Alles zum Thema Club Grubengold

Beiträge zum Thema Club Grubengold

Vereine + Ehrenamt
In der neuen Spülküche wird alles per Hand gespült, was nicht mehr in die Maschine passt, denn es kommt pro Abend so einiges zusammen...
3 Bilder

Warm durch die Nacht
Nicht warten, einfach machen

Mit dem Motto „Nicht warten, einfach machen“ hat das Engagement des Vereins "Gelsenkirchen packt an! Warum durch die Nacht" begonnen und so wird es auch kontinuierlich fortgeführt. Jedenfalls, wenn die finanziellen Mittel und Spenden zur Unterstützung der Arbeit des ehrenamtlich tätigen Vereins zur Obdachlosenhilfe es zulassen. „Schon lange war uns der allabendliche Müllberg ein Dorn im Auge“, berichtet Petra Bec. Denn bisher wurden warme Getränke und Speisen in Einmalbechern...

  • Gelsenkirchen
  • 01.08.19
Sport
Die Besucher stießen auf ein gelungenes Grubengold-Sommerfest an.

Club Grubengold
Grubengoldiges Fest

Wenn der Club Grubengold zum Sommerfest einlädt, dann geht es um ein nettes Zusammenkommen und gute Gespräche. Man trifft sich einfach am Schloss Horst und dass es auch um gute Zwecke geht, macht das Fest noch schöner. Denn der Erlös des diesjährigen Sommerfestes kommt der GelsenKirche und ihrem Lebenstraum-Projekt zugute. Die GelsenKirche plant in diesem Jahr zahlreiche Projekte für Kinder und Teenager in Gelsenkirchen, die allein nur schwer erreichbar sind. Darum unterstützt der Club...

  • Gelsenkirchen
  • 25.07.19
Vereine + Ehrenamt
Im letzten Jahr stand das Sommerfest wettertechnisch unter einem sehr guten Stern. Sollten die Aussichten stimmen, dann könnte es auch in diesem Jahr wieder mit viel Sonnenschein klappen für das Fest der Kumpel.Archiv-Foto: Gerd Kaemper

Benefiz-Sommerfest am Sonntag im Schloss Horst
Feiern mit Grubengold

Der Club Grubengold möchte am Sonntag, 14. Juli, 12 bis 18 Uhr im Schloss Horst, Turfstraße 21, mit Gelsenkirchener Bürgern gemeinsam feiern, essen, trinken und bei guter Musik angenehme und interessante Gespräche führen. Und das alles natürlich für einen guten Zweck. Horst. Denn der Erlös des diesjährigen Sommerfestes kommt der GelsenKirche und ihrem Lebenstraum-Projekt zugute. Die GelsenKirche plant in diesem Jahr zahlreiche Projekte für Kinder und Teenager in Gelsenkirchen, die allein nur...

  • Gelsenkirchen
  • 12.07.19
Vereine + Ehrenamt
Das Foto zeigt (v.l.) Babyzeitpartner-Koordinatorin Petra Schröder, Malte Stuckmann und Volker Heimeshoff vom Club Grubengold, Beate Rafalski von der Ehrenamtsagentur und Martina Lessmann von der Awo.

Projekt "Babyzeitpartner"
Club Grubengold spendet 4000 Euro

Der Club Grubengold unterstützt „Babyzeitpartner“, ein gemeinsames Projekt der Ehrenamtsagentur Gelsenkirchen und der Arbeiterwohlfahrt, mit einer Spende von 4000 Euro. Damit ist die Finanzierung für das Jahr 2020 gesichert. Das Unterstützungsangebot Babyzeitpartner bietet kurzfristig, kostenlos und unbürokratisch Hilfen für Familien oder Alleinerziehende an, die sich nach Geburt ihres Kindes unsicher fühlen. Denn wenn man Mutter wird, ist plötzlich alles anders. Und für manche Mütter, die...

  • Gelsenkirchen
  • 30.03.19
Vereine + Ehrenamt

Geldsegen für drei gute Zwecke vom Club Grubengold

Der „Club Grubengold“ hatte sich im Frühjahr dieses Jahres als neuer Service-Club in Gelsenkirchen gegründet. Gleich im Rahmen seiner ersten Veranstaltung, einem Sommerfest auf Schloss Horst, konnte der Club sich präsentieren und seinem Vereinszweck nachkommen: Dem Sammeln von Spenden. Bei strahlendem Sonnenschein waren an dem Tag mehr als 200 Gelsenkirchener der Einladung des Clubs gefolgt. Durch den Verkauf von Speisen und Getränken und vor allem durch die Tombola, die mit hochwertigen...

  • Gelsenkirchen
  • 15.10.16
Überregionales
Das Foto zeigt den Club Grubengold (von links) mit Norbert Kröger, Michael Reeder, Ulrich Nickel, Volker Heimeshoff, Holger Machnik, Malte Stuckmann und Karl-Martin Obermeier. Foto: Privat

Club Grubengold: Anpacken statt sponsern

Der „Club Grubengold“, das sind acht Gelsenkirchener, die sich seit einigen Wochen regelmäßig treffen, um darüber zu reden, wie man – jenseits der etablierten Organisationen – ganz individuell gesellschaftliche Verantwortung übernehmen kann. „Soziale Ungerechtigkeit, so „Club-Direktor“ Alex Baron, ist ein großes Problem und vielen Betroffenen ist es nicht möglich, ihre Lage eigenständig zu verbessern.“ Konkret handeln, statt lange lamentieren Diese soziale Verantwortung wollen die acht...

  • Gelsenkirchen
  • 07.07.16
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.