Chancengleichheit

Beiträge zum Thema Chancengleichheit

Wirtschaft
 DSW21-Arbeitsdirektor Harald Kraus, Verkehrsvorstand Hubert Jung und die Diversity-Referentin Kirsten Fronz vor dem sichtbaren Bekenntnis zur Vielfalt in der Station „Stadtgarten“.

Dortmunder Stadtwerke für Vielfalt-Engagement ausgezeichnet
DSW21 fährt bunt

"Die Dortmunder Stadtwerke AG ist so international und weltoffen wie die Stadt". Vielfalt ist die Stärke von DSW21 und der gesamten Unternehmensgruppe, die mit ihrem breiten Leistungsspektrum die Daseinsvorsorge für dieBürger betreibt: ÖPNV, Strom, Gas, Wasser, Wohnen, Logistik und Transport, Stadtentwicklungsprojekte – alles "21"! Als buntes Verkehrsunternehmen bringt DSW21 mit Bussen und Bahnen Jahr für Jahr mehr als 130 Millionen Fahrgäste von A nach B. Jedenfalls in Jahren ohne...

  • Dortmund-City
  • 17.08.20
Politik

Digitalisierung in Dinslaken
Eislöffel für digitale Endgeräte für Lehrkräfte

Die parteilose Bürgermeisterkandidatin von CDU und Grünen in Dinslaken, Michaela Eislöffel, reagiert auf die Mitteilung von Ministerin Gehbauer, dass die Anschaffung von dienstlichen Endgeräten für alle Lehrkräfte in NRW von Seiten des Landes finanziert werden sollen. 103 Millionen € sind insgesamt für digitale Endgeräte inklusive Zubehör und die Inbetriebname vorgesehen. Je Lehrkraft werden Kosten von 500 € pro Gerät kalkuliert. "Diese Investition in gute Arbeitsbedingungen von Lehrkräften...

  • Dinslaken
  • 30.06.20
Politik
Weseler Bürgermeisterin Ulrike Westkamp unterzeichnete die "Charta der Vielfalt".

Chancengleichheit für alle Mitarbeiter/innen der Verwaltung herstellen und fördern
Wesels Bürgermeisterin Ulrike Westkamp unterschreibt „Charta der Vielfalt“

Wer Wesel kennt, weiß, dass die Stadt und ihre Menschen vielfältig sind. Der Rat der Stadt Wesel hat in seiner Sitzung am 12. Mai 2020 einstimmig beschlossen, dass sich die Stadt Wesel öffentlich verpflichtet, für alle Mitarbeiter/innen der Verwaltung Chancengleichheit herzustellen und zu fördern. Dazu unterzeichnete Bürgermeisterin Ulrike Westkamp die „Charta der Vielfalt“. Die „Charta der Vielfalt e. V.“ ist ein Verein unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin. Er setzt sich für ein...

  • Wesel
  • 26.05.20
  • 1
Politik
Thomas Westphal, Oberbürgermeisterkandidat der SPD Dortmund

Mit Thomas Westphal als Oberbürgermeister
Fliegender Schulhof für Dortmund

ALLES WAS DIE WELT ZU BIETEN HAT Kinder sind unsere Zukunft. Aber nicht alle Kinder haben die gleichen Chancen, ihre Fähigkeiten zu entwickeln. Es macht vom Start weg einen sehr großen Unterschied, ob ein Kind in Armut oder in gesicherten Verhältnissen aufwächst. Herkunft macht Zukunft, das gilt in positiver, wie eben leider auch in negativer Form. Kein Kind zurücklassen und von Anfang an alles, was die Welt zu bieten hat für unsere Kinder mobilisieren - Das ist meine Leitlinie für Dortmund....

  • Dortmund
  • 17.05.20
Vereine + Ehrenamt
Auch in diesem Jahr sorgt die Stiftung dafür, dass Kinder sich über die Ausstattung mit schönen Schulranzen freuen können.

