Bußgelder

Beiträge zum Thema Bußgelder

Blaulicht
Statt der erlaubten 30 km/h war ein Autofahrer in der Altstadt mit Tempo 70 unterwegs. Im Dellviertel war ein Fahrer unter Drogen hinter dem Steuer, darüber hinaus hatte er noch nie eine gültige Fahrerlaubnis.

Polizei bremst 199 zu schnelle Autofahrer im Stadtgebiet aus
Zahlreiche Verstöße wurden festgestellt

Die Polizei hat im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes am Montag, 19. April, im Stadtgebiet 199 zu schnelle Autofahrer ausgebremst. Den Schnellsten hat der Radarwagen auf der Gutenbergstraße gemessen. Er war mit 70 km/h statt der erlaubten 30 km/h unterwegs. Das kostet ihn 160 Euro. Dazu kommen ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg. Nicht wesentlich langsamer war ein Mann, der eh wegen eines Fahrverbots nicht hätte fahren dürfen. Mit 65 km/h registrierte ihn die Messanlage. Er setzte...

  • Duisburg
  • 20.04.21
Blaulicht
73 Verstöße gegen die Allgemeinverfügung der Stadt Hagen und die Coronaschutzverordnung stellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Hagen am Donnerstagabend, 16. April, bei einer Schwerpunktkontrolle am Hagener Hauptbahnhof fest.

73 Verstöße bei Schwerpunktkontrolle am Hagener Hauptbahnhof
Vier Personen droht Bußgeld von 100 Euro wegen zu nahem Verzehr von Speisen um die Verkaufsstelle

73 Verstöße gegen die Allgemeinverfügung der Stadt Hagen und die Coronaschutzverordnung stellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Hagen am Donnerstagabend, 16. April, bei einer Schwerpunktkontrolle am Hagener Hauptbahnhof fest. Die Außendienstmitarbeiter waren bei dem Einsatz in zivil unterwegs und haben ihren Fokus bei den Kontrollen auf die Gewerbetreibenden, Personenansammlungen und die Einhaltung der Maskenpflicht gelegt. Fünf Verstöße in Gewerbebetrieben In fünf...

  • Hagen
  • 20.04.21
Blaulicht
Die Raserszene im Stadtgebiet stand erneut im Fokus der Polizei. Die Beamten kontrollierten 3.500 Auto-, Motorrad- und Lkw-Fahrer, 306 von ihnen - also etwa jeder elfte - waren zu schnell unterwegs.

Raser auch an Karsamstag im Fokus von Polizei und Stadt
Rücksichtslose Raser ausbremsen

Die Polizei ging gemeinsam mit der Stadt Duisburg auch am Samstag, 3. April, des Osterwochenendes gegen Geschwindigkeitssünder und unbelehrbare Verkehrsteilnehmer vor. Zusammen haben die Ordnungsbehörden etwa 3.500 Auto-, Motorrad- und Lkw-Fahrer gemessen. 306 von ihnen - also etwa jeder elfte - waren zu schnell unterwegs. Die meisten von ihnen fuhren dabei über die Autobahn (181). Sie bekommen in den nächsten Wochen Post von der Bußgeldstelle der Stadt - manche werden ihr Fahrzeug auch für...

  • Duisburg
  • 06.04.21
Blaulicht
14.637 Fahrgäste wurden in den Bussen und Bahnen und an den Haltestellen der DVG kontrolliert. Sechs Bußgelder verhängte das Ordnungsamt, weil die Maskenpflicht nicht eingehalten wurde. Darüber hinaus wurden  398 Fahrgäste ohne gültigen Fahrausweis angetroffen.

