BSI

Beiträge zum Thema BSI

Ratgeber
Der Computer-Schädling "Emotet" hat zahreiche Systeme angegriffen - wie erkennen Betroffene nun Phishing-Mails ihrer Internet-Anbieter?

Computer-Schädling "Emotet" zerstört
Warnung vor falschen E-Mails

Der Computer-Schädling "Emotet" hat zuletzt vielerorts Schaden angerichtet. Ermittlungsbehörden konnten jetzt die Infrastruktur des Schädlings zerstören und die international organisierte Cyber-Kriminalität schwächen. Die Gefahr kam meistens mit einer E-Mail, die so aussah, als sei sie die Antwort eines bekannten Kontakts. So konnte sich "Emotet" auf Zehntausende Rechner von Privatpersonen schmuggeln, Online-Banking manipulieren oder Passwörter ausspionieren. Auch Behörden, Krankenhäuser und...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 01.02.21
Ratgeber
Trojaner Emotet richtet Weltweit großen Schaden an

WARNUNG vor Trojaner Emotet
Trojaner Emotet richtet Weltweit großen Schaden an

Tagesthema; Über verseuchte Anhänge in vermeintlich harmlosen E-Mails gelangt er auf die Systeme seiner Opfer. Im Fokus der Emotet-Angreifer stehen Behörden und Unternehmen, aber auch Privatanwender müssen derzeit besonders vorsichtig sein. Aktuell verbreiten die Hacker der "Emotet-Gang" offenbar massenhaft gefälschte Rechnungen der Telekom. Zitat; Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erklärt: "Emotet liest die Kontaktbeziehungen und E-Mail-Inhalte aus den Postfächern...

  • Dorsten
  • 12.12.18
Ratgeber
Produktwarnung für Netgear Router R6400, R7000 und R8000

Produktwarnung für Netgear Router R6400, R7000 und R8000

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gibt eine Warnmeldung für verschiedene WLAN-Routern der Firma Netgear bekannt wegen einer kritischen Sicherheitslücke. (Risikostufe 5) Betroffene Systeme: Netgear Router R6400 Netgear Router R6400 1.0.1.12_1.0.11 Netgear Nighthawk Router R7000 Netgear Nighthawk Router R7000 1.0.7.2_1.1.93 Netgear Nighthawk X6 Router R8000 Netgear Nighthawk X6 Router R8000 1.0.3.4_1.1.2 Empfehlung: Weiter nachzulesen unter; Produktwarnung für Netgear...

  • Dorsten
  • 20.12.16
  • 2
  • 2
Politik
2 Bilder

BND erhält Voll-Zugriff auf Daten

"Wort gehalten: Bundesregierung hat den Entwurf des neuen BND-Gesetzes beschlossen! Für Rechtssicherheit, Kontrolle und Arbeitsfähigkeit!" so Peter Altmeier am 28. Juni 16 auf Twitter Die Bundesregierung verspricht das Gegenteil, aber die Reform des BND-Gesetzes würde die Befugnisse des Geheimdienstes ausdehnen. Und ihn der Kontrolle weiter entziehen. Befugnisse für den BND werden ausgeweitet. Bislang durfte er im Inland nicht tätig werden. Kai Biermann schreibt informativ am 29. Juni 2016,...

  • Düsseldorf
  • 30.06.16
  • 2
  • 1
Politik

"Spionagezähler" im Keller?

Digitalisierung vor Datenschutz Wer den Roman „Black Out“ Morgen ist es zu spät von Marc Elsberg gelesen hat, weiß um die Brisanz von Smart Meter. Die Vernetzung und Abhängigkeit zentraler Stromversorgung. Der Bundestag hat, von der breiten Öffentlichkeit unbemerkt, in der 179. Sitzung vom 23.06.2016 um 21:00 Uhr das umstrittene Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende in zweiter und dritter Lesung verabschiedet. Mit den Stimmen von Union und SPD gegen die Stimmen der Opposition beschlossen...

