Dürre

Beiträge zum Thema Dürre

Natur + Garten
Ausgetrockneter Boden bei Xanten.
6 Bilder

Droht unserer Region eine Klima-Entwicklung in Richtung mediterraner Verhältnisse? Peter Malzbender:
"Wenn wir es nicht schaffen, die steigende Erderwärmung (...) auf 1,5 Grad Celsius zu drosseln, wird auch der Niederrhein weiter versteppen!"

Sie meinen, es hätte doch jetzt wirklich genug geregnet? Und Sie freuen sich auf einen weiteren heißen Sommer, damit Sie schön oft mit Familie und Freunden zusammen grillen können? Entschuldigung - aber Sie haben eine arg verknappte Sichtweise auf die Dinge! Wenig Regen und viel Sonne sind nämlich schlecht für die Umwelt. Und für die Welt. Und überhaupt. Entscheidende Faktoren für unsere aller Zukunft hat zum Beispiel Peter Malzbender im Blick, der Vorsitzender des Naturschutzbundes (Nabu)...

  • Wesel
  • 11.07.20
  • 2
  • 2
Politik

Anhörung im Landtag
René Schneider: „Wälder verdienen verstärkten Schutz!“

Der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider sorgt sich nach der jüngst vergangenen Anhörung im Umweltausschuss des Landtags um den Zustand der Wälder in NRW. „Schädlinge, Dürren und Brände haben den Bäumen in den vergangenen Jahren stark zugesetzt. Der Klimawandel schlägt voll zu. Wir dürfen deshalb nicht nachlassen in unserem Bemühen, den Wald zu schützen und letztlich den Klimawandel zu stoppen“, fordert Schneider. Er fürchtet, dass künftig Umweltstandards gelockert werden könnten, um der...

  • Kamp-Lintfort
  • 22.05.20
  • 1
Politik

6.400,- Euro für die Initiative „Rettet die Wildvögel im Hofgarten“

Düsseldorf, 18. Dezember 2019 In der nächsten Ratsversammlung stellt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER den Antrag, die Initiative „Rettet die Wildvögel im Hofgarten“ mit 6.400,- Euro zu unterstützen. Claudia Krüger, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER „Während der Hitze- und Dürreperiode 2018 wurde die Initiative „Rettet die Wildvögel im Hofgarten“ gegründet. Die Initiatorin schreibt, „Die Tiere im nördlichen Hofgarten [fanden] nichts mehr zu...

  • Düsseldorf
  • 18.12.19
Natur + Garten
Die Vertreter der Kreisbauernschaft Mettmann, rund um ihren Vorsitzenden Martin Dahlmann (vorne Mitte) und den stellvertretenden Vorsitzenden Josef Aschenbroich (vorne links), stellten nun gemeinsam mit Vertretern der Agrar-Abteilung der Raiffeisen Warengenossenschaft (RWG) Rheinland die Ernte-Ergebnisse der vergangenen Monate vor.
2 Bilder

Die Kreisbauernschaft Mettmann berichtet über die aktuelle Erntesituation
Hitze hat enorm geschadet

Die Bauern aus der Region müssen sich immer wieder verschiedensten Herausforderungen stellen. Nicht nur der Sommer mit hohen Temperaturen und wenig Niederschlag sowie die verschiedenen Bodenverhältnisse spielen dabei eine große Rolle. "Wir möchten nach bestem Wissen und Gewissen Nahrungsmittel erzeugen", so Josef Aschenbroich. "Das wird uns nicht leicht gemacht. Und wir möchten nicht die Buh-Männer sein, wenn es um Debatten rund um den Klimaschutz und andere Dinge geht." Der stellvertretende...

  • Velbert
  • 24.09.19
Ratgeber

Ist die Dürre nun vorbei? Leider nein!

In den letzten 8 Tagen sind hier in Bedburg-Hau (Hasselt) 53 mm Regen gefallen. Das sind rd. 5 ½ Eimer Wasser auf 1 Quadratmeter. Im Beisein eines Bekannten nachgeschaut wie weit der Boden jetzt durchfeuchtet ist. Wir waren beide überrascht. Nach etwas mehr als eine Spatentiefe, bei 35 cm, war es trocken. Und schaut man unter dichten Sträuchern nach, ist sogar die Oberfläche mehr trocken als feucht. Für den Oberflächenbewuchs und für einige Sträucher war der Regen sicherlich hilfreich, für...