14.637 Fahrgäste wurden in der vergangenen Woche kontrolliert
Ordnungsamt verhängt sechs Bußgelder

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) und die Stadt Duisburg kontrollieren seit Mitte Juni 2020 intensiv die Einhaltung der Tragepflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung in Bussen, Bahnen und an Haltestellen. Täglich sind Mitarbeiter des Bürger- und Ordnungsamtes gemeinsam mit den Kontrolleuren der DVG unterwegs. Seit dem 25. Januar ist das Tragen von medizinischen Masken in Bussen, Bahnen und an Haltestellen durch die Coronaschutzverordnung verpflichtend festgelegt. Die Ordnungsbehörden...

  • Duisburg
  • 06.04.21
LK-Gemeinschaft
Auch auf der Schloßstraße muss weiter MNS getragen werden. (Archivbild)

Mülheim mit neuer Corona Allgemeinverfügung und Schutzregeln
Bitte, halten Sie durch!

Mit Sorge wird bundesweit die Steigerung der Infektionszahlen durch die Regierung, Krisenstäbe und Bürger beobachtet und einige Bundesländer ziehen die Notbremse heftig, andere entscheiden noch etwas moderater. Die Zahlen für Mülheim an der Ruhr, heute Morgen, Stand 0 Uhr, sehen so aus: Zahlen für Mülheim Aktuell sind es 410 positiv getestete Bürger und 1101 Menschen befinden sich in Quarantäne. Die Inzidenz stieg über das Wochenende auf 134,8. Interessant ist die Verschiebung der Altersgruppen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.03.21
Ratgeber
In den Fahrzeugen der DVG und an den Haltestellen müssen die Fahrgäste eine Maske tragen. Die Maskenpflicht wird jede Woche kontrolliert, vergangene Woche verhängten die Mitarbeiter 22 Bußgelder.

DVG kontrollierte insgesamt 22.705 Fahrgäste, ob die Maskenpflicht eingehalten wurde
Ordnungsamt verhängt 22 Bußgelder

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) und die Stadt Duisburg kontrollieren seit Mitte Juni 2020 intensiv die Einhaltung der Tragepflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung in Bussen, Bahnen und an Haltestellen. Täglich sind Mitarbeiter des Bürger- und Ordnungsamtes gemeinsam mit den Kontrolleuren der DVG unterwegs. Seit dem 25. Januar 2021 ist das Tragen von medizinischen Masken in Bussen, Bahnen und an Haltestellen durch die Coronaschutzverordnung verpflichtend festgelegt. Die Ordnungsbehörden...

  • Duisburg
  • 08.03.21
Blaulicht

Kreis Wesel - Polizei kontrolliert Autofahrer auf Parkplätzen und Straßen
Polizei fand Hinweise in sozialen Netzen

Mit dem Auto zu Verabredungen auf Parkplätzen Die Polizei hat am Wochenende Parkplätze und Straßen in Dinslaken, Moers, Kamp-Lintfort und Neukirchen-Vluyn intensiv kontrolliert. Nach Hinweisen in sozialen Netzwerken wollten sich dort junge Leute mit dem Auto treffen. Die Polizei war am Samstag, 27. Februar, zwischen 18.30 Uhr und 24 Uhr auf verschiedenen Plätzen in Neukirchen-Vluyn, Moers und Kamp-Lintfort unterwegs und kontrollierte insgesamt 60 Fahrzeuge und 89 Personen. Verwarngelder und...

  • Moers
  • 01.03.21
Ratgeber

Raserei kann teuer werden und sogar den Führerschein kosten
Die aktuellen Blitzer in Gladbeck vom 22. bis 28. Februar

Auch in der 8. Kalenderwoche müssen Autofahrer in Gladbeck wieder mit Geschwindigkeitsmessungen und -kontrollen rechnen. Bekanntlich verzichtet die Polizei inzwischen auf die Bekanntgabe von Messorten und -terminen. Was natürlich keineswegs bedeutet, dass die Polizei in Gladbeck keine Geschwindigkeitsmessungen mehr durchführt. Vielmehr setzt man, so eine Verlautbarung, auf den "Überraschungseffekt". Das Messfahrzeug der Stadt Gladbeck wird aber sogar an vier Tagen im Einsatz sein. Und zwar...

