Buchkritik

Beiträge zum Thema Buchkritik

Ratgeber
Cornelia Pankau, Stadtspiegel-Leserin und BürgerReporterin aus Menden, hat auf lokalkompass.de ein Buch rezensiert.
2 Bilder

Lokalkompasstipp: Wie schreibe ich eine Rezension?

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher an Menschen, die eine Rezension schreiben möchten. Aber wie macht man das eigentlich? Worauf sollte man bei einer Rezension achten? Eine Rezension ist eine Form der Kritik. Ein Buch, ein Film oder ein anderes Kunstwerk wird beschrieben, analysiert und bewertet. Im Guten wie im Schlechten, hart aber fair. Ziel ist, Orientierung zu geben, was man vom (Kunst)Werk erwarten kann. Auf dem Weg dahin sind diese acht Punkte wichtig:...

  • 02.08.15
  • 14
  • 16
Kultur
Buchkritik

Buchkritik "Nonna Lucia macht Urlaub"

„Nonna Lucia macht Urlaub“ von Andrea Russi Julia und ihr italienischer Freund Marcello wollen heiraten. Kurz vor der Hochzeit in Deutschland fahren sie nach Italien, denn Marcellos Großvater ist gestorben. Ein schwarzer Schmetterling, der während der Trauerfeier von Julia Knie zu Marcellos Bruder Antonio flattert, sorgt für große Aufregung. Denn dem Aberglauben nach sollte somit Antonio der Zukünftige von Julia sein. Die Großmutter Nonna Lucia reist mit Julia und Marcellos zurück nach...

  • Wattenscheid
  • 21.07.15
Natur + Garten
Mein persönlich signiertes Exemplar.

Offizielles Wanderbuch zum neanderland STEIG erschienen

Am 7. September wurde das letzte Teilstück des neanderland STEIGS eröffnet. Ausgeschildert durch ein auffälliges rotes Schild mit weißem N, führt er über rund 235 Kilometer in 17 Etappen durch das Bergische Land. Für dieses Wandergebiet konnte Manuel Andrack als Wegepate gewonnen werden, der frühere Sidekick von Harald Schmidt. Heute gilt er als der bekannteste und beliebteste Wanderautor und schreibt für Magazine, Bücher und seinen Blog. Er hat den neanderland STEIG für den Kreis Mettmann...

  • Düsseldorf
  • 13.09.14
Kultur
Cover von Isola
2 Bilder

Buchkritik "Isola"

12 Jugendliche werden in Deutschland "gecasted". 6 Jungen sowie 6 Mädchen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren. 3 Dinge darf jeder von ihnen mitnehmen. Doch was sie in Brasilien auf einer kleinen Insel vor der Küste Rio De Janeiros erwartet, hat keiner von ihnen geahnt... Die Hauptperson Vera ist 17 Jaher alt, lebt zwar in Deutschland ist aber gebürtige Brasilianerin. Doch das typische Temprament fehlt bei ihr fast vollkommen. Sie ist schüchtern und zurück haltend, nur wenn sie tanzt dann blüht...

  • Dinslaken
  • 12.03.14
Kultur
2 Bilder

Buchkritik "Die Bücherdiebin"

Buchkritik: Die Bücherdiebin "Die Bücherdiebin", von Markus Zusak, erschienen im Jahr 2005, erzählt von einem 9 jährigen Mädchen, das ihre Kindheit vor und während des zweiten Weltkrieges in Deutschland verbringt. Der dazugehöre Film erscheint am 13. März diesen Jahres. In der Geschichte geht es um die junge Liesel, die weder lesen noch schreiben kann. Sie wohnt bei einer Pflegefamilie, die sie mit Herz und Seele liebt. Ihr jüngerer Bruder sollte sie eigentlich dorthin begleiten, stirbt aber...

  • Dinslaken
  • 05.03.14
  • 1
Kultur

Buchkritik: "Für jede Lösung ein Problem" - ein Roman mit viel Humor und Selbstironie

„Für jede Lösung ein Problem“ ist ein Roman, welcher von Kerstin Gier im Jahr 2007 vom Bastei Lübbe Verlag veröffentlicht wurde. Der Roman erzählt von Gerri, einer jungen Frau, die sich mittels Schlaftabletten und Wodka das Leben nehmen will. Kurz bevor sie sterben will, schreibt sie Bekannten, Freunden und Familienmitgliedern unzensiert ihre Meinung über sie. Jedoch geht Gerris Plan mit den Schlaftabletten und dem Wodka schief und nicht nur, dass jetzt alle wissen, wie Gerri wirklich über sie...

