Coronakrise

Beiträge zum Thema Coronakrise

Politik
Dr. Michael Wefelnberg, CDU-Fraktionsvorsitzender der Gemeinde Hünxe

Antrag der CDU-Fraktion Hünxe
Hilfe für Vereine

Wie kommen eigentlich unsere Vereine in der Gemeinde durch die Coronakrise? Auch mit dieser Frage hat sich die CDU-Fraktion Hünxe auf ihrer Klausurtagung befasst, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Dr. Michael Wefelnberg. Die CDU-Fraktion hat daher einen Antrag für den Haupt- Finanz- und Liegenschaftsausschuss (HFLA) gestellt, mit der Bitte die Bedürftigkeit unserer Vereine nach finanzieller Hilfe zu überprüfen und dafür bis zu 50.000 Euro aus dem Gemeinde-Haushalt bereitzustellen. „Wenn die...

  • Hünxe
  • 01.02.22
Wirtschaft
In Sachen Homeoffice fordert die Unternehmerschaft Niederrhein Lockerungen.
2 Bilder

Unternehmerschaft Niederrhein zur Homeoffice-Debatte
"Eigenverantwortung statt Zwang"

In der Homeoffice-Debatte macht die Unternehmerschaft Niederrhein auf das Engagement der Wirtschaft in der Region aufmerksam. „Die Unternehmen am Niederrhein haben Homeoffice und mobiles Arbeiten in Pandemiezeiten vorbildlich möglich gemacht. Jetzt ist es an der Zeit, der Wirtschaft zu vertrauen, dass sie diesen Weg auch ohne auferlegte Zwänge weitergeht“, fordert der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Verbands Dr. Ralf Wimmer. Die Unternehmen seien ihrer Verantwortung jederzeit gerecht...

  • Wesel
  • 04.06.21
LK-Gemeinschaft
Der Radio-Verkehrsfunk am vergangenen Sonntag vermeldete Orte, die man dort sonst kaum hört: Brilon, Hellenthal, Niedersfeld. Ansturm auf die schneebedeckten Höhen Nordrhein-Westfalens. Symbolbild: Daniel Magalski

Straßen verstopft, Notdurft am Wegesrand, Müll in der Natur
Ignoranten im Schnee

"Charakter zeigt sich in der Krise". Der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt prägte diesen Ausspruch. Angesichts der Verhältnisse in den Höhenlagen Nordrhein-Westfalens am vergangenen Wochenende muss hier vielen Zeitgenossen ein massives Defizit attestiert werden.  Schnee im Sauerland und in der Eifel. So etwas lockt immer an und in pandemiefreien Zeiten ist es gut für Liftbetreiber, Gastronomie oder Einzelhandel, die sich an den Wochenenden auf die Tagestouristen freuen. Im Januar 2021 sind...

  • Essen
  • 05.01.21
  • 18
  • 6
Ratgeber
Die Gesundheitsbehörde des Kreises betreibt zurzeit zwei Corona-Corona-Testzentren in Kamp-Lintfort und an der Trabrennbahn in Dinslaken.

Mithilfe bei der Kontaktnachverfolgung und Massenimpfung im Kreis Wesel
Nur Profis sind gefragt

Ulrich Theves (63) ist für das Thema Coronavirus besonders sensibilisiert. Denn Mutter und Schwiegermutter leben in einem Pflegeheim. Auch er gehört zur Generation Ü60 und damit zur potenziellen Risiko-Gruppe. Deshalb verfolgt er täglich auf der Internetseite des Kreises Wesel die aktuelle Entwicklung der Corona-Lage vor Ort. Immer wieder hat er davon gehört und gelesen, dass die Gesundheitsämter mit der telefonischen Nachverfolgung von Corona-Kontakten nicht mehr nachkommen. Deshalb hat sich...

  • Dinslaken
  • 17.12.20
Ratgeber
Die Zulassung vorausgesetzt kann mit den Impfungen gegen das Coronavirus am 27. Dezember begonnen werden. Foto: pixelio.de/Martin Büdenbender

Aktuelle Informationen zum Kampf gegen das Virus
Impfbeginn gegen Corona am 27. Dezember

Am 21. Dezember will die Europäische Arzneimittel-Agentur über die Zulassung des Impfstoffs gegen das Coronavirus COVID 19 entscheiden, diese Zulassung wird allgemein als gesichert angesehen. Der zur Zulassung anstehende Impfstoff des Herstellers Bointech/Pfizer wird aus Belgien geliefert. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet kündigt den Beginn der Impfungen für den 27. Dezember an. "Wir gehen davon aus, dass das Impfen an diesem Tag beginnen kann. Der aus Belgien anzuliefernde Impfstoff kommt...