Dortmunder Stiftung arbeitet unter erschwerten Bedingungen durch Corona-Krise
Schulranzenprojekt läuft auf Hochtouren

Die Coronapandemie betrifft alle Lebensbereiche und somit auch den sozialen. Die Stiftung Kinderglück bietet der weltweiten Krise trotz massiver Einschränkungen die Stirn, um so viele Projekte wie möglich, zugunsten von kranken und von Kinderarmut betroffenen Kindern und Jugendlichen, zu realisieren. Eines davon ist das Kinderglück-Schulranzenprojekt 2020, das unter erschwerten Bedingungen auf Hochtouren läuft. Die Stiftung erhält 2020 rund 2.100 berechtigte Anträge von Kindergärten,...

  • Dortmund-City
  • 11.05.20
Politik

Kein Kind darf zurückgelassen werden!
Digitale Bildung -- Chancen für ALLE

Am 30.04.2020 wurde der nachfolgende Antrag von dem Fraktionsvorsitzenden U. Gorris und der stellvertretenden Fraktionssprecherin und Schulpolitischen Sprecherin M. Hillefeld Bündnis 90/Die Grünen an Bürgermeisterin U. Westkamp gerichtet: Betr.: Sitzung des Schul- und Sportausschusses im Mai Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt, dass noch im Mai eine Sitzung des Schul- und Sportausschusses stattfindet. Weiterhin beantragt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen die Aufnahme...

  • Wesel
  • 30.04.20
Politik

Öffnung der Schulen nach formalen Prüfungskriterien?
Pädagogische Maßstäbe sinnvoll bei Öffnung der Schulen

Am 20.04.2020 wurde nachfolgende Pressemitteilung von dem Fraktionsvorsitzenden Ulrich Gorris und Marlies Hillefeld, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Schulpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen veröffentlicht: Grüne fordern Öffnung der Schulen nach pädagogischen Maßstäben und nicht nach formalen Prüfungskriterien. Die schulpolitische Sprecherin der Grünen, Marlies Hillefeld und Fraktionssprecher Ulrich Gorris fordern, dass die Schulen nach pädagogischen...

  • Wesel
  • 21.04.20
Politik

Landesweite Aktion zum Internattionelen Frauentag auch in Dinslaken
"Wünschebox" für die Gleichberechtigung

257 Jahre sind noch notwendig bis Frauen und Männer in den Bereichen berufliche Karriere und Bezahlung, Zugang zu Bildung, politischer Mitwirkung und Gesundheit gleichbehandelt werden. Dies wurde im Global Gender Gap Report 2020 des Weltwirtschaftsforums in Davos festgestellt. Diese Zahlen lassen die Gleichstellungsbeauftragten in NRW nicht unberührt. Bürger und Bürgerinnen werden gefragt 257 Jahre!!! Die Bürger und Bürgerinnen sind nun gefragt. Sind Sie damit einverstanden 257 Jahre zu...

  • Dinslaken
  • 06.03.20
  • 1
Politik
Fünf Marxloher Schulen ziehen an einem Strang und und koopieren jetzt mit Unterstützung von Land, Stadt und Wübben Stiftung. Auf dem Foto v.l. Bildungsdezernent Thomas Krützberg, Dr. Markus Warnke (Wübbben-Stiftung), NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer, Regina Balthaus-Küper (Schulleiterin Henriettenstraße), Holger Rinn (Schulleiter Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium) und OB Sören Link.
Fotos: Reiner Terhorst
5 Bilder

Marxloher Schulen starten übergreifende Kooperation für mehr Bildungsgerechtigkeit
Kein Sprint, sondern ein Marathon: Den Reden sollen Taten folgen

„Jede Veränderung beginnt mit einer Idee für die Zukunft.“ Mit diesem Satz dankt NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer fünf Marxloher Schulleitungen, die jetzt gemeinsam an einem Strang ziehen, um bessere Chancen und mehr Bildungsgerechtigkeit für alle Schüler auf den Weg zu bringen. Unterstützt werden sie dabei vom Land, der Stadt Duisburg und der privaten Wübben-Stiftung, die sich die Förderung von Schülern in Stadtteilen und Regionen mit sozialen Brennpunkten und sozialökonomisch schwachen,...

  • Duisburg
  • 21.01.20
Ratgeber
„Weltweit werden Frauen in vielen Lebenslagen strukturell benachteiligt“, erläutert die Vorsitzende des Eine-Welt-Laden Hamminkeln e.V., Angela Kirchkamp, die Auswahl des Themas der Aktionswoche in diesem Jahr.

