgesehene "Zoch" 2022 startet aufgrund der erwarteten hohen Corona-Infektionszahlen nicht am 28. Februar, sondern am 29. Mai 2022 – mit Unterstützung der Düsseldorfer Schützen!

Düsseldorf: Helau im Mai
"Zoch" durch Düsseldorf findet am 29. Mai statt

Das gab es in der 734-jährigen Geschichte Düsseldorfs wohl noch nie. Der ursprünglich für Rosenmontag vorgesehene "Zoch" 2022 startet aufgrund der erwarteten hohen Corona-Infektionszahlen nicht am 28. Februar, sondern am 29. Mai 2022 – mit Unterstützung der Düsseldorfer Schützen! Von Kerstin  Jäckel-Engstfeld Denn dieser Termin war eigentlich bereits für Feste und Umzüge des Sommerbrauchtums vorgesehen. Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller lud daher Vertreter des Comitee Düsseldorfer Carneval...

  • Lokalkurier Düsseldorf
  • 04.12.21
Kultur
24 Bilder

Siegreicher Prinz
Tollität Jörg I. übernahm Burg Vondern

Wie jedes Jahr am Samstag vor dem ersten Advent, stürmten die Narren auch in diesem Jahr Burg Vondern, streng nach 2G-Regeln kontrolliert. Begleitet von einer Entourage aus Ehrengarde, IG Preußisches Rheinland und Abordnungen vieler anderer Vereine zog Stadtprinz Jörg I. am Ende siegreich in den Burghof ein. Die Verteidiger, die Große Osterfelder KG und die KG "Blau-Gelb Vondern", hatten keine Chance. Dennoch gab's für die tapferen Verlierer, nachdem Offizier Leon zunächst den Grünen Ritter...

  • Oberhausen
  • 29.11.21
Kultur
Bei den kleinen und großen mölmschen Tollitäten ist die Enttäuschung über die kurzfristigen Absagen der närrischen Ritterkür und des Prinzenballs besonders groß.

Mölmsches Brauchtum
Corona stoppt den Karneval

Das Corona-Virus ist leider stärker als der Bazillus Carnevalensis. Aufgrund der extrem angestiegenen Infektionszahlen haben die Vorstandsmitglieder des Hauptausschusses Groß-Mülheimer Karneval in einer Krisensitzung am 22. November die für den 24. November geplante Ritterkür des Ex-Prinzen, Ex-HA-Präsidenten und langjährigen Leiters des Rosenmontagszuges, Ulrich Pütz und auch die Verleihung der Spitzen Feder an Dr, Heinrich-Wilhelm Esser (Doc Esser) im Rahmen des am 27. November geplanten...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.11.21
Kultur
Der frisch inthronisierte Stadtprinz Jörg I. mit seinem Hofstaat und einem Teil seiner Prinzengarde aus dem 1. Traditionscorps Ehrengarde der Stadt Oberhausen. Fotos (3): Bürgerreporterin Michaela Brumm
3 Bilder

Volles Haus bei der Kürung von Jörg I. zum neuen Stadtprinzen
Ein Abend, von vielen herbeigesehnt

Es schien, als sei die Anspannung der vergangenen Monate von allen abgefallen. Ausgelassen feierten nun rund 1.000 Jecken die Inthronisierung des neuen Stadtprinzen in der Luise-Albertz-Halle. Jörg Becker, erster Vorsitzender der Jubiläumsgesellschaft 1. Traditionscorps Ehrengarde der Stadt Oberhausen 1998, geht jetzt bis Aschermittwoch als seine Tollität Jörg I. durch die Säle. VON KARIN DUBBERT Es war ein Abend, der von vielen herbeigesehnt worden war. Endlich wieder unter Menschen,...

  • Oberhausen
  • 16.11.21
Vereine + Ehrenamt
Die mölmschen Tollitäten Hofmarschall und Zugleiter Rainer Bleier, Pagin Marina Kissin, Prinzessin Tamara I. (Bongatz), Prinz Kevin I. (Bongatz) Pagin Deborah Thiel.

Mölmsche Brauchtum
Corona-Pandemie überschattet den Karneval

Auch wenn die mehr als 1000 Karnevalisten am 11.11. mit der Prinzenproklamation im Saarner Autohaus Wolf in die Fünfte Jahreszeit gestartet sind, können sie und ihre Gäste die närrischen Bühnenshows des frischgekürten Stadtprinzenpaares, Tamara und Kevin Bongatz, alias Kevin I. und Tamara I. angesichts steigender Infektionszahlen nur mit äußerster Vorsicht genießen. Bei der Prinzenproklamation mussten sich alle 320 Jecken, die ins närrische Autohaus wollten, von den Mitgliedern des...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 15.11.21
Kultur
Beim Empfang der vier schönsten Töchter, WBO, EVO, Stoag und Stadtsparkasse Anfang des Jahres 2020, war noch alles in Ordnung. Das Team v.l.: Hofmarschall Basti, Pagin Krissy, Prinz Jörg I., Pagin Tina, Minister Arndt, Prinzenfahrer Peter, Pagin Caro und Prinzenfahrer Lothar.
4 Bilder

