Coronavirus Gelsenkirchen

Beiträge zum Thema Coronavirus Gelsenkirchen

Politik
Alljährlich zieht die städtische Kindertageseinrichtung Niefeldstraße mit dem Schneemann durch das Quartier, der am Ende verbrannt wird, um damit das Ende des Winters zu besiegeln. In diesem Jahr musste diese inzwischen zur Tradition gewordene Veranstaltung wie viele andere auch wegen der Corona-Pandemie und der geschlossenen Kitas abgesagt werden. Aber nun wird ja neu durchgestartet, allerdings schon beinahe im Sommer... Archivfoto: Gerd Kaemper

Regelbetrieb startet wieder für alle Kinder - aber weiter mit Einschränkungen
Kitas öffnen am 8. Juni

 In Sachen Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen stehen nun wieder neue Entwicklungen und Veränderungen an. Die vom Land NRW geplante Öffnung im Juni, in der alle Kinder miteinbezogen werden sollten, ist nun auch konkreter geworden. Ab Montag, 8. Juni, soll es wieder einen – wenn auch eingeschränkten – Kita-Regelbetrieb nach Maßgaben des Infektionsschutzes geben. Das bedeutet konkret: Der Umfang der Betreuung ist noch eingeschränkt. Alle Kinder, die einen Betreuungsvertrag haben,...

  • Gelsenkirchen
  • 03.06.20
Politik
Die Projekt-Beteiligten: (hinten v.l.) Adriana Rocha Da Silva (Förderlehrerin der Potentialförderung/Referat Zuwanderung und Integration), Christine Pyka (Quartierskoordinatorin Schalke-Nord (ZiQ) vom DRK Kreisverband Gelsenkirchen) und Zübeyde Karadurmus (Förderlehrerin der Potentialförderung/Referat Zuwanderung und Integration) sowie (vorne v.l.) Schulleiter Thorsten Seiß (Grundschule Kurt-Schumacher-Straße) und Eva Westermann (Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte/Referat Zuwanderung und Integration). Über die Grundschule Kurt-Schumacher-Straße sowie die Quartierskoordinatorin werden die Beutel an die Schüler der IFÖ-Klassen sowie an Kinder im Stadtteil verteilt. Die Förderlehrerinnen haben die Arbeitsblätter im „Wunder“-Beutel konzipiert und zusammengestellt. Foto: Stadt GE

Projekt zur Lernförderung für neuzugewanderte und geflüchtete Kinder
„Wunder“-Beutel für zuhause

Seit vielen Wochen verbringen Kinder nun ihre Zeit zu Hause. Auch wenn für einige Schüler die Schule wieder begonnen hat und ein rotierendes Beschulungssystem geplant ist, wird Schule „so, wie wir sie kennen,“ für eine gewisse Zeit nicht stattfinden. Damit die Freude am Lernen erhalten bleibt, hat das Referat Zuwanderung und Integration der Stadt Gelsenkirchen in Zusammenarbeit mit der Quartierskoordinatorin Schalke-Nord des DRK-Kreisverbandes Gelsenkirchen ein buntes Paket aus...

  • Gelsenkirchen
  • 03.06.20
  •  1
Kultur
André Wülfing ist als einer der ersten Künstler nach dem Lockdown wieder zu Gast in der Kirche der Kulturen. Foto: Archiv

Mit angepasstem Programm und Künstlern aus GE und Umgebung
Kultur in der Bleckkirche

Lange hat man nichts mehr von Gelsenkirchens Kirche der Kulturen gehört. Wie so viele Kultureinrichtungen und Kirchen hat auch die Bleckkirche ihre Arbeit im landesweiten Lockdown einstellen müssen. Nun aber soll es endlich wieder losgehen! Auf der Grundlage des für die Kirchen im evangelischen Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid entwickelten Hygienekonzepts stehen zunächst vier kleinere Veranstaltungen und die Öffnung der Bleckkirche über Pfingsten an. Dabei müssen Besucher und...