  • Essen-Steele
  • 25.06.16
Ratgeber
Die große, weite Welt des Internets ist aus den Leben heutzutage nicht mehr wegzudenken. Sich selbst zu schützen, so gut es geht, sollte Nutzern mehr wert sein als ohne Nachzudenken „like“ (gefällt mir) anzuklicken.
2 Bilder

Mehr Sicherheit im Netz: Schutz vor Abzocke, Betrug und Datenklau

Ein Leben ohne Internetzugang können sich nur noch die wenigsten Menschen vorstellen. Das Tummeln im Netz ist nicht frei von Risiken, denn auch Verbrecher gehen mit der Zeit. Mehr Sicherheit im Netz ist ein Thema, das jeden angeht. Denn wir alle können Opfer von Betrügern, Abzockern und Kontoplünderern werden. Wer als Zuschauer mal einen Tag am Amtsgericht verbringt, dürfte mindestens einen Prozess miterleben, bei dem es um Betrug, Abzocke oder Datenklau im Internet geht. „Ebay-Betrügereien...

  • Marl
  • 02.07.15
  • 1
  • 2
Ratgeber

Gehackte Mailadressen

In der vorletzen Woche war eine Topmeldung diese: http://www.pcwelt.de/news/Millionen_Mail-Konten_gehackt___pruefen_Sie_sofort_Ihren_Mailaccount-BSI_warnt_vor_Identitaets-Diebstahl-8397589.html Ich habe darauf letzen Samstag meine Mailadressen überprüft und einige wurden tatsächlich als betroffen gemeldet. Das BSI erklärte dazu, daß nach der Überprüfung an alle betroffenen Mailadressen automatisch eine Mail verschickt werde mit weiteren Verhaltensmaßnahmen. Ich gehe davon aus, daß einige der...

  • Wesel
  • 24.01.14
  • 5
Ratgeber

WARNUNG! Das Bundesamt für Sicherheit BSI warnt vor 16 Millionen gestohlener Daten, meist E-Mail-Adressen... Hier der Link zur Kontrolle! Lokalkompass Lünen Ratgeber - Uwe H. Sültz

"Bei der Analyse von Botnetzen wurden 16 Millionen gestohlene digitale Identitäten entdeckt. Online-Kriminelle betreiben Botnetze, den Zusammenschluss unzähliger gekaperter Rechner von Privatanwendern, insbesondere auch mit dem Ziel des Identitätdiebstahls. Bei den digitalen Identitäten handelt es sich jeweils um E-Mail-Adresse und Passwort. E-Mail-Adresse und Passwort werden als Zugangsdaten für Mail-Accounts, oft aber auch für Online-Shops oder andere Internetdienste genutzt. Die zugehörigen...

  • Lünen
  • 21.01.14
  • 20
  • 7
Ratgeber

Ein Kompass zur sicheren Internetnutzung

Zum europaweiten Monat der Cyber-Sicherheit stellen die Polizei und das BSI einen neuen digitalen Sicherheitskompass für Internetnutzer vor Stuttgart / Bonn ■ Zehn einfache Regeln für mehr Sicherheit im digitalen Alltag - das bietet der Sicherheitskompass der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes und des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Passend zum Europäischen Monat für Cyber-Sicherheit im Oktober 2013 informieren Polizei und BSI die Bevölkerung...

  • Unna
  • 26.09.13
  • 4
  • 3
Ratgeber
Bild 1: Die gefälschte Mail der Phishing-Bankkontenplünderer mit dem Aktiv-Link zum LogIn und der Eingabe eigener Kontodaten.
3 Bilder

Phishing - Abfischen: Mail Betrüger versuchen es ohne Unterlass

Es geht selbst einem über Jahrzehnte erfahrenem Internetmenschen langsam aber sicher auf den Senkel, wenn im allwöchentlichen Rythmus Mails, getäuscht als "Postbank-Absender" im Mail-Postfach landen, um beim wahren Postbankbenutzer den Anschein zu erwecken, es handelt sich hier um eine routinemäßige Sicherheitsmaßnahme. In Wirklichkeit wollen Betrüger, meist über ausländische Server, Kontoplünderung bei Bankkunden begehen. So sind nicht nur Phishing-Mails in Bezug auf die Postbank unterwegs,...

  • Gladbeck
  • 15.03.13
Kultur
Sport, Wirtschaft, Technik, Kultur und Kriminalität in einem Bild...