  • Dinslaken
  • 05.03.14
Kultur
Buchcover "Die Herren von Winterfell"

Der Winter naht! - Buchkritik "Die Herren von Winterfell" (A Game of Thrones)

Von Philip Weibels Der Roman „Die Herren von Winterfell“, geschrieben vom amerikanischen Autor George R. R. Martin (George Raymond Richard Martin) ist der erste Band der epischen Fantasysaga „Das Lied von Eis und Feuer“ und erschien erstmals am 6. August 1996 unter dem Titel „A song of ice and fire: A Game of Thrones“ in den Vereinigten Staaten. Seit 1997 ist es auch in Deutschland verfügbar. Die aktuellste Auflage stammt von Blanvalet aus dem Jahr 2011. Das Buch erzählt die Geschichten...

  • Dinslaken
  • 31.01.14
  • 1
Kultur
Buchcover von "Die Tribute von Panem"

Buchkritik "Die Tribute von Panem"- Spielen Sie mit?!

Rezension: „Die Tribute von Panem- Tödliche Spiele“ Der erste Teil der Trilogie „Die Tribute von Panem- Tödliche Spiele“ wurde 2009 von Suzanne Collins (*1962) veröffentlicht. In dem Roman geht es um das Nordamerika der Zukunft, das aus dem Kapitol und zwölf ihm unterworfenen Distrikten besteht. Jedes Jahr veranstaltet das Kapitol ein im Fernsehen live übertragenes Spiel, ein sogenanntes „Hunger Spiel“, bei dem aus jedem Distrikt je ein Junge und ein Mädchen als Tribute ausgelost werden. Diese...

  • Dinslaken
  • 31.01.14
Kultur

Buchkritik: Nikki Sixx - Leben heißt Leiden

"Ich denke, dass ein Fotograf, der seine Nase über eine niedrigauflösende Handykamera rümpft, das verloren hat, in das er sich einst verliebt hatte: Das Festhalten eines magischen Momentes." Es sind die kleinen Sätze zwischendrin, die Mötley Crüe-Gitarrist Nikki Sixx' Buch "Leben heißt Leiden - Fotografie. Musik. Kunst", den Nachfolger des Bestsellers "Tagebuch eines Heroinsüchtigen" aus dem Jahre 2009, lesenwert machen. Bisweilen gestaltet sich die Lektüre des wunderschön aufgemachten...

  • Herten
  • 16.10.13
Kultur
Mirca Schmälter empfiehlt den Thriller "Ich darf nicht schlafen"

Buchkritik: Unvergessliche Spannung

Bei unserer Aktion Bücherwurm werden Leser zu Buchkritikern: Mirca Schmälter hat sich den Roman „Ich darf nicht schlafen“ von S.J. Watson vorgenommen. Hier ist ihre Kritik zu dem „unvergesslichen Thriller“, den ihr die Buchhandlung Thalia spendiert hat. Mirca Schmälter ist Buchsammlerin und dazu ein großer Fan des amerikanischen Horrormeisters Stephen King. Werke von ihm hat sie sogar schon in drei Sprachen gelesen. Als echte Leseratte sowie Thriller- und Nervenkitzelexpertin ist Mirca...

  • Lünen
  • 14.11.12
Kultur
Klare Empfehlung: Theresa Potraz-Egle gefiel der Krimi „Finger, Hut und Teufelsbrut“ äußerst gut.

Erste Buchkritik der Aktion Bücherwurm

Bei unserer Aktion „Bücherwurm“ schreiben Leser des Lüner Anzeigers kleine Kritiken zu Büchern, die von Lüner Buchhandlungen spendiert werden. Hier ist die erste Kritik zum Buch „Finger, Hut und Teufelsbrut“ von Tatjana Kruse, das die Lippe Buchhandlung gesponsert hat. Die Redaktion sagt Danke für diese tolle Buchkritik! „Die deutsche Kriminalautorin Tatjana Kruse, schafft es wie keine andere, Kriminalromane ,mit der besonderen Würze‘, zu schreiben. Ihr Buch ,Finger, Hut und Teufelsbrut‘...

  • Lünen
  • 09.11.12
Kultur

Keiner wills gewesen sein

oder: Nur Schmitz gesteht (Regionalkrimis zu schreiben) Das Cover zeigt eine (Brief-)Taube und einen Förderturm vor den Umrissen einer Ruhrgebiets-Landkarte. So klischeehaft geht es im Inneren dieses Buches zum Glück nicht zu! Der Inhalt: 30 Autor(inn)en und Autorenpaare werden vorgestellt, alle haben Kriminalromane geschrieben deren Handlung im Ruhrgebiet spielt. Die angenehm straffen Texte geben einen Überblick über die Werke mit Ort, Personen und Anmerkungen zum Schreibstil, oft auch...