  • Gladbeck
  • 20.02.21
Blaulicht
Die Polizei stellte mehrere Verstöße fest.

Messstellen Plettenberg und Werdohl: Bis 28 km/h zu schnell
Polizei gingen 32 Raser in die Radarfalle

Trotz äußerst kritischer Witterungsverhältnisse stellt die Polizei im Märkischen Kreis zahleiche Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. An der Messstelle Plettenberg (B 236) waren am frühen Montagmorgen 21 von 482 Autofahrern zu schnell unterwegs. Spitzenwert: 72 bei erlaubten 50 km/h. An der Plettenberger Straße in Werdohl löste der Blitzer zwölfmal aus. Den Messpunkt passierten in nicht ganz zwei Stunden 221 Fahrzeuge, Höchster Messwert hier: 78 km/h innerhalb einer geschlossenen...

  • Menden (Sauerland)
  • 15.02.21
LK-Gemeinschaft

Erwartete Bußgelder belaufen sich auf 34.000 Euro
Stadt Hilden stellt Corona-Verstöße fest

214 Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnungen des Landes hat das Hildener Ordnungsamt bis zum Stichtag 9. Februar festgestellt. An Buß- und Verwarnungsgeldern wurden bisher 14.000 Euro kassiert, weitere 20.000 Euro stehen noch aus. Diese Zahlen gehen aus der Antwort der Verwaltung auf eine Anfrage der Bürgeraktion in der letzten Sitzung des Hauptausschusses hervor. Der Fehlbetrag ergibt sich, weil etliche Verfahren noch nicht abgeschlossen sind oder erst vor kurzer Zeit eröffnet wurden,...

  • Hilden
  • 12.02.21
Ratgeber
35 Bußgelder mussten Mitarbeiter des Ordnungsamtes im Rahmen der Kontrollen zur Einhaltung der Maskenpflicht in Bussen, Bahnen und an Haltestellen verhängen.

22.916 Fahrgäste kontrolliert, Ordnungsamt verhängt 35 Bußgelder
Einhaltung der Maskenpflicht

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) und die Stadt Duisburg kontrollieren seit Mitte Juni 2020 intensiv die Einhaltung der Tragepflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung in Bussen, Bahnen und an Haltestellen. Täglich sind Mitarbeiter des Bürger- und Ordnungsamtes gemeinsam mit den Kontrolleuren der DVG unterwegs. Seit dem 25. Januar ist das Tragen von medizinischen Masken in Bussen, Bahnen und an Haltestellen durch die Coronaschutzverordnung verpflichtend festgelegt. Die Ordnungsbehörden...

  • Duisburg
  • 09.02.21
Politik
Bei Kontrollen der DVG wurden durch das Ordnungsamt neun Bußgelder verhängt. Seit Montag gilt die neue Schutzverordnung, Fahrgäste müssen seitdem medizinische Masken tragen.

DVG kontrollierte 24.289 Personen, neun Bußgelder verhängt
Alle Fahrgäste waren einsichtig

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) und die Stadt Duisburg kontrollieren seit Mitte Juni intensiv die Einhaltung der Tragepflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung in Bussen, Bahnen und an Haltestellen. Täglich sind Mitarbeiter des Bürger- und Ordnungsamtes gemeinsam mit den Kontrolleuren der DVG unterwegs. Die Ordnungsbehörden verhängen gegen Fahrgäste ohne Mund-Nasen-Schutz oder nicht korrekt angelegtem Schutz sofort ein Bußgeld. Seit Montag, 25. Januar, gilt in Bussen, Bahnen und an...

  • Duisburg
  • 25.01.21
Ratgeber
Oberbürgermeister Thomas Kufen und Dezernent Peter Renzel appellieren: Tragen Sie einen Mund Nasen-Schutz.