  • Gelsenkirchen
  • 27.05.20
  •  1
Kultur
Chris Seidler probt gerade in ihrem Tonstudio, das sich langsam in ein TV-Studio wandelt, mit Carl Seibert über Zoom.
2 Bilder

Chris Seidler bleibt mit den Kindern und Jugendlichen der Opera School in regem Kontakt
Gelsenkirchener Opera School jetzt digital

 „Man muss sehr kreativ und schnell sein, aber die Krise hat auch ihre positiven Seiten. Dabei vermisse ich vor allem, dass ich meine Leute mal in den Arm nehmen kann. Denn die digitalen Medien helfen dabei, dass keine Lücke in den Kontakten entsteht, aber das persönliche Miteinander fehlt mir dabei sehr“, schildert die Komponistin und Musikerin Chris Seidler. Dass Chris Seidler wie viele andere Künstler in Gelsenkirchen sehr kreativ ist, weiß man nicht erst seit Corona. Doch durch Corona...

  • Gelsenkirchen
  • 23.05.20
Sport
Gelsensport hat das Spendenprojekt #HelpYourLocalSportsClub ins Leben gerufen und bittet um die Hilfe der Bevölkerung. Foto: Gelsensport

Spendeninitiative für gemeinnützige Sportvereine in Gelsenkirchen
Dem Verein vor der Haustür helfen

Die Corona-Pandemie hat auch den Vereinssport hart getroffen. Die ohnehin geringen finanziellen Einnahmen von ehrenamtlich geführten Sportvereinen bleiben derzeit aus und die langfristigen Folgen sind noch nicht absehbar. Mit der Spendeninitiative #HelpYourLocalSportsClub will Gelsensport die Existenz seiner rund 200 Sportvereine sichern. Seit dem 15. März sind Sportbetrieb und Zusammenkünfte jeglicher Art auf und in Sportanlagen untersagt. Sprich: Der Vereinssport in Gelsenkirchen steht...

  • Gelsenkirchen
  • 20.05.20
Ratgeber
Viele Urlauber sind in diesem Jahr auf ihren gepackten Koffern sitzen geblieben, weil durch die Corona-Pandemie sehr viele Urlaubsreisen nicht zustande kamen.
2 Bilder

Das Aktionsbündnis "Rettet die Reisebüros" in Gelsenkirchen
„Wir vereinen die Welt“

Die Coronakrise sorgt für hohe wirtschaftliche Einbrüche bei Unternehmen und Kurzarbeit bis hin zu Entlassungen bei den Arbeitnehmern. Fluggesellschaften und Reiseveranstalter fordern von der Regierung ebenso einen Rettungsschirm wie Autobauer und mehr. Auf der Strecke bleiben aber die kleinen Reisebüros vor Ort und die gingen nun in mehreren bundesdeutschen Städten auf die Straße, darunter auch in Gelsenkirchen. Auf dem Neumarkt in der Gelsenkirchener City versammelten sich rund 50...

  • Gelsenkirchen
  • 16.05.20
Politik
Der Verwaltungsvorstand der Stadt Gelsenkirchen mit Stadträtin Annette Berg, Stadtrat Dr. Christopher Schmitt, Stadtrat Luidger Wolterhoff, Oberbürgermeister Frank Baranowski, Stadtdirektorin Karin Welge und Stadtbaurat Christoph Heidenreich nahm in einem großen Sitzungszimmer Platz, um die Abstandsregeln zu gewährleisten. Foto: Stadt GE/Gerd Kaemper

Der gesamte Gelsenkirchener Stadtverwaltungsvorstand informiert über das Pandemie-Vorgehen
Das Virus lauert weiterhin

„In meinem 16. Jahr als Oberbürgermeister habe ich heute erstmals zu einem Pressegespräch mit dem gesamten Verwaltungsvorstand gebeten“, mit diesen Worten eröffnete Frank Baranowski im Hans-Sachs-Haus das Gespräch „Gelsenkirchen im Zeichen von Corona - Rückblick und Ausblick“. Frank Baranowski zitierte Bundeskanzlerin Angela Merkel, als er erklärte: „Diese Runde ist aus meiner Sicht erforderlich angesichts dessen, was hinter und vor uns liegt. Denn so etwas hat es seit dem Zweiten Weltkrieg...