Friday Five: Bälle, Bögen, Biker, Blaulicht, BSI

Fünf Highlights, fünf B's: Peter Dettmer fasst die Polizeimeldungen der Woche aus Hilden zusammen - ein hilfreicher Service der Redaktion aus der Kategorie Blaulicht, mehr davon gibt's HIER. Klaus Fröhlich aus Velbert, unter den Fotofreunden der Community ein bekanntes Gesicht, war jüngst in Düsseldorf. Dort hat er den Bau des "Kö-Bogens", derzeit eine der größten Baustellen Europas, fotografisch dokumentiert. Ähnlich beeindruckend war die Versammlung der 150 "Motorrad-Freunde", die zur...

  • Essen-Süd
  • 21.09.12
  • 3
Ratgeber

Zero-Day-Schwachstelle: BSI warnt vor dem Internet Explorer!!!

Ein sogenannter Zero-Day-Exploit im Internet Explorer, der auf Metasploit veröffentlicht wurde, gefährdet Nutzer des Internet Explorer. Betroffen ist der IE in den Versionen 7 oder 8 unter Windows XP sowie in den Versionen 8 und 9 unter Windows 7. Laut Metasploit und BSI wird die Schwachstelle bereits für gezielte Angriffe ausgenutzt, und das auch schon bevor sie auf Metasploit veröffentlicht wurde. Um die Schwachstelle auszunutzen reicht es aus, den Internetnutzer auf eine präparierte Webseite...

  • Wesel
  • 18.09.12
  • 1
Ratgeber

ACHTUNG! BSI warnt vor Java-Schwachstelle!

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor einer kritischen Java-Sicherheitslücke, die von Kriminellen bereits aktiv ausgenutzt wird. Einen Patch für die Lücke gibt es bislang noch nicht, so dass nur der Verzicht auf die Nutzung von Java zuverlässigen Schutz vor einer Infektion mit Schadsoftware bietet. Am vergangenen Montag (27. August) gab das BSI über seinen Informations- und Warndienst Bürger-CERT www.buerger-cert.de die Warnung vor der kritischen...

  • Wesel
  • 29.08.12
Ratgeber

BSI und Polizei weisen auf besonders aggressive Schadsoftware hin

Erpresser missbrauchen offizielle Logos und erpressen Geldbeträge durch Verschlüsselung von PCs – Vollständige Wiederherstellung von betroffenen Rechnern selten möglich. Bonn/Stuttgart, 31. Juli 2012. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informations-technik (BSI) und die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes weisen auf eine neue und besonders dreiste Variante von Schadsoft-ware hin. Kriminelle versuchen damit, Geld von PC-Besitzern zu erpressen. Bei den Attacken werden die...

  • Unna
  • 01.08.12
  • 1
Ratgeber
2. Kupferdreher Dialog. Von links: Otto Grimm (Bürgerschaft Kupferdreh), Fred van Führen (Bürgerschaft), Referent Dr. Harald Niggemann (BSI), Prof. Dr. Jürgen Gramke (Vositzender des Kuratoriums der Bürgerschaft), Ulrich Matenar (Bürgerschaft).

2. Kupferdreher Dialog: Cyberkriminalität

Beim 2. Kupferdreher Dialog ging es um Cyberkriminalität und deren Abwehr. Als Referent für dieses aktuelle Thema konnte die Bürgerschaft Kupferdreh mit Dr. Harald Niggemann, Mitglied des Führungskreises des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und Referent für Systemsicherheit und Grundschutz, einen hochkarätigen Spezialisten gewinnen. Dr. Niggemann stellte zunächst die Aufgaben des BSI vor und ging dann auf die Bedrohungen im Netz ein. Die Bandbreite der...

  • Essen-Ruhr
  • 23.05.12
Ratgeber
2 Bilder

Vorsicht vor Computervirus

Da bin ich heute auch etwas nervös gerworden. Im Fernsehen und auch in verschiedenen Online-Berichten wurde gewarnt: „Vorsicht vor Computervirus“ Das Bundeskriminalamt empfiehlt allen Internetnutzern, ihren Computer auf eine bestimmte Sicherheitslücke zu prüfen. Hacker leiten mit dem heimlich installierten Programm täglich offenbar Tausende Nutzer auf manipulierte Internetseiten um. Schon 33.000 Computernutzer sind betroffen. Das Besondere: Befallene Rechner müssen bis Anfang März gereinigt...

  • Unna
  • 11.01.12
  • 10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.