Coronavirus

Beiträge zum Thema Coronavirus

Politik
Das schöne Bild täuscht. Das Coronavirus hat massive Auswirkungen auf das Rathaus.

Stadtverwaltung eingeschränkt im Dienst
Castrop-Rauxeler Rathaus für die Öffentlichkeit geschlossen

Die Landesregierung hat am Sonntag per Verordnung erneut strengere Auflagen für das öffentliche Leben beschlossen. Die Stadtverwaltung reagiert und schließt zum Schutz vor Neuinfizierungen das Rathaus für den Publikumsverkehr ab Dienstag (24. März).  Bis vorerst 19. April dürfen Besucher das Rathaus nur noch in dringenden Not- und Einzelfällen betreten. Bürger ohne Termin oder mit einem nicht als Notfall eingestuften Anliegen dürfen das Rathaus nicht betreten. Um die Mitarbeiter sowie die...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.03.20
LK-Gemeinschaft
In Zeiten von Corona rücken alle zusammen. Natürlich nur im übertragenen Sinne! Menschen möchten helfen.

Castrop-Rauxeler wollen unterstützen
Caritas koordiniert Corona-Hilfsangebote

Caritas koordiniert Hilfsangebote In den sozialen Netzwerken sowie bei der Stadtverwaltung hatten zuletzt viele Castrop-Rauxeler ihre Hilfe, unter anderem für den Einkauf von Lebensmitteln für ältere Menschen, angeboten. Um alle Corona-Hilfsangebote sammeln zu können und diese effektiv auch weiterzuvermitteln, hatte Bürgermeister Rajko Kravanja die Caritas Castrop-Rauxel gebeten, die Machbarkeit einer Koordinierungsstelle zu prüfen. Per Telefon und E-Mail Alle Hilfsangebote können nun...

  • Castrop-Rauxel
  • 21.03.20
  •  1
Ratgeber
Klopapier ist vielerorts ausverkauft. Die Verbraucher greifen auf Küchenpapier und Feuchttücher zurück. Diese gehören aber nicht ins Klo.Archvfoto: Magalski

Verstopfungen in Pumpwerken
Küchenpapier und Feuchttücher gehören nicht ins Klo

Die Corona-Krise droht auch zu einer Klopapier-Krise zu werden: Die regionalen Wasserverbände Emschergenossenschaft und Lippeverband appellieren an die Bevölkerung, nun nicht vermehrt Küchenpapier und Feuchttücher durch das Klo zu entsorgen. Dies könnte unangenehme Folgen haben. Anders als Klopapier zersetzten sich Küchenpapier und Feuchttücher nach dem Spülvorgang nicht. Sie gelangten also vollständig über die Abwasserkanäle zu den Pumpwerken von Emschergenossenschaft und Lippeverband. In...

  • Castrop-Rauxel
  • 21.03.20
  •  1
  •  1
Ratgeber
Die Papiertonnen werden vorübergehend nicht mehr geleert. Archivfoto: Demuth

Papierbehälter werden nicht mehr abgeholt
Einschränkungen bei der Müllabfuhr

Ab Montag (23. März) wird der EUV Stadtbetrieb die Leerung der blauen Abfallbehälter vorläufig einstellen, um so eine Personalreserve für die weiteren Dienstleistungen – Abfuhr der Rest- und Biobehälter sowie der gelben Wertstofftonne – zu schaffen. Papierabfall wird dann nicht mehr abgeholt. Pappe, Papier und Kartonagen sollten möglichst zuhause zwischengelagert werden. Pappe, Kartonagen und Papier können ansonsten auch an den Depotcontainerstandorten im Stadtgebiet entsorgt werden....

  • Castrop-Rauxel
  • 21.03.20
  •  2
Politik
Die Stadtverwaltung hat für kommunale Fragen rund um das Coronaviruseine eine Service-Hotline eingerichtet.