  • Gelsenkirchen
  • 16.05.20
Politik
Die Gelsenkirchener  Bundestagsabgeordnete von Bündnis90/Die Grünen Irene Mihalic lädt ein zum Webinar. Foto: Stefan Kaminski

Grüne Bundestagsabgeordnete Irene Mihalic aus Gelsenkirchen lädt zum Webinar
Verschwörungsideologien in Zeiten von Corona

Die Corona-Pandemie wirkt aktuell wie ein Brandbeschleuniger für rechte Verschwörungstheorien. Zusammen mit Rechtsextremismus-Experte Miro Dittrich von der Amadeu-Antonio-Stiftung lädt Irene Mihalic, grüne Bundestagsabgeordnete aus Gelsenkirchen, am Dienstag, 19. Mai, um 18.30 Uhr zu einem Webinar mit dem Thema „Verschwörungsideologien in Zeiten von Corona“ ein. Die Veranstaltung steht im Kontext des „Digitalen Aktionstages gegen Verschwörungsmythen und Antisemitismus“ am 15. Mai. „Wir...

  • Gelsenkirchen
  • 15.05.20
Ratgeber
Foto: pixabay/Grafik Sikora

Knapp 200 Testungen - Ergebnisse bereits 48 Stunden vor der gesetzten Frist des Landes NRW ermittelt
198 Corona-Tests im Schlachthof Gelsenkirchen und alle sind negativ

In Gelsenkirchen liegen jetzt die Ergebnisse der durchgeführten Corona-Testungen im Schlachthof vor. „Die vorliegenden 150 Testergebnisse sind bisher alle negativ. Die weiteren Testergebnisse, knapp 50, werden noch am heutigen Abend erwartet“, verkündete der zuständige Gesundheitsdezernent Luidger Wolterhoff heute morgen. Inzwischen liegen alle 198 Ergebnisse vor und das Resultat lautet: negativ. Landesweit sollen rund 20.000 Mitarbeiter von Schlachtbetrieben in NRW bis spätestens zum...

  • Gelsenkirchen
  • 14.05.20
Kultur
In der Oper geht es um große Gefühle, enttäuschte Liebe und einen Mord unter Freunden. Als Eugen Onegin ist Piotr Pochera zu sehen und die unglücklich in den Lebemann verliebte Tatjana spielt Bele Kumberger.
2 Bilder

Das intime Kammerspiel aus dem MiR jetzt in zwei Teilen auf MiR.Alternativ
2. letzte Chance: Eugen Onegin im Stream

Am 1. März 2019 feierte die Tschaikowski-Oper „Eugen Onegin“ in einer speziell für das MiR geschriebenen Kammerfassung von André Kassel Premiere im Kleinen Haus des MiR. Der Regie von Rahel Thiel gelang es, die Zuschauer zu einem Teil dieser intimen Inszenierung werden zu lassen, wofür sie bei der Premiere großen Beifall erntete. Nun zeigt das Musiktheater im Revier die Oper als Videomitschnitt in zwei Teilen auf MiR.Alternativ. Ein Versroman von Alexander Puschkin diente Peter I....

  • Gelsenkirchen
  • 14.05.20
Politik
Am Buga-Gelände stellten sich am letzten Sonntag die Wagen für den Autokorso zur Demonstration gegen die Abschaffung der Grundrechte auf. Von dort ging es zum Musiktheater und später über die Schalker Meile zum Buerschen Rathaus und zurück nach Horst. Foto-Collage: Gerd Kaemper

Rechtes Bündnis „Quer stellen NRW“ feiert in Gelsenkirchen unangemeldete Kundgebung
Rechte Szene nutzt Autokorso für sich

Bereits zwei Mal rief die Initiative „Bürger Stimmen“ zum Autokorso unter dem Motto „Unser Grundgesetz ist kein Toilettenpapier“ auf. In Gelsenkirchen wie in anderen Städten machten sich die Beteiligten mit Deutschland-Flaggen und dem Motto-Schriftzug auf den Weg durch die Städte und warben um Unterstützung von Bürgern, die im Corona-Shutdown ebenfalls einen Eingriff in die Grundrechte sehen. Diese rechtsoffene Demo bot dabei auch der rechten Szene ein Forum. Das Gelsenkirchener...