  • Essen
  • 17.12.20
  • 14
LK-Gemeinschaft
Jetzt wird's langsam besinnlich. Wie gestalten Sie Ihre Adventszeit in der Coronakrise? Lassen Sie es uns wissen.

Wie gestalten Sie die kommenden Wochen in der Pandemie? Schicken Sie uns Ihre Ideen und Tipps für eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit
„Adventszeit mit Corona“

Die Adventszeit rückt näher und näher. Die stimmungsvolle Zeit, die uns daran erinnert, dass Weihnachten nicht mehr fern ist. Eigentlich Wochen der Besinnung, Ruhe und Gemütlichkeit, die man im Kreise der Familie verbringt oder in denen man den Weihnachtsmarkt besucht. Eigentlich. Wenn da nur nicht Corona wäre! Die Pandemie, die uns fast das ganze Jahr über zu mehr Vorsicht und Einschränkungen zwingt. Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit, ist diese „heile Welt“ aufgrund der...

  • Moers
  • 24.11.20
  • 1
  • 1
Wirtschaft
So einfach kann es sein. Einfach scannen und bequem ausfüllen.
4 Bilder

DSGVO konform, schnell und unkompliziert
gastro-sicher.de - Der QR-Code gegen die lästige Zettelwirtschaft beim Lokalbesuch

Lästiges Ausfüllen von Listen. Angst vor dem Datenschutz. Wer kann meine persönlichen Daten einsehen? Und was passiert eigentlich genau damit? Über all diese Dinge muss man sich in Wesel zukünftig keine Gedanken mehr machen. Dank einem einfachen QR-Code. Die Firma GMS Sicherheitstechnik aus Wesel hat ein unkompliziertes System auf den Markt gebracht, von dem Gastronomen und Gäste gleichermaßen profitieren. Ein QR-Code, der am Tisch ausliegt, wird mit dem Smartphone gescannt. Von dort gelangt...

  • Wesel
  • 21.09.20
Ratgeber
2 Bilder

NGG: Besonders betroffen sei das Gastgewerbe
Ob und wann die Gastronomie wieder öffnen kann

Nicht nur der Einzelhandel in Dinslaken, Voerde und Hünxe ist vor neue Herausforderungen gestellt. Das Gastgewerbe ist besonders betroffen. Denn schließlich ist hier noch keine Perspektive abzusehen, wann die Gastronomie wieder öffnen kann. Mit Kurzarbeit durch die Krise: Im Kreis Wesel hat seit Beginn der Corona-Pandemie mehr als ein Drittel aller Unternehmen (34 Prozent) Kurzarbeit angemeldet. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Die NGG beruft sich hierbei auf neueste...

  • Dinslaken
  • 04.05.20
Politik

Hünxer Christdemokraten erwarten weitere Digitalisierung der Gesellschaft

Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe erklärt in einer Pressemitteilung, dass die Hünxer Christdemokraten erwarten, dass als Folge der Corona-Pandemie die Digitalisierung unserer Gesellschaft verstärkt voranschreiten wird. Not macht erfinderisch! Seit Mitte April finden die Sitzungen des Vorstandes des CDU-Gemeindeverbandes Hünxe sowie der CDU-Fraktion Hünxe als Videokonferenzen statt. „Wir werden noch eine Weile mit der Corona-Pandemie leben müssen. Wie sich...

  • Hünxe
  • 26.04.20
Wirtschaft
Werkszufahrt von der Thyssenstraße aus gesehen.

Corona-Krise brachte Angebot und Nachfrage zugleich zum Erliegen
Zinkhütte Metallwerk Dinslaken legt Produktion still

Die Metallwerk Dinslaken GmbH & Co. KG (MWD) wird ihre Produktion im Betrieb an der Thyssenstraße stilllegen. Das hat Geschäftsführerin Gabriele Röhr den 41 Mitarbeitenden der Zinkhütte am Mittwoch in einer Informationsveranstaltung mitgeteilt. Die Entscheidung stehe unter dem Vorbehalt der Beratung und Verhandlung mit dem Betriebsrat, heißt es in der Mitteilung der MWD. Die Geschäftsführung werde sich umgehend damit befassen und Gespräche mit dem Betriebsrat über einen Interessenausgleich und...