Nicht abwarten und Tee trinken, sonder fair handeln!
Aktionen zum Fairen Handel in Hamminkeln

„Weltweit werden Frauen in vielen Lebenslagen strukturell benachteiligt“, erläutert die Vorsitzende des Eine-Welt-Laden Hamminkeln e.V., Angela Kirchkamp, die Auswahl des Themas der Aktionswoche in diesem Jahr. Nach Angaben des Weltladens haben vor allem Frauen im Globalen Süden weniger Zugang zu Bildung, weniger Chancen auf ein eigenes Einkommen und sind deswegen deutlich häufiger als Männer von Armut betroffen. Auch in Deutschland herrsche keine Gleichberechtigung, was sich beispielsweise in...

  • Hamminkeln
  • 16.09.19
Vereine + Ehrenamt
Zwei Geldprämien in Höhe von je 2.000 Euro lobt die "GLA-Stiftung" aus.

Für Integration und Chancengleichheit in Gladbeck
GLA-Stiftung lobt 4.000 Euro aus

Die "GLA-Stiftung für Integration und Chancengleichheit" öffnet ihre Geldkassette und lobt insgesamt 4.000 Euro an Preisgeldern aus. Das Angebot richtet sich an Kindertagesstätten, Kindergärten sowie Schulen und Sportvereine in Gladbeck. Vergeben werden zwei Preise in Höhe von je 2.000 Euro und zwar für die Bewerber, die aktuelle bereits mit Erfolg ein Projekt durchführen, das der Förderung der Integration und/oder Chancengleichheit von Kindern beziehungsweise Jugendlichen dient. Gefragt...

  • Gladbeck
  • 14.09.19
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Auch nach den Ferien wird einmal wöchentlich in der Radwerkstatt an der Anne-Frank-Gesamtschule repariert und geschraubt.

Schüler flicken Räder selbst mit Legendary Bikes-Fellows
Gesamtschule baut Fahrrad-Werkstatt auf

Bremsen richten, reifen flicken, Licht reparieren: Beim Besuch der Fahrrad-Werkstatt "Legendary Bikes" an der Anne-Frank-Gesamtschule zeigten Schüler, wie sie die Radreparatur selbst in die Hand nehmen. Mehr Chancengleichheit ist das Ziel der gemeinnützigen Bildungsorganisation Teach First Deutschland, deren drei Fellows an Dortmunder Schulen aktiv sind. Diese zusätzlichen Lehrer, im Bild, Rafael Bendszus mit den Schülern Hussein, Fadi und Mohamed, unterstützen Kinder und Jugendliche in dem...

  • Dortmund-City
  • 17.07.19
Politik
Nina Eumann, frauenpolitische Sprecherin des Landesverbandes NRW der Partei Die Linke
2 Bilder

Das Wort zum Muttertag
Gleiche Bezahlung & Arbeitszeitverkürzung für alle statt Blumen am Muttertag!

Am 12. Mai ist Muttertag. Der Tag, an dem im Blumenhandel die größten Umsätze des Jahres erzielt werden. Dazu erklärt Nina Eumann, frauenpolitische Sprecherin des Landesverbandes: "Als Mütter wollen wir nicht geehrt oder gar mit unfair gehandelten Schnittblumen beschenkt werden, die Floristinnen für Billiglöhne auch noch an einem Sonntag verkaufen müssen. Blumen sind nicht das, was Mütter und Eltern brauchen. Wir brauchen Chancengleichheit im Job statt Nelken, gleiche Bezahlung statt...

  • Dortmund
  • 12.05.19
Politik
Anlässlich des Internationalen Frauentages wird deutlich, dass zeitgemäße Rollenbilder von Frauen und Männern noch immer Unterstützung benötigen.

Damit Frauen ihre Möglichkeiten voll ausschöpfen können
Heute ist Internationaler Frauentag

„Das Grundgesetz verpflichtet den Staat in Artikel 3, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern durchzusetzen und Benachteiligungen zu beseitigen. Diesen Handlungsauftrag nimmt die SPD-Bundestagsfraktion sehr ernst.“, sagt Dirk Vöpel, Mitglied des Deutschen Bundestages für Oberhausen und Dinslaken, am Internationalen Frauentag am 8. März. „Wir wollen Gesetze, die zeitgemäße Rollenbilder von Frauen und Männern unterstützen. Auch wenn wir in den vergangenen Jahren beispielsweise mit dem...