Corona-Virus in Castrop-Rauxel
Stadtverwaltung richtet Service-Hotline für kommunale Fragen rund um COVID-19 ein

Die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel richtet ab heute Mittag (17. März)  eine Hotline für und Bürger ein, die spezifische Fragen zu den präventiven Maßnahmen auf kommunaler Ebene zur Eindämmung des Coronavirus haben. Unter der Nummer 02305 / 106-2955 ist die Stadtverwaltung montags bis donnerstags  von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr Ansprechpartner für Menschen, die Auskünfte rund um die Regelungen zum Coronavirus in Bezug auf die Stadt Castrop-Rauxel suchen. Auch mit der...

  • Castrop-Rauxel
  • 17.03.20
Politik
Bis Ostern haben Schulen und Kitas geschlossen. Archivfoto: Magalski

Eltern in "unverzichtbaren Funktionsbereichen"
Kitas und Grundschulen in Castrop-Rauxel bekommen eingeschränkte Notgruppen

Die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel richtet Notgruppen für Kinder in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen ein, deren Eltern in "unverzichtbaren Funktionsbereichen" arbeiten.  Die Unterbringung in Notgruppen ist jedoch nur dann möglich, wenn keine anderweitige familiäre Betreuung, keine flexiblen Arbeitszeiten oder Ähnliches möglich ist. Vorzulegen ist der Kita bzw. Schule umgehend eine schriftliche Bestätigung des Arbeitsgebers. Die Notgruppen sollen wohnortnah in kleinen Einheiten...

  • Castrop-Rauxel
  • 16.03.20
Politik
„Wir müssen nicht in Panik verfallen, sondern nur mit besonnen Maß erwägen, was wir auf kommunaler Ebene tun können, um die Dynamik aus der Verbreitungen des Virus herauszunehmen“, unterstrich Bürgermeister Rajko Kravanja bei der Pressekonferenz. Dabei hat sich die Stadt mit dem Kreis Recklinghausen und weiteren Behörden abgestimmt.

Stadtverwaltung leitete präventive Maßnahmen ein
Wie Castrop-Rauxel mit dem Corona-Virus umgeht

Um das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus (COVID-19) zu minimieren, leitete die Stadtverwaltung und der EUV Stadtbetrieb präventive Maßnahmen ein. Dabei gewährleistet die Verwaltung und der EUV weiterhin die wichtigsten Dienstleistungen und die Grundversorgung. Die Stadt hat sich mit dem Kreis Recklinghausen und weiteren Behörden abgestimmt. Geschlossen sind das Hallenbad, die Stadtbibliothek, das Bürgerhaus und die städtischen Jugendzentren. Das Rathaus ist weiterhin geöffnet. Jedoch...

  • Castrop-Rauxel
  • 16.03.20
Ratgeber
Das Corona-Virus breitet sich weiter aus.

Zahl der Corona-Erkrankten im Kreis Recklinghausen steigt auf 322
41 Fälle in Castrop-Rauxel (Stand 29. März, 9.45 Uhr)

Die Zahl der an Corona-Fälle in Castrop-Rauxel liegt aktuell bei 41 Fällen. Einzelheiten über die betroffenen Personen teilt der Kreis Recklinghausen mit Hinweis auf die Datenschutzbestimmungen nicht mit. Positiv auf das Corona-Virus Getestete würden entsprechend der Vorgaben des Robert-Koch-Institutes behandelt. Dazu gehöre unter anderem der tägliche Kontakt des Gesundheitsamtes mit dem Erkrankten. Ferner hätten Patienten die Möglichkeit, rund um die Uhr Kontakt mit dem Gesundheitsamt...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.03.20
Sport
Pay-TV-Sender Sky sorgte am Mittwochmorgen für einen echten Hammer. Die Konferenz der kommenden beiden Spieltage der ersten und zweiten Bundesliga werden im Free-TV übertragen.

