Dürre

Beiträge zum Thema Dürre

Politik

GRÜNE im Kreistag Wesel:
Kein Shutdown für den Klimaschutz!

Die Corona-Krise ist seit Anfang des Jahres das Maß aller Dinge. Aller Voraussicht nach wird uns das Virus auch noch über den Sommer begleiten. Jedoch dürfen wir auch in diesen Zeiten unsere Augen nicht vor den anderen wichtigen Aufgaben unserer Gesellschaft verschließen. Die globale Erwärmung macht keine Pause und ihre Folgen sind auch jetzt spürbar. Der Einfluss des Klimawandels Durch steigende Temperaturen und Dürre leiden Natur und Landwirtschaft. Waldbrände, wie wir sie in Australien...

  • Wesel
  • 05.06.20
Politik

Anhörung im Landtag
René Schneider: „Wälder verdienen verstärkten Schutz!“

Der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider sorgt sich nach der jüngst vergangenen Anhörung im Umweltausschuss des Landtags um den Zustand der Wälder in NRW. „Schädlinge, Dürren und Brände haben den Bäumen in den vergangenen Jahren stark zugesetzt. Der Klimawandel schlägt voll zu. Wir dürfen deshalb nicht nachlassen in unserem Bemühen, den Wald zu schützen und letztlich den Klimawandel zu stoppen“, fordert Schneider. Er fürchtet, dass künftig Umweltstandards gelockert werden könnten, um der...

  • Kamp-Lintfort
  • 22.05.20
  • 1
Natur + Garten
2 Bilder

Februar 2020 mit segensreichem Regen

Der Grundwasserspiegel ist wieder dort wo er sein sollte, zumindest in unserer Region Unterer Niederrhein in der Niederung. Auf dem Niederrheinischen Höhenzug besteht jedoch noch ein Mangel, der im Dürremonitor vom Zentrum für Umweltforschung Helmholtz als ungewöhnlich trocken dargestellt wird. NRW- weit lag die Niederschlagsmenge im Februar bei 150 Liter/qm. Das vieljährige Mittel von 58 Liter/qm wurde damit deutlich überschritten. Laut WetterKontor für Kleve waren es 143,5 Liter/qm und das...

  • Bedburg-Hau
  • 05.03.20
  • 4
  • 2
Natur + Garten
2 Bilder

Immer noch außergewöhnliche Dürre

Gestern wollte ich im Garten einen Strauch einpflanzen. Schon nach wenigen Zentimetern war keine Feuchtigkeit mehr vorhanden, es war staubtrocken. Dabei hatte es in den vergangenen Wochen mehrmals geregnet. Also mal im Dürremonitor vom Helmholtz Zentrum für Umweltforschung (UFZ) nachgeschaut. Dort wird täglich die Bodenfeuchte bis in 25 cm und bis in 180 cm neu errechnet und dargestellt. Die Bodenfeuchte in der obersten Schicht bis 25 cm wird für unsere Region mit moderate – schwere Dürre und...

  • Bedburg-Hau
  • 25.09.19
  • 1
Ratgeber

Ist die Dürre nun vorbei? Leider nein!

In den letzten 8 Tagen sind hier in Bedburg-Hau (Hasselt) 53 mm Regen gefallen. Das sind rd. 5 ½ Eimer Wasser auf 1 Quadratmeter. Im Beisein eines Bekannten nachgeschaut wie weit der Boden jetzt durchfeuchtet ist. Wir waren beide überrascht. Nach etwas mehr als eine Spatentiefe, bei 35 cm, war es trocken. Und schaut man unter dichten Sträuchern nach, ist sogar die Oberfläche mehr trocken als feucht. Für den Oberflächenbewuchs und für einige Sträucher war der Regen sicherlich hilfreich, für...

  • Bedburg-Hau
  • 19.08.19
  • 4
  • 2
Natur + Garten

Bedburg-Hau: Ergiebiger Regen blieb aus

Gut geregnet hat es nur südlich von uns, auf einer Linie Aachen – Köln. Hier in Hasselt hat es heute nur 9 mm Niederschlag gegeben. Das reicht mal gerade für die Grasnarbe. Einen Spatenstich tief beweist, dass nur max. 10 cm feucht sind, darunter ist es weiterhin staubtrocken. Für Bäume, für die Wälder in unserer Region bleibt damit die angespannte Lage leider erhalten.

  • Bedburg-Hau
  • 09.08.19
  • 1
  • 1
Blaulicht
10 Bilder

Torfkuhl Hasselt: Wasser- und Sauerstoffmangel

Der Zufluss zu Torfkuhl ist schon lange versiegt und Woche für Woche sinkt auch der Wasserstand. Der Regen letzte Woche, in Hasselt waren es mal gerade 6 mm, hat nichts gebracht. Die Torfkuhl, unterhalb der eiszeitlichen Endmöräne, davon und von einigen Entwässerungsgräben gespeist, auch mit dem Grundwasser in Verbindung stehend, verliert zusehends an Wasser. Bei Regenfällen dient sie auch als Rückhaltebecken, doch seit Ende März hat es hier kaum geregnet. Der niedrige Wasserstand mit fehlendem...