  • Rheinberg
  • 13.10.12
Überregionales
Das sind fünf Schüler, die für den STADTSPIEGEL als Gastautoren ihre Lesetipps für ihre Altersgenossen verfassen werden: (v.l.) Nina Keuchel, Lisa Marie Ludolph, Marie Stahler, Lea Schmand und Simon Wollnik, der schon im letzten Jahr dabei war. Daher durften sie schon vor dem eigentlichen Startschuss Bücher vom Sommerleseclub in der Stadtbibliothek im Reschop-Carré ausleihen – aber nur ausnahmsweise...   Foto: Römer

„Sommerleseclub“ steht in den Startlöchern - STADTSPIEGEL sucht Buchkritiker

„Schock Deine Lehrer, lies ein Buch“ lautet auch in diesem Jahr wieder das Motto vom Sommerleseclub (SLC). Natürlich mischt die Stadtbibliothek Hattingen im Reschop-Carré wieder mit – und auch der STADTSPIEGEL! Wie das mit dem Sommerleseclub funktioniert, das erklärt Bibliotheksmitarbeiterin Heike Bein so: „Schüler ab Klasse 5, also alle, die nach den Sommerferien eine weiterführende Schule besuchen, können sich in der Stadtbibliothek zum SLC anmelden. Mit Clubkarte und Leselogbuch ausgestattet...

  • Hattingen
  • 19.06.12
Kultur
Kai Schäder und sein ganzer Stolz: der kleine, rote Sportwagen trug ihn durch den wilden Osten. Foto: privat
2 Bilder

Dortmunder Kai Schäder las aus "Durch den wilden Osten"

"Was war denn das?" Da staunte man nicht schlecht. Ein über 20 Jahre alter, roter Fiesta im Rallye-Look fand sich vor der Hörder Buchhandlung transfer. Tiefer gelegt und mit Sponsorenstickern beklebt, machte es den Eindruck, als spiele sich hier Großartiges ab. Ein Weltenbummler war vor Ort: Vor interessiertem Publikum las der Dortmunder Fahrlehrer und Abenteurer Kai Schäder aus seinem Buch „Durch den wilden Osten“, jüngst erschienen im traveldiary-Verlag. Kai Schäder hatte mit seinem Freund...

  • Dortmund-City
  • 12.06.12
Kultur
Stilleben mit einigen Artikeln aus dem Buch
2 Bilder

Das Land der vielen Kokosnüsse

Matthias Opdenhövel (Hg.), Steffi Hugendubel-Doll, Flipflops, iPod, Currywurst - Wer hat's erfunden? cbj Verlag 2012, 320 S., 24,99 € Achterbahnen gehen auf Russische Berge zurück die im Winter aus Holz errichtet und mit Schlitten befahren wurden. Amazon sollte zunächst Cadabra heißen. Backpulver setzt Kohlendioxid frei, Kuchen ist also nicht klimaneutral. 158 Erfindungen von A(chterbahn) bis Z(uckerwatte) und zeitlich von 1470 (Billard) bis 2004 (facebook) widmet dies Buch je 2-3 Seiten,...

  • Rheinberg
  • 12.06.12
  • 6
Kultur

"Betrügen lernen" - Die Chance, das Scheitern einer Ehe aufzuhalten

„Betrügen lernen“ lautet der Titel des Romans von Werner Bartens. Schon zu Beginn der ersten Seiten erschließt sich dem Leser wohin die Reise geht: Fokus der Handlung ist das Ehepaar Alex und Clare, die sich nach etlichen Ehejahren nach einer „Erfrischung“ sehnen, denn die Ehe droht aufgrund jeglichem Fehlen von gegenseitigem Austausch an Zärtlichkeiten zu scheitern... Beide entwickeln dazu ihre ganz eigenen Vorgehensweisen, um der Ehe noch eine Chance zu geben, jedoch darf man sich nicht...

  • Gladbeck
  • 08.05.12
Kultur
Micro - Helden im Unterholz

Micro - Helden im Unterholz

In diesem Buch wird dauernd geschnippelt: mit Messern, Macheten und anderen Schnittwerkzeugen im Unterholz, an Apparaten oder gern auch mal am Gegner. Es handelt von einer Firma die auf Hawaii Mikrotechnik betreibt. Über den technischen Hintergrund sollte man nicht allzu genau nachdenken: mittels kräftiger Magnete können Menschen und Gegenstände stark verkleinert werden, der Vorgang ist umkehrbar. Wenn man dies als Annahme akzeptiert entwickeln sich daraus interessante Möglichkeiten für die...

  • Rheinberg
  • 27.04.12
  • 4
Kultur
2 Bilder

Ein Buch zum Liebhaben: Michel Birbaeks "Die Beste zum Schluss"

Was wird aus Musikern, wenn sie keine Musik mehr machen? Zum Beispiel Schriftsteller. Oder Kolumnisten. Oder Drehbuch-Autoren. Oder Comedians.Oder alles das zusammen, so wie Michel Birbaek. In den 90ern tourte er als Sänger von Doc Koma und Birbaek durch die Republik, dann war 1995 die Musikkarriere am Ende und Michel verarbeitete seine Erinnerungen, weil er gerade nichts besseres zu tun hatte, zu einem Buch. „Was mich fertig macht ist nicht das Leben, sondern die Tage dazwischen“ erschien...

  • Dinslaken
  • 14.09.10
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.