Christoph Heidenreich

Beiträge zum Thema Christoph Heidenreich

Natur + Garten
Unter dem Motto „Mach was draußen“ rufen die Städte Gelsenkirchen und Herten gemeinsam zum Vorgartenwettbewerb auf. Erstmalig können Gartenfreunde aus allen Stadtteilen teilnehmen. Im Bild von links: Nora Mrowitzki, Managerin Klimaanpassung der Stadt Gelsenkirchen, mit der Landschaftsarchitektin Ute Ellermann, die den Wettbewerb fachlich begleitet.
Foto: Martin Schmüdderich

Gesucht: die schönsten Vorgärten und grünsten Hinterhöfe in Gelsenkirchen und Herten
Vorgartenwettbewerb: "Mach was draußen"

Schöne Vorgärten sind nicht nur die Visitenkarte eines Hauses, sondern sie können eine ganze Siedlung erfreuen. Schattige Hinterhöfe werden noch viel zu oft verkannt, eignen sie sich doch hervorragend als lebendige und kühle Oasen in stärker bebauten Stadtteilen. Um die schönsten Vorgärten und grünsten Hinterhöfe zu finden, laden die Städte Gelsenkirchen und Herten im gemeinsamen Klimabündnis nun zum „Vorgartenwettbewerb mit Sonderpreis Hinterhöfe“ ein. Das Neue daran: Erstmals findet dieser...

  • Gelsenkirchen
  • 19.05.21
Politik
 Uwe Gerwin, Anne Heselhaus, Christoph Heidenreich, Oberbürgermeisterin Karin Welge, Dr. Christopher Schmitt und Hans-Joachim Olbering präsentieren bei einem Pressegespräch neue Pilotprojekte zur Zuwanderung.
Foto: Gerd Kaemper/Stadt Gelsenkirchen

Stadtverwaltung auf neuen Wegen in Sachen EU-Ost-Zuwanderung
Gelsenkirchen als Vorreiter

Oberbürgermeisterin Karin Welge führte erfolgreiche Gespräche mit dem Land über ein Maßnahmenpaket EU-Ost und damit kann die Stadt Gelsenkirchen mit vier Pilotprojekten starten. Außerdem wird die Überprüfung rund um Zuwanderer aus den EU-Ost-Gebieten verstärkt. In vielen Quartieren der Stadt ist die Lage angesichts der Menschen, die im Rahmen der EU-Arbeitnehmerfreizügigkeit nach Gelsenkirchen kommen, sehr angespannt und das nicht erst seit kurzem. Dieser Situation sind sich die...

  • Gelsenkirchen
  • 13.02.21
Ratgeber
Ein Mietvertrag - viele Unterzeichner, denn die Räumlichkeiten des Kolpinghauses teilen sich zukünftig Büros der Stadt Gelsenkirchen und des Integrationscenters für Arbeit (IAG). Darüber freuten sich Frank Thiemann von der Agentur für Arbeit, Dirk Sußmann vom IAG, Stadtbaurat Christoph Heidenreich, Rudolf Schulte-Schleithoff von der Kolpingsfamilie Rotthausen, Johannes Mertmann von der S.T.E.R.N. Gmbh, Klaus Koschei vom Rotthauser Netzwerk, Dorothee Thierse vom Stadtteilbüro und Sozialdezernent Luidger Wolterhoff.
2 Bilder

Im Kolpinghaus zieht demnächst zum Wohle der Rotthauser und für kurze Wege sehr viel Leben ein
Die zentrale Adresse in Rotthausen

Das Stadtteilerneuerungsgebiet Rotthausen erhält einen zentralen Anlaufpunkt für die Menschen im Stadtteil. Im wohlbekannten Kolpinghaus werden schon bald umfangreiche Angebote für die Bürger bereit stehen, die kurze Wege bieten und Rotthauser Anliegen auch in Rotthausen bearbeiten. Noch ist das Kolpinghaus in seiner ursprünglichen Form als Gastronomie erhalten, aber hier und da erkennt man schon den Beginn der Umbauten, die aus dem ehemaligen Restaurant und Treffpunkt für Rotthausen einen...

  • Gelsenkirchen
  • 29.07.20
Politik
Christoph Heidenreich wird im Frühjahr das Amt des Stadtbaurates übernehmen.

Christoph Heidenreich wird Stadtbaurat
Christoph Heidenreich in den Startlöchern

Der Rat der Stadt hat Christoph Heidenreich einstimmig zum neuen Stadtbaurat und damit zum Vorstand der Stadt Gelsenkirchen für den Bereich Planen, Bauen, Umwelt und Liegenschaften gewählt. Er folgt Martin Harter, der seit Ende 2014 dieses Amt innehatte und nun als Planungs- und Baudezernent zur Stadt Essen wechselt. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und darauf, dass ich mit Ihnen gemeinsam die Stadt gestalten darf“, so Christoph Heidenreich unmittelbar nach der Wahl vor dem Rat der Stadt....

  • Gelsenkirchen
  • 20.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.