Contilia

Beiträge zum Thema Contilia

Politik
2 Bilder

Protestkundgebung am Samstag in Altenessen
Für eine wohnortnahe Krankenhausversorgung

Am Samstag, den 30. April findet von 12 bis 13 Uhr vor der Karlschule in Altenessen-Mitte die nächste Protestaktion für die Wiederherstellung einer wohnortnahen Krankenhausversorgung statt. Ende März hat die schwarz-grüne Mehrheit im Rat der Stadt das Bürgerbegehren KrankenhausEntscheid mit fadenscheinigen juristischen Gründen abgelehnt. „Wir verurteilen diesen undemokratischen Affront gegen den Willen von über 17.000 Unterzeichnern“, so Hartwig Mau, Vertreter des Internationalistischen...

  • Essen-Nord
  • 27.04.22
  • 2
Politik
Am Standort des ehemaligen Marienhospitals in Altenessen soll ein interkulturelles Kindergesundheitszentrums entwickelt werden. 
Foto: lokalkompass.de

Stadtrat für bessere Gesundheitsversorgung
Es fehlt ein Krankenhaus

Die Gesundheitsversorgung im Essener Norden bewegt die Stadt und natürlich auch die Politik. Wie die Situation nach der Schließung gleich zweiter Krankenhäuser schnell und effizient verbessern? Investoren und mögliche Träger sollen jetzt gefunden werden für ein Gesundheitszentrum (ISGZ) in Stoppenberg. Außerdem soll die Verwaltung die Möglichkeit einer kommunalen Beteiligung sowie die Verfügbarkeit eines Interimsstandortes für das ISGZ im Bezirk VI prüfen. Ebenfalls soll die Verwaltung prüfen,...

  • Essen
  • 16.12.21
Politik

Aufgeben ist keine Option
Der Kampf für eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung im Essener Norden geht weiter

Am kommenden Samstag gibt es erneut eine Protestkundgebung des Internationalistischen Bündnisses gemeinsam mit Bürgern aus dem Essener Norden gegen die Schließung der Krankenhäuser im Essener Norden und für eine wohnortnahe, allseitige Gesundheitsversorgung. Die Schließung von Marienhospital und St. Vincenz-Krankenhauses hat schon heute unübersehbar negative Auswirkungen, sowohl was Notfälle bertrifft, als auch wegen des Mangels an Plätzen in den verblieben Geburtsabteilungen. Die...

  • Essen-Nord
  • 08.09.21
  • 1
Ratgeber
Ursula Heidermann beim herzlichen Empfang mit Rosen. Foto: privat
6 Bilder

Nach der Evakuierung ziehen Senioren zurück ins Franziskushaus
Pures Glück nach der Rettung

Die 89-jährige Magda Didcies ist einfach nur glücklich, wieder zurück im Seniorenstift Franziskushaus zu sein. „Ich hörte das Wasser unter meinem Fenster so laut rauschen am Donnerstagmorgen, da hab ich mir richtig Sorgen gemacht“, erinnert sie sich. Die malerischen Ruhrauen waren mit den Wassermengen untergegangen und die Bewohner mussten evakuiert werden. Dank eines gut vorbereiteten Evakuierungsplans und Unterstützung von Rettungskräften gelang es der Belegschaft, insgesamt 109 Menschen,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.07.21
Politik
Mal schnell in die Notaufnahme? Diese Zeiten sind vorbei.

Podiumsdiskussion zur Zukunft der Gesundheitsversorgung am 16. Juni
Norden ohne Krankenhaus

Kiosk? Versorgungszentrum? Klinik? Nach der Schließung von Marienhospital und St. Vincenz-Krankenhaus sind weiterhin viele Fragen offen: Wie wird die medizinische Versorgung im Norden umfassend wiederhergestellt? Ist die Notfallversorgung gewährleistet? Muss Gesundheit tatsächlich immer nach den Regeln des Marktes organisiert sein? Und vor allem: Welche Sorgen und Ängste haben Bürgerinnen und Bürger? Diese und viele weitere Fragen möchte die SPD-Ratsfraktion bei ihrer Gesundheitskonferenz am...

