Christian Wulff

Beiträge zum Thema Christian Wulff

LK-Gemeinschaft

Guten Tag!
Das Ende des Jahrzehnts

Nur noch vier Tage dann ist das Jahr schon wieder um - und nicht nur das, es endet ein ganzes Jahrzehnt. Ein Jahrzehnt in dem viel passiert ist - sowohl positiv als auch negativ. Mein persönliches Highlight ist und bleibt der Weltmeister-Titel der Deutschen Fußballnationalmannschaft bei der WM 2014 in Brasilien. Dabei begann das Jahrzehnt mit einer Tragödie, als 2010 bei der Loveparade-Katastrophe in Duisburg 21 Menschen ihr Leben ließen. Auch das unrühmliche Ende von Christian Wulff als...

  • Velbert
  • 31.12.19
Vereine + Ehrenamt
Mit der Auszeichnung zollt das Land der herausragenden und vorbildhaften Jugendarbeit des Vereins Respekt und Anerkennung.
2 Bilder

Ministerpräsident Laschet verleiht erste Mevlüde-Genç-Medaille an Duisburger "Jungs e.V."
Auf Augenhöhe und mit Respekt begegnen

Ministerpräsident Armin Laschet hat den Duisburger Verein „Jungs e.V.“ mit der ersten Mevlüde-Genç-Medaille des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen einer Feierstunde in der Staatskanzlei ausgezeichnet. Die Medaille wurde aus Anlass des 25. Jahrestags des Brandanschlags von Solingen vom Ministerpräsidenten gestiftet und ehrt Einzelpersonen oder Vereine, die sich im Sinne von Mevlüde Genç in besonderem Maße verdient machen um Toleranz, Versöhnung zwischen den Kulturen und um das friedliche...

  • Duisburg
  • 03.06.19
Politik
Der diesjährige Duisburger Preis für Toleranz und Zivilcourage ging im Januar an das Jungs e.V.-Projekt „Junge Muslime in Auschwitz“. Stellvertretend für die Akteure und Teilnehmer nahm Burak Yilmaz ((Mitte) den Preis aus den Händen von Landtags-Vizepräsidentin Carina Gödecke und Superintendent Armin Schneider entgegen. Jetzt verleiht Ministerpräsident Armin Laschet die erste Mevlüde-Genç-Medaille an „Jungs e.V.“
Archivfoto: Frank Preuß

Ministerpräsident Laschet verleiht Erste Mevlüde-Genç-Medaille an Duisburger Verein „Jungs e.V.“
Toleranz und Versöhnung der Kulturen und Religionen

Die erste Mevlüde-Genç-Medaille des Landes Nordrhein-Westfalen erhält der Duisburger Verein „Jungs e.V.“. Ministerpräsident Armin Laschet, so teilte die Staatskanzlei NRW jetzt mit,  wird den Preis erstmals am 28. Mai verleihen. Er wurde aus Anlass des 25. Jahrestags des Brandanschlags von Solingen im Jahre 2018 durch den Ministerpräsidenten gestiftet.   Ministerpräsident Armin Laschet: „Gerade in Zeiten, in denen Diskriminierung und Antisemitismus wieder zunehmen, ist es besonders wichtig,...

  • Duisburg
  • 19.05.19
  • 1
  • 1
Überregionales
Das Foto zeigt (v.li.) Axel Deitermann, Stefanie Zimmermanns (Prokuristin Hotel Affairs), Christian Wulff (Bundespräsident a.D.) und Tina Froböse (Hotel Affairs).

Schwelmer Axel Deitermann von Bundespräsident a.D. Christian Wulff ausgezeichnet

Große Ehre für den Schwelmer Axel Deitermann: Der Geschäftsführer von Hotel Affairs Consulting GmbH zählt zu den besten Mittelstandsberatern Deutschlands – das hat der Beratervergleich "Top Consultant" aufgrund einer wissenschaftlich fundierten Kundenbefragung ermittelt. Bundespräsident a.D. Christian Wulff gratulierte Axel Deitermann aus Schwelm zu diesem Erfolg. Der in Schwelm geborene und wohnende Axel Deitermann ist vielen Schwelmern gut bekannt, hat er doch seit Kindestagen im elterlichen...