Auf Corona folgt der Karneval - ein Erfahrungsbericht
Prinz im zweiten Anlauf

Sie hatten sich so sehr auf die Session 2020/2021 gefreut, denn das wäre ihre gewesen. Schon vergangenes Jahr wollten der designierte Stadtprinz Jörg I. und sein Team den Oberhausener Karneval repräsentieren. Bekanntlich kam alles anders. Wie Jörg Becker und sein Hofstaat dieses Corona-Jahr erlebten, beschreibt hier Pagin Caro, bürgerlich Carolin Dubbert. Von Carolin Dubbert "Der Moment als die Delegiertenversammlung unserem Heimatverein, dem 1. Traditionscorps Ehrengarde der Stadt Oberhausen...

  • Oberhausen
  • 14.11.21
Vereine + Ehrenamt
18 Bilder

ROSENMONTAG - KEINE ZÜGE ZU VERMELDEN - ALLES ETWAS TROSTLOS!!! - corona, du spassbremse!
Helau aus Düsseldorf und anderswo - Rückblicke aus bessere Zeiten, als das Leben noch tobte!

Helau aus Düsseldorf! Hier zeige ich einige Bilder aus dem Jahre 2019! Denn am Rosenmontag 2020 hatten wir keinen Rosenmontagsumzug, weil er wegen Sturmwarnung wieder abgesagt wurde! Aber, meine Fotos entstanden auf der Quadenhofstraße in Düsseldorf-Gerresheim; meinem Viertel! ♥ So sind wir hier schon im 2. Jahr ohne unseren ZOCH! Letztes Jahr wurde aber dennoch viel gefeiert und die Menschen kamen fröhlich zusammen! Eben habe ich den Rosenmontagszug in Köln gesehen! Als Puppentheater und das...

  • Düsseldorf
  • 15.02.21
  • 2
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Landtag ehrt Erich von Gersum für Verdienste im Karneval
„Würdigung des Brauchtums“

Ratingen. Der Landtag Nordrhein-Westfalen zeichnet bereits zum 9. Mal Ehrenamtler für ihre Verdienste um das Karnevalsbrauchtum aus. Für sein ehrenamtliches Engagement in Ratingen wird Erich von Gersum mit dem Orden „Würdigung des Brauchtums“ ausgezeichnet. Insgesamt erhalten 16 Persönlichkeiten oder Vereine aus ganz Nordrhein-Westfalen den Sonderorden. Sie waren von den Karnevalsverbänden im Land für die Auszeichnung vorgeschlagen worden. „Erich von Gersum ist eine gute Seele des...

  • Ratingen
  • 15.02.21
Vereine + Ehrenamt

Der Landtag Nordrhein-Westfalen zeichnet den Gocher mit dem Orden „Würdigung des Brauchtums“ aus
Franz van Berkum - Ein ganz Großer im Karneval

Wenn ein Gocher Karnevalist diese Ehrung verdient hat, dann gehört er dazu: Der Landtag NRW ehrt Franz van Berkum von der 1. GGK Rot-Weiß aus Goch für seine Verdienste im Karneval mit dem Orden „Würdigung des Brauchtums“. Goch/Düsseldorf. Der Landtag Nordrhein-Westfalen zeichnet bereits zum 9. Mal Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler für ihre Verdienste um das Karnevalsbrauchtum aus. Für sein ehrenamtliches Engagement in Goch wird Franz van Berkum mit dem Orden „Würdigung des Brauchtums“...

  • Goch (Region)
  • 12.02.21
Kultur
Der zweite Vorsitzende der Heljens-Jecken, Lothar Peters (Mitte), überreichte den „Corona-Sonderorden“ an Bürgermeister Michael Beck und Ordnungsamt-Leiterin Kerstin Ringel.
2 Bilder

Ordens-Verleihung in Heiligenhaus
Im nächsten Jahr lassen sie es krachen!

Von den „tollen Tagen“ ist fast nichts zu merken, trotzdem waren die Heljens-Jecken unterwegs: Der zweite Vorsitzende Lothar Peters, überreichte den „Corona-Sonderorden“ an Bürgermeister Michael Beck und Ordnungsamt-Leiterin Kerstin Ringel für deren Unterstützung in der Vergangenheit. Die neuen Ordensträger sehen das als große Ehre an. Michael Beck freut sich darauf, im nächsten Jahr zu feiern: „Da lassen wir es richtig krachen...“

  • Heiligenhaus
  • 12.02.21
Vereine + Ehrenamt
Text : KG Die Rebellen e.V.
2 Bilder

Karneval
Neuer Karnevalsverein in Wattenscheid. KG Die Rebellen e.V.