  • Dinslaken
  • 08.03.19
Vereine + Ehrenamt

Bildungschancen für ALLE Kinder!

Mit der Aktion „Mogelpackung Bildungs- und Teilhabepaket – Halbvoll ist halbleer, wenn es um Bildung geht“ macht der Deutsche Kinderschutz-bund Düsseldorf (DKSB) zum diesjährigen Weltkindertag am 20. September 2018 auf die ungleichen Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland aufmerksam. Der Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen in Deutschland hängt immer noch zu stark von der sozialen Herkunft ab. Gegenwärtige Förderinstrumente wie das Bildungs- und Teilhabepaket...

  • Düsseldorf
  • 18.09.18
Politik
Die Jusos Lünen untersuchten die Innenstadt auf Barrierefreiheit.

Jusos Lünen fordern Barrierefreiheit bei zukünftigen (Straßen-)Bauprojekten

Im Mai untersuchten die Lüner Jusos die Innenstadt auf Barrierefreiheit und entdeckten einige Orte, die für geh- und sehbehinderte Menschen schwierig zu benutzen sind: Beispielsweise fehlt in der gesamten Fußgängerzone ein Blindenleitsystem, durch das sich Sehbehinderte mit einem Blindenstock selbstständig durch die Stadt bewegen können, und die Steigung an der Lippebrücke ist mit 10% zu steil, um sie mit einem Rollator oder einem Rollstuhl bequem passieren zu können. Auch in städtischen...

  • Lünen
  • 09.09.18
Überregionales
Die Psychologin Lisa Hielscher arbeitet als Stadtteilkoordinatorin in Königsborn.

Ein offenes Ohr für Sorgen und Nöte: Lisa Hielscher begleitet die Menschen im Quartier

Lisa Hielscher arbeitet als Stadtteilkoordinatorin im Bereich Jugend und Familie in Königsborn. Das heißt, sie ist einerseits Ansprechpartnerin für das Fachkräftenetzwerk in Königsborn und andererseits für viele Menschen im Quartier die Verbindung in das Unnaer Rathaus. Für die Fachkräfte und Lisa Hielscher geht es darum, den Menschen im Quartier Perspektiven zu eröffnen. Dafür werden immer wieder neue Projekte ins Leben gerufen.Die Arbeit ist nicht immer einfach, denn Lisa Hielscher muss...

  • Unna
  • 11.08.18
  • 1
Politik
Die Gäste aus der Ukraine mit Bürgermeisterin Elia Albrecht-Mainz, den/r Stadtverordneten Manfred Flore und Marita Wolter sowie Desbina Kallinikidou vom Büro für Interkultur auf der Altenberg-Bühne. Foto: Stadt Oberhausen

Forum im Zentrum Altenberg

„Zivilgesellschaftliches Engagement in Oberhausen und Saporishja“ war das Thema eines Forums, das mit etwa 50 Teilnehmern im Zentrum Altenberg auf Einladung des städtischen Büros für Interkultur stattgefunden hat. Dazu waren neun Vertreter aus Kommunalpolitik, Kommunalverwaltung und aus verschiedenen bürgerschaftlichen Organisationen der ukrainischen Partnerstadt Saporishja nach Oberhausen gekommen. Dr. Martin Florack von der Universität Duisburg Essen hat den Eingangsvortrag über die...

  • Oberhausen
  • 06.07.18
Politik

SPD Hörde Süd: Kommunale Politik für die Bürger in der Bezirksvertretung Hörde

Dortmund Hörde. Die SPD Hörde Süd veranstaltet am Mittwoch, den 20.9.2017, eine Mitgliederversammlung, zu der auch die Mitglieder anderer SPD Ortsvereine eingeladen sind. Werner Sauerländer, Fraktionsvorsitzender in der BV Hörde referiert zum Thema: "Kommunale Politik für die Bürger in der Bezirksvertretung Hörde". Beginn der Veranstaltung ist um 18:30 Uhr in der Gaststätte Jedermanns, Am Bruchheck 28 a, 44263 Dortmund Hörde.