  • Bedburg-Hau
  • 08.08.19
  • 1
Blaulicht
Moyländer Wald
11 Bilder

Waldbrandgefahr durch parkende PKW
Dürre: Waldbrand durch Drive-in ... den Wald

Laut Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung gab es 2018 in Deutschland 1.708 Waldbrände. Fast alle Waldbrände wurden durch den Menschen verursacht, nur rd. 5 Prozent entstanden durch natürliche Ursachen wie z. B. Blitzeinschlag, s. dazu Grafik. Rund 25 Prozent der Waldbrände sind auf Fahrlässigkeit zurückzuführen. Dazu zählt das Rauchen im Wald, offenes Feuer im oder in der Nähe des Waldes. Was die wenigsten bedenken ist, dass auch von parkenden Autos durch den Katalysator/Auspuff...

  • Bedburg-Hau
  • 14.07.19
  • 2
  • 1
Blaulicht

Dürrealarm in Deutschland
Bodenfeuchte: Schon jetzt eine außergewöhnliche Dürre

Laut dem Helmholtz Zentrum für Umweltforschung (UFZ) liegt die Bodenfeuchte, gemessen bis 1,80 Meter Tiefe, in ganz Deutschland von „Ungewöhnlich Trocken“ bis zur höchsten Stufe „Außergewöhnliche Dürre“. Letzteres bezieht sich auf Nord- und Mitteldeutschland. Auch unsere Region, der Niederrhein ist davon betroffen. Im „Dürremonitor Deutschland“ wird der aktuelle Zustand des Bodens in 5 Trockenklassen dargestellt. Hier geht es zu den aktuellen Beschreibungen und Grafiken: UFZ Eigentlich...

  • Bedburg-Hau
  • 21.06.19
  • 14
  • 3
Blaulicht
Bienenstraße Blickrichtung Till
4 Bilder

Folgt nun die Dürre 2019?

Einige Meteorologen gehen davon aus, dass die derzeitige Großwetterlage für die nächsten Wochen keine nennenswerten Niederschläge erwarten lässt und Wettermodelle auch die Tendenz zu einem erneuten Hitze-Sommer aufweisen. Schaut man auf den Unteren Niederrhein muss man feststellen, dass nach dem Hitze-Sommer und auch zu trockenen Herbst 2018 viel zu wenig Niederschläge zu verzeichnen und auch die letzten Wochen zu trocken waren. Die Felder hier in der Region sind staubtrocken und deshalb...

  • Bedburg-Hau
  • 19.04.19
  • 1
Ratgeber
Bild heute, 6. April 2019, 14:45 Uhr in Qualburg

Immer noch, oder schon wieder staubtrocken

Bild heute, 6. April 2019, 14:45 Uhr in Qualburg. Der Rhein ist gut gefüllt und auch die Talsperren sind wieder voll. Der Regen im März war für den Monat auch ausreichend. Dennoch ist der Grundwasserspiegel landesweit noch nicht auf normal und dadurch wird das Regenwasser sehr schnell in den Untergrund gesogen. Wir brauchen weiterhin ergiebige Regenfälle.

  • Bedburg-Hau
  • 06.04.19
Natur + Garten
Wetering an der Bienenstraße
5 Bilder

Wetering-Pegel sinkt dramatisch

Vor 11 Tagen berichtete ich u. a., dass bereits weite Abschnitte des äußeren Moyländer-Schlossgrabens trocken gefallen waren und die Wetering und der Moyländer Graben an der Bienenstraße nur noch sehr wenig Wasser führen. Jetzt sieht es schon sehr dramatischer aus. Die Wetering an der Bienenstraße nur noch ein Rinnsal. Der MoyländerGraben/Kleine Wetering, kurz vor der Einmündung in die Wetering, nur noch kleine Wasserlachen ansonsten trocken. Der Entenhorster Graben an der Bienenstraße komplett...

  • Bedburg-Hau
  • 31.07.18
  • 2
Natur + Garten
"Herbst im Sommer" Bäume stehen unter Stress, Bedburg-Hau 13. Juli 2018
46 Bilder

Dürre am Unteren Niederrhein

In diesem Bericht möchte ich ab jetzt, jeden Tag, ein Bild der Dürre hochladen. Im ganzen Land hat es geregnet, nur hier nicht. In Leverkusen waren es vor 2 Tagen über 120 Liter pro Quadratmeter und in Langenfeld sogar 130 Liter pro Quadratmeter. Hier sind nur ein paar Töpfen gefallen und kaum auf dem Boden, waren sie auch schon wieder verdunstet. Auch in den nächsten Tagen ist kein Regen in Sicht. Aus den Tagen könnten auch Wochen werden. Den letzten ergiebigen Regen, ein Unwetter, hatten...

  • Bedburg-Hau
  • 13.07.18
  • 2
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.