Dürre 2019

Beiträge zum Thema Dürre 2019

Natur + Garten
14. Aug. 2019 nach 13 mm Niederschlag

Niederschlag 4 + 9 = 0

Am Montag 12. Aug. gab es 4 mm und am Dienstag 13. Aug. nochmals 9 mm Niederschlag obendrauf. 13 mm Niederschlag, sollte man meinen, das ist doch schon was. Doch bei der Trockenheit verdunstet dann gleich schon einiges. Heute im Garten die „Spatenprobe“. Nur die oberberste Schicht, eine halbe Spatentiefe ist feucht, darunter ist es weiterhin staubtrocken. Der Niederschlag war gerademal für die Grasnarbe und für einige Feldfrüchte nützlich. Für Sträucher und Bäume = 0 Der Untere Niederrhein...

  • Bedburg-Hau
  • 14.08.19
  • 3
LK-Gemeinschaft
Bild40: 05. Sep.. Sternbusch
40 Bilder

Bildergalerie: Dürre 2019 in Bedburg-Hau – jeden Tag ein aktuelles Bild

Wie in 2018 möchte ich hier jeden Tag ein aktuelles Bild mit Beschreibung zur Dürre in Bedburg-Hau hochladen. Bilder 2018 hier klicken Bild  1: 28. Juli, Rübenacker in Hau Bild  2: 29. Juli, Hecken verbrennen in Hau Bild  3: 30. Juli, Baumsterben auch im Rosendaler Wald Bild  4: 31. Juli, Hasselt, gekochte Johannisbeeren Bild  5: 01. Aug., Gemeindezentrum, "Indian Summer" Bild  6: 02. Aug., Torfkuhl, ohne Zufluss Bild  7: 03. Aug., Es hat geregnet - nur 6 mm Bild  8: 04. Aug.,...

  • Bedburg-Hau
  • 28.07.19
Ratgeber

Hasselt: Vorbildlicher Brandschutz und potenzielle Brandstifter

Gesehen in Hasselt „Altes Rathaus“. Vorbildlicher Brandschutz! Das durch abgestellte Fahrzeuge, insbesondere bei Trockenheit, schnell ein Flächenbrand entstehen kann, ist hinlänglich bekannt. Umso mehr verwundert es, dass etliche Mitbürger*innen immer noch im Wald, auf den Zugangswegen oder direkt am Waldesrand ihre Fahrzeuge abstellen. Zum einen sind es die Anlieger selbst und zum anderen Waldspaziergänger, die nicht bereit sind mal ein paar Meter zu laufen um in den Wald zu kommen. Immer...

  • Bedburg-Hau
  • 27.07.19
  • 2
  • 1
LK-Gemeinschaft
Bedburg-Hau Hasselt 25. Juli 2019 14:47 Uhr 41Grad
3 Bilder

Bedburg-Hau Hasselt: Knapp 41 Grad

In der Nacht vom 24. auf den 25. Juli 2019 lag die Tiefsttemperatur in den frühen Morgenstunden bei 24 Grad. 25. Juli 2019, 12 Uhr 36 Grad 13 Uhr 37,5 Grad 14 Uhr 39 Grad 14:30 Uhr 40 Grad 14:47 Uhr 41Grad 15:11 Uhr 41Grad Gemessen im Schatten in 1,7 m Höhe, hitzestaufrei und zugluftfrei. Noch nie habe ich hier in Hasselt eine höhere Tempratur gemessen. Die höchten Temeraturen lagen zwischen 38 und 39 Grad. onlineFOCUS meldete um 16 Uhr das an der Deutschenwetterstation in Lingen an...

  • Bedburg-Hau
  • 25.07.19
  • 1
Blaulicht
17 Bilder

Dürre und Hitze Waldsterben - Wie sieht es in Bedburg-Hau aus?

Schon seit einigen Jahren kann man beobachten, dass die Nadelhölzer in unseren Wäldern sehr leiden. Die Trockenheit und Hitze in 2018 und die erneute Trockenheit in diesem Jahr, führt dazu dass die Bäume nicht nur leiden, sondern auch sterben. Vor der Trockenheit 2018 hatte dann auch noch das Sturmtief „Friederike“ gewütet. Hinzu kommt, bedingt durch den milden Winter, die massenhafte Vermehrung des Borkenkäfers. Die vorgeschädigten Bäume können nicht mehr verstärkt Baumharz bilden um sich...