Beim Einkauf und in Bussen und Bahnen sind dann medizinische Masken Pflicht
Ab Montag nehmen Corona Schutzmaßnahmen in NRW weiter Fahrt auf

Ab Montag nehmen die Maßnahmen zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus in NRW weiter Fahrt auf. Dann sind Medizinische Masken (OP-Masken, Masken des Standards FFP2 oder vergleichbar (KN95/N95)) in vielen Bereichen verpflichtend: Beispielsweise beim Einkaufen und in Bussen und Bahnen, aber auch an Haltestellen und Bahnhöfen. Kinder unter 14 Jahren, die aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, müssen ersatzweise eine Alltagsmaske tragen. Ab 25. Januar bis vorerst...

  • Essen-Borbeck
  • 24.01.21
  • 4
LK-Gemeinschaft
leere City und doch Einnahmen

Corona lässt die Kasse in NRW klingeln
1.000.000 Euro für Duisburg

In den großen Städten von Nordrhein-Westfalen sind durch Verstöße gegen die Corona-Regeln, Bußgeldeinnahmen in Millionenhöhe verhängt worden. Duisburg hat seit Beginn der Pandemie mehr als eine Million Euro eingenommen. Tausende Verstöße gegen die Corona Maßnahmen in NRW lassen seit dem Beginn der Pandemie, die Kassen der Städte klingeln. Es gab Bußgeldeinnahmen in Millionenhöhe. Eine Maske tragen diese auch richtig tragen, über Mund und Nase, sowie Abstandregeln und treffen mit mehreren...

  • Essen-Süd
  • 21.01.21
Ratgeber
Wer seine Solaranlage bis Ende Januar nicht anmeldet, der erhält keine EEG-Vergütung. Unter Umständen könnten sogar Bußgelder drohen. Foto: privat

Solarstromanlagen noch bis Ende Januar anmelden
EEG-Vergütung sichern

Nur noch bis Ende Januar können bereits laufende Photovoltaikanlagen und Batteriespeicher fristgerecht im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur nachgemeldet werden. Sonst drohen unter Umständen Bußgeldstrafen. „Wer dieser Verpflichtung noch nicht nachgekommen ist, sollte dies unbedingt innerhalb der Frist nachholen. Sonst droht das Einfrieren der EEG-Vergütung für den eingespeisten Strom“, erläutert Norbert Mohr, Energieberater der Verbraucherzentrale NRW in Gelsenkirchen. Zu diesem...

  • Gelsenkirchen
  • 18.01.21
Politik
Die Stadt Gladbeck reagiert auf den heftigen Corona-Verlauf vor Ort: Schon ab dem 16. Januar gilt in der Innenstadt eine räumlich deutlich erweiterte Maskenpflicht. Auch im Bereich Wittringen sowie im Nord- und Südpark müssen an bestimmten Tagen von 10 bis 17 Uhr Masken getragen werden. Darüber hinaus wird die Stadt ab dem 18. Januar ihre tägliche Corona-Statistik erweitern.

Stadt kündigt starke Kontrollen an und ab sofort auch detailierte Corona-Statistiken
Erweiterte Maskenpflicht gilt schon ab dem 16. Januar

Die Vorschläge zu einer Verschärfung der Corona-Schutzmaßnahmen vor Ort von der Gladbecker Stadtverwaltung haben Gehör gefunden: Am heutigen Freitag, 15. Januar, unterzeichnete Landrat Bodo Klimpeldie eine neue Allgemeinverfügung des Kreises Recklinghausen, die in Gladbeck bereits ab Samstag, 16. Januar, eine erweiterte Maskenpflicht in zusätzlichen Teilen der Innenstadt sowie in den Freizeitanlagen in einigen Bereichen Wittringens (Marathonbahn, beide große Parkplätze)sowie in Nord-und Südpark...