  • Essen-Nord
  • 15.06.21
Politik
2 Bilder

Samstag 29. Mai 2021 von 11 bis 13 Uhr auf dem Forumsplatz in Altenessen
„Tribunale Hospitale“ für eine allseitige Gesundheitsversorgung im Essener Norden

Am 29. Mai findet auf dem Forumsplatz in Altenessen (gegenüber dem Alleecenter) von 11 bis 13 Uhr das „Tribunale Hospitale“ statt, zu dem Vertreter von Contilia, der Stadtspitze und aus den Gesundheitsministerien der Bundes- und Landesregierung eingeladen werden. Bürger bereiten eine Anklageschrift vor. Krankenhausmitarbeiter, Anwohner, Patienten, Hausärzte usw. sind aufgerufen, Zeugenaussagen vorzutragen oder schriftlich vorzubereiten, was die Schließungen für sie bedeuten und welche...

  • Essen-Nord
  • 26.05.21
LK-Gemeinschaft
 Freuen sich über die Bestnoten für das EPZ am SMH (v.l.n.r.): Prof. Dr. Marcus Jäger, Maik Stanczyk (Pflegedienstleitung), Dr. Gerrit Gruber, Geschäftsführer Carsten Preuß, Sabrina Block (QM), Dr. Ulrich Pfeiffer mit den beiden Prüfern Dr. Markus Sporkmann und Andreas Becker. Foto: Katharina Landorff, SMH

Marien-Hospital Mülheim
Bestnoten für das EndoProthetikZentrum

Eine gute Versorgungsqualität beim Einsetzen und Wechsel von künstlichen Gelenken an Hüfte und Knie, den sogenannten Endoprothesen: Das bescheinigten unabhängige Experten jetzt zum zweiten Mal dem Contilia-EndoProthetikZentrum am St. Marien-Hospital Mülheim rund um Direktor Prof. Dr. Marcus Jäger. „Wir sind sehr froh, dass wir die Zertifizierung mit Bestnoten abschließen konnten“, freut sich Direktor Prof. Dr. Marcus Jäger für sein Team. „Die unabhängige Prüfung und das offizielle Gütesiegel...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.04.21
LK-Gemeinschaft
Tablets für die Azubis (v.l.n.r.): Jacqueline Krein und Teblet Tarekegn mit Susanne Lehmann und Geschäftsführer Carsten Preuß bei der Übergabe. Foto: Katharina Landorff, SMH

Helfer vor Ort
28 Auszubildende starten im SMH in ihre Ausbildung

Teblet Tarekegn und Jacqueline Krein sind zwei von 28 jungen Auszubildenden, die am 1. April 2021 an der Contilia Akademie im St. Marien-Hospital Mülheim die neue generalistische dreijährige Ausbildung zur staatlich anerkannten Pflegefachfrau begonnen haben. Für beide junge Frauen ist dieser Berufsstart etwas ganz Besonderes: Sie haben ein ganzes Jahr auf dieses Ziel hingearbeitet und zunächst die einjährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegeassistentin in der Contilia Akademie...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.04.21
Politik

27. März, Katernberger Markt
Protestkundgebung für wohnortnahe, stationäre Gesundheitsversorgung

Das Internationalistische Bündnis und die Bürgerversammlung laden ein zur einer Protestkundgebung und öffentlichen Versammlung für wohnortnahe, allseitige stationäre Gesundheitsversorgung im Essener Norden. Wir fordern unter anderem: • Wohnortnahe Krankenhäuser mit mindestens der bisherigen Bettenzahl im Essener Norden! Keine Reduzierung auf ambulante Schmalspur-Versorgung! • Statt subventionierter Arbeitsplatzvernichtung - Förderung von Bund und Land für die wohnortnahe Versorgung! •...

  • Essen-Nord
  • 23.03.21
LK-Gemeinschaft
Maria kann nicht nur stehen, sondern mit zwei neuen Hüftgelenken bald wieder schmerzfrei laufen. An ihrer Seite Prof. Dr. Marcus Jäger.