  • Bedburg-Hau
  • 19.08.19
  • 4
  • 2
Natur + Garten
 Holz-Einschlag: Gerade werden viele Festmeter Nadelholz aus dem Wald geholt. Denn ein Großteil heimischer Bäume ist wegen Hitze und Trockenheit von Schädlingen befallen.

Nadelbäume betroffen/ IG Bau fordert „Waldstrategie“ und mehr Forst-Personal
Dürre bringt Wald in Not

Zu trocken, zu warm, zu viele Schädlinge: Ein Großteil der heimischen Nadelbäume ist nach Einschätzung der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Bochum-Dortmund akut bedroht – mit massiven Folgen für die Forstwirtschaft. „Nach dem Hitze-Jahr 2018 fehlt auch in diesem Sommer bislang der nötige Regen. Gerade heimische Fichten leiden unter ,Dürre-Stress‘. Die Bäume sind Schädlingen wie dem Borkenkäfer fast schutzlos ausgeliefert“, sagt die Bezirksvorsitzende der Forst-Gewerkschaft, Gabriele Henter....

  • Dortmund-City
  • 23.07.19
Politik

Anlässlich der „1. Bottroper Klimakonferenz“
LINKE fordert sozial-ökologischen Umbau

„Zahlreiche Nachrichten aus unserer Nachbarschaft zeigen, dass es beim Klimawandel langsam kritisch wird: vom Dürresommer 2018 über die Einwanderung von Riesenzecken bis hin zum Tornado in Bocholt“, darauf verweist LINKEN-Kreissprecherin Nicole Fritsche-Schmidt. Deshalb freue es den LINKEN-Kreisverband sehr, dass es dem jungen LINKEN-Vorstandsmitglied Sven Hermens gelungen sei, auch in Bottrop eine „Fridays for future“-Bewegung ins Leben zu rufen. Co-Sprecher Günter Blocks ergänzt: „Wichtig...

  • Bottrop
  • 18.06.19
  • 2
Blaulicht
Bienenstraße Blickrichtung Till
4 Bilder

Folgt nun die Dürre 2019?

Einige Meteorologen gehen davon aus, dass die derzeitige Großwetterlage für die nächsten Wochen keine nennenswerten Niederschläge erwarten lässt und Wettermodelle auch die Tendenz zu einem erneuten Hitze-Sommer aufweisen. Schaut man auf den Unteren Niederrhein muss man feststellen, dass nach dem Hitze-Sommer und auch zu trockenen Herbst 2018 viel zu wenig Niederschläge zu verzeichnen und auch die letzten Wochen zu trocken waren. Die Felder hier in der Region sind staubtrocken und deshalb...

  • Bedburg-Hau
  • 19.04.19
  • 1
Politik
Im Einsatz für Natur- und Tierschutz: Die Essener Ratsfrau Elisabeth-Maria van Heesch von der Tierschutzpartei Essen bei einer Demonstration gegen die Versiegelung einer Grünfläche inmitten eines dichtbebauten Wohngebietes.

Einstellung auf Starkregenereignisse durch Anpassung der Kanalnetze - Schutz der Bürgerschaft und Tierwelt vor Überflutungen
Stadtplanung und Klimawandel - quo vadis?

Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei - Landesverband NRW hinterfragt kritisch die Stadtplanungen der Verwaltungen im Kontext des Klimawandels und seiner Folgen. Der Klimawandel und seine Folgen müssen endlich Thema der Stadtplanung der Kommunen werden. "Nach einer aktuellen Studie der Bauindustrie NRW ist z.B. die Kanalisation in NRW für die bedingt durch den Klimawandel immer häufigeren Starkregenereignisse nicht ausgelegt," so Sandra Lück, Landesvorsitzende der...

  • Düsseldorf
  • 28.03.19
Natur + Garten
26 Bilder

Dürre am Niederrhein (2)

05.08.2018 Angelehnt an diesen Beitrag habe ich seither weitere Bilder in der Umgebung von Marienbaum aufgenommen. Die Folgen der Trockenheit werden von Tag zu Tag immer deutlicher sichtbar und betrifft inzwischen alle Bäume/ Pflanzen, welche mit ihren Wurzeln das stetig sinkende Grundwasser nicht mehr erreichen können. Bei jedem Windstoß prasseln nicht nur vertrocknete Blätter aus dem Kronendach, sondern auch zahlreiche leere Eicheln und Bucheckern. Auch wenn es nach erneut großer Hitze am...

  • Xanten
  • 05.08.18
  • 5
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.