Wir sind ein neuer Karnevalsverein und heißen KG Die Rebellen e.V. Wir haben mit 7 Personen uns am 22.2.2020 besprochen den Wattenscheider Karneval mit einem neuen Verein zu bereichern. Mit viel Freude und Herzblut wurde vieles besprochen und die Vorschläge überschlugen sich. Mit unserer Begeisterung steckten wir schnell viele an und so wuchs der Verein noch vor der Amtlichen Gründung. Dann war es endlich soweit unsere erste Versammlung am 1.3.2020 fand statt und wir brachten die Anmeldung für...

  • Wattenscheid
  • 11.02.21
Kultur
Dieses Foto entstand am Rosenmontag 2009, als ich mit den Saarner Clownsfrauen am Mülheimer Rosenmontag teilnehmen und darüber in der Mülheimer Lokalpresse berichten durfte.

Karneval contra Corona
Närrische Ansichten an Tollen Tagen, die diesmal keine sein können

"Wir es besser? Wird es schlimmer? So fragt man alljährlich. Doch seien wir ehrlich. Leben ist immer lebensgefährlich!" Nie waren diese Zeilen Erich Kästners (1899-1974) so aktuell wie heute. Das gilt auch für die Erkenntnis seine literarischen Kollegen Joachim Ringelnatz (1883-1934): "Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt." Im Lichte dieser zeitlos wahren Lebensweisheiten grüße ich alle Närrinnen und Narren und jene, die darauf hoffen und daran glauben, dass der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.02.21
  • 2
Kultur
Nicht nur, wie hier, beim Möhnensturm 2020 wurde die Vorsitzende der Röhrengarde Elli Schott zum karnevalistischen Teufelsweib.
7 Bilder

Corona contra Karneval
"Wir fangen wieder bei Null an!"

Elli Schott, Vorsitzende der Röhrengarde, und Markus Uferkamp, Präsident des Hauptausschusses Groß-Mülheimer Karneval, sind sich mit Blick auf die Zukunft des Karnevals einig: "Wir fangen wieder bei Null an!" Bei den Karnevalisten stellen sie vor dem Beginn der Tollen Tage, die an diesem Jahr keine sein werden, eine Traurigkeit und Niedergeschlagenheit fest. Am 15. Februar wäre Rosenmontag. Normalerweise würde dann ein großer Narrenzug mit Tollitäten, Kamelle und Co durch die Innenstadt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.02.21
Vereine + Ehrenamt
Steffi Neu und Robert Terheiden stehen vor der geschmückten Dorfschule in Keppeln und zeigen das Sessionheft. Foto: Christian Breuer

Queekespiere verteilen Sessionsheft trotz Corona
Mundschutz als Maske

KEPPELN. Die Silhouette von St. Jodokus ist zu erkennen, ein Windrad, Kuh und Traktor vervollständigen das Bild. Der Mund-Nasen-Schutz, den die Vorsitzende der Karnevalsgesellschaft Queekespiere, Steffi Neu, und Sitzungspräsident Robert Terheiden tragen, zeigt eindeutig, dass sie aus Keppeln kommen. Es wird wohl die einzige Maske sein, die sie in der diesjährigen Karnevalssession begleitet. Steffi Neu fasst die Absage aller Veranstaltungen so zusammen: „Sich damit abzufinden hat wirklich eine...

  • Goch
  • 01.02.21
Kultur
Blau-Weiß-Präsident Thomas Straßmann bei der Sessionseröffnung im November 2016
2 Bilder

Karneval in Corona-Zeiten
"Wir müssen den Leuten zeigen, dass wir noch da sind!"

Mit ihren 250 Mitgliedern ist die KG Blau Weiß die mitgliederstärkste Karnevalsgesellschaft die Stadt. Als das vom Zweiten Weltkrieg schwer gezeichnete Mülheim noch in Trümmern lag, hoben närrisch gesonnene Kolpinggeschwister der Kolpingfamilien Broich-Speldorf unter der Führung ihres ersten Präsidenten Heinz Maaß eine Karnevalsgesellschaft aus der Taufe, die in einer Gaststätte an der Maxstraße ihre erste Karnevalssitzung feierte. Weil die dafür bestellten Narrenkappen nicht, wie gewünscht, in...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.11.20
  • 2
  • 2
Kultur
Das waren noch fröhliche Zeiten.