  • Schwelm
  • 17.07.18
Überregionales
8 Bilder

Ex-Präsidenten Karzai und Wulff diskutierten in der Alten Lohnhalle WAT

Knapp drei Tage lang war der frühere afghanische Staatspräsident Hamid Karzai auf Einladung der Initiative Herausforderung Zukunft zu Gast in Wattenscheid, Bochum und Düsseldorf. Er wurde begleitet vom afghanischen Botschafter in Deutschland, Hamid Sidig, und vom früheren Außenminister seines Landes, Dr. Rangin Dadfar Spanta. Die Situation am Hindukusch Am Montagabend (20.) nahm Hamid Karzai an einer öffentlichen Diskussion mit Altbundespräsident Christian Wulff in der Alten Lohnhalle in...

  • Wattenscheid
  • 22.04.15
Politik

Kommentar: Wo ist ganz unten?

VON MARC KEITERLING Als der Staatsanwalt die Ermittlungen aufnahm, blieb dem Bundespräsidenten Wulff 2012 nur noch der Rücktritt. Anfang dieses Jahres sprach ihn ein Gericht vom Vorwurf der Vorteilsnahme frei. Rechtlich rehabilitiert, fühlte sich Christian Wulff nun aufgerufen, seine Sicht der Dinge darzulegen. „Ganz oben - ganz unten“ heißt sein Buch. Allein der Titel ist ein Hohn angesichts von 217.000 Euro Ehrensold jährlich für das Ex-Staatsoberhaupt. Wo genau ganz unten ist, wird Wulff...

  • Oberhausen
  • 25.07.14
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft

Völlig k.o. oder doch total frei?

Die Wellen schlugen damals hoch und zwangen Christian Wulff, einst Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, zum Rücktritt. Nach dem politischen Desaster folgte das private: Die Ehe ging in die Brüche und ein Enthüllungsbuch seiner Noch-Ehefrau ließ an dem Mann wenig gute Haare. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Hannover entschieden: Gegen Wulff und seinen Kumpel Groenewold wird Anklage erhoben. Wulff wird Bestechlichkeit vorgeworfen. Ob es zu einem Gerichtsverfahren kommt, bleibt...

  • Hattingen
  • 12.04.13
Überregionales
Überraschend auf der Konferenz: Christian Wulff.
9 Bilder

"Herausforderung Zukunft" - zweite Auflage nach 2007 in Bochum

Als „Markenzeichen der Stadt Bochum“ bezeichnete die heimische Landtagspräsidentin Carina Gödecke in ihrer Eröffnungsrede die zweite „Herausforderung Zukunft-Konferenz“ in der Jahrhunderthalle. Getreu dem Motto „Menschenrechte und Globalisierung“ diskutierten am Donnerstag und Freitag internationale Persönlichkeiten wie Jimmy Carter, Lech Walesa, Shirin Ebadi, Jehan Sadat oder Rufus Wainwright über verschiedene Themenansätze. Zudem gratulierten Norbert Lammert, Jürgen Rüttgers und auch...

  • Bochum
  • 02.11.12
  • 1
Politik
2 Bilder

C. Wulff erhält realen Inflationsausgleich

Unser allseits geliebter, fähiger und ehemaliger Bundesgrüßaugust erhält ab 2013 217.000, anstatt wie bisher nur 199.000 €. (also ohne die weiteren Kosten die er verursacht). Das sind 18.000 € mehr als bisher, also etwa 9 %. Das dürfte der realen Inflation in Deutschland sehr nahe kommen. Für immerhin 20 Monate im Amt. Und den Arbeitern und Angestellten werden 3-4 % real geboten. Den Rentnern noch weniger. Natürlich bekommen die anderen noch lebenden "Denkmäler" das gleiche. Sollte daran nicht...

  • Wesel
  • 21.08.12
  • 8
LK-Gemeinschaft

Wollen Sie im Büro wohnen?

Wollen Sie in ihrem Büro wohnen? Ich nicht. Und ich würde es auch nicht wollen, wenn mein Büro „Schloss Bellevue“ hieße. Ganz offensichtlich geht es dem frisch gewählten Bundespräsidenten Joachim Gauck genauso. Jedenfalls wollen weder er noch seine Lebensgefährtin im Schloss wohnen. Roman Herzog war übrigens der letzte Bundespräsident, der ganz kurze Wege zum Schreitisch hatte, weil er eben dort wohnte. Was heißt das jetzt? Kein deutsches Glamour-Paar, kein Fürst im Schloss. Keine deutschen...

  • Hattingen
  • 20.03.12
LK-Gemeinschaft

Jetzt ist endlich zappenduster

Da hat er ihn bekommen, seinen „Großen Zapfenstreich“. Und eigentlich entsprach dieser militärische Brauch durchaus den Gepflogenheiten. Denn Zapfenstreich bedeutet nichts anderes als „Nachtruhe“ und „Nacht“ ist es um den ehemaligen Bundespräsidenten tatsächlich geworden, ruhig dürfte es in nächster Zeit für den Früh-Rentner auch sein. Schwer vorstellbar, dass er zu Stift und Papier greift und seine Tage in Bellevue dokumentieren möchte. Nicht wirklich realistisch erscheint auch die...