  • Gladbeck
  • 15.01.21
  • 1
Ratgeber
DVG und Stadt ziehen ein positives Fazit, zur Einhaltung der Maskenpflicht in Bussen, Bahnen und an den Haltestellen. Über eine halbe Millionen Fahrgäste wurden seit dem 27. April kontrolliert, dabei wurden knapp 1.000 Bußgelder verhängt. Die Zahl der Fahrgäste ohne Mund-Nasen-Schutz oder falsch angelegten Schutz nahm im Laufe des vergangenen Jahres stetig ab.

Intensive Kontrollen von DVG und Stadt Duisburg zeigen Wirkung
Maskenpflicht wird eingehalten

Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) und die Stadt Duisburg ziehen eine positive Bilanz zur Einhaltung der Maskenpflicht im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im vergangenen Jahr: Mehr als 97 Prozent der Fahrgäste halten sich an die Tragepflicht. DVG und Ordnungsamt kontrollierten in 2020 insgesamt rund eine halbe Million Fahrgäste. Das Bürger- und Ordnungsamt verhängte dabei knapp 1.000 Bußgelder. Die Zahl der Fahrgäste ohne Mund-Nasen-Schutz oder falsch angelegten Schutz nahm im...

  • Duisburg
  • 06.01.21
Politik
Entgegen sich hartnäckig haltender Gerüchte werden in Gladbeck Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung geahndet. Werden beziehungsweise können aber wirklich alle Übeltäter die fälligen Bußgelder bezahlen?

Corona-Bußgelder in Gladbeck
Wird denn auch gezahlt?

Ein Kommentar Mit rund 100.000 Euro hat die Stadt Gladbeck eigenen Angaben nach bereits Verstöße gegen die Corona-Regeln geahndet. Womit zumindest auch der Vorwurf, die Mitarbeiter des städtischen Ordnungssamtes, allen voran des "Kommunalen Ordnungsdienstes", nicht rigoros genug gegen unbelehrbare Zeitgenossen vorgehen würden, widerlegt ist. Wer also ohne Schutzmaske erwischt wird oder gegen das Ansammlungsverbot verstößt, muss sehr wohl mit empfindlichen Geldbußen rechnen. Im Detail gibt es...

  • Gladbeck
  • 18.12.20
  • 1
  • 1
Politik
Zustände wie im September an der Zinkhütten-/Ecke Seilerstraße wollen CDU und Güne nicht länger hinnehmen. Foto: Joachim Wach (Lokalkompass)

CDU und Grüne wollen im Umweltausschuss ein Maßnahmenpaket auf den Weg bringen
Schluss mit wilden Müllkippen in Mülheim

Um der Vermüllung im Stadtgebiet Einhalt zu gebieten, beantragen die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und CDU in der nächsten Sitzung des Umweltausschusses ein umfangreiches Maßnahmenpaket. Es beinhaltet neben bereits mehrfach diskutierten Ansätzen wie der Beschäftigung von Mülldetektiven sowie der Entwicklung einer Melde-App auch neue Ideen, darunter der kostenfreie Tag beim Wertstoffhof.  Gratis zum Wertstoffhof"Durch diesen kostenfreien Tag wollen wir deutlich machen, dass es wirklich...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.12.20
Blaulicht
Die Polizei Recklinghausen will in ihrem Zuständigkeitsbereich noch genauer kontrollieren, ob die Corona-Regeln umgesetzt werden.

Maskenpflicht und Corona-Regeln
Polizei will im Kreis stärker kontrollieren

Angesichts der steigenden Infektionszahlen im Kreis Recklinghausen kündigt die Polizei noch strengere Kontrollen an. Maskenverweigerer und Menschen, die gegen die Schutzauflagen verstoßen, müssen mit Bußgeldern rechnen. Die Corona-Infektionszahlen sind in den vergangenen Wochen stark gestiegen. Ab dem 2. November gelten deshalb weitreichende Maßnahmen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern. Neben den kommunalen...