Elfter im Elften
Seien wir keine Narren

War da nicht was? Sollte da nicht etwas sein am 11.11.? Natürlich. Am Elften im Elften legen die Narren los. „Wenn das Trömmelchen geht, dann stehen wir alle parat.“ Doch statt des närrischen Trommelschlags, hat uns leider der Paukenschlag der Corona-Pandemie erwischt. Da trauert selbst so mancher Karnevalsmuffel der Fünften Jahreszeit hinterher. Denn der oft belächelte Bazillus Carnevalensis sorgte in den dunklen Herbst- und Wintermonaten wenigstens für Freudentränen. Doch mit dem Corona-Virus...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.11.20
Kultur

Guten Tag liebe Leser
Digitales Erwachen!

Die Begriffe Brauchtumspflege und Internet bringt man nicht unbedingt in direkte Verbindung miteinander. Doch auch was das betrifft, hat das Corona-Virus Einfluss genommen und die Karnevalisten der Stadt Velbert gehen neue Wege. So treibt der Hoppeditz im Netz sein Unwesen. Bisher macht nur ein Trailer des noch schlafenden Narren neugierig, doch am 11.11 um 11.11 Uhr wird es auf der Homepage des Festausschusses Velberter Karneval ein digitales Erwachen geben. Der Countdown läuft!

  • Velbert
  • 05.11.20
  • 1
Kultur
Traurig, aber einig in Sachen Karneval und Corona: Chefkarnevalist Markus Uferkamp (links) und Oberbürgermeister Marc Buchholz.

Corona kippt den Karneval
Jecken sagen die Aufstellung des Narrenbaums ab

Leider ist das Corona-Virus stärker als der Bazillus Carnevalensis. Deshalb hat der Präsident des Hauptausschusses Groß-Mülheimer Karneval, Markus Uferkamp, angesichts der stark steigenden Infektionszahlen nach der Prinzenproklamation jetzt auch die Karnevalsparty zur Aufstellung des Narrenbaums abgesagt. "Der Narrenbaum mit den Wappen des Hauptausschusses und der ihm angeschlossenen zwölf Karnevalsgesellschaften wird auch in diesem Jahr am Kurt-Schumacher-Platz aufgestellt. Aber die zu diesem...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.10.20
  • 2
  • 2
Vereine + Ehrenamt

Wir stehen zusammen
In schwierigen Zeiten rückt man zusammen

Am vergangenen Freitag trafen sich alle Karnevalsvereine aus Voerde und Dinslaken zu ihrer dritten gemeinsamen Videokonferenz. Die Tatsache, dass augenblicklich die weltweit grassierende Pandemie die Vereine fest im Griff hat, zeigen die Karnevalisten des VKV Voerde, KG Rot Gold Dinslaken, DKV Blau Weiß Dinslaken, HCC Hiesfeld, 1. Dinslakener Narrenkomitee, KG We Sind wer dor und der MGV Eintracht Spellen. Nach einem erneuten Onlinemeeting steht fest, dass es auch weiterhin nicht möglich...

  • Dinslaken
  • 17.09.20
Kultur
Markus Uferkamp sieht in der kommenden Session keine Chance für den klassischen Sitzungskarneval.

Interview mit dem HA-Präsidenten Markus Uferkamp
Corona: Quo vadis Karneval?

Auch der Karneval wird von der Corona-Pandemie hart getroffen. Der Präsident des Hauptausschusses Groß-Mülheimer Karneval, Markus Uferkamp, sieht die Zukunft der Fünften Jahreszeit im Gespräch mit der Mülheimer Woche mit Sorge. Er erkennt aber auch Chancen für das Überleben des Brauchtums Karneval. Welche Karnevalsveranstaltungen der kommenden Session mussten Sie absagen? Markus Uferkamp: Stand heute haben wir noch nichts abgesagt. Aber wir müssen auch realistisch sein. Es wird nur schwer...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.09.20
Vereine + Ehrenamt
Anfang Februar war die Narrenwelt noch in Ordnung: Im Saal des Borbecker Schlosses fand der traditionelle Hausfrauennachmittag der Fidelen Frintroper statt.

Vorsitzender und 2. Kassiererin der Traditionsgesellschaft legen Ämter nieder
Karnevalisten vor schwieriger Session: Doch Fidele machen weiter

Normalerweise wäre der Sessionskalender fertig, welche Künstler das närrische Publikum bei Galasitzung oder Hausfrauennachmittag unterhalten würden, wäre seit Monaten vertraglich geregelt. Doch in diesem Jahr und damit auch in der kommenden Session der Karnevalisten läuft vieles anders. "Uns sind die Hände gebunden", erklärt der Sitzungspräsident der Fidelen Frintroper, Jochen Herforth. von Christa Herlinger Seine Gesellschaft wird in diesem Jahr keine großen Saalveranstaltungen feiern, liegt...

  • Essen-Borbeck
  • 01.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.