  • Hattingen
  • 09.03.12
Politik
Erhält eine Zapfenstreich-Absage nach der anderen: Christian Wulff.

"Wulffi" allein beim Streich

Die Berliner „Genossen“ winken ab und fünf Amtsvorgänger von „Ex-Bundespräsi“ Wulff haben auch keine Lust. Sieht ganz so aus, als ob der Christian seinen Zapfenstreich am Donnerstag ziemlich einsam „feiern“ muss. Na gut, so kann man ja für zu Hause was „eintuppern“. Was wohl gespielt wird? Die Titelmusik von „Kevin allein zuhaus...“? Naja, vielleicht schauen die Vroni Ferres und ihr Maschi ja noch vorbei. Echte Fründe eben...

  • Essen-Steele
  • 06.03.12
  • 9
Politik
Dietmar Kaus (62), Maschinenführer aus Schüren: "Auf keinen Fall hat Wulff den Ehrensold verdient. Einfach aus dem Grund, weil er korrupt ist und nicht einsehen will, was er falsch gemacht hat. Aber unsere Politiker halten alle zusammen."
4 Bilder

Umfrage: Ehrensold für Wulff - Verdient oder nicht?

Das Bundespräsidialamt hat entschieden: Ex-Bundespräsident Christian Wulff steht der Ehrensold zu - jährlich knapp 200.000 Euro, bis ans Lebensende. Wir fragten Dortmunder Bürger: Verdient oder nicht? Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar (etwas weiter unten)...

  • Dortmund-Süd
  • 02.03.12
  • 1
Überregionales
Nein, das ist nicht gerecht. Ich denke, dass Wulff sich schon genug die Taschen vollgestopft hat. Außerdem ist er ja in Unehren gegangen und bestimmt nicht aus politischen Gründen.
4 Bilder

Ehrensold für Wulff: Verdient oder nicht?

Das Bundespräsidialamt hat entschieden: Ex-Bundespräsident Wulff steht der Ehrensold zu - jährlich knapp 200 000 Euro, bis ans Lebensende. Wir fragten Bürger aus Do: Verdient oder nicht?

  • Dortmund-City
  • 02.03.12
  • 1
LK-Gemeinschaft

Dreist, dreister, Christian Wulff

Bei einem Anfangsverdacht gilt die Unschuld so lange, bis der Verdacht bewiesen ist. Das ist schon klar. Ob man dem Ex-Bundespräsidenten juristisch seine ausgeprägte Schnäppchen-Mentalität nachweisen kann, ist fraglich. Vielleicht steckt dahinter auch nur die von vielen Bürgern praktizierte „Geiz-ist-geil“-Version eines Mannes, der bis heute den Zahn der Zeit nicht erkannt hat. Wie sonst wäre es zu erklären, wenn mal kurz ein früherer Untergebener im Bundespräsidialamt über den „Ehrensold“...

  • Hattingen
  • 02.03.12
Politik
Christian Wulff sorgt weiterhin für Gesprächsstoff. Diskutieren Sie mit uns, ob ihm der Ehrensold zu steht. Foto: Bundespräsidialamt

Wulff - Der Zapfenstreich

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. So könnte man die Geschichte rund um Ex-Bundespräsident Christian Wulff nennen. Und die Farce geht weiter. Nicht nur, dass Wulff inzwischen auf die Amtsausstattung drängt, er wünscht sich auch einen Großen Zapfenstreich zu seinem Ausscheiden. Der ist bekanntlich das höchste militärische Zeremoniell der Bundeswehr und eine große Ehre. Wie "Die Welt" mitteilt, sollen der Veranstaltung die noch lebenden Amtsvorgänger von Wulff allesamt...

  • Gelsenkirchen
  • 02.03.12
  • 4
Politik

200.000 Euro lebenslanger "Ehrensold" für Christian Wulff??!!

Zuerst war es nur ein Gerücht, aber mittlerweile ist es bestätigt: Unser Ex-Bundespräsident Christian Wulff bekommt einen lebenslangen "Ehrensold" von ca. 200.000 Euro im Jahr (+ Dienstwagen etc.). Das bestätigte heute das Bundespräsidialamt nach einer eingehenden Prüfung. 19 Monate war Herr Wulff für Deutschland tätig. 19 Monate, in denen er sich von Freunden in Urlaube einladen ließ, in denen er sich billige Kredite geben ließ, in denen er sich Rabatte auf Leasing-Raten geben ließ usw... die...