TV-Hammer
Sky zeigt die Bundesliga im Free-TV

Gute Nachrichten für alle Fußballfans: Sky überträgt die kommenden beiden Spieltage der Fußball-Bundesliga live im Free-TV. Über Sky Sport News HD kann die Konferenz der ersten und zweiten Bundesliga dann unverschlüsselt geschaut werden. Die Einzelspiele hält Sky auch weiterhin für seine Kunden exklusiv hinter der Bezahlschranke. Grund für diese überraschende Maßnahme ist das Coronavirus, wodurch der gesamte Bundesligaspieltag unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet. Am kommenden...

  • Oberhausen
  • 12.03.20
  •  7
Politik
Das Corona-Virus bestimmt immer mehr unser Leben.

16 Infizierte im Kreis Recklinghausen
Erster Corona-Fall in Castrop-Rauxel

Auch in Castrop-Rauxel gibt es jetzt einen Corona-Fall. Wie der Kreis Recklinghausen mitteilte, wurde ein Mann positiv auf das Virus getestet. Er befindet sich in häuslicher Isolierung. Insgesamt gibt es nun 16 bestätigte Fälle (Stand 12. März, 10.35 Uhr) im Kreis Recklinghausen.  Es handelt sich dabei unter anderem um zwei Frauen aus Dorsten, einen Mann aus Recklinghausen, drei Männer aus Marl und neu einen Mann aus Recklinghausen und zwei Männer aus Haltern am...

  • Castrop-Rauxel
  • 11.03.20
Politik
Dieses Jahr wird es keinen Frühlingsmarkt geben. Archivfoto: nim

Verbreitungsriskio minimieren
Frühlingsmarkt wegen Corona-Virus abgesagt

Der Frühlingsmarkt in der Altstadt von 27. bis 29. März wurde aufgrund des Corona-Virus abgesagt. "Wir als Veranstalter möchten dafür Sorge tragen, dass das Risiko einer Verbreitung des Virus minimiert bzw. eingegrenzt wird", heißt es in einer Mitteilung von Caskonzept. Und weiter:  "Das Corona-Virus ist für uns, als Organisator von publikumsstarken Veranstaltungen, ein wichtiges Thema.Wie Gesundheitsminister Laumann sagt, haben die Menschen in NRW aktuell keinen Grund panisch oder...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.03.20
Kultur
Die Zwillinge Christian (links) und Fabian Jeremies sind seit vielen Jahren gefragte Autoren und Illustratoren für Kinder- und Jugendbücher. Ihre Arbeiten, die in Münster und Castrop-Rauxel am Zeichenbrett entstehen, werden von bekannten Verlagen weltweit vertrieben. Foto: Jeremies

Auch Autoren aus dem Ruhrgebiet von Corona-Absage betroffen
"Die Buchmessen abzusagen,war absolut richtig"

"Wir haben vollstes Verständnis für die Entscheidung der Veranstalter", erklären Christian und Fabian Jeremies. Die beiden Autoren und Kinderbuchillustratoren aus dem Ruhrgebiet stellen sich hinter die Absage der Buchmessen in Bologna und Leipzig in Zeiten des Corona-Virus. von Oliver Borgwardt Die Zwillingsbrüder sind seit Jahren mit ihren liebevollen Zeichnungen und fantasievoll gestalteten Kinderbüchern begehrte Gäste auf Buchmessen. Ihre Geschichten von "Poldi und Paulchen" wurden in...

  • Gladbeck
  • 04.03.20
  •  1
Blaulicht
So sehen die modernen Sirenen aus. Archivfoto: Schmitz

Corona-Virus
Siren-Probealarm ist abgesagt

Der für den 5. März geplante Sirenen-Probealarm wird abgesagt. Grund dafür ist der Corona-Virus! "Angesichts der Sorge der Bevölkerung vor einer Verbreitung des Corona-Virus könne es durch einen Probealarm zu Verunsicherung kommen", begründet das Innenministerium des Landes NRW die Maßnahme. Die nächste landesweite Sirenenprobe wird erst im September stattfinden.