  • Gladbeck
  • 03.11.20
Politik
An ganz vielen Stellen im Innenstadtbereich sowie an den Marktplätzen in Zweckel und Rosenhügel haben Mitarbeiter der Kommunale Ordnungsdienstes (KOD) der Stadt Gladbeck die orangefarbenen Hinweisschilder zur „Maskenpflicht“ angebracht.

Tragen ist Pflicht in Stadtmitte und auch auf den Marktplätzen
Maskenpflicht wird in Gladbeck scharf kontrolliert

Am Dienstag, 13. Oktober, trat eine neue, kreisweite Allgemeinverfügung in Sachen Corona in Kraft. Damit reagiert der Kreis Recklinghausen auf den deutlich gestiegenen 7-Tage-Inzidenzwertes für das gesamte Kreisgebiet. Die Verfügung sieht auch für Gladbeck zusätzliche Maßnahmen vor, denn die Stadt liegt mit einer Inzidenzzahl von 125,6 (Stand 15. Oktober, 9.40 Uhr) deutlich an der Spitze des Kreises. Mit den weitergehenden Maßnahmen soll nun die weitere schnelle Ausbreitung des Coronavirus...

  • Gladbeck
  • 15.10.20
Ratgeber
Foto:
Pixabay

Bochum : Fast 1000 Anzeigen
Corona - Verstöße 343.000 Euro Geldbußen in Bochum

Bochum: Fast 1000 Corona-Anzeigen gestellt - so reagiert die Stadt auf Kritik Bochumer Bürger. Bürgern, die Kontrollen im gemessenen Umfang vermissen. Kassiert wurde bei Verstößen gegen das Ansammlungsverbot und Abstandsregeln. Nicht eingehaltene Hygiene-Konzepte fehlender Beschilderung, Spuckschutz, oder dort wo einfach der Mund-Nasenschutz fehlte oder verweigert wurde. Damit es auch weiterhin gut läuft kündigte die Stadt an ihren Ordnungsdienst aufzustocken . Noch in diesem Jahr sollen 20...

  • Bochum
  • 07.10.20
  • 7
  • 2
Blaulicht
Die Polizei hat einen schrottreifen Wagen aus dem Verkehr gezogen.

Polizei zieht schrottreifen Wagen in Velbert aus dem Verkehr
Maroder Zustand mit bloßem Auge erkennbar

Am Sonntagnachmittag, 4. Oktober, fiel gegen 13.40 Uhr einem Bezirksdienstbeamten aus Neviges, der mit seinem Dienstfahrzeug in Velbert-Mitteunterwegs war, auf der Metallstraße ein silbergrauer  Mercedes A160 mit Düsseldorfer Kennzeichen auf, der in Richtung Langenberger Straße unterwegs war. Auffällig war zunächst die sehr verhaltene und besonders langsame Fahrweisedes Daimlers. Bei einer genaueren Betrachtung des Fahrzeugs mit wurde dann sehr schnell klar, dass die übervorsichtige Fahrweise...

  • Velbert
  • 06.10.20
Politik
Es gibt ab heute wichtige Neuerungen und Regelungen im Kampf gegen die Pandemie - diese gelten auch für Bochum.

Ab heute gelten auch in Bochum neue Coronaregeln
Ergänzungen bei Bußgeldern, privaten Feiern, Weihnachtsmärkten

Seit heute (1. Oktober) gelten neue Corona-Verordnungen für NRW. Dabei gibt es Veränderungen und Ergänzungen unter anderem für private Feiern, Bußgelder für falsch ausgefüllte Listen und für Weihnachtsmärkte. Die neuen Verordnungen gelten zunächst bis zum 31. Oktober. Private Feiern aus herausragendem Anlass (zum Beispiel Hochzeitsfeiern) außerhalb des eigenen privaten Bereichs müssen – wenn mindestens 50 Teilnehmende erwartet werden – mindestens drei Werktage vorher beim Ordnungsamt angemeldet...

  • Bochum
  • 01.10.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.