  • Gelsenkirchen
  • 29.02.12
  • 6
Politik

Ist Joachim Gauck eine gute Wahl?

Die FDP ist nicht umgefallen, und so musste Kanzlerin Angela Merkel schließlich nachgeben: Der 72-jährige ostdeutsche Theologe Joachim Gauck soll Nachfolger des glücklosen Christian Wulff werden. Neben der CDU werden SPD, FDP und die Grünen seine Wahl unterstützen. Was meinen Sie, liebe Leserinnen und Leser, wird Joachim Gauck ein guter, vertrauenswürdiger und starker Bundespräsident sein? Stimmen Sie ab (unten auf dieser Seite).

  • Herne
  • 20.02.12
Überregionales
127 Bilder

" Jeck" we can, Barack Obama beim 62. Hennener Karneval

Unter dem Motto:" Der Karneval hat`s übern Zaun geschafft-im Norden wird mitgelacht" feiern die Hennener Närrinen und Narren an diesem Wochenende im Festzelt in Hennen am Sportplatz den 62. Hennener Karneval. Ein hohes Gästeaufgebot gab es am Freitag zum Auftakt. Nicht nur das 1. Prinzenpaar aus Drüpplingsen Elke und Benedikt Lowinski ließen den Saal vor lachen beben, zu Gast waren auch unter anderem Barack Obama und Angela Merkel, die auf der Bühne die Jecken zum Narren hielten. Doch kein Jeck...

  • Iserlohn
  • 18.02.12
Politik
Christian Wulff
4 Bilder

Respekt für Wulff-Abschied?

Bundespräsident Christian Wulff hat heute um 11 Uhr seinen Rücktritt verkündet. Wulff sagte, er ziehe damit die Konsequenzen aus dem Vertrauensverlust in Politik und Bevölkerung der vergangenen Tage und Wochen. Die Kanzlerin kommentierte den Rücktritt 30 Minuten später „mit größtem Respekt und tiefstem Bedauern". Auch die heimischen Politiker haben das Geschehen in Berlin mitverfolgt. „Ich habe Respekt vor dieser Entscheidung. Mit seinem Rücktritt hat Christian Wulff die Verantwortung dafür...

  • Hagen
  • 17.02.12
LK-Gemeinschaft

Motivwagen nachrüsten

Tja, nun ist der Rubikon überschritten und ein Bundespräsident Wulff schon wieder Geschichte. In wenigen Tagen bereits wird es die meisten nicht mehr interessieren, welche Ergebnisse die Staatsanwaltschaft ermitteln und das Verfahren ausgehen wird. Der Politiker Wulff ist – zumindest vorübergehend – erle(di)gt. In den Medien mag die ein oder andere unpassende Wortwahl gestanden haben. Unpassend waren indes vor allem die Taten des Bundespräsidenten und ihr Umgang damit. Am Anfang steht die...

  • Hattingen
  • 17.02.12
  • 1
Politik
Und wieder ging einer

Wulff ist dann mal weg

Lange hat es gedauert, bis sich Christian Wulff endlich durgerungen hat, sein Amt als Bundespräsident niederzulegen. Dies dürfte eine der besten Entscheidungen in seiner knapp 20 Monate andauernde Amtszeit gewesen sein. Bei seiner Rücktrittserklärung, die etwa 5 Minuten dauerte, erklärte Wulff, er könne wegen der Vorwürfe gegen ihn sein Amt nicht mehr richtig wahrnehmen. Das Vertrauen sei „nachhaltig beeinträchtigt“. Nun wird bereits intensiv nach einem Nachfolger gesucht. Hubert Aiwanger,...

  • Düsseldorf
  • 17.02.12
Politik
Foto: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Die Rücktrittsrede

"Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Bürgerinnen und Bürger, gerne habe ich die Wahl zum Bundespräsidenten angenommen und mich mit ganzer Kraft dem Amt gewidmet. Es war mir ein Herzensanliegen, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft zu stärken. Alle sollen sich zugehörig fühlen, die hier bei uns in Deutschland leben, eine Ausbildung machen, studieren und arbeiten, ganz gleich, welche Wurzeln sie haben. Wir gestalten unsere Zukunft gemeinsam. Ich bin davon überzeugt, dass Deutschland seine...

  • Menden-Lendringsen
  • 17.02.12
  • 3
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.