  • Gelsenkirchen
  • 09.05.20
  •  9
Ratgeber
Das Corona-Virus bekommt dank der Einhaltung der Regeln keine Chance, wie die Zahlen zu bestätigen scheinen.Foto: pixabay_Grafik Sikora
2 Bilder

5436 Testungen und 96 aktive Infektionen in Gelsenkirchen
Keine Zunahme des Infektionsgeschehens nach ersten Lockerungen

Vor über zwei Wochen sind die Beschränkungen der Corona-Schutzverordnung zum ersten Mal gelockert worden, vor genau zwei Wochen sind die Schulen in einem ersten Schritt für bestimmte Schülergruppen geöffnet worden. Mit Spannung erwartet worden ist, wie sich diese Öffnungen auf die Entwicklung des Infektionsgeschehens in der Stadt auswirken. Eine erste Aussage darüber ist erstmals in dieser Woche möglich. „Durch die Inkubationszeit des Virus können die Effekte dieser Maßnahmen erst jetzt nach...

  • Gelsenkirchen
  • 08.05.20
  •  1
Politik
Das Foto zeigt die Kinderburg, noch mit Flatterband zur Absperrung. Sobald dieses entfernt ist, darf die Kinderburg wieder von den Kindern zum Spielen erobert werden. Die Corona-Spielregeln bleiben aber bestehen! Foto: Gerd Kaemper

In Gelsenkirchen bitte Einschränkungen und Ausnahmen beachten!
Auf 137 Spielplätzen darf wieder gespielt werden

Nach den Vereinbarungen von Bund und Ländern dürfen ab Donnerstag auch in Gelsenkirchen wieder die Spielplätze öffnen. Den örtlichen Behörden ist es allerdings freigestellt, die Anzahl der Spielplatzbesucher zu begrenzen oder die Öffnung eigenständig zu untersagen. Die Stadt Gelsenkirchen hat ein Konzept zur Wiedereröffnung der Kinderspielplätze erstellt, das die Öffnung von 137 Spielplätzen und von sieben Spielpunkten in den Fußgängerzonen vorsieht. Nicht alle Spielstätten werden...

  • Gelsenkirchen
  • 06.05.20
Vereine + Ehrenamt
Die Idee zu dieser Aktion der Hausgemeinschaft stammt von Gertrud Balzer, die sich dazu mit ihren Hunden auf der Wiese hinter dem Haus einfindet und die Lieder sowie das abschließende Gebet anstimmt. Mit einer großen Laterne sorgt sie dabei für eine zusätzliche stimmungsvolle Untermalung.
2 Bilder

Hausgemeinschaft in Gelsenkirchen-Buer trotzt gemeinschaftlich der Krise
Mit Liedern und Gebeten

Die Hausgemeinschaft am Helene-Weber-Weg 25 ist schon eine besondere: Vor zwei Jahren machte sie mit einer zehn Meter langen Deutschlandfahne zur Fußball-Weltmeisterschaft von sich reden. Nun wird sie aktiv in der Coronakrise. Seit dem 21. März, also dem Tag, an dem die Stadt Gelsenkirchen Zusammenkünfte von mehr als zwei Personen unter freiem Himmel untersagt hatte, wird am Helene-Weber-Weg jeden Abend gesungen und gebetet. Die Initiatorin Gertrud Balzer schildert, dass sie die...

  • Gelsenkirchen
  • 18.04.20
Blaulicht
Mit einer doppelten Sperrreihe sicherte die Stadt die Zufahrt zur Johannes-Rau-Allee und das mit Erfolg.
2 Bilder

Johannes-Rau-Allee ist gesperrt
Autoposer und Car-Freitag ausgebremst

Erfolgreich war die Sperrung der Johannes-Rau-Allee (Foto oben), die gemeinsam durch den KOD (Foto Mitte) und die Polizei kontrolliert wurde. Die vor allem durch die Autoposerszene am Wochenende zuvor verursachten Störungen und Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung blieben aus. Nur vereinzelt mussten Fahrzeuge an der Absperrung zurückgewiesen werden. Insgesamt führte die Maßnahme dazu, dass auch am Hafen Graf Bismarck die Regelungen zum Schutz vor Coronainfizierungen sehr viel besser...

  • Gelsenkirchen
  • 18.04.20
Ratgeber
Ein Artistenteam des Circus Verona gab eine Kostprobe seines Könnens vor den Bewohnern des Altenheims Marienfried.
2 Bilder

Unter freiem Himmel für Altenheim-Bewohner
Der Circus Verona mal ohne Manege in Gelsenkirchen

Unter freiem Himmel gab der Circus Verona ein Gastspiel für die Bewohner des Altenheims Marienfried in Horst. Während die Bewohner sich auf ihren Balkonen mit Decken gegen die Kälte und zum Teil mit Schutzmasken gegen Viren schützten, jonglierte, tanzte und brillierte der Circus Verona auf der anderen Straßenseite, also in ordnungsgemäßer Entfernung zu den Senioren. Was die Senioren beglückte, machte den Akrobaten viel Spaß, denn angesichts der Corona-Pandemie dürfen sie ihr Zirkuszelt...

