Bullenmastanlage

Beiträge zum Thema Bullenmastanlage

Politik
Utz Kowalewski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

Bullenmast: 180°-Wende der SPD löst Kopfschütteln aus

Wochenlang hatte die SPD zusammen mit Lokalpolitikern der Partei DIE LINKE, mit Naturschutzverbänden und den Anwohnern in Grevel gegen die Pläne einer Bullenmast-Anlage an der Greveler Straße Stellung bezogen. In der letzten Bezirksvertretungssitzung dann die überraschende Kehrtwende und eine Zustimmung zur Verwaltungsvorlage, wie der Scharnhorster Bezirksbürgermeister der Öffentlichkeit mitteilte. „Für mich ist das nicht nachvollziehbar. Es gibt überhaupt keinen neuen Sachstand im...

  • Dortmund-Nord
  • 26.09.18
Politik
Karin Heiermann, SPD-Fraktionssprecherin in der Bezirksvertretung Scharnhorst.
  2 Bilder

SPD-Fraktion in der BV Scharnhorst sieht "Bauvorhaben für einen Bullenmast-Betrieb an der Greveler Straße extrem kritisch"

Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung (BV) Scharnhorst hat sich während der Sommerpause intensiv mit dem Bauvorhaben für einen Mastbullen-Betrieb an der Greveler Straße zwischen Kurl und Grevel befasst. "Im Ergebnis sieht die SPD-Fraktion das Vorhaben extrem kritisch", teilt dazu Fraktionssprecherin Karin Heiermann mit. Man fordere einen Bebauungsplan für verbindliche Vorgaben. Eine Rinderzucht mit anfänglich circa 550 Stück Vieh, wie sie seitens des Antragstellers offensichtlich...

  • Dortmund-Nord
  • 23.08.18
Politik
Im Hof von Familie Schmid an der Greveler Straße 192 hat sich jetzt die Anti-Bullenmast-Bürgerinitiative "Pro Natur in Grevel" offiziell gegründet. Als BI-Sprecher fungiert Udo Domanski (vorne, r.), als sein Stellvertreter Rene Schmid (hinten stehend, 2.v.l.).
  3 Bilder

Anti-Bullenmast-Bürgerinitiative "Pro Natur in Grevel" gegründet // Stadt soll Bauantrag nicht genehmigen

In fast direkter Nachbarschaft - im Hinterhof der Familie Schmid an der Greveler Straße 192 - hat sich jetzt offiziell die Bürgerinitiative (BI) "Pro Natur in Grevel" gegründet, die sich gegen die von einem ortsansässigen Landwirt an der Greveler Straße 222 beantragten Futter- und Güllesilos wendet. "Perspektivisch geplant sind riesige Bullenmast-Hallen für circa 550 Rinder", warnt Udo Domanski, einer der unmittelbar betroffenen Anwohner, der als Sprecher der BI fungiert. Als...

  • Dortmund-Nord
  • 23.08.18
Politik
Zwischen Grevel und Kurl sollen künftig hunderte Rinder gemästet werden - mitten im Landschaftsschutzgebiet. Politiker, Anwohner und Naturschützer sind alarmiert. Mitglieder der Ratsfraktion Die Linke & Piraten trafen sich an der Greveler Straße 222 zum Ortstermin.
  3 Bilder

Politiker, Anwohner und Naturschützer gegen Pläne für neue Bullenmast an der Greveler Straße

„Wir sind gegen eine Bullenmastanlage in Grevel“, betont die Fraktion Die Linke & Piraten im Rat der Stadt und machte beim Ortstermin auf Pläne eines Landwirts an der Greveler Straße 222 aufmerksam. Die örtliche SPD unterstützt deren Initiative, Anwohner in Nordosten Dortmunds über die Planungen zu informieren. An der Greveler Straße zwischen Grevel, Scharnhorst und Kurl soll eine Bullenmastanlage für mehrere hundert Tiere entstehen: Ställe, Futtersilo, Güllelagerbehälter und mehr. Die...

  • Dortmund-Nord
  • 15.08.18
Politik
Bezirksvertreter Matthias Storkebaum.

Linke & Piraten gegen Bullenmastanlage in Grevel

Die Presse hat bereits berichtet: An der Greveler Straße zwischen Dortmund-Scharnhorst und Dortmund-Kurl soll eine Bullenmastanlage für mehrere hundert Tiere entstehen, mit Ställen, Futtersilo, Güllelagerbehälter und mehr. Die Linken & Piraten im Rat der Stadt Dortmund und auch der linke Bezirksvertreter Matthias Storkebaum lehnen diese Pläne vehement ab. Grund: Die geplante Anlage eines ortsansässigen Landwirts soll ins Landschaftsschutzgebiet gesetzt werden – genau zwischen die zwei...

  • Dortmund-Nord
  • 25.07.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.