  • Bedburg-Hau
  • 24.07.19
LK-Gemeinschaft

Bedburg-Hau Hasselt: Weiterhin zu trocken – nur 15 mm Niederschlag

Der Niederschlag der letzten Tage reichte mal gerade für die Grasnarbe. Seit Mittwoch, 10. Juli, sind hier in Hasselt, in mehreren kleinen Schauern, nur 15 mm Regen gefallen. Das sind 1 ½ Eimer pro Quadratmeter. Nur die ersten 10 Zentimeter unterhalb der Grasnarbe sind durchfeuchtet, darunter ist es staubtrocken, siehe Bild. Die Chance, dass heute noch etwas hinzu kommt, ist sehr gering. In der Wettervorschau für die nächsten 14 Tage ist kein Regen in Aussicht. Vielerorts kam viel zu viel...

  • Bedburg-Hau
  • 13.07.19
  • 2
LK-Gemeinschaft
4 Bilder

Bäume haben Dürre-Stress und werden zusätzlich geschädigt

Bei der Sanierung der B 57 wurden die Straßenbäume durch Verlattung vor Beschädigungen geschützt. Bei der Sanierung nicht beschädigt, Jetzt, durch die sog. Verkehrssicherungspflicht, mähen des Straßengrüns, durch den Mäher die Rinde beschädigt. Mindestens jeder zweite Baum zwischen Kreisverkehr Moyland – Kalkar, auf beiden Seiten der Straße, ist davon betroffen. Was die Dürre vielleicht nicht schafft, schaffen vielleicht StraßenNRW und Straßenmeisterei Kreis Kleve. Es reicht wohl nicht, dass...

  • Bedburg-Hau
  • 08.07.19
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
16 Bilder

Dürreschäden: Burggraben Haus Horst ausgetrocknet

Heute war ich auf Haus Horst, wo die Vermissten-Spürhunde-Staffel (I.S.A.R. Germany) eine Übung abhielt. Willi Heuvens berichtete darüber hier klicken Schon beim betreten des wunderbaren Parkanlage fiel mir auf, dass der innere Burggraben komplett trocken lag. Beim letzten Besuch, vor ein paar Wochen war er noch sehr gut gefüllt. Ein Angestellter berichtete mir, dass er dies erst zum zweiten Mal erlebt habe, letztes Jahr im Spätsommer und jetzt sogar schon Ende Juni. Beim äußeren Burggraben...

  • Kalkar
  • 07.07.19
  • 2
  • 1
Blaulicht

Dürrealarm in Deutschland
Bodenfeuchte: Schon jetzt eine außergewöhnliche Dürre

Laut dem Helmholtz Zentrum für Umweltforschung (UFZ) liegt die Bodenfeuchte, gemessen bis 1,80 Meter Tiefe, in ganz Deutschland von „Ungewöhnlich Trocken“ bis zur höchsten Stufe „Außergewöhnliche Dürre“. Letzteres bezieht sich auf Nord- und Mitteldeutschland. Auch unsere Region, der Niederrhein ist davon betroffen. Im „Dürremonitor Deutschland“ wird der aktuelle Zustand des Bodens in 5 Trockenklassen dargestellt. Hier geht es zu den aktuellen Beschreibungen und Grafiken: UFZ Eigentlich...

  • Bedburg-Hau
  • 21.06.19
  • 14
  • 3
Blaulicht
Bienenstraße Blickrichtung Till
4 Bilder

Folgt nun die Dürre 2019?

Einige Meteorologen gehen davon aus, dass die derzeitige Großwetterlage für die nächsten Wochen keine nennenswerten Niederschläge erwarten lässt und Wettermodelle auch die Tendenz zu einem erneuten Hitze-Sommer aufweisen. Schaut man auf den Unteren Niederrhein muss man feststellen, dass nach dem Hitze-Sommer und auch zu trockenen Herbst 2018 viel zu wenig Niederschläge zu verzeichnen und auch die letzten Wochen zu trocken waren. Die Felder hier in der Region sind staubtrocken und deshalb...

  • Bedburg-Hau
  • 19.04.19
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.