  • Dortmund-Süd
  • 14.09.17
Kultur
Peer-Teamer aus der ersten Projekteinheit im Institut für Stadtgeschichte: Gene, Andre, Steven, Philipp und Esma (v.l.). Foto: Susanne Wessling

Kultur ist nicht langweilig: Dreijähriges Bildungsprojekt für Kinder und Jugendliche war erfolgreich

"Sehen lernen, die Welt entdecken" - unter diesem Motto fanden drei Jahre lang außerschulische Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche in den Recklinghäuser Museen statt. In ihren Aktivitäten bekamen die beteiligten Kinder und Jugendlichen einen Eindruck von der lebendigen Museumslandschaft Recklinghausens. Ihr Fazit: Museen sind alles andere als langweilig. Konkret haben etwa 50 Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 18 Jahren mehr als 300 Kinder und Jugendliche durch die Museen...

  • Recklinghausen
  • 03.08.17
Überregionales
Mädchen- und Frauennetzwerk engagiert sich mit Partnern für Gleichberechtigung und Chancengleichheit.

Vielfältiges Programm rund um den Internationalen Frauentag am 8. März

In zahlreichen Ländern setzt man jährlich am 8. März mit dem Internationalen Frauentag ein Zeichen für die Gleichberechtigung von Frauen. Auch in Unna ist es dem Mädchen- und Frauennetzwerk in Kooperation mit zahlreichen Institutionen und Vereinen gelungen, ein interaktives und informatives Programm rund um den Internationalen Frauentag zu organisieren. Insgesamt sind zwischen dem 3. und 22. März 2017 elf Veranstaltungen geplant. Neben Informationsabenden sind eine Lesung, ein Konzert, ein...

  • Unna
  • 27.02.17
Überregionales
Zu Besuch in der Gesamtschule Weierheide war jetzt der Bundestagsabgeordnete Dirk Vöpel. Foto: privat
2 Bilder

Chancengleichheit im Bildungssystem

Mehr Chancengerechtigkeit im Bildungswesen, das ist das Ziel von Teach First Deutschland. Dafür setzt die gemeinnützige Bildungsinitiative aktuell 150 zusätzliche Lehrkräfte auf Zeit, sogenannte Fellows, an Schulen in fünf Bundesländern ein, die mit einer extra Portion Zeit Schüler darin unterstützen, einen Schulabschluss zu erreichen und den Glauben an den eigenen Erfolg zu stärken. Dirk Vöpel, der als Bundestagsabgeordneter den Wahlkreis Oberhausen und Dinslaken vertritt, hat am 1. Februar...

  • Oberhausen
  • 15.02.17
Politik
2 Bilder

Seniorenvertretung für Reiche in NRW?

Nur in reichen Kommunen, wie z.B. Düsseldorf, wird die Seniorenvertretung in Urwahl von allen Bürgern über 60 Jahren gewählt. Im Ruhrgebiet sind größtenteils Seniorenbeiräte als Unterausschüsse des Sozialbeirates mit sachverständigen Bürgern aus Sozialverbänden etc. besetzt. Die Fraktion der SPD und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben, wie im Koalitionsvertrag vereinbart, einen Gesetzentwurf zur Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung Drucksache 16/12363 01.07.2016 eingebracht. Die...

  • Düsseldorf
  • 11.08.16
Überregionales
Polizeidirektor Jürgen Häusler, Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen, Türkische Generalkonsulin Pinar Gülün Kayseri, Konsulatsmitarbeiter Nizamettin Barutcu

Türkische Generalkonsulin im Polizeipräsidium Recklinghausen zu Gast

Die neue türkische Generalkonsulin Pinar Gülün Kayseri stellte sich vor. Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen begrüßte zusammen mit Polizeidirektor Jürgen Häusler die neue türkische Generalkonsulin, Pinar Gülün Kayseri, und ihren Begleiter, Konsulatsmitarbeiter Nizamettin Barutcu. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen standen auch die aktuellen politischen Entwicklungen beim Antrittsbesuch im Vordergrund. Pinar Gülün Kayseri tritt die Nachfolge von Ufuk Gezer an. Das Konsulat in Münster...

  • Marl
  • 13.02.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.