Schülerin bekam zwei neue Hüften im Marien Hospital
Maria kann wieder laufen

Maria, eine 14-jährige Schülerin aus Rheinland-Pfalz, erhält zwei neue Hüften und kann wieder gehen. Operiert wurde sie im Contilia EndoProthetikZentrum am St. Marien-Hospital. Große Hoffnungen auf ein Leben ohne Schmerzen hatte Maria als sie am 9. März aus Rheinland-Pfalz ins Marien-Hospital kam. Seit November 2018 wurde ihr Leben von einer Leukämie auf den Kopf gestellt. Die Kortisontherapie gegen Leukämie führten als Nebenwirkung zu "Osteonekrosen", absterbendem Knochengewebe. Beim Gehen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 18.03.21
Politik
Oberbürgermeister Thomas Kufen. Foto: Schultheiss
2 Bilder

Essen, Krankenhaus im Norden
Wann kommt Klartext von OB Kufen?

POST AN... Oberbürgermeister Thomas Kufen   Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die Menschen im Essener Norden sind nach den Krankenhausschließungen in Altenessen und Stoppenberg unzufrieden und empört. Regelmäßig ziehen Protestzüge durch die Stadtteile, doch Sie... schweigen. Als Stadtoberhaupt sind Sie auch verpflichtet, "bittere Medizin" zu verabreichen. Hat Essen nicht immer noch zu viele Betten? Wie soll also im Essener Norden ein neues Krankenhaus entstehen - dazu müssten Sie zumindest...

  • Essen-Steele
  • 24.02.21
  • 5
  • 1
Ratgeber

Top-Mediziner im Elisabeth-Krankenhaus Essen
Menschen mit Diabetes in Essen bestens versorgt

Nach Aussage der Redaktion FOCUS-DIABETES  zählen Dr. Anna Katharina Trocha, Chefärztin der Klinik für Diabetologie, Prof. Johannes Hoffmann, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, sowie Dr. Roland Heesen, Leitender Arzt der Angiologie in der Klinik für Kardiologie und Angiologie, zu Deutschlands Top-Medizinern.  In die Bewertung zur Top-Medizinerin, zum Top-Mediziner gingen unter anderem Umfragen in Zusammenarbeit mit den medizinischen Fachgesellschaften, wissenschaftliche Publikationen,...

  • Essen-Süd
  • 23.02.21
Politik
2 Bilder

Der unnötige Tod einer alten Dame aus Katernberg
Traurige Folge einer Gesundheitspolitik, für die nur Rentabilität und Gewinn zählt

Am 19.2. berichtete die NRZ über den Fall einer 77-jährigen Katernbergerin, die am ersten Weihnachtsfeiertag als Notfall ins Philippusstift kam und von dort mitten in der Nacht wieder nach Hause transportiert wurde, weil angeblich wegen Corona kein Bett frei war. Am nächsten Tag musste die Frau erneut notfallmäßig ins Philippusstift gebracht werden, wo ein schwerer Schlaganfall festgestellt wird (der sich wahrscheinlich am Vortag angekündigt hat). Am 4. Januar verstirbt sie an dessen Folgen....

  • Essen-Nord
  • 20.02.21
  • 2
  • 1
LK-Gemeinschaft
Am 19. Januar wird es neben der Informationsveranstaltung zum Thema "Zukunft der Gesundheitsversorgung im Essener Norden" auch eine Protestkundgebung geben. Treffpunkt ist um 16 Uhr am  Rathauseingang Ost an der Klosterstraße (hinter Rathaus-Galerie).

Internationalistisches Bündnis kritisiert fehlendes Rederecht für Bürger bei Infoveranstaltung
So soll es mit der Gesundheitsversorgung im Essener Norden weiter gehen

Die beiden Krankenhäuser in Altenessen und Stoppenberg sind geschlossen. Das ist Fakt. Doch das Thema Zukunft der Gesundheitsversorgung im Essener Norden ist damit nicht vom Tisch. Wie genau es weitergehen soll, darüber wird am Dienstag, 19. Januar, im Rathaus informiert. Um 17 Uhr beginnt dort eine Informationsveranstaltung der Stadtverwaltung. Mit dabei ist neben Stadtdirektor und Geschäftsbereichsvorstand für Soziales, Arbeit und Gesundheit der Stadt Essen, Peter Renzel, auch...