  • Dinslaken
  • 24.04.20
Politik

Schulöffnungen
Was bewegt Ministerpräsident Armin Laschet zum NRW-Sonderweg bei Schul-Öffnungen?

Bedingt durch die „zu Recht verordneten Beschänkungen“ können wir in Deutschland erste Erfolge bei der Eindämmung des Coronavirus verzeichnen. Darum haben Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer am gestrigen Mittwoch erste behutsame Lockerungen ab dem 04. Mai beschlossen, sofern die Neuinfektionen auf dem derzeit niedrigen Stand bleiben. Dies beinhaltet auch den bundesweiten Schulbetrieb, der dann schrittweise, mit einem konkreten Sicherheitskonzept, wieder geöffnet...

  • Hamminkeln
  • 16.04.20
  • 2
Ratgeber
Sarah und Linda Terhorst vom Klumpen Moritz liefern von Montag bis Samstag in der Zeit von11.30 bis 15 Uhr die Speisen aus. Von 17.30 bis 20.30 Uhr gibt es zudem einen Abholservice.
3 Bilder

Betriebe aus NRW schildern ihren Umgang mit der Coronakrise
Sehnsucht nach Normalität

Während Friseure und Gastronomen weiterhin nicht öffnen dürfen, läuft der Betrieb in einer Praxis für Physiotherapie weiter. Von Normalität kann aber auch da keine Rede sein. Die Einbußen steigen und Tag x ist derzeit nicht absehbar. Wir hörten uns bei drei Unternehmen in der Region um, wie sie die Coronakrise meistern. "Wir haben 70 Prozent Einbußen bei den Einnahmen", beklagt Heike Terhorst, Senior-Cefin der Traditionsgaststätte Klumpen-Moritz in Oberhausen. Das Lokal in der Sterkrader...

  • Oberhausen
  • 16.04.20
  • 2
  • 1
Wirtschaft
Holger Benninghoff, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Wesel meint: In der Krise ist vor der Krise.
2 Bilder

Über Jahre Mitarbeitermangel, jetzt Corona
Das Handwerk durchlebt seine zweite Krise

„Im Zuge der Corona-Krise verzeichnen Handwerksbetriebe nie dagewesene Einbrüche mit schwerwiegenden Folgen für Liquidität, Beschäftigung und den Betriebsbestand“, so ist es auf der Internetseite des Zentralverbands des Deutschen Handwerks e.V. zu lesen. Auch den Kreis Wesel trifft Corona hart, wie Holger Benninghoff, der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Wesel mitteilt. Über mangelnde Aufträge konnte sich das Handwerk in den letzten Jahren nicht beschweren. „Über die nächsten zehn...

  • Wesel
  • 14.04.20
Politik

Kommunale Demokratie in der Coronakrise

Wie soll es angesichts des Kontaktverbotes mit der kommunalen Demokratie in Hünxe weitergehen? Über diese Frage macht sich die CDU-Fraktion Hünxe Gedanken, denn es könne nicht sein, dass wichtige Entscheidungen nur im kleinsten Kreis per Telefonkonferenz gefällt werden, so CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Michael Wefelnberg in einer Pressemitteilung. Stattdessen regt Dr. Michael Wefelnberg an, die notwendigen Gremiensitzungen per Videokonferenz durchzuführen. Dies sei besser, als wichtige...

  • Hünxe
  • 11.04.20
Ratgeber
Prof. Thorsten Brenner leitet die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Universitätsklinikum Essen (UKE). Im Interview erklärt er, wie sie Klinik auf das Coronavirus (COVID-19) vorbereitet ist.

Prof. Thorsten Brenner im Interview über den Umgang mit Corona am Uniklinikum Essen
"Wir sind gut vorbereitet"

279 Menschen sind in Essen derzeit (Stand: 3. April, 10 Uhr) am hochansteckenden Coronavirus (COVID-19) erkrankt. 49 von ihnen werden stationär im Uniklinikum (UKE) behandelt. Wie es ihnen geht und ob die Behandlung von acht schwer erkrankten Franzosen im UKE riskant ist, erklärt Prof. Thorsten Brenner, Leiter der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, im Interview mit Christian Schaffeld. Herr Professor Brenner, wie geht es den Menschen, die im Uniklinikum behandelt werden? Prof....

  • Essen
  • 03.04.20
  • 4
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.