Bundesweiter Warntag

Beiträge zum Thema Bundesweiter Warntag

LK-Gemeinschaft
Per Mausklick löste Daniel Orth aus der Leitstelle in der siebten Etage des Kreishauses die Sirenen aus.

Bundesweiter Warntag
Sirenen heulten auf, NINA meldete sich verspätet

Pünktlich um 11 Uhr löste Daniel Orth gestern in der Leitstelle des Schwelmer Kreishauses die Sirenen aus, kreisweit heulten daraufhin rund 80 Geräte auf, ein Startschuss für den bundesweit ausgerufenen Warntag im Ennepe-Ruhr-Kreis. Dem ersten Aufheulen folgten im 5-Minuten-Takt zwei weitere Warnwellen, entwarnen, warnen, entwarnen. "Aus unserer Sicht hat alles so funktioniert, wie geplant. Wie vorgesehen konnten wir alle im Kreis aufgestellten Sirenen aus der Leitstelle ansteuern und auslösen...

  • wap
  • 11.09.20
Ratgeber
Zwei Sirenen blieben stumm, fünf Sirenen lösten nicht alle Signale aus.

Bundesweiter Probealarm
Erste Ergebnisse für Duisburg – zwei Sirenen blieben stumm

Die Stadt Duisburg hat am Donnerstag erstmals im Rahmen eines bundesweiten Probealarms ihr Warnkonzept mit einem Sirenenprobealarm getestet. Die geplante Auslösung der Sirenensignale „Entwarnung“ (1 Minute Dauerton), nach einer Pause die „Warnung“ (1 Minute auf- und abschwellender Heulton) und nach einer weiteren Pause erneut die „Entwarnung“ (1 Minute Dauerton) funktionierte laut Mitteilung der Stadt grundsätzlich wie erwartet. Die Auslösung der Sirenen wurde durch das vorhandene...

  • Duisburg
  • 11.09.20
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
Heute findet auch im EN-Kreis der bundesweite Warntag statt.

Heute bundesweiter Warntag
Im En-Kreis heulen um 11 Uhr die Sirenen

Um 11 Uhr werden heute im Ennepe-Ruhr-Kreis wieder die Sirenen heulen und die Warn-App NINA wird Push-Nachrichten an zehntausende Smartphones senden. Grund dafür ist der erste bundesweite Warntag, ein gemeinsamer Aktionstag von Bund, Ländern und Kommunen. Die insgesamt 79 im Kreisgebiet verteilten Sirenen heulen dann zeitgleich auf. Der Probealarm steht unter dem Motto "#Warntag2020 - Wir warnen Deutschland". Er ist dreiteilig. Teil eins und drei bestehen aus einem einminütigen Dauerton, Teil...

  • wap
  • 10.09.20
LK-Gemeinschaft
Warnsysteme im Notfall  Warnsysteme im Notfall.

Ab 11:00 Uhr heulen die Sirenen
Bundesweiter Warntag am Donnerstag, 10. September. 2020

Erstmals wird es am Donnerstag, 10. September, 2020 einen bundesweiten Warntag geben. Auch in Gelsenkirchen werden ab 11:00 Uhr die Warn-App „NINA" (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) piepen und Sirenen heulen. Ab 11:20 Uhr wird Entwarnung gegeben. Großbrände, Unwetter oder andere Ernstfälle: Nur wenn alle rechtzeitig informiert sind, können Gefahren gebannt und größere Schäden abgewendet werden. Mit dem Warntag soll die Bevölkerung über die verschiedenen Warnsysteme informiert und...

  • Gelsenkirchen
  • 09.09.20
Blaulicht

Bundesweiter Warntag am 10. September 2020
Sirenen heulen ab 11 Uhr auch in ganz Dorsten und Schermbeck

Der erste bundesweite Warntag findet am Donnerstag, 10. September, statt. Neben einer Sirenenprobe um 11 Uhr in neun von zehn Städten im Kreis Recklinghausen ist eine Probewarnmeldung über die Warn-App NINA geplant. Die Probealarme sollen die Bedeutung der Warnsignale bekannt machen, die die Bevölkerung bei großen Schadenslagen warnen. Es geht darum zu informieren, aber auch zu sensibilisieren für die richtige Reaktion im Ernstfall. Das Sirenennetz im Kreis Recklinghausen befindet sich noch im...

  • Dorsten
  • 09.09.20
Ratgeber

Donnerstag erster bundesweiter Warntag
Sirenen heulen im gesamten Iserlohner Stadtgebiet

Die Stadt Iserlohn beteiligt sich morgen (Donnerstag, 10. September) am ersten bundesweiten Sirenenwarntag: Pünktlich um 11 Uhr vormittags werden sämtliche Sirenen im Stadtgebiet ausgelöst und beginnen zu heulen. Nutzer der Handy-Warn-App NINA erhalten eine Probewarnmeldung. In Iserlohn gibt es zurzeit zwölf Sirenen. Sie dienen dazu, die Bevölkerung im Brand- und Katastrophenfall zu warnen. Es gibt unterschiedliche Töne für "Warnung" und "Entwarnung": Der auf- und abschwellende Heulton über...

  • Iserlohn
  • 09.09.20
Ratgeber
Ein Faltblatt des Kreises, das an alle Städte und Gemeinden verteilt wurde, informiert über die Sirenensignale.
3 Bilder

Am Donnerstag, 10. September, um 11 Uhr
Bundesweiter Warntag - Sirenen heulen im Kreis Wesel

Ein bundesweiter Probealarm der stationären Sirenen wird am Donnerstag, 10. September, um 11 Uhr durchgeführt. Ziel ist es dabei, der Bevölkerung die Bedeutung der Signale und die damit verbundenen Verhaltensweisen näher zu bringen. Gleichzeitig soll festgestellt werden, ob es Defizite bei der Technik gibt und die Signale auch überall zu hören sind. Kreisweit werden rund 165 Sirenen und mobile Hochleistungssirenen eingesetzt. Signalfolge und Bedeutung: Dauerton von 1 Minute mit der Bedeutung...

  • Wesel
  • 08.09.20
Ratgeber
34 aktive Sirenenstandorte gibt es in Mülheim.
Video

Sirenen heulen
Bundesweiter Warntag am 10. September

Nach dem guten Beispiel des landesweiten Warntages in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen beiden Jahren hat die Innenministerkonferenz nun beschlossen, jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September einen bundesweiten Warntag durchzuführen. Die Premiere des bundesweiten Warntages startet am 10. September, um 11 Uhr mit einem bundesweiten Probealarm. Anlässlich des bundesweiten Warntages am Donnerstag, 10. September, werden auch die in Mülheim installierten Sirenen überprüft. Dazu wird...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.