  • Essen-Borbeck
  • 15.01.21
  • 1
Politik
4 Bilder

"Essen steht AUF" wünscht einen guten Rutsch
AUF ins Jahr 2021

Im Namen von „Essen steht AUF“ wünsche ich allen Bürgerreportern und den Redakteuren des Lokalkompass einen guten Rutsch ins neue Jahr – auch wenn der wegen der Corona-Pandemie sicherlich anders ausfallen wird, als gewohnt. Trotz aller Widrigkeiten gab es auch und gerade in diesem Jahr genug Gründe sich das Demonstrieren nicht verbieten lassen, wie es am Anfang des ersten Lockdowns von der Regierung versucht wurde. „Essen steht AUF“ zeigte bei vielen Gelegenheiten auf der Straße Flagge, sei es...

  • Essen-Nord
  • 30.12.20
LK-Gemeinschaft
Seit Bekanntwerden der Schließungspläne wird im Essener Norden protestiert. Am 30. Dezember findet ein Trauerzug für das St. Vincenz Krankenhaus in Stoppenberg statt.
2 Bilder

Am Jahresende ist Schluss im Vincenz Krankenhaus: Am Mittwoch wird noch einmal protestiert
"Jeder Patient kann in der geltenden Hilfsfrist von einem Notarzt erreicht werden"

Am Donnerstag ist Schluss im St. Vincenz Krankenhaus in Stoppenberg. Im Rahmen der Umsetzung des Konzeptes „Essen versorgt Essen“ wird das Krankenhaus die Patientenversorgung wie angekündigt zum Jahreswechsel beenden. Dann läuft alles über Borbeck: das Philippusstift ist dann Zentrum der medizinischen Versorgung für den Essener Norden. Dafür hat sich in Borbeck einiges getan. Wie geplant wurde der Umzug der Fachabteilungen in das Philippusstift in den letzten Monaten schrittweise vollzogen, um...

  • Essen-Borbeck
  • 29.12.20
  • 1
Politik
Bild von der Demonstration am 31.10. in Altenessen

Nur wer kämpft, kann gewinnen!
12.12.: Erneut Demonstration gegen die Schließung der Krankenhäuser im Essener Norden

Samstag, 12. Dezember, 11 Uhr Auftaktkundgebung: Barbarossaplatz, Stoppenberg (vor der Thomas-Kirche), anschließend Demonstration zum Vincenz-Krankenhaus Auf Initiative des Internationalistischen Bündnis und von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Essener Norden findet am kommenden Samstag erneut eine Demonstration und Kundgebung gegen die Schließung der beiden Krankenhäuser im Essener Norden statt. Auch wenn das Marienhospital in Altenessen bereits dicht ist und die Schließung des St....

  • Essen-Nord
  • 10.12.20
  • 1
Politik
Am 3. Dezember versammeln sich Gegner der Krankenhausschließung zu einer weiteren Protestaktion in Stoppenberg. In St. Vincent ist Ende des Jahres Schluss. Foto: Archiv

Am Donnerstag Demonstration gegen Krankenhausschließung in Stoppenberg
Rute für Contilia: Proteste gehen weiter

Die Notfallpraxis am Marienhospital Altenessen ist geschlossen, zum Jahresende gehen auch im Vincenz-Krankenhaus in Stoppenberg endgültig die Lichter aus. Darum ruft die "Initiative Krankenhäuser retten – Versorgung sichern" am Donnerstag, 3. Dezember, zu einer weiteren Protestdemonstration auf.   Treffunkt ist um 16 Uhr an der Hallo-/Ecke Gelsenkirchener Straße. So kurz vor Nikolaus lautet das Motto: "Der Contilia eine Rute!". Ende des Jahres ist SchlussWährend die Zahl der Coronainfizierten...

  • Essen-Nord
  • 30.11.20
Politik
Hans-Peter Schöneweiß (FDP)

FDP-Fraktion kritisiert Contilia-Alleingang

Verunsicherung im Essener Norden verstärkt Die nunmehr bereits zum Jahresende von der Contilia-Gruppe angekündigte Schließung des St. Vincenz-Krankenhauses in Stoppenberg stößt auf deutliche Kritik der Essener FDP-Ratsfraktion. „Zahlreiche Gespräche mit der Stadtspitze und der lokalen Politik haben nicht für ein Umdenken bei der Contilia geführt“, bemängelt Hans-Peter Schöneweiß, FDP-Fraktionsvorsitzender. „Eine Versorgungslücke im Essener Norden wird trotz der Pläne für ein stationäres...

  • Essen
  • 18.11.20
Politik
Die katholische Contilia-Krankenhausgruppe hat es mit den Schliessungen ihrer Krankenhäuser im Essener Norden noch eiliger, als eigentlich schon befürchtet. Als besonderes Weihnachtsgeschenk für die Bürger*innen in Stoppenberg schließt sie das Vincenzs-Krankenhaus bereits ein Vierteljahr früher als angekündigt. Für Patienten wie Mitarbeiter*innen wird es deshalb ein abschiehtsvoller Heiligabend für die Gesundheitsversorgung im Essener Norden.
3 Bilder

Grüne im Essener Norden
Unverantwortlich: Vorzeitige Schließung des St. Vincenz-Krankenhauses

Mit Entsetzen haben GRÜNE aus der Zeitung erfahren, dass das St. Vincenz-Krankenhaus bereits zum Jahresende schließen wird. Genau vor einem Jahr hatte die neue Leiterin der Contilia für den Essener Norden noch betont, dass die Kontinuität im medizinischen Leistungsspektrum im Essener Norden bei der geplanten Umstruktuierung gewährleistet bleibt. Mit der Schließung der beiden Krankenhäuser Marienhospital in Altenessen und St. Vincenz in Stoppenberg werden über Nacht über 300 Betten abgebaut....

  • Essen-Nord
  • 15.11.20
  • 1
Ratgeber
Ab dem 31. Dezember konzentriert sich alles auf den Standort Borbeck.

Fachabteilungen im St. Vincenz-Krankenhaus schließen zum Jahresende
Am 31. Dezember geht alles rüber ins Philippusstift: Oberbürgermeister kritisiert Trägergesellschaft

Noch mit Ablauf dieses Jahres soll der Umzug über die Bühne sein. Zum 31. Dezember erfolgt der Umzug der Fachabteilungen des St. Vincenz-Krankenhauses in Stoppenberg nach Borbeck. Im Philippusstift werden sie mit den dortigen Abteilungen zusammengeführt. Der Umzug erfolgt wie geplant zum Jahresende, gibt die Contilia bekannt. Und erklärt weiter: "Mit diesem Schritt konzentriert sich am Philippusstift und im Geriatrie-Zentrum Haus Berge die vollständige Patientenversorgung des KKE." "Standort...

  • Essen-Borbeck
  • 13.11.20
  • 1
Politik
2 Bilder

Kämpferische Protestaktion gegen die Krankenhausschließungen im Essener Norden
„Sollen wir in Zukunft gleich zum Nordfriedhof gehen?“

Bei herrlichem Herbstwetter demonstrierten am 31.10. nicht weit vom bereits geschlossenen Marienhospital 40 feste Teilnehmer gegen die Schließung der beiden Krankenhäuser im Essener Norden. Während der Auftakt- und Abschlusskundgebung und der Demonstration wurde ein Vielfaches an Menschen erreicht. Man sah viele hochgereckte Daumen, Autofahrer brachten durch Hupen ihre Sympathie für die Aktion zum Ausdruck. „Wir brauchen eine wohnortnahe stationäre Gesundheitsversorgung und ordnen uns nicht der...

  • Essen-Nord
  • 06.11.20
Politik
Am Philippusstift muss kräftig umgebaut werden. Dann soll es als moderner Krankenhausstandort der Grund- und Notfallversorgung Hauptstandort für den Essener Norden sein.
2 Bilder

Contilia legt offen, wie es im Essener Norden weitergehen soll - OB sieht weiteren Bedarf
"Essen versorgt Essen": Planungen gut, aber nicht ausreichend

Das Marienhospital in Altenessen ist bereits geschlossen, das St. Vincenz Krankenhaus soll folgen. Am ersten Novemberwochenende gab es noch einmal vermehrte Bürgerproteste gegen die Abwicklung der Häuser. Jetzt kommt wieder Fahrt in die Diskussion. "Essen versorgt Essen"- so der Titel des Konzepts, mit dem die Contilia jetzt die Gesundheitsversorgung im Essener Norden sichergestellt werden soll. Vorgestellt in einem gemeinsamen Gespräch mit der Stadtspitze und den Fraktionen im at der Stadt....

  • Essen-Borbeck
  • 05.11.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.