  • Castrop-Rauxel
  • 02.03.20
Ratgeber
SP2-Masken, wie sie in vielem Krankenhäusern zum Einsatz kommen.

Kreis Recklinghausen
"Wir sind gegen Corona-Virus gewappnet"

Der Kreis Recklinghausen ist gewappnet für den Fall, dass auf seinem Gebiet bei einem Bewohner das Corona-Virus festgestellt wird. Was in einem solchen Fall getan werden muss, ist im Infektionsschutzgesetz geregelt. Das erklärte Kreissprecher Jochem Manz am Mittwoch (26. Februar) im Gespräch mit dem Stadtanzeiger. In diesem Gesetz werde geregelt, unter welchen Schutzvorkehrungen der betroffene Patient ins Krankenhaus gebracht und isoliert werde. Zum weiteren Vorgehen gehöre auch,...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.03.20
Ratgeber
Bislang gibt es keinen nachgewiesenen Erkrankungsfall im Kreis Recklinghausen. Das Gesundheitsamt behält die Lage kontinuierlich im Blick. Im Kreis Recklinghausen sind auch die Krankenhäuser, die Rettungsdienste und die Kreisleitstelle informiert und vorbereitet.  (Symbolbild)
Aktion

Coronavirus
So ist die Lage im Kreis Recklinghausen

Bislang gibt es keinen nachgewiesenen Erkrankungsfall im Kreis Recklinghausen. Das Gesundheitsamt behält die Lage kontinuierlich im Blick. Im Kreis Recklinghausen sind auch die Krankenhäuser, die Rettungsdienste und die Kreisleitstelle informiert und vorbereitet. HandlungsempfehlungenGrundsätzlich gilt bei akuten Atemwegsinfektionen: Beim Husten und Niesen Abstand halten oder sich wegdrehen.In die Armbeuge niesen. Am besten in ein Taschentuch, das Sie sofort entsorgen.Hände regelmäßig und...

  • Dorsten
  • 27.02.20
Ratgeber
„Um die Ausbreitung zu vermeiden und sich vor einer Ansteckung zu schützen, sollte auf eine gute Händehygiene geachtet werden“, sagt Dr. Wolfgang Mollowitz, Arzt und stellvertretender Fachbereichsleiter Behandlungsfehlermanagement bei der AOK Nordwest.

Coronavirus
Wie groß ist die Gefahr durch das neue Virus?

Das neuartige Coronavirus (2019-nCoV) beunruhigt auch die Menschen im Kreis Recklinghausen. Bislang haben sich tausende in China infiziert, mehr als 200 Menschen sind gestorben. Viele Länder melden täglich neue Erkrankungsfälle, vor wenigen Tagen sind auch erste in Deutschland bestätigt worden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat inzwischen den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Wie groß ist die Gefahr durch das neue Virus? Und wie kann man sich schützen? Die wichtigsten...

  • Castrop-Rauxel
  • 03.02.20
Ratgeber

Gefahr oder Angstmacherei?
Coronavirus in Lünen

Am Donnerstag, den 30.01.2020 wurde ein 56-jähriger Patient mit Reizhusten in das St.-Marien-Hospital in Lünen eingeliefert, nachdem er beruflich in China war. Auch in Castrop-Rauxel kamen Gerüchte auf, dass der Fall angeblich bestätigt worden sei. Gestern Abend kam jedoch die beruhigende Entwarnung: Das Klinikum in Lünen bestätigte, dass der Mann aufgrund des Ausschlusses einer Infektion mit dem Corona-Virus bereits entlassen worden ist. Diese Nachricht lässt viele Bürger/-innen wieder...

  • Castrop-Rauxel
  • 01.02.20
  •  4
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.