  • Gelsenkirchen
  • 18.04.20
  •  1
Sport
Steilpass-Tipper Erik Stoffelshaus arbeitete einst viele Jahre beim FC Schalke 04 und ist nun erschrocken, wie ernst die Lage beim Fußball-Bundesligisten ist.

Coronavirus-Krise
Ex-Schalke-Manager Erik Stoffelshaus von S04-Lage erschrocken

Die Anzeichen verdichten sich, wonach die Fußball-Bundesliga an dem Wochenrunde um den 9. Mai wieder beginnt, zu spielen. Dementsprechend würden die Klubs auch die letzte Rate der TV-Rechteinhaber zugespielt bekommen, auf die Großteile dringend angewiesen sind, um liquide zu bleiben. Wie zum Beispiel auch der FC Schalke 04, der wegen der Coronavirus-Folgen bereits von einer existenziellen Bedrohung gesprochen hat. Für den ehemaligen S04-Manager und aktuellen Steilpass-Tipper Erik Stoffelshaus...

  • Essen-Süd
  • 17.04.20
Ratgeber
Mit Hilfe ihrer Verkaufstische regeln die Markthändler einfach, aber durchaus effektiv den "Kundenverkehr", wie man auf diesem Foto sehr schön sieht.
3 Bilder

Versorgung mit frischen Lebensmitteln trotz Corona
Frisches von Gelsenkirchener Wochenmärkten in der Krise

Während in einigen deutschen Städten aufgrund der Corona-Pandemie über Zugangsbeschränkungen für die Wochenmärkte diskutiert wird, läuft der Verkauf frischer Lebensmittel an den zehn Marktstandorten in Gelsenkirchen weiter reibungslos ab. Bereits Mitte März hatte Gelsendienste als Veranstalter der Wochenmärkte in Gelsenkirchen verschiedene Maßnahmen zum Gesundheitsschutz ergriffen. So wurden zur Reduzierung des Infektionsrisikos die Marktstände weiter auseinandergerückt und Markierungen...

  • Gelsenkirchen
  • 15.04.20
Kultur
Welch eine Farbpalette bei den Zeichnungen im Spiel ist, zeigt das Bild des Armes mit dem Koi, der Lotusblüte und der Coladose, auf die Eckstein hier auf dem Foto gerade zeigt. Daneben liegt das Bild mit den Drachenklauen, das durch die blutrote Farbe an medizinische Bilder erinnert. Rechts ist der Anfang einer Zeichnung zu sehen, an der Eckstein gerade arbeitet.
2 Bilder

Tätowierer Eckstein erfüllt sich während des Corona-Stillstandes auch eigene Wünsche
Wünsche werden wahr

Der Gelsenkirchener Künstler Eckstein alias Olaf Schubert ist vielen besser bekannt als Tätowierer und dabei genießt er regelrecht Kultstatus, weit über Gelsenkirchen hinaus. Den Stillstand, den der Coronavirus über uns gebracht hat, überbrückt er, indem er sich selbst Wünsche erfüllt und nicht, wie sonst, die seiner Kunden. Seit beinahe 30 Jahren ist Eckstein nicht mehr aus der Szene wegzudenken. Er hat viele Trends miterlebt und auf Wunsch auch umgesetzt. Seine Vorliebe gehört aber der...

  • Gelsenkirchen
  • 15.04.20
Ratgeber
Michael Cap mit Frau und Tochter freuen sich über den Erfolg der Musikaktion.
4 Bilder

Hamburg klatscht, Berlin und Bochum auch - Gelsenkirchen spielt jeden Abend ein Lied
Musik für die Krisenhelden

In den sozialen Medien kursieren schon seit einigen Wochen Videos von klatschen Menschen an Fenstern, die sich auf diesem Wege bedanken möchten bei denen, die in Zeiten des Coronavirus wichtige Arbeit für das Gemeinwohl leisten. Seit gut einer Woche beteiligt sich auch ein Straßenzug in der Gelsenkirchener Altstadt an der Aktion, und zwar mit Musik. Seit mehr als einer Woche, jeden Abend pünktlich um 21 Uhr, schallt ein Lied aus einer Box, die Michael und Jasmin Cap in ihr geöffnetes...

  • Gelsenkirchen
  • 08.04.20
Ratgeber
Auch wenn vieles nicht mehr läuft, die Müllentsorgung funktioniert dank des Einsatzes der Müllmänner der Gelsendienste, die trotz des Coronavirus weiterhin Tag für Tag im Einsatz sind.
2 Bilder

Müllabfuhr trotz Krise

Gelsendienste bieten zahlreiche Entsorgungsmöglichkeiten an Die Nachricht, dass die Gelsendienste-Betriebshöfe wegen der Corona-Ansteckungsgefahr geschlossen bleiben, hat viele Gelsenkirchener in eine Krise gestürzt. Denn in einer Zeit, in der soziale Kontakte heruntergefahren werden, viele Arbeitnehmer von zu Hause arbeiten und im Garten der Frühling einzieht, gibt es viel zu tun in Haus und Garten und dabei fällt in der Regel auch eine Menge Müll an. Doch es gibt viele Wege, diesen zu...

  • Gelsenkirchen
  • 06.04.20
Politik
So wie hier auf dem Neumarkt wird es der kommunale Ordnungsdienst nicht müde, die Bürger auf die Vorschriften der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus aufzuklären, zu ermahnen und gegebenenfalls bei Zuwiderhandlungen Strafgelder zu verhängen. Foto: Gerd Kaemper

Kommunaler Ordnungsdienst und Gewerbeaufsicht kontrollieren in Gelsenkirchen
An die Regeln halten oder zahlen

Die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus ist eine ernste Sache mit einem noch ernsteren Hintergrund und wird von der Stadt Gelsenkirchen, aber auch der Polizei, auf ihre Einhaltung kontrolliert. Wer zuwiderhandelt, für den kann es teuer werden! Der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt Gelsenkirchen (KOD) und die Gewerbeaufsicht waren auch in den vergangenen Tagen für die Bürger unterwegs, um die Einhaltung der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem...

  • Gelsenkirchen
  • 04.04.20
Ratgeber
Die Kinder einer Gruppe können auch weiterhin gemeinsam die Außenanlage der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung nutzen. Foto: Gerd Kaemper

Das Kinderheim St. Josef in Gelsenkirchen als riesengroße Familie in Zeiten der Corona-Ausgangsbeschränkung
„Es ist sehr spannend!“

Die Schulen sind in NRW schon lange vor den Osterferien geschlossen worden, die sich nun nahtlos an die schulfreie Zeit anschließen. Viele Eltern arbeiten zu Hause im Home-Office oder sind durch Kurzarbeit weniger außer Haus als üblich. Hinzu kommt die Ausgangs- und Kontaktbeschränkung, die nun in die dritte Woche geht. Langsam beginnt es in so mancher Familie zu brodeln, weil man es nicht gewohnt ist, ohne Freizeitbeschäftigung aufeinanderzuhocken. Wie muss es dann sein, wenn im Kinderheim St....

  • Gelsenkirchen
  • 04.04.20
  •  1
Ratgeber
Vor zwei Jahren feierte der Verein "Arzt Mobil" sein 20-jähriges Bestehen. Eine Krise wie die derzeitige hat der Verein in dieser langen Zeit noch nicht erleben müssen.
3 Bilder

Schwierige Zeiten für Menschen ohne Wohnung während der Corona-Pandemie
Was tun ohne Wohnung bei Ausgangssperre?

Die derzeitigen Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens und die drohende Ausgangssperre belasten alle Bürger. Doch was tun die Menschen, die gar kein zu Hause haben, das sie bei der Ausgangssperre aufsuchen könnten? Gerade die schwächsten Glieder unserer Gesellschaft, die Bedürftigen und vor allem die Wohnungslosen, sind besonders betroffen von der derzeitigen Corona-Krise. Denn während sich viele Bürger damit schwer tun, dem Aufruf der Bundes- und Landesregierung und auch des...

  • Gelsenkirchen
  